Aktuelles

Aktuelles

Erfolgreicher Projektabschluss in Polen
28 Studierende und Fachschüler*innen tauschten sich im Projekt "Leben ohne Geschlechterrucksack" seit Februar 2018 über den Umgang mit Genderthemen und die aktuelle Gleichstellungspolitik in beiden Ländern aus. Sie trafen sich zweimal für fünf Tage in Magdeburg und Opole und entwickelten dazwischen gemeinsam Ideen für Gleichstellungsstrategien. Begegnungen in Magdeburg sowohl in Opole mit Erzieher*innen einer Kita, Senior*innen, Wissenschaftler*innen und Menschen auf der Straße halfen ihnen dabei, kreativ und bedarfsgenau vorzugehen. Ziel der Kampagnen war es, Senior*innen dabei zu unterstützen, geschlechtersensibler mit Kindern und Jugendlichen umzugehen und die Öffentlichkeit für dieses Thema zu sensibilisieren. Die Ergebnisse sollen verschiedene Generationen ansprechen und den Dialog unter ihnen fördern. Über den Sommer hinweg wurde in binationalen Kleingruppen online vertiefend diskutiert und an Kurzfilmen sowie an Theaterszenen gearbeitet. Das Treffen in der letzten Woche in Opole diente der Präsentation der Ergebnisse und der Diskussion darüber mit Senior*innen. Mit der Fachöffentlichkeit wurde das Thema vertiefend auf dem Kongress "Vielfalt in Bildung und Erziehung. Geschlecht als Rucksack oder Potenzial?" in der „WSB“-Hochschule vor 50 Teilnehmer*innen diskutiert. An der Umsetzung des Projektes waren der polnische Verein "Klanza", die WSB-Universität in Opole, die Fachschule für Erzieher*innen aus Aschersleben und das KgKJH beteiligt. Fotos finden sich u.a. hier. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin KgKJH]
Nachricht vom 2018-10-07

LAG Mädchen und junge Frauen Sachsen-Anhalt tagt
Am 17. Oktober 2018 findet im Ministerium für Bildung Sachsen-Anhalt die nächste Sitzung der LAG Mädchen und junge Frauen Sachsen-Anhalt statt. Neben der Wahl der Sprecherin und der Projektpräsentation "JustiMO - Jugend stärken in Migrantenorganisationen" von LAMSA steht der Fachtag am 21.11.2018 zur Istanbul-Konvention auf der Tagesordnung. Weitere Informationen sind der Einladung zu entnehmen.

Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-10-06

Vorstellung des Medienkoffers "Geschlechtervielfalt" in Wittenberg
Am 01. November 2018 stellen wir gemeinsam mit der Jungen Akademie der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt unseren Medienkoffer "Geschlechtervielfalt" in Wittenberg vor. Wir laden Sie herzlich ein, um mit uns Spiele auszuprobieren, den Koffer zu erkunden und mit uns ins Gespräch zu kommen. Weitere Informationen und eine Online-Anmeldung finden Sie hier. Ebenso können Sie sich telefonisch (03491/498811) oder schriftlich (wolters@ev-akademie-wittenberg.de) anmelden. Wir freuen uns auf die Veranstaltung!
[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2018-10-05

Tipp: genderdings.de
Hinter diesem Titel verbirgt sich eine Webseite, die rechtsextremen Geschlechterpolitiken im Netz begegnen möchte. Versucht wurde, Themen rund um Geschlecht, Familie, Sexualität, geschlechtliche und sexuelle Vielfalt, etc. so aufzubereiten, dass sie für junge Menschen ansprechend und niedrigschwellig zugänglich sind, ohne dabei zu stark zu vereinfachen. Zur Webseite geht es hier. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-10-05

