Archiv

Archiv

KgKJH-Bibliothekt eröffnet wieder: 29.04.2024
An alle Fans guter Bücher: Wir eröffnen, nach Umbau, unsere Bibliothek am 29.04.2024 um 16:00 Uhr und freuen uns mit euch über unsere Sammlung ins Gespräch zu kommen.

Unsere Bibliothek bietet Fachliteratur, Zeitschriften und auch Kinderbücher rund um die Themen Geschlechtergerechtigkeit, Geschlechtervielfalt, Jungen*- und Mädchen*arbeit.

Wer dabei sein möchte, kann sich über info@kgkjh.de anmelden. So haben wir einen Überblick, wie viele Interessierte wir erwarten können.

Alle Infos hier.

[Lisa Ball, Bildungsreferentin für Mädchen*arbeit und Geschlechtergerechtigkeit]
Nachricht vom 2024-04-22

Lesung: "Toxische Weiblichkeit" am 30.05.2024
In Kooperation mit dem Literaturhaus Magdeburg e.V. und der Koordinierungsstelle Genderforschung & Chancengleichheit Sachsen-Anhalt laden wir zur Lesung im Literaturhaus in Magdeburg ein.

Gelesen wird das Buch "Toxische Weiblichkeit" von Sophia Fritz. Sie wirft einen Blick auf das Verhalten zwischen Frauen*, stellt Hierarchien infrage und bespricht neue Wege eines feministischen Miteinanders.

Wann:
30.05.2024 um 19:00 Uhr

Wo:
Literaturhaus Magdeburg
Thiemstraße 7
39104 Magdeburg

Karten sind direkt im Literaturhaus, sowie im Fabularium erhältlich. Wir freuen uns auf interessierte Zuhörer*innen und spannende Diskussionen.

Zum Flyer.

[Lisa Ball, Bildungsreferentin für Mädchen*arbeit und Geschlechtergerechtigkeit]
Nachricht vom 2024-04-20

Stellenausschreibung Akademie Waldschlösschen
Die Akademie Waldschlösschen hat aktuell zwei offene Stellen zu vergeben.

Seit 1981 existiert die bundesweit arbeitende Bildungsstätte. Trägerin ist die von den Gründern des Hauses errichtete gemeinnützige "Akademie Waldschlösschen – Stiftung Rainer Marbach und Ulli Klaum". Die Bildungsstätte ist seit 1999 eine vom Land Niedersachsen nach dem Niedersächsischen Erwachsenenbildungsgesetz als finanzhilfeberechtigt anerkannte Heimvolkshochschule, anerkannter Träger politischer Bildung bei der Bundeszentrale für politische Bildung, anerkannter Bildungspartner des BMBF und seit 2020 Mitglied im Kompetenznetzwerk zum Abbau von Homosexuellen- und Transfeindlichkeit im Bundesprogramm "Demokratie leben!" des BMFSFJ. Sein besonderes Profil erhält das Veranstaltungsangebot der Akademie durch Angebote für Schwule und Lesben, Trans*-, bi- und intergeschlechtliche Menschen, für HIV-positive und an AIDS erkrankte Menschen und ihre Angehörigen, Fortbildungsveranstaltungen zu AIDS und sexualpädagogischen Themen sowie Seminare für Menschen mit geistiger Behinderung.

Die beiden Ausschreibungen sind hier zu finden.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2024-04-19

27.04.2024 oder 01.06.2024 online Workshop "geschlechtliche Vielfalt in der Kinder- und Jugendhilfe"
Für den 27.04.2024 oder 01.06.2024 können sich Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe zum online-Workshop "geschlechtliche Vielfalt in der Kinder- und Jugendhilfe" von TIAM e.V. anmelden.

Weitere Informationen und die Anmeldungen sind hier zu finden.
Die Kosten betragen 42 Euro.

[Judith Linde-Kleiner, Geschäftsführer*in]
Nachricht vom 2024-04-19

25.04.2024 16.30 - 20.00 Uhr Workshop geschlechtersensible Sprache online
Die Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg veranstaltet dieses online-Seminar zu geschlechtersensibler Sprache.

