Test – Tabelle

Test – Tabelle

Dieses Formular wurde deaktiviert.

KgKJH – Mitglieder
Übersicht über die Mitglieder
Stand Februar 2018
Juristische Personen
AIDS-Hilfe Sachsen-Anhalt e.V.
Bildungsnetzwerk Magdeburg
Cornelius-Werk Diakonische Dienste gGmbH
Deutscher Familienverband S/A e.V.
DGB Sachsen-Anhalt
„Don Bosco“ Zentrum
Evang. Akademie Wittenberg
Evang. Jugend Magdeburg
Evang. Kinder- u. Jugendzentrum „Haltestelle“
Jugendcamp Zappendorf
Katholische Erwachsenenbildung im Land Sachsen-Anhalt e.V.
KJR Sachsen-Anhalt e.V.
LKJ Sachsen-Anhalt e.V.
madhouse e.V.
Miss-Mut e.V.
Mandala Kinderbetreuung gGmbH
„TEA-Treff
UFV Halberstadt e.V.
Wildwasser Magdeburg e.V.
Natürliche Personen 1
Babick, Britta Sommersdorf/ OT Marienborn
Christiansen-Weniger, Karin Königsmark
Damm, Christoph Magdeburg
Frohberg, Michaela Magdeburg
Fuchs, Alexander Magdeburg
Grosser – Schumann, Birgit Miltern
Heider, Dr. Jan Magdeburg
Herrman, Lissy Magdeburg
Hüskens, Dr. Lydia Magdeburg
Joachim, Yvonne Magdeburg
Kassebaum, Silke Magdeburg
Kootz, Kristina Magdeburg
Linde-Kleiner, Judith Leipzig
Lockau, Rudolf Magdeburg
Mingerzahn, Dr. Frauke Magdeburg
Mitsch, Bernd Tangermünde/ OT Köckte
Müller, Susann Magdeburg
Pollak, Jessica Magdeburg
Rode, Hildegard Magdeburg
Rungwerth-Zetzsche, Martina Demker
Scholz, Katharina Halle/S.
Schunke, Irena Magdeburg
Voigt, Christin Burg/ OT Reesen
Warminsky, Sven Magdeburg
Zirfas-Krauel, Gila Hannover
1) Aufgrund der DSGVO werden hier nur die Mitglieder veröffentlicht, deren entsprechende Zustimmung vorliegt.
3
Fachtagung Kinder- und Jugendhilfe & Schule verqueeren Schwerpunkt: Ländlicher Raum
Sei es in der Kita, im Hort oder in der Schule, im Sportverein, im Jugendverband oder in der offenen Jugendarbeit, im Blick sind meist nur Heterosexualität und Zweigeschlechtlichkeit. Die Unsichtbarkeit, die queere Kinder und Jugendliche dadurch erleben, verursacht vielfach psychische Belastungen. Notwendig ist also Unterstützung durch Fachkräfte – doch wie kann das gehen?

Genau hier möchten wir mit der Fachtagung ansetzen und Impulse geben, wie wir uns diesen Zielgruppen öffnen und sie unterstützen können. Ziel der Veranstaltung ist es, Methoden, Instrumente und Handlungsstrategien aufzuzeigen, um die Kinder- und Jugendhilfe, die Schule und die Schulsozialarbeit queersensibler zu machen. Dabei schauen wir diesmal konkreter in den ländlichen Raum.

Anmeldungen sind bis zum 28.02.2022 hier möglich.

Informationen im Überblick
Termin: 31.03.2022, 9:30 bis 16:00 Uhr
Ort: Hochschule Magdeburg-Stendal, Standort Stendal
Teilnahmebeitrag: 35,00 Euro (ermäßigt: 20,00 Euro)

Das Programm und weitere Informationen finden sich hier.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Podcasts im Überblick - Fokus Männlichkeits & Geschlechterfragen
Jungen* und Jungen*arbeit sind in letzter Zeit in vielfältigen Beiträge von Audio- und Videopodcasts erschienen. Der Audiopodcast von Dissens befasst sich mit herrschenden Geschlechterverhältnissen und bildet Teile der Debatten zu Weiblichkeit, Männlichkeit Binarität und den daraus resultierenden Dilemmata ab.hier
Als Videoreihe ist die von Olaf Jantz hervorzuheben. In den 2021 erschienenen vier Teilen beleuchtet er Jungen* und Armutsverhältnisse. hier

Weitere Podcasts und Audiodokumente zum Thema Jungen* und Geschlecht haben wir in einer kleinen Sammlung zusammengestellt. hier

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Neue Veröffentlichung beim KgKJH Sachsen-Anhalt e.V.
Gemeinsam mit dem KJR Sachsen-Anhalt e.V. hat das KgKJH Ende 2021 die Broschüre "Das kleine Methoden- und Projekthandbuch. Wahlort 2021" veröffentlicht. Angeregt durch die Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung zur Bundestagswahl 2017 zum Wahlverhalten junger Wähler_innen und durch die Expert*innenrunde 2019 auf Initiative des KJR Sachsen-Anhalt e.V. wurde 2021 das Projekt WAHLORT durch den KJR in Sachsen-Anhalt aktiviert. Fachkräfte und Jugendliche haben sich in vielfältigen Online-Treffen verständigt, wie in Vorbereitung der U18-Wahl 2021 junge Wähler*innen sensibilisiert und motiviert werden können, sich zunehmend mehr für Politik zu interessieren, sich selbst zu engagieren und vor allem das demokratische Recht der Wahlbeteiligung wahrzunehmen. Das KgKJH hat in diesen Treffen die Gelegenheit genutzt, das Wahlverhalten hinsichtlich der Beteiligung junger Frauen und Männer sowie deren Zugänge zu Politik und der Wahrnehmung ihrer politischen Selbstwirksamkeit zu verdeutlichen, vor allem auf gravierende Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Die Broschüre gibt Einblicke in das politische Engagement in Deutschland sowie in Workshops und Gespräche mit Politiker*innen in Vorbereitung der U18-Wahl 2021 in Sachsen-Anhalt.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]