Fachtag: Istanbul-Konvention
Der offizielle Titel der Istanbul-Konvention lautet "Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt". Das Inkrafttreten der Istanbul-Konvention für Deutschland am 1. Februar 2018 wirftfür viele Akteur*innen, die in den nächsten Jahren mit der Umsetzung der Konvention befasst sein werden, Fragen auf. Um diesen Fragen nachzugehen, veranstaltet der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. in Kooperation mit weiteren Netzwerkpartnerinnen* dazu am 21. November 2018 einen Fachtag. Nähere Informationen zum Ablauf und Inhalt des Fachtages und zur Anmeldung sind hier abrufbar.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-10-04

Videoempfehlung: Die Wissenschaft hinter Transgender
Die YouTuberin und promovierte Chemikerin Mai Thi Nguyen-Kim veröffentlichte auf ihrem Kanal maiLab ein Video zum Thema "Die Wissenschaft hinter Transgender". Sie geht der Frage nach, ob man anhand des Gehirns Trans*geschlechtlichkeit festmachen kann. In etwas mehr als 10 Minuten erklärt Mai die Komplexität des Themas und den aktuellen Stand der Forschung. Das Video kann hier geschaut werden.

[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2018-10-04

Workshop: Schönheit und Medien
Am 11. Oktober 2018 findet in Magdeburg von 10 bis 16 Uhr der Workshop "Ich bin schön! Oder? - Wie Instagram & Co. dein Selbstbild verändern" statt. Dieser richtet sich an Personen von 16 bis 27 Jahren und zielt auf das kritische Hinterfragen von Schönheitsidealen im Kontext von sozialen Medien ab. Neben den Tricks von Instagram, Facebook, YouTube und Co., soll den Jugendlichen ein positives Körpergefühl vermittelt werden. Ganz im Sinne der Body Positivity-Bewegung soll die Schönheit von Körpervielfalt im Mittelpunkt stehen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Es kann sich bis zum 07.10.2018 unter andrin.schumann@lkj-sachsen-anhalt.de oder 0391-244 51 72 angemeldet werden.

[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2018-10-04

Wanderausstellung "Mütter des Grundgesetzes" im Tea-TREFF Burg
In diesem Herbst feierte der Tea-TREFF Burg das einundzwanzigjährige Bestehen; vor 100 Jahren haben mutige Frauen das Frauenwahlrecht in Deutschland erkämpft; vor 70 Jahren wurde im Grundgesetz der Artikel 3 "Männer und Frauen sind gleichberechtigt" verankert… - all dies sind Gründe im Rahmen einer Themenwoche das Bestehende und Erkämpfte zu würdigen, aber auch die Realität zu hinterfragen, Fragen für die Zukunft aufzuwerfen, zu diskutieren, ins Gespräch zu kommen, sich auszuprobieren… Am 8.10.2018 um 17.00 Uhr heißt es im Tea-TREFF Burg "It’s TeaTime": Es wird die Ausstellung "Mütter des Grundgesetzes" eröffnet und wie uns Projektleiterin Sandy Gärtner mitteilte, gibt es vielfältige Möglichkeiten für Gespräche.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-09-27

Große Helden in Not? Pädagogische Arbeit mit Jungen
Der Paritätische Wohlfahrtsverband, Landesverband Sachsen, lädt am 27.11.2018 Fachkräfte (Leitungsebene) von Kinder- und Jugendhilfeträgern sowie pädagogische Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen, Hort und Grundschule zu o.g. Fortbildung nach Dresden ein. Die Referenten Benjamin Donath und Peter Bienwald greifen Erklärungsansätze für geschlechtsbezogenes Verhalten von Jungen auf und stellen Methoden zur Erweiterung des individuellen Handlungsspielraums für Fachkräfte vor. Nähere Informationen zum Inhalt der Veranstaltung und zur Anmeldung sind der Ausschreibung zu entnehmen.

