Archiv

Archiv

Ausstellungseröffnung "Echt krass" in Halle (Saale)

Am 14. November 2018, 17 Uhr, findet an der Zweiten IGS Halle (Saale) die Eröffnung des interaktiven Präventionsparcours "Echt krass" für Schule und Jugendhilfe statt. Das Thema der Ausstellung lautet "Jugendliche als Opfer und Täter sexueller Übergriffe und Gewalt". Nähere Informationen sind telefonisch bei der Schulleiterin Romina Altenburg, Tel. 0345-12 26 90 36, zu bekommen.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-11-01
Betrifft Mädchen: Rechtspopulismus und Antifeminismus. Nein danke!

Die aktuelle Ausgabe der Betrifft Mädchen 4/2018 beschäftigt sich in ihren Beiträgen mit dem o.g. Thema. In der Pressemitteilung heißt es unter anderem dazu: "Mit dem Erstarken der AFD und der Neuen Rechten in Europa werden antifeministische Positionen und Bestrebungen in politischen Auseinandersetzungen immer lauter. Mehr denn je werden demokratische und emanzipatorische Errungenschaften infrage gestellt und mehr als zuvor ist eine wachsende Polarisierung in den Debatten um Geschlecht und Sexualität zu beobachten."... Die Autor*innen Juliane Lang, Johanna Sigl, Katharina Nöbl, Judith Goetz*, Kemal Bozay, Lena Wiese, Matthias Müller, Kai Dietrich, Karola Jaruczewski, Willy Vetter und Maja Tölke setzen sich mit ihren Beiträgen mit den unterschiedlichen Facetten des Rechtspopulismus und Antifeminismus auseinander und gehen der Frage nach, wie in der feministischen und emanzipatorischen Mädchen*arbeit damit umgegangen wird.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-11-01
Stellenausschreibung für JELLA in Stuttgart

Der Baden-Württembergische Landesverband für Prävention und Rehabilitation gGmbH sucht für JELLA - Pädagogische und therapeutische Hilfen für Mädchen mit Suchtproblemen und Traumafolgestörungen in Stuttgart zum 01.02.2019 oder früher Sozialpädagoginnen. JELLA erweitert das Angebot für Mädchen im Alter von 14 bis 21 Jahren und eröffnet eine traumapädagogische Mädchenwohngruppe. Hierfür und für unsere bewährte therapeutische Mädchenwohngruppe wird Verstärkung gesucht. Nähere Informationen zur Stellenausschreibung sind hier zu finden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-10-24
Stellenausschreibung: Queerformat Berlin

Die Bildungsinitiative QUEERFORMAT aus Berlin sucht zum 1. Februar oder 1. März 2019 eine*n Bildungsreferentin*en im Bereich Schule, eine*n Bildungsreferentin*en im Bereich Kinder- und Jugendhilfe und eine Projektassistenz für die Fachstelle Queere Bildung. Nähere Informationen sind auf der Webseite zu finden. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-10-22
Mädchen*treff e.V. Tübingen sucht Verstärkung

Die o.g. Einrichtung bietet Begegnung, Beratung und Bildung für Mädchen* und junge Frauen* an. Für das Projekt Mädchen*Welten" wird zum 1.12.2018 eine neue Mitarbeiterin* gesucht. Aufgabe ist es, mit Mädchen* und jungen Frauen* zusammen einen Internetblog einzurichten und zu gestalten, der sich mit Fragen rund um Migration und Gesellschaft, Teilhabe, Rollenbilder, Zugehörigkeiten und Ausgrenzungen beschäftigt, Diskussionen voranbringt und die Lebenssituation migrantischer Frauen* und Mädchen* sichtbar macht. Nähere Informationen zu weiteren Inhalten und zur Bewerbung sind in der Ausschreibung zu finden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-10-19
Interview mit unserer Vorstandsfrau Judith Linde-Kleiner zu Heterogenität

Im Rundbrief der bundesweiten Koordinierungsstelle "Chance Quereinstieg" vom 8. Oktober 2018 findet sich ein Interview mit Judith Linde-Kleiner. Darin verdeutlicht sie, dass Vielfalt an einer Fachschule vorhanden ist und -trotz der damit verbundenen Schwierigkeiten- als Chance begriffen die Gesellschaft vorwärts bringen kann. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-10-18
Drei "Echt"-Ausstellungen in Sachsen-Anhalt ausleihbar

