Test – PHP – Datenbankabfrage

Test – PHP – Datenbankabfrage

News allgemein

"So was sagt man nicht!"
Rassismuskritik als Störung, Widerstand oder Bereicherung von (Fort-)Bildungszielen? Fachforum im Projekt "Irgendwie Hier! Flucht – Migration – Männlichkeiten"
Dieses Onlineforum dient als Einstieg in die vertiefte Auseinandersetzung um die Integrierbarkeit von Rassismuskritik in die Bildungsarbeit. Ausgehend von Erfahrungen, die wir in der Fortbildungsarbeit im Sinne von männlichen* Geflüchteten gemacht haben, wird in diesem Forum diskutiert, welche Brüche und welche Chancen die explizite Aufnahme rassismuskritischer Rückmeldungen beinhalten.
Zielgruppe: Die Fortbildung ist für Fach- und Lehrkräfte aller Geschlechter ausgeschrieben. Termin: 22. November 2021 10:00 bis 12:30 Uhr
Referent: Olaf Jantz: Dipl.Päd.
Eine Anmeldung kann jetzt über die folgende Anmeldeseite vorgenommen werden.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2021-10-15

Filmprimiere zur Gendermethode: “GeVi"
“GeVi – Geschlechtliche Vielfalt neu erleben!” konnte bereits zu vielen Gelegenheiten ausgetestet werden. So auch beim Internationalen Bildungsforum Spielmarkt 2021, der dieses Jahr dezentral organisiert wurde und auch in Magdeburg stattfand. Das Team des KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. nutzte diese Veranstaltung, um einen >>>Film<<< zur Methode zu drehen. Dieser liegt jetzt vor und kann ab dem 18.10. um 14:00 Uhr abgerufen werden.

Natürlich gibt es auch weiterhin die Möglichkeit, die Gendermethode beim KgKJH zu erwerben. Für Veranstaltungen kann die die XXL Version mit einem kostenfreien Workshop angefragt und entliehen werden. Hierfür schreiben Sie gern an info@geschlechtergerechtjugendhilfe.de.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2021-10-15

Regionale Fortbildung: Frauen*hass und rechter Terror
Das Attentat in Halle am 09. Oktober 2019 hat besonders deutlich gezeigt, dass das Feindbild Feminismus und der darin vermittelte Frauen*hass ein zentraler Bestandteil extrem rechter Ideologie ist. Der Workshop, in Kooperation Miteinander - Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V. und dem Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V., findet am 24. November 2021 in Dessau-Roßlau statt und soll anhand der rechten Verschwörungserzählung des "Großen Austauschs" den Zusammenhang zwischen Rechtsextremismus und Frauen*hass beleuchten. Weitere Informationen sind der Einladung zu entnehmen.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2021-10-13

LAG Mädchen* und junge Frauen* Sachsen-Anhalt tagt am 20. Oktober 2021
Die nächste Sitzung der LAG ist für den o.g. Termin im Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt geplant. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Auswertung des Weltmädchen*tages 2021, die Wahl der Sprecherinnen* sowie die Diskussion zur Aktualisierung der Geschäftsordnung.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2021-10-12

08. Nov. 2021 Fachtagung gender&digitales in Stendal und digital.
Am 08.Nov.2021 plant das Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V.(KgKJH) gemeinsam mit der Servicestelle Kinder- und Jugendschutz einen Fachtagung gender&digitales - Rollenbilder in den Medien.
In sehr spannenden Impulsvorträgen und praxisnahen Workshops geht es hier um Schönheitsideale und soziale Zwänge, genderbezogene Hassrede und Misogynie, als auch sexualisierte Selbstdarstellung in den sozialen Medien. Der Fachtag setzt sich zum Ziel ein breites Phänomen inhaltlich möglichst detailliert zu umreißen und Anregungen für die außerschulische Kinder- und Jugendarbeit zu geben.

Acht tolle Workshops mit einer großen Bandbreite an Themen.

Eine Anmeldung kann jetzt über den folgenden Anmeldelink vorgenommen werden. Hier finden sie auch die Workshopbeschreibungen. Die Einladung zur Veranstaltung kann hier eingesehen werden.