Nachricht vom 2018-09-27

"On Air" - Radio-Workshop bei Radio Corax
Die djo - Deutsche Jugend in Europa, Landesverband Sachsen-Anhalt, veranstaltet gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendradio CORAX von Radio Corax am 26. und 27. Oktober 2018 den o.g. Radio-Workshop. Mit Mädchen* und jungen Frauen* wird über die Bedeutung und Möglichkeiten von freien Radios diskutiert. Spannend bei diesem Workshop ist, eine eigene Radiosendung zu einem von euch selbst gewählten Thema zu realisieren. Damit geht’s dann on air. Weitere Informationen findet ihr hier.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-09-27

Klischeefrei-Faktenblatt : Fächerwahl von Jungen und Mädchen
Die Initiative Klischeefrei hat sich in einem Faktenblatt mit dem Aspekt der Fächerwahl von Jungen und Mädchen beschäftigt. Angeschaut wird u.a. der Einfluss der Freizeitgestaltung und des eigenen Selbstvertrauens. Das Faktenblatt findet sich ist hier. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-09-27

DJI Impulse 2/18: Jung und queer
Etwa 10 Prozent der 14- bis 29-Jährigen in Deutschland identifizieren sich als lesbisch, schwul, bisexuell oder trans* (LSBT*Q). Acht von zehn erleben Diskriminierung. Das aktuelle Forschungsmagazin des Deutschen Jugendinstituts (DJI) widmet sich den Lebenssituationen dieser Jugendlichen. Dabei geht es u.a. um gelingende Akzeptanz in Familie, Freizeit und Schule, um Möglichkeiten Geschlechtervielfalt zuzulassen und um den Umgang mit Mobbing. Der Download ist hier möglich. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-09-24

Aufbauseminar zur Lebenssituation von LSBTI* Kindern und Jugendlichen
Gemeinsam mit der Landeshauptstadt Magdeburg bieten wir am 6. Dezember 2018 von 9:00 - 15:00 Uhr im Rathaus ein Aufbauseminar im Themenfeld "LSBTI* als Thema in der Kinder- und Jugendhilfe" an. Im Mittelpunkt stehen die zwei Themen Inter* und queere Geflüchtete. Eine Anmeldung zur kostenfreien Fortbildung ist nötig. Informationen dazu finden sich hier. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-09-21

Stressbewältigung und Stabilisierung
Unter diesem Motto startet am 16. Oktober 2018 ein neues Gruppenangebot für jugendliche Mädchen* und Frauen* bei Wildwasser Magdeburg e.V. Neben Informationen zum Thema, stehen Progressive Muskelentspannung sowie das Entdecken angenehmer Aktivitäten auf dem Programm. Nähere Informationen gibt es bei Wildwasser Magdeburg e.V. unter 0391-2515417 oder per mail info@wildwasser-magdeburg.de

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-09-20

Workshop: Meine Biografie & Ich
Unter diesem Motto findet am 11. Oktober 2018, zum Internationalen Weltmädchentag, ein Tagesworkshop im Soziokulturellen Zentrum ZORA in Halberstadt statt. Eingeladen sind Mädchen* von 10 bis 16 Jahren. Informationen zum Workshop und zur Anmeldung sind dem Flyer zu entnehmen.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-09-20

imma e.V. sucht geschäftsführende Vorständin
Die Initiative für Münchner Mädchen - imma e.V. schreibt zum 1.2.2019 o.g. Stelle mit den Schwerpunkten Jugendsozialarbeit, Öffentlichkeitsarbeit und Personalwesen aus. Informationen zur Ausschreibung und zur Bewerbung sind auf der Homepage zu finden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-09-20

Voss: Die neue Flut der Geschlechtsidentitäten
Prof*. Heinz-Jürgen Voss (Hochschule Merseburg) versucht mit einem Artikel im Migros-Magazin (6.09.2018) Licht ins Dunkel zu bringen, indem er sich erklärend mit Begriffen rund um die Geschlechtsidentität auseinandersetzt. Der Artikel findet sich hier.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-09-16

Unterrichtsmaterial: Sexualitäten, Geschlechter und Identitäten
Die Bundeszentrale für politische Bildung hat Unterrichtsmaterial zu den Themen geschlechtliche und sexuelle Vielfalt veröffentlicht. Anhand von acht Bausteinen für eine schulische und außerschulische Bildung soll eine sachliche Auseinandersetzung mit den Aspekten ermöglicht werden. Hierbei wird sich auf die rechtliche, soziale sowie gesellschaftspolitische Situation von LSBTTI* fokussiert. Weitere Informationen finden Sie hier.