„Sehr geehrte Damen und Herren und äh...“ – Unsere Sprache stößt schnell an Grenzen, wenn wir Menschen jenseits des binären Geschlechtersystems ansprechen möchten. Nicht-binäre Personen werden bereits in der Anrede häufig nicht berücksichtigt. Doch es geht auch anders!

Das partizipativ gestaltete Online-Seminar gibt eine Einführung in gendersensible Sprache und vermittelt Wege zum sprachlichen Umgang mit Vielfalt. Die Teilnehmenden werden zum Ausprobieren ermutigt, arbeiten mit anschaulichen Beispielen und haben die Möglichkeit, eigene Fragen einzubringen. Es wird dabei auf einen wertschätzenden Austausch untereinander geachtet. Unsicherheit und Ambiguität werden nicht übergangen, vielmehr sollen die Teilnehmenden darin unterstützt werden, einen sicheren Umgang damit zu entwickeln.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung sind hier zu finden

[Judith Linde-Kleiner, Geschäftsführer*in]
Nachricht vom 2024-04-19

Fachtagung: "Bloß kein Stress!?" 22.05.2024
Liebe Interessierte,
wir möchten noch einmal an unsere Fachtagung "Bloß kein Stress!? - Resilienzförderung in der Jungen*- und Mädchen*arbeit" am 22.05.2024 in Haldensleben erinnern.

Die Fachtagung befasst sich mit den Themenfeldern geschlechtergerechter Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe und hat in diesem Jahr den Fokus im Bereich mehr Wohlbefinden in der Arbeit, durch Reduzierung von Stress.

Neben einem fachlichen Input wird es vier Workshops geben. Alle befassen sich mit Praxisbeispielen der Kinder- und Jugendhilfe mit Bezug auf Aspekte wie körperliche und mentale Gesundheit, Selbstwertstärkung durch Netzwerkarbeit und Resilienz gegenüber schadhaften Einflüssen von außen.
Stress, bzw. die Vermeidung oder Vorbeugung dessen, ist dabei ein Faktor den wir gern beleuchten möchten.

Teilnehmende Fachkräfte können am Tag der Fachtagung zwei von vier Workshops, die sich inhaltlich auf fachpraktische Beispiele beziehen, wählen und deren Methoden kennenlernen und erproben.

Termin: 22.05.2024 von 9:30 Uhr - 16:00 Uhr

Ort:
Landratsamt Börde
Bornsche Strasse 2
39340 Haldensleben

Teilnahmebeitrag:
10 Euro - early bird (bis zum 22.04.2024)
25 Euro - regulär
5 Euro - ermäßigt

>>>Hier<<< geht es zur Anmeldung.

Fragen können gern an ball@kgkjh.de gesendet werden.

Wir freuen uns alle Interessierten bei diesem Fachtag begrüßen zu dürfen und sind auf den Austausch gespannt.

[Lisa Ball, Bildungsreferentin für Mädchen*arbeit und Geschlechtergerechtigkeit]
Nachricht vom 2024-04-14

Selbstbestimmungsgesetz durch Bundestag verabschiedet
Mit dem Gesetz über die Selbstbestimmung in Bezug auf den Geschlechtseintrag werden es insbesondere trans- und intergeschlechtlichen und nichtbinären Personen leichter haben, ihren Geschlechtseintrag und ihren Vornamen beim Standesamt ändern zu lassen. Die Änderung kann künftig durch eine Erklärung gegenüber dem Standesamt vorgenommen werden.