Datum: 08. November 2021
Ort: Präsenz in Stendal oder online (Teilnahmebeitrag: 25,00 Euro / 10,00 Euro)

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2021-10-11

Fortbildung in Magdeburg 28. 10. - "Männergesundheit" noch freie Plätze
- Toxische Männlichkeit und (männliche*) Betroffenheit von sexualisierter Gewalt"

Am 28.Okt.2021 plant das Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe (KgKJH) gemeinsam mit Wildwasser Magdeburg e.V. einen Fortbildungstag zu Jungen, Männern und Gesundheit. Als Aspekt von Männergesundheit befassen wir uns mit sog. toxischer Männlichkeit und deren Korrelation zu sexualisierter Gewalt. Die Schwerpunkte liegen dabei auf männlicher* Betroffenheit, geschlechtsspezifischer Offenlegungsdynamiken sowie Folgen der Gewalt und der Vergeschlechtlichung von Hilfe.

Eine Anmeldung kann jetzt über den folgenden Anmeldelink vorgenommen werden. Die Einladung zur Veranstaltung kann hier eingesehen werden.

Datum: 28. Oktober 2021
Ort: Ritterstrasse 1, 39124 Magdeburg
Teilnahmebeitrag: 25,00 Euro
Refrentin: Astrid Herrmann-Haase (Wildwasser Magdeburg e.V.)

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2021-10-10

Weltmädchen*tag 2021 in Sachsen-Anhalt - Wir sind dabei!
In jedem Jahr wird am 11. Oktober der Welt-Mädchentag der Vereinten Nationen begangen, um auf die Belange von Mädchen und die Hindernisse, mit denen sie konfrontiert sind, aufmerksam zu machen. Die LAG Mädchen* und junge Frauen* Sachsen-Anhalt hatte dazu aufgerufen, kleine Filmclips einzusenden und zu erzählen, was Mädchen* so alles draufhaben. Aus den tollen und kreativen Einsendungen ist ein gemeinsames Video entstanden, welches am 11. Oktober 2021 um 14 Uhr veröffentlicht wird. Seid also gespannt und schaut euch das gemeinsame Video mit Freundinnen*, mit der Familie und/oder mit Begleiterinnen* aus eurem Umfeld an. Vielen Dank an die Einsenderinnen* und die Fachfrauen*, die unsere Aktion unterstützt haben.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2021-10-10

Kinderbuchempfehlung: "Endlich ich"
"Endlich ich" erzählt davon, ein trans Kind zu sein. Die elf jährige Autorin Julana Victoria Gleisenberg gibt in diesem Kinder- / Jugendbuch Einblick in ihre eigene Geschichte und Gedanken.

"Zwar fühlte Julana schon früh, wer sie selber ist. Aber die richtigen Worte, etwas zu beschreiben, das so eigentlich nicht vorgesehen war, fehlten. Erst ein Moment mit dem Papa vor dem Fernseher, in dem eine Dokumentation über transgeschlechtliche Menschen lief, änderte alles. Denn der verurteilte den gezeigten Jugendlichen gar nicht. Nein, er lächelte sogar. Und schaute interessiert zu. So brachte die Flimmerkiste das Mädchen auf das gesuchte Zauberwort "Transgender" und zum Mut, sich dem Vater zu offenbaren." (Quelle: Queer.de )

Im Anhang des Buches werden Begrifflichkeiten zu Transgeschlechtlichkeiten sowie Quellen und Ressourcen zur weitergehenden Recherche sowohl für Kinder als auch für Erwachsene aufgegriffen.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2021-10-10

Neues Gesicht in unserem Team
Mit der Teilnahme am Antidiskriminierungstag im Landkreis Stendal startete Laura Uhlig am 29.09.2021 ihr 20-Wöchiges Praktikum im KgKJH. Sie studiert momentan im 5. Semester Angewandte Kindheitswissenschaften an der Hochschule Magdeburg-Stendal, und wird das Team unter anderem in der Planung von Projekten und Fachtagungen im Bereich der Geschlechtervielfalt unterstützen. Sie freut sich darauf, die Strukturen und Abläufe im Kompetenzzentrum, sowie die Arbeit mit dem Medienkoffer kennenzulernen und im Laufe ihres Praktikums auch eigenständige Aufgaben zu übernehmen. Sie ist gespannt auf die vielfältigen Anknüpfungspunkte für ihr im Studium erlangtes theoretisches Wissen und spannende Impulse zu geschlechtergerechten und vielfaltsbewussten Methoden für ihre berufliche Zukunft.

