Allgemein

Gelungener Projektstart "Leben ohne Geschlechterrucksack"

26 Studierende und 9 Fachkräfte aus Polen und Deutschland verbrachten die Februarferien 2018 gemeinsam in Magdeburg. Im Mittelpunkt standen der Austausch über den Umgang mit Genderthemen in beiden Ländern, Gespräche mit Erzieherinnen in einer Kita, mit Senior*innen, mit Wissenschaftler*innen und Menschen auf der Straße und das gemeinsame Entwickeln von Ideen, die es Senior*innen ermöglichen soll, geschlechtersensibler mit Kindern und Jugendlichen umzugehen und die Öffentlichkeit für die Chancen eines Lebens ohne Geschlechterrucksack sensibilisieren soll. Am Ende des Austausches stehen nun vielfältigste gleichstellungspolitische Impulse, ein neues Verständnis zu Genderfragen und vor allem der Start von zwei Genderprojekten, an denen über den Sommer hinweg in binationalen Kleingruppen gearbeitet wird. Im Oktober 2018 folgt ein Treffen in Polen, auf denen wir uns die Ergebnisse vorstellen, mit Senior*innen darüber diskutieren und die Resultate mit dem Feinschliff versehen. Organisiert wurde das Projekt in Kooperation der Vereine KLANZA und KgKJH. Die Finanzierung erfolgt im Rahmen des deutsch-polnischen Jugendpreis "Gemeinsam in Europa. Ein Ziel". Unser Projekt gehört zu den 20 Preisträgern und wird die Ergebnisse im Februar 2019 in Berlin präsentieren. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-02-10
Aufruf des Bildungsministers Marco Tullner zum Girls´Day und Boys´Day in Sachsen-Anhalt

Bildungsminister Marco Tullner hat in diesem Jahr die Schirmherrschaft für den Girls´Day/Boys´Day - Mädchen- und Jungen-Zukunftstag in Sachsen-Anhalt übernommen und ruft alle Mädchen und Jungen der Klassen 5 bis 10 und Unternehmen in Sachsen-Anhalt auf, sich an diesem Aktionstag zu beteiligen. Der Aufruf ist hier abrufbar.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-02-09
Stellenausschreibungen für Jungen*arbeit

Der Lehmann e.V. in Leipzig und der Jungenarbeit Hamburg e.V. suchen zum 01.03.2018 jeweils eine Fachkraft für den Bereich Jungenarbeit.

Der Lehmann e.V. Leipzig sucht zur Besetzung der Stelle "Koordinator der Fachstelle Jungenarbeit" (30h/Woche) zum 01.03.2018 möglichst einen Diplom-Sozialpädagogen oder M.A./B.A. Soziale Arbeit. Hier gehts zur Stellenausschreibung

Und der Jungenarbeit Hamburg e.V. sucht zum 01.03.2018 einen (Sozial-)Pädagogen in Vollzeit zur Umsetzung des patriarchatskritischen und antirassistischen Bildungsprojekts comMIT!ment. Hier gehts zur Stellenausschreibung

[Mitja Rabitz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2018-02-05
Einladung zur öffentlichen Mitgliederversammlung

Das KgKJH lädt die Mitglieder und Sympathisant*innen des KgKJH zur 1. öffentlichen Mitgliederversammlung im Jahr 2018 ein. Das Treffen des Kompetenzzentrums geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. findet am 28. Februar 2018 von 18:30 bis ca. 20:30 auf der Ebene 3 unserer Geschäftsstelle in der Schönebecker Straße 82, 39104 Magdeburg (Einfahrt an der Kartbahn/Eingang am Glasfahrstuhl) statt.

Die geplanten Tagesordnungspunkte und weitere Informationen finden Sie hier.