Eine gerichtliche Entscheidung über die Antragstellung – wie nach dem bisher geltenden Transsexuellengesetz – ist künftig nicht mehr erforderlich. Auch die Notwendigkeit, zwei Sachverständigengutachten einzuholen, entfällt. Stattdessen reicht künftig eine Selbstauskunft mit Eigenversicherung aus. Mehr Informationen zum Gesetz gibt es hier.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2024-04-13

Lesung 19.04.: "Die Zukunft ist nicht binär" (19:00Uhr Literaturhaus Magdeburg)
Es gibt nur zwei Geschlechter? Von wegen! Menschen sind mehr als entweder oder. Dennoch sind unsere Sprache, unsere Medien, unser Alltag von der Annahme geprägt, es gebe nur zwei Geschlechter, die einander binär gegenüberstehen. Werbung, Spielzeug, Kleidung und Geschichten, Er- und Beziehungsmodelle, sogar Algorithmen und die Wissenschaften – unsere gesamte Kultur ist davon durchzogen. Im Alltag begegnet uns die Zweigeschlechterordnung überall: im Sport, beim Klamottenkaufen, auf öffentlichen Toiletten und beim Bürgeramt, beim Dating und auf Social Media. Doch das Zweigeschlechtersystem ist nicht nur unvollständig, es schließt auch aus. Für viele Menschen passt es nicht. Es fühlt sich falsch an. Das Wissen darum und die mediale Aufmerksamkeit nehmen zu. Doch mit steigender Sichtbarkeit werden auch trans- und queerfeindliche Stimmen lauter und versuchen mit aller Kraft, die binäre Geschlechter-ordnung zu verteidigen. Dabei steckt in der Überwindung des starren binären Systems emanzipatorisches Potenzial für alle Menschen. Was wären wir ohne Zweigeschlechterordnung? Können wir sie überwinden? Was hätten wir davon? Ein Buch für alle, die es wagen wollen, alte Normen und Zwänge hinter sich zu lassen.

Lydia Meyer setzt sich als Autor*in, Redakteur*in und Konzepter*in in unterschiedlichen Formaten und Medien mit Sex, Gender, gesellschaftlichen Normen und deren Verwobensein auseinander.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2024-04-13

Auststellung "Die Wut ist weiblich"
Ab dem 17.04.2024 bis zum 11.05.2024 ist die Ausstellung von Rosa Engel im Volksbad Buckau zu sehen.

Ganz nach dem Motto: "Raus aus der Tabu-Zone mit der weiblichen Wut! Wir wollen dieses große, kraftvolle Gefühl mit seinen weiblichen Ausprägungen sichtbar machen!"

Die Ausstellung ist kostenfrei.

>>>Hier<<< gibt es mehr Informationen.

[Lisa Ball, Bildungsreferentin für Mädchen*arbeit und Geschlechtergerechtigkeit]
Nachricht vom 2024-04-12

Erzieherstammtische Salzlandkreis (3. Juni) und Magdeburg (6. Juni)
Der Frühling hat begonnen und diesen Anlass nutzen wir, um Methoden der Erlebnispädagogik beim Erzieherstammtisch wieder in Erinnerung zu rufen: "Abenteuer warten - Methoden der Erlebnispädagogik".

Wir haben zwei Termine für den Erzieherstammtisch geplant:

Am 3. Juni 2024 in Bernburg
Adresse: Kindertageseinrichtung „Albert Schweitzer"
Goetheweg 4, 06406 Bernburg

Ein Flyer mit Informationen ist unter diesem Link zum downloaden bereitgestellt.

Am 06. Juni 2024 in Magdeburg
Adresse: Hort " Wirbelwind"
Witzleben Straße 1, 39114 Magdeburg

Ein Flyer mit Informationen ist unter diesem Link zum downloaden bereitgestellt.

Beginn ist jeweils um 17:30 Uhr. Wir freuen uns darauf, Sie an einem der beiden Termine begrüßen zu dürfen. Die Veranstaltung bietet eine ideale Gelegenheit, sich zu vernetzen, relevante Themen zu sprechen und Kontakte zu vertiefen.

Bitte lassen Sie uns bis zum 30. Juni 2024 wissen, ob Sie teilnehmen werden, damit ich entsprechend planen kann.
Wir freuen uns auf einen gelingenden und inspirieren Austausch!