Die Hochschule Merseburg, das MIBZ Gernrode/Dessau, Wildwasser Halle e.V. und die Servicestelle Kinder- und Jugendschutz Sachsen-Anhalt (fjp>media) haben die Ausstellungen ECHT KRASS!(Jugendliche und sexuelle Gewalt, interaktiver Präventionsparcours ab 7. Klasse), ECHT STARK! (Wanderausstellung für Kinder und Jugendliche mit Förderbedarf) und ECHT KLASSE! (interaktive Ausstellung für Grundschule) für Sachsen-Anhalt erworben. Die Ausstellungen können bei Maria Urban, Hochschule Merseburg, Fachbereich SMK, Tel. 03461 46-2218 ausgeliehen werden. Informationen zu den Ausstellungen, zur Ausleihe und den Kosten sind dem Flyer zu entnehmen.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-10-10
Dornrosa e.V. Halle (Saale) mit neuer Webseite

Seit einigen Wochen lädt uns der neue Internetauftritt von Dornrosa e.V. sowie dem Frauenzentrum Weiberwirtschaft zum Schauen und Stöbern ein. Es gibt viele Informationen zum Verein, zum Frauenzentrum und der Veranstaltungskalender ist gut gefüllt. Viel Spaß beim Stöbern.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-10-10
Neuerscheinung und Tagung: Sexuelle Gewalt in pädagogischen Kontexten

Prof. Heinz-Jürgen Voß empfiehlt die Veröffentlichung "Sexuelle Gewalt in pädagogischen Kontexten: Aktuelle Forschungen und Reflexionen", die von Martin Wazlawik, Heinz-Jürgen Voß, Alexandra Retkowski, Anja Henningsen und Arne Dekker herausgegeben wurde. Dieser Ergebnisband wurde im Rahmen der Förderlinie "Sexuelle Gewalt in pädagogischen Kontexten" des Bundes erstellt und finanziert. Die Ergebnisse der Förderlinie werden am 2. November 2018 beim Fachtag "Forschungen zu sexualisierter Gewalt im Praxischeck" an der Hochschule Merseburg präsentiert. Informationen zum Fachtag finden sich hier. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-10-09
Erfolgreicher Projektabschluss in Polen

28 Studierende und Fachschüler*innen tauschten sich im Projekt "Leben ohne Geschlechterrucksack" seit Februar 2018 über den Umgang mit Genderthemen und die aktuelle Gleichstellungspolitik in beiden Ländern aus. Sie trafen sich zweimal für fünf Tage in Magdeburg und Opole und entwickelten dazwischen gemeinsam Ideen für Gleichstellungsstrategien. Begegnungen in Magdeburg sowohl in Opole mit Erzieher*innen einer Kita, Senior*innen, Wissenschaftler*innen und Menschen auf der Straße halfen ihnen dabei, kreativ und bedarfsgenau vorzugehen. Ziel der Kampagnen war es, Senior*innen dabei zu unterstützen, geschlechtersensibler mit Kindern und Jugendlichen umzugehen und die Öffentlichkeit für dieses Thema zu sensibilisieren. Die Ergebnisse sollen verschiedene Generationen ansprechen und den Dialog unter ihnen fördern. Über den Sommer hinweg wurde in binationalen Kleingruppen online vertiefend diskutiert und an Kurzfilmen sowie an Theaterszenen gearbeitet. Das Treffen in der letzten Woche in Opole diente der Präsentation der Ergebnisse und der Diskussion darüber mit Senior*innen. Mit der Fachöffentlichkeit wurde das Thema vertiefend auf dem Kongress "Vielfalt in Bildung und Erziehung. Geschlecht als Rucksack oder Potenzial?" in der „WSB“-Hochschule vor 50 Teilnehmer*innen diskutiert. An der Umsetzung des Projektes waren der polnische Verein "Klanza", die WSB-Universität in Opole, die Fachschule für Erzieher*innen aus Aschersleben und das KgKJH beteiligt. Fotos finden sich u.a. hier. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin KgKJH]
Nachricht vom 2018-10-07
LAG Mädchen und junge Frauen Sachsen-Anhalt tagt

Am 17. Oktober 2018 findet im Ministerium für Bildung Sachsen-Anhalt die nächste Sitzung der LAG Mädchen und junge Frauen Sachsen-Anhalt statt. Neben der Wahl der Sprecherin und der Projektpräsentation "JustiMO - Jugend stärken in Migrantenorganisationen" von LAMSA steht der Fachtag am 21.11.2018 zur Istanbul-Konvention auf der Tagesordnung. Weitere Informationen sind der Einladung zu entnehmen.

Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-10-06
Tipp: genderdings.de

Hinter diesem Titel verbirgt sich eine Webseite, die rechtsextremen Geschlechterpolitiken im Netz begegnen möchte. Versucht wurde, Themen rund um Geschlecht, Familie, Sexualität, geschlechtliche und sexuelle Vielfalt, etc. so aufzubereiten, dass sie für junge Menschen ansprechend und niedrigschwellig zugänglich sind, ohne dabei zu stark zu vereinfachen. Zur Webseite geht es hier. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-10-05
Klischeefrei-Faktenblatt : Fächerwahl von Jungen und Mädchen

Die Initiative Klischeefrei hat sich in einem Faktenblatt mit dem Aspekt der Fächerwahl von Jungen und Mädchen beschäftigt. Angeschaut wird u.a. der Einfluss der Freizeitgestaltung und des eigenen Selbstvertrauens. Das Faktenblatt findet sich ist hier. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-09-27
"On Air" - Radio-Workshop bei Radio Corax

Die djo - Deutsche Jugend in Europa, Landesverband Sachsen-Anhalt, veranstaltet gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendradio CORAX von Radio Corax am 26. und 27. Oktober 2018 den o.g. Radio-Workshop. Mit Mädchen* und jungen Frauen* wird über die Bedeutung und Möglichkeiten von freien Radios diskutiert. Spannend bei diesem Workshop ist, eine eigene Radiosendung zu einem von euch selbst gewählten Thema zu realisieren. Damit geht’s dann on air. Weitere Informationen findet ihr hier.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-09-27
Wanderausstellung "Mütter des Grundgesetzes" im Tea-TREFF Burg

In diesem Herbst feierte der Tea-TREFF Burg das einundzwanzigjährige Bestehen; vor 100 Jahren haben mutige Frauen das Frauenwahlrecht in Deutschland erkämpft; vor 70 Jahren wurde im Grundgesetz der Artikel 3 "Männer und Frauen sind gleichberechtigt" verankert… - all dies sind Gründe im Rahmen einer Themenwoche das Bestehende und Erkämpfte zu würdigen, aber auch die Realität zu hinterfragen, Fragen für die Zukunft aufzuwerfen, zu diskutieren, ins Gespräch zu kommen, sich auszuprobieren… Am 8.10.2018 um 17.00 Uhr heißt es im Tea-TREFF Burg "It’s TeaTime": Es wird die Ausstellung "Mütter des Grundgesetzes" eröffnet und wie uns Projektleiterin Sandy Gärtner mitteilte, gibt es vielfältige Möglichkeiten für Gespräche.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-09-27
DJI Impulse 2/18: Jung und queer

Etwa 10 Prozent der 14- bis 29-Jährigen in Deutschland identifizieren sich als lesbisch, schwul, bisexuell oder trans* (LSBT*Q). Acht von zehn erleben Diskriminierung. Das aktuelle Forschungsmagazin des Deutschen Jugendinstituts (DJI) widmet sich den Lebenssituationen dieser Jugendlichen. Dabei geht es u.a. um gelingende Akzeptanz in Familie, Freizeit und Schule, um Möglichkeiten Geschlechtervielfalt zuzulassen und um den Umgang mit Mobbing. Der Download ist hier möglich. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-09-24
imma e.V. sucht geschäftsführende Vorständin

Die Initiative für Münchner Mädchen - imma e.V. schreibt zum 1.2.2019 o.g. Stelle mit den Schwerpunkten Jugendsozialarbeit, Öffentlichkeitsarbeit und Personalwesen aus. Informationen zur Ausschreibung und zur Bewerbung sind auf der Homepage zu finden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-09-20
Workshop: Meine Biografie & Ich

Unter diesem Motto findet am 11. Oktober 2018, zum Internationalen Weltmädchentag, ein Tagesworkshop im Soziokulturellen Zentrum ZORA in Halberstadt statt. Eingeladen sind Mädchen* von 10 bis 16 Jahren. Informationen zum Workshop und zur Anmeldung sind dem Flyer zu entnehmen.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-09-20
Stressbewältigung und Stabilisierung

Unter diesem Motto startet am 16. Oktober 2018 ein neues Gruppenangebot für jugendliche Mädchen* und Frauen* bei Wildwasser Magdeburg e.V. Neben Informationen zum Thema, stehen Progressive Muskelentspannung sowie das Entdecken angenehmer Aktivitäten auf dem Programm. Nähere Informationen gibt es bei Wildwasser Magdeburg e.V. unter 0391-2515417 oder per mail info@wildwasser-magdeburg.de

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-09-20
Fachtag: Sexualität im pädagogischen Alltag – das geht?!