[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2018-09-14

Fachtag: Sexualität im pädagogischen Alltag – das geht?!
Aus Anlass des 10jährigen Bestehens der Wohneinrichtungen "Ampel" und "Mosaik" laden das Kinder- und Jugendhilfswerk e.V. Gernrode, Der Paritätische Sachsen-Anhalt und das Kinder- und Jugendheim Gernrode am 25. Oktober 2018 zu o.g. Fachtag nach Gernrode (Harz) ein. Neben Fachimpulsen und der Vorstellung der Wohngruppen, werden am Nachmittag thematische Workshops angeboten. Informationen zum Inhalt des Fachtagung sind der Ausschreibung und der Anmeldung zu entnehmen.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-09-13

Terre des Femmes: Fahnenaktion 2018
Mehr als 8.000 TERRE DES FEMMES "frei leben – ohne Gewalt" - Fahnen und Banner werden jährlich zum 25. November, dem internationalen Tag "NEIN zu Gewalt an Frauen", weltweit gehisst. Der Verein startet an diesem Tag die Mädchenkampagne 2018 bis 2020, mit der TERRE DES FEMMES den Schutz von Mädchen in den Fokus stellt. Mädchen sind besonders von Frühehen, Genitalverstümmelung, Mädchenhandel, Zwangsprostitution, Zwangsverheiratung und sexualisierter Gewalt betroffen. Weitere Informationen zur Fahnenaktion und zur Kampagne sind hier zu finden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-09-13

Intensive Diskussion zur anstehenden Personenstandsänderung auf der MV des KgKJH
Die Mitgliederversammlung des KgKJH am 5. September 2018 ermöglichte einen Blick auf die fachinhaltlichen Schwerpunkte des zweiten Halbjahres sowie den Zwischenstand zum Medienkoffer Geschlechtervielfalt und beschloss die Planung 2019, die die Grundlage für die Abstimmungsgespräche mit dem zuständigen Ministerium bildet.

Intensiv diskutierten unsere Mitglieder eine Beschlussvorlage zur Einführung des 3. Geschlechts und unser weiteres Vorgehen in diesem Themenbereich. Wichtig ist es uns, kritisch zu sensibilisieren und aufzuzeigen, welche Chancen und welche Herausforderungen sich hinter der zu erwartenden personenstandsrechtlichen Veränderung für die Kinder- und Jugendhilfe verbergen. Der mit drei Enthaltungen verabschiedete Beschuss verdeutlicht, dass offen mit Aspekten der Geschlechtlichkeit umgegangen werden sollte. Er lautet: "Dem Referentenentwurf des Bundesministeriums des Inneren, für Bau und Heimat zum ,Gesetz zur Änderung der in das Geburtenregister einzutragenden Angaben´ (5. Juni 2018; 16:42 Uhr) ist zu entnehmen, dass mit diesem Gesetz ,an der Pflicht der personenstandsrechtlichen Registrierung des Geschlechts bei der Geburt…´ festgehalten wird (Referentenentwurf, Seite 1, B. Lösung). Das KgKJH stellt fest, dass diese Festlegung einer selbstbestimmten Identitätsentwicklung unabhängig vom biologischen oder Identitätsgeschlecht entgegenwirkt. Ein Schritt auf dem Weg zu einem Aufwachsen ohne Zuschreibungen läge unseres Erachtens im generellen Auslassen eines Geschlechtereintrags bis zum 14. Lebensjahr. Solange es in unserer Gesellschaft strukturelle Diskriminierungen aufgrund der Geschlechtsidentität gibt, ist bei der Betrachtung der Lebenslagen ab dem 14. Lebensjahr eine differenzfeministische Perspektive unerlässlich. Wir empfehlen neben den Einträgen weiblich und männlich die dritte Kategorie divers."