[Sabine Lenk, Verwaltungsangestellte]
Nachricht vom 2018-02-05
Mädchenhaus* Blumenau sucht neue Mitarbeiterin*

Der Verein schule.beruf e.V. sucht ab dem 15. März 2018 eine Diplom Sozialpädagogin* FH bzw. B.A. Sozialarbeiterin* für das Mädchenhaus* Blumenau (München). Nähere Informationen sind in der Ausschreibung zu finden. Ansprechperson ist Anke Reincke, Treff 21, Tel.089/7003031.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-01-31
Stellenausschreibung: Landesprogramm für ein geschlechtergerechtes Sachsen-Anhalt

Das Ministerium für Justiz und Gleichstellung Sachsen-Anhalt hat im Gleichstellungsbereich zwei interessante Stellen ausgeschrieben. Bewerbungen sind bis zum 24. Februar 2018 möglich.Hier finden sich die Auschreibungen. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-01-17
GIRLS IN ACTION

Hinter diesem Titel verbirgt sich eine aktuelle Homepage für Mädchen*, die Ende 2017 ans Netz ging und durch die djo - Deutsche Jugend in Europa Sachsen-Anhalt e.V. gemeinsam mit dem Landkreis Mansfeld-Südharz konzipiert wurde. Die Plattform bietet die Möglichkeit, Mädchen*projekte und Mädchen*treffs bekanntzumachen, Mädchen* für Projekte einzuladen, auf Netzwerke hinzuweisen, aber auch in einem Blog miteinander zu kommunizieren. Also viel Spaß beim Stöbern!

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-01-04
Neuer Referent für Jungen*arbeit beim KgKJH

Mit den folgenden Worten möchte ich die Gelegenheit nutzen mich kurz vorzustellen. Mein Name ist Mitja Rabitz, ich komme aus Halle und bin der neue Bildungsreferent für Jungen*arbeit beim Kompetenzzentrum für geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe.

Mein Masterstudium an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg habe ich gerade abgeschlossen. Bereits während meines Studiums spezialisierte ich mich auf die Themenbereiche Gender, Geschlecht und die damit zusammenhängenden strukturelle Gegebenheiten. Neben meinem Studium war ich als Teamer für junge Freiwillige tätig, habe mich ehrenamtlich für den Friedenskreis Halle e.V. engagiert und vor allem das Eltern-Kita Sprachmittler*innenprojekt ElKiS begleitet und bin seit zwei Jahren an der Umsetzung der queeren Veranstaltungswoche Kju_Point, in Kooperation mit dem Dornrosa e.V. in Halle (Saale), beteiligt.

Ich selbst habe zwei Kinder, für die ich mir ein gendersensibles und diskriminierungskritisches Umfeld wünsche, was in der Lage ist die Kompetenzen aller Kinder zu sehen. Dieser Wunsch und mein persönlicher Bezug zu den Themenkomplexen Gender und geschlechtergerechte Kinder- und Jugendarbeit sind meine Hauptbeweggründe im KgKJH als Bildungsreferent für Jungen*arbeit anzufangen. In diesem Sinne freue ich mich auf die Zusammenarbeit im KgKJH und auf ein produktives Jahr 2018.

[Mitja Rabitz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2018-01-04
"Leben ohne Geschlechterrucksack"

Im Rahmen des Wettbewerbs "Gemeinsam in Europa. Ein Ziel" des DPJW haben sich der Verein Klanza und das KgKJH gemeinsam mit einem Projekt zur Entwicklung einer Kampagne für Gleichstellung beworben. Unser Projekt "Leben ohne Geschlechterrucksack. Was Kinder und Senior*innen über Geschlechterstereotype denken" wurde aus 81 bundesweiten Einreichungen als einziges aus Sachsen-Anhalt unter die 20 Finalist*innen gewählt. So können wir im Jahr 2018 im Rahmen des deutsch-polnischen Jugendaustausches vertieft über Zuschreibungen nachdenken und die Möglichkeit der Änderung diskutieren. Informationen zum Projekt geben Halina Oster und Kerstin Schumann.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2017-11-28


Über uns
Projekte
Publikationen
Aktuelles
Service