Aus Anlass des 10jährigen Bestehens der Wohneinrichtungen "Ampel" und "Mosaik" laden das Kinder- und Jugendhilfswerk e.V. Gernrode, Der Paritätische Sachsen-Anhalt und das Kinder- und Jugendheim Gernrode am 25. Oktober 2018 zu o.g. Fachtag nach Gernrode (Harz) ein. Neben Fachimpulsen und der Vorstellung der Wohngruppen, werden am Nachmittag thematische Workshops angeboten. Informationen zum Inhalt des Fachtagung sind der Ausschreibung und der Anmeldung zu entnehmen.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-09-13
Fortbildung: LSBTI* im Schulkontext

Am 28.11.2018 findet, organisiert durch die Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Magdeburg in Kooperation mit der Hauptamtlichen Gleichstellungsbeauftragten im Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt, eine Qualifizierung für Gleichstellungsbeauftragte, Lehrer*innen sowie Schulsozialarbeiter*innen der Stadt Magdeburg statt. Von 14:30 bis 17:00 Uhr werden Begriffe rund um LSBTI* sowie methodische Möglichkeiten des Austauschs im Schulkontext im Mittelpunkt stehen. Informationen zum Inhalt und zur Anmeldung finden sich hier. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-09-07
Mädchen*treff: Einladung zum konsumkritischen Stadtspaziergang

Die Evangelische Jugend Magdeburg lädt interessierte Mädchen* am 29. September 2018 zum thematischen Mädchen*treff ein. Treffpunkt ist um 14 Uhr in der Leiterstraße. Weitere Informationen sind hier zu finden.

Kontakt: Evangelische Jugend Magdeburg Ansprechpartnerin Bärbel Dometzky Schöppensteg 16, 39124 Magdeburg Tel. 0391/2540212 oder evangelische-jugend-magdeburg@t-online.de
Nachricht vom 2018-09-06
MIBZ in Dessau und Gernrode

Das Mobile Informations- und Beratungszentrum (MIBZ) "Sexuelle Gewalt an/durch Jungen" arbeitet seit 2014 an den Standorten Dessau und Gernrode. Es bietet von sexualisierter Gewalt betroffenen Jungen und deren Umfeld Beratung an und unterstützt bei der Suche nach geeigneten Therapieangeboten. Ebenso berät und unterstützt es bei der Beantragung von Mitteln aus dem Fond "Sexueller Missbrauch". Mit Wildwasser Halle e.V., fjp media - Servicestelle Kinder- und Jugendschutz und der Hochschule Merseburg stehen dem MIBZ fachkompetente Kooperationspartner*innen zur Seite. Mit Mitteln des Förderprogramms EFRE der Europäischen Union konnte die Hochschule Merseburg die PETZE-Ausstellungen "ECHT STARK!", "ECHT KLASSE!" und "ECHT KRASS!" im Jahr 2016 käuflich erwerben. Seit Juni 2017 wird der Verleih der Ausstellungen zentral von der Hochschule koordiniert.

Das MIBZ bietet Vereinen, Institutionen sowie interessierten Fachkräften thematische Fortbildungen an, die bei der Ansprechpartnerin Katharina Deutsch angefragt und gebucht werden können. Informationen dazu sind der beiliegenden Ausschreibung zu entnehmen.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-09-05
Workshop: "Geocaching als Methode zur Sensibilisierung für Genderfragen"

Das KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. und das Jugendzentrum OttO laden am 18. Oktober 2018 Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit/Kinder- und Jugendhilfe sowie Interessierte zu o.g. praxisnahen Workshop recht herzlich nach Naumburg ein. Informationen zum Workshop und zur Anmeldung sind der Einladung zu entnehmen.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-09-04
Fachtagung: Demokratie inklusive. Demokratie und Vielfalt in der Kinderbetreuung

Mit diesem Thema beschäftigt sich die die Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) im Rahmen der o.g. Fachtagung und lädt am 13. und 14. November 2018 nach Berlin ein. Neben einem Fachinput von Prof. Dr. Raingard Knauer von der Fachhochschule Kiel zum Thema "Demokratie und Vielfalt in der Kinderbetreuung" und einer sich anschließenden Podiumsdiskussion, wird es am 2. Tag eine Vielzahl von Workshops geben. Weitere Informationen sind dem Flyer zu entnehmen.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-09-03
1234567891011121314151617181920212223242526272829303132333435363738394041424344454647484950515253545556575859606162636465666768697071727374757677