[Laura Uhlig, Praktikantin KgKJH]
Nachricht vom 2021-10-08

Regionale Fortbildung: Sexuelle Lebenswelten von Mädchen*
Das KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. und Wildwasser Magdeburg e.V. laden am 25. November 2021 zu o.g. regionalen Veranstaltung ein. Die methodisch angelegte Fortbildung lädt dazu ein, sich den (tabuisierten) Lebenswelten der Sexualität(en) von Mädchen* anzunähern, miteinander zu diskutieren, Erfahrungen auszutauschen und Methoden für die Arbeit mit Mädchen* kennenzulernen und auszuprobieren. Weitere Informationen sind hier abrufbar.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2021-10-04

Fortbildungstag "Stress mit Geschlecht?"
Am 19.11.2021 veranstalten wir gemeinsam mit den Berliner Referent*innen Thomas Kugler (QUEERFORMAT - Fachstelle Queere Bildung) und Nello Fragner (freiberufliche Erwachsenenbildung) in Magdeburg einen Fortbildungstag mit dem Titel: Stress mit Geschlecht? Vielfaltsbewusst für Geschlechtergerechtigkeit sensibilisieren und geschlechterbezogene Konflikte deeskalierend begleiten.

Informationen dazu finden sich hier, Anmeldungen bitte per Mail an schumann@geschlechtergerechtejugendhilfe.de

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2021-10-04

18.11.2021 - Lesung mit Koschka Linkerhand in Magdeburg
Schon seit einiger Zeit bieten wir gemeinsam mit dem Frauenzentrum Courage c/o Volksbad Buckau und der Koordinierungsstelle Genderforschung & Chancengleichheit Sachsen-Anhalt jährlich eine feministische Lesung an. In diesem Jahr wird Koschka Linkerhand am 18. November um 19:00 Uhr in Magdeburg sein und aus ihrem Roman "Ein neuer, ein ganz anderer Ort" lesen. Informationen dazu finden sich hier.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2021-10-03

Hip-Hop-Tanzcamp in den Herbstferien
Die djo - Deutsche Jugend in Europa, Landesverband Sachsen-Anhalt e.V., lädt Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 20 Jahren vom 25.10. bis 27.10.2021 zu o.g. Tanzcamp nach Halle (Saale) ein. An den drei Tagen geht es um das gemeinsame Bewegen zur Musik, um die Entwicklung von Choreografien und um eine gemeinsame Performance zum Abschluss des Camps. Hier findet ihr noch weitere Informationen. Ihr habt Lust, Zeit und wollt in den Herbstferien etwas Tolles erleben? Dann meldet euch unbedingt an: info@djo-lsa.de oder 0176/369850565.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2021-10-01

Online-Fortbildung: Intersektionalität am Beispiel der Mädchen*arbeit
Ein intersektionaler Blick bereichert die Kinder- und Jugendhilfe. Sie erleichtert den Zugang für alle Kinder und Jugendliche und ermöglicht eine diskriminierungsarme Arbeit. Die zweitägige Fortbildung (10. und 11. November 2021), die das KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. in Kooperation mit der djo - Deutsche Jugend in Europa/LV Sachsen-Anhalt e.V. anbietet, gibt einen Einblick in die Theorie der Intersektionalität. Am Beispiel der Mädchen*arbeit wird die Praxis einer intersektionalen Arbeitsweise gezeigt und ausprobiert.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2021-09-25

Fortbildung: Selbststärkungsstrategien für Frauen in der Sozialen Arbeit
Frauen fragen oft danach, was sie nicht können, anstatt zu fragen, was sie gut können. Die Fortbildung rückt Selbststärkungsstrategien in den Mittelpunkt, ermöglicht einen Perspektivwechsel und aktiviert Ressourcen, die in einem selbst innewohnen. Die methodische Fortbildung orientiert sich an den Erfahrungswerten und Erkenntnissen, Gedanken sowie Tipps, die von Gila Zirfas-Krauel geschrieben und durch das Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. (KgKJH) veröffentlicht wurden. Die Organisator*innen laden zu folgenden Terminen ein: am 4. November 2021 in Kooperation mit dem Frauenzentrum Lilith in Halberstadt und am 15. November 2021 in Kooperation mit dem Konrad-Martin-Haus in Bad Kösen.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2021-09-25

Jungen* und Armutsverhältnisse (Vortragsreihe I - IV)
Über Armutsbeschämung und Ausgrenzungen von Jungen* und was intersektionelle Jungen*arbeit ihnen unterstützend anbieten kann berichtet Olaf Jantz in seinem Vortrag.