Eine kurze Mail für die Anmeldung genügt.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2024-04-06

10. bundesweiten, feministischen Fachtagung der BAG M*: Gender und KI 30.9-2.10.2024
Die Bedeutung von Künstlicher Intelligenz (KI) für die Mädchen*arbeit ist komplex. Deshalb beschäftigen wir uns mit folgenden Fragen: Wie gestaltet KI die Zukunft von Mädchen*/MINTA (MädchenInterNonBinaryTransAgender)? Wie setzen wir als Fachkräfte KI in der Kinder- und Jugendhilfe mit Mädchen* sinnvoll ein? Was sind diskriminierende und was sind chancenreiche Aspekte von KI? Wie sehen intersektionale Perspektiven auf KI aus?
In Vorträgen und praxisnahen Workshops wird Wissen vermittelt, es werden Methoden und Konzepte ausprobiert und Berührungsängste abgebaut. Außerdem gibt es Raum für Vernetzung, Austausch, Gaming, Büffet und Party. Für die Fachtagung ist kein Vorwissen nötig.

Weitere Angaben sind hier zu finden.

[Judith Linde-Kleiner, Geschäftsführer*in]
Nachricht vom 2024-04-05

"Alle(s) Gender - wie kommt das Geschlecht in den Kopf?" - Lesungen mit Sigi Lieb
Sigi Lieb ist in Sachsen-Anhalt unterwegs und stellt das eigene Buch "Alle(s) Gender - wie kommt das Geschlecht in den Kopf?" an mehreren Orten vor.
Interessierte können sich auf eine Lesung mit Diskussion freuen.

"Sigi Lieb nimmt dich mit auf eine Reise in die Welt unserer Geschlechterbilder. So umfassend hast du vermutlich noch nie über Geschlecht nachgedacht. Egal, wie du heute über männlich, weiblich, divers, trans und inter denkst: Nach der Lektüre des Buches wirst du einiges überdenken. Versprochen!"

03.04.2024 - 18 Uhr
mitmach.local
Kavalierstraße 37-39
06844 Dessau-Roßlau

04.04.2024 - 19:30 Uhr
Frauenzentrum Courage
Karl-Schmidt-Straße 56
39104 Magdeburg
Informationen dazu hier.

05.04.2024 - 18:00 Uhr
Soziokulturelles Zentrum
August-Bebel-Straße 30
39288 Burg
Informationen dazu hier.

[Lisa Ball, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2024-03-30

Stellenangebote des Zentrums für sexuelle Gesundheit in Magdeburg
Das Zentrum für sexuelle Gesundheit hat ab dem 1.7.2024 folgende Stellen zu besetzen:

Referatsleitung Menschen mit HIV

Projektmitarbeit bei TIN-Young - trans, inter und nichtbinäre Jugendliche und junge Erwachsene

Referatsleitung trans, inter und nichtbinäre Menschen

weitere Informationen und die Stellenausschreibung finden sich hier

[Judith Linde-Kleiner, Geschäftsführer*in]
Nachricht vom 2024-03-28

Onlineveranstaltung: "Lagebild Antifeminismus – eine erste Bilanz" (15.04.2023)
Kaum ein anderes gesellschaftspolitisches Feld wird derart massiv, aber gleichzeitig unbemerkt angegriffen, wie die Gleichstellungs-, Geschlechter- und Familienpolitik.

Antifeminismus ist eine Weltanschauung sowie eine (zumeist organisierte) Form von Gegenwehr und äußert sich in Einstellungen und Verhaltensweisen, die gegen die Umsetzung von Gleichstellung und Geschlechtergerechtigkeit gerichtet sind. Antifeminismus beschreibt also die Ablehnung oder teilweise organisierte Opposition gegen Frauenrechte und die Gleichberechtigung aller Geschlechter.

