Fortbildung
Geschlechterbilder im Neonazismus/Rechtsextremismus – Attraktivitäten und Widersprüche

(Kooperationsveranstaltung von Dissens – Institut für Bildung und Forschung e.V. und dem Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V.)

Logo 2013.2

In der Rechtsextremismusmusprävention fehlen geschlechterreflektierende Ansätze bisher weitestgehend. Männlichkeits- und Weiblichkeitsinszenierungen bzw. -angebote spielen aber eine bedeutsame Rolle in rechten Lebenswelten, ihren Strategien und sie haben eine wichtige Funktion für ihre innere und äußere Stabilisierung.

Männlichkeits- und Weiblichkeitsangebote stellen zentrale Attraktivitätsmomente von rechten Szenen dar und sind deshalb besonders wichtig bezüglich der Hinwendungsprozesse von Kindern und Jugendlichen in extrem rechten Strukturen.

Für gute Präventionsarbeit ist es notwendig, Attraktivitäten und Hinwendungsfaktoren zu rechten Lebenswelten besser zu verstehen, um an diesen ansetzen und mit den Jugendlichen Alternativen erarbeiten zu können. Mit der Fortbildung in Sangerhausen (Landkreis Mansfeld-Südharz) werden pädagogische Fachkräfte in geschlechterreflektierter Neonazismusprävention in der außer-schulischen Kinder- und Jugendarbeit/-hilfe qualifiziert.

Weitere Informationen zum Inhalt der Fortbildung sowie zum Ablauf und zur Anmeldung sind hier zu finden.


Über uns
Projekte
Publikationen
Aktuelles
Service