Armut ist nicht gleich Armut und Armut beschämt diejenigen, die davon betroffen sind. Olaf Jantz trägt in seiner Vortragsreihe vor, wie es Jungen* mit Armut geht - auch in jungenpädagogischen Angeboten.
Seine Erkenntisse sind in einer Vortragsreihe im Fachkräfteportal für Genderfragen zusammengefasst.

z.B.: Jungen* in Armutsverhältnissen Teil 1 Ursachen von Armut.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2021-09-24

Mehrsprachige Neuerscheinung: Methodenpool und Handbuch zum Thema Diversität
Eine Sammlung unterschiedlichster Methoden, untermauert durch ein Onlinehandbuch mit vertiefendem Wissen zu geschlechtlicher, sozialer und kultureller Vielfalt, konnten wir, dank der Förderung durch Erasmus+ gemeinsam mit vielen europäischen Partner*innen in diesem Sommer online veröffentlichen. In sieben Sprachen finden sich auf der Webseite eduskills.plus nicht nur einfach nachnutzbare Anregungen sondern auch Tipps, Materialien und Vorlagen für die Umsetzung von Seminaren und Kompetenztrainings, die im Rahmen der Entwicklung in den Ländern Bulgarien, Deutschland, Griechenland, Litauen, Österreich, Polen und Rumänien erprobt wurden.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2021-09-20

FÜRSORGLICHE JUNGEN? Save the Date
Care, Männlichkeit und Adoleszenz – In Wissenschaft und Praxis

02./03.12.2021 Universität Jena, hybride Onlinekonferenz.
Die Konferenz stellt den Abschluss des dreijährigen Forschungsprojekts „Fürsorgliche Jungen? Alternative (Forschungs-)Perspektiven auf die Repro- duktionskrise“ dar. Im Zentrum stehen die Fragen, welche Fürsorgeorientie- rungen und -praktiken bei männlichen Jugendlichen zu beobachten sind und welche Tendenzen der Kontinuität sowie Transformation von Männlichkeits- konstruktionen in der Adoleszenz deutlich werden. Neben der Präsentation und Diskussion der Forschungsergebnisse liegt der Fokus darauf, welche Relevanz diese für die weitere Forschung und insbesondere für die Praxis im Bereich der Jungenarbeit haben.

Das Programm zur Fachtagung kann hier eingesehen werden.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2021-09-17

Dokumentation zum Fachforum Macht und Geschlecht
Am 4. und 5. Mai fand in diesem Jahr das Fachforum Macht & Geschlecht zu aktuellen Diskursen in der diversitätssensiblen Geschlechterpädagogik statt. Die Dokumentation der Online-Veranstaltung und die spannenden Beiträge der Fachmenschen sind nun auf dem Fachkräfteportal für Genderfragen zu finden - eine gemeinsame Plattform er BAGs Jungen*arbeit und Mädchen*politik, als Teil des gemeinsamen Projektes "meinTestgelände". Insbesondere die bereichernden Fachvorträge von Raewyn Connell , Francis Seeck und Denise Bergold-Caldwell sind zu empfehlen.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2021-09-17

"Die Ansage" - neuer Pilot von mein Testgelände
Was sagen eigentlich die Parteien zu Geschlechterthemen?