Das im März 2024 erstmals erschienene Lagebild Antifeminismus stellt Analysen und Zahlen der Meldestelle Antifeminismus vor und berichtet über das Ausmaß und die Qualität menschenfeindlicher Angriffe gegen Frauen und queere Personen, Organisationen, Politiker*innen sowie feministisch Engagierte. In einer umfassenden Analyse zeigt es, wie sich Antifeminismus von frauenfeindlichen Meinungsäußerungen und Sexismus unterscheidet, und beleuchtet die dahinterliegenden Strategien, vielfältigen Erscheinungsformen und Auswirkungen. In der Veranstaltung am 15.04. (16:30Uhr bis 18:00Uhr) stellt das Team der bundesweiten Meldestelle Antifeminismus seine Vorgehensweise und die wichtigsten Ergebnisse des Lagebildes vor und teilt Erfahrungen im Umgang mit antifeministischen Vorfällen.

Mehr Informationen und die Möglichkeite zur Anmedlung sind hier zu finden.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2024-03-28

Reminder: Lesung "Gender-Kram" 28.03.24
Passend zu der Eröffnung unserer Ausstellung "Etc.: Fachkräfte fragen - queere Jugendliche antworten" veranstaltet das Literaturhaus Magdeburg am 28.03. um 19:00 Uhr eine Lesung mit Louie Läuger zu dem Buch "Gender-Kram"

Das neue Buch von Louie Läuger zeigt, wie viele verschiedene Möglichkeiten es gibt, sowohl auf wissenschaftlicher als auch auf persönlicher Ebene auf die Frage zu antworten: »Was ist Geschlecht?« Läuger hinterfragt sowohl die Relevanz vermeintlicher biologischer ›Geschlechtsmerkmale‹ als auch gesellschaftlich etablierte Geschlechternormen, klärt über den Unterschied zwischen einem biologistischen und einem sozialen Verständnis von Geschlecht auf und widmet sich grundlegenden Begrifflichkeiten wie Intersektionalität, Intergeschlechtlichkeit, Geschlechtsidentität und Geschlechtsausdruck.

In illustrierter Form leitet Louie Läuger selbst durch das Buch und regt – auch durch interaktive Elemente wie Notizzettel oder grafische Veranschaulichungen – nicht nur jüngere Leser*innen dazu an, sich mit diesem sensiblen, vielschichtigen Thema auf eine Art und Weise auseinanderzusetzen, die dazu beiträgt, sich besser in andere Personen hineinzuversetzen und so in einen fairen und emanzipierten Austausch rund um das Thema Geschlecht gehen zu können.

Mehr Informationen zur Veranstaltung sind hier zu finden.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2024-03-26

Methodentag am 03. Juni 2024: "junge liebe - mehr als sechs mal sex" in Haldensleben
Beim Set "junge liebe - mehr als sechs mal sex" handelt es sich um ein Material- und Methodenset zur geschlechterbezogenen Arbeit mit Jungen* im Alter von etwa 14 bis 21 Jahren zum Thema Sexualität. Dieses wird während der Fortbildungsveranstaltung vorgestellt, ausprobiert und kann ausgiebig besprochen werden.

Veranstaltungsort: Landratsamt
Bornsche Str. 2
39340 Haldensleben
Sitzungssaal 1 & 2

Wann: 03. Juni 2024 / 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Unkostenbeitrag: 25 Euro (inklusive Versorgung)

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer .

Für die Anmeldung nutzen Sie bitte den folgenden Link.

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Landkreis Börde findet diese Fortbildungsveranstaltung zum Schwerpunkt Methoden in der Jungen*arbeit statt.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2024-03-22

Girls'& Boys'Day 2024
Auch in diesem Jahr finden wieder die beiden Zukunftstage - Girls'Day (Mädchen-Zukunftstag) und Boys'Day (Jungen-Zukunftstag) - statt.

Am 25. April 2024 können Mädchen* und Jungen* ab der 5. Klasse einen Tag in verschiedene Berufsfelder einsteigen.

Dabei werden den Mädchen* Berufe zur Auswahl gestellt, in denen der Frauenanteil bislang unter