Informationen zu den bereits durchgeführten und geplanten Aktionen sind gerne in der Geschäftsstelle einzuholen. Hinweisen können wir an dieser Stelle auf die Kooperationstagung Bedeutung des 3. Geschlechts für die Kinder- und Jugendhilfe, die wir am 7. Februar 2019 in Magdeburg ausrichten.

Einstimmig wurden zwei neue Mitglieder aufgenommen. Martin Krüger (Halle) und Karsten Köpp (Magdeburg) werden unser Vereinswirken bereichern. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit. Ein Überblick über unsere Mitglieder findet sich hier. Neuaufnahmen sind nun wieder im Februar, auf der ersten Mitgliederversammlung des Jahres 2019, möglich.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin KgKJH]
Nachricht vom 2018-09-10

Fortbildung: LSBTI* im Schulkontext
Am 28.11.2018 findet, organisiert durch die Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Magdeburg in Kooperation mit der Hauptamtlichen Gleichstellungsbeauftragten im Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt, eine Qualifizierung für Gleichstellungsbeauftragte, Lehrer*innen sowie Schulsozialarbeiter*innen der Stadt Magdeburg statt. Von 14:30 bis 17:00 Uhr werden Begriffe rund um LSBTI* sowie methodische Möglichkeiten des Austauschs im Schulkontext im Mittelpunkt stehen. Informationen zum Inhalt und zur Anmeldung finden sich hier. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-09-07

Material zum Thema "Geschlechtervielfalt - Trans*"
Die Bundeszentrale für politische Bildung hat ein Dossier zum Thema "Geschlechtervielfalt" veröffentlicht. Neben der Berücksichtung von rechtlichen, sozialen und medizinischen Aspekten von trans* und nicht-binären Personen, wurden Arbeitsmaterialien für pädagogische Fachkräfte zusammengestellt. Diese sind kostenlos downloadbar. Das Dossier sowie die Materialien können Sie hier einsehen.

[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2018-09-06

Mädchen*treff: Einladung zum konsumkritischen Stadtspaziergang
Die Evangelische Jugend Magdeburg lädt interessierte Mädchen* am 29. September 2018 zum thematischen Mädchen*treff ein. Treffpunkt ist um 14 Uhr in der Leiterstraße. Weitere Informationen sind hier zu finden.

Kontakt: Evangelische Jugend Magdeburg Ansprechpartnerin Bärbel Dometzky Schöppensteg 16, 39124 Magdeburg Tel. 0391/2540212 oder evangelische-jugend-magdeburg@t-online.de
Nachricht vom 2018-09-06

MIBZ in Dessau und Gernrode
Das Mobile Informations- und Beratungszentrum (MIBZ) "Sexuelle Gewalt an/durch Jungen" arbeitet seit 2014 an den Standorten Dessau und Gernrode. Es bietet von sexualisierter Gewalt betroffenen Jungen und deren Umfeld Beratung an und unterstützt bei der Suche nach geeigneten Therapieangeboten. Ebenso berät und unterstützt es bei der Beantragung von Mitteln aus dem Fond "Sexueller Missbrauch". Mit Wildwasser Halle e.V., fjp media - Servicestelle Kinder- und Jugendschutz und der Hochschule Merseburg stehen dem MIBZ fachkompetente Kooperationspartner*innen zur Seite. Mit Mitteln des Förderprogramms EFRE der Europäischen Union konnte die Hochschule Merseburg die PETZE-Ausstellungen "ECHT STARK!", "ECHT KLASSE!" und "ECHT KRASS!" im Jahr 2016 käuflich erwerben. Seit Juni 2017 wird der Verleih der Ausstellungen zentral von der Hochschule koordiniert.

Das MIBZ bietet Vereinen, Institutionen sowie interessierten Fachkräften thematische Fortbildungen an, die bei der Ansprechpartnerin Katharina Deutsch angefragt und gebucht werden können. Informationen dazu sind der beiliegenden Ausschreibung zu entnehmen.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-09-05

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95