Der Pilot für den neuen Kanal "Die Ansage" bei meinTestgelände nimmt Geschlechterthemen in den Blick und geht in die Tiefe. Abdul hat sich mit den Wahlprogrammen zur Bundestagswahl beschäftigt und detalliert nachgeschaut, was die sechs größten Parteien zu Geschlechterthemen sagen. Hier geht es direkt zum Videolink.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2021-09-16

Sex Positiv! Mädchen*, junge Frauen* und Sexualität
Die 7. Fachtagung der BAG Mädchen*politik Positionen und Perspektiven feministisch-orientierter Mädchen*arbeit, die vom 27.–30. September 2020 in der Bildungsstätte Bredbeck stattfand, hatte den facettenreichen Titel "Sex Positiv!" Sie stellte eine positiv, freudig gelebte Sexualität in den Mittel- punkt der Vorträge, Workshops und Diskussionen. Sex-positiver Feminismus wirbt für eine eigenständige Sexualität von Mäd- chen* und Frauen* und verweist auf die sexuelle Freiheit und Selbstbestim- mung aller Geschlechter. Mit dem 18. Heft der Schriftenreihe der BAG Mädchen*politik liegen nun zentrale Erkenntnisse aus der Fachtagung schriftlich vor. Dabei handelt es sich allerdings nur um eine Auswahl der Beiträge und Workshopthemen, die behandelt wurden. Beispielsweise ist der zentrale Beitrag der Performance Lecture Postkoloniales Echo von Pasquale V. Rotter hier leider nicht abgebildet.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2021-09-16

Aufruf: Ein Video zum Weltmädchen*tag am 11. Oktober 2021
Die Landeesarbeitsgmeinschaft Mädchen* und junge Frauen* Sachsen-Anhalt lädt Mädchen* und Mädchen*gruppen dazu ein, sich mit kleinen FilmClips, Fotos, Gedichten usw. an dieser gemeinsamen Aktion zu beteiligen. Aus den Einsendungen soll ein gemeinsames Video entstehen, dass die Einzigartigkeit und Vielfältigkeit von Mädchen* sichtbar macht. Dieses Video wird am 11. Oktober 2021 zum Weltmädchen*tag veröffentlicht und an dem Tag zum Jubiläum "25 Jahre LAG Mädchen* und junge Frauen* Sachsen-Anhalt" ebenfalls gezeigt. Weitere Informationen findet ihr im Aufruf. Schaut euch auch das Video zum Aufruf an und lasst eurer Kreativität freien Lauf. Wir freuen uns auf eure Einsendungen bis zum 1. Oktober 2021!

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2021-09-10

Intersektionale Mädchen*arbeit – Haltungen, Methoden und Konzepte aus kritisch-weißer Perspektive
Mit diesem Titel ist das Heft 3/2021 der Betrifft Mädchen erschienen. Im Auszug der Pressemitteilung heißt es: "Soziale Ungleichheiten, Diskriminierungen und strukturelle Gewalt erweisen sich nach wie vor als zentrale Bestandteile gesellschaftlicher Realität. Ein Blick zurück auf die vergangenen Jahre macht dieses mehr als deutlich. So verweisen u.a. die Morde in Hanau und Halle auf einen gesellschaftlich verwurzelten Rassismus. Die sich ausbreitende Covid19-Pandemie lässt unterschiedliche und ungleiche Vulnerabilitäten von Menschen deutlich(er) zu Tage treten. Dabei stehen die hier wirksamen Differenzkonstruktionen und die damit einhergehenden Ungleichheitserfahrungen nicht losgelöst voneinander, sondern sind miteinander verwoben, z.B. durch Rassismus, Geschlecht, Alter oder Klasse." Die Pressemitteilung ist hier abrufbar.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2021-09-10

Fachtag: Das rechte Wohl des Kindes
Zu diesem Thema veranstaltet das Projekt Kompetenzstelle Eltern und Rechtsextremismus (KER) von Miteinander – Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V. am 14. Oktober 2021 einen Fachtag in Halle (Saale). Die Vorträge und Workshops informieren und sensibilisieren zu Besonderheiten des Aufwachsens in extrem rechten Elternhäusern im Spannungsfeld zwischen Kindeswohl und Elternrecht. Informationen zu den Workshops und zur Anmeldung sind dem Flyer zu entnehmen.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2021-09-10

QualifizierungsKurs Jungen*arbeit 21/22 - noch freie Plätze.
Der QualifizierungsKurse Jungen*arbeit 2021/22 startet am 24. September 2021. In drei Modulblöcken zu je zwei Tagen gibt es spannende Inputs und Methoden.
Anmeldungen sind weiterhin über folgenden Anmeldelink möglich.

Das Programm zum Kurs kann hier eingesehen werden.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2021-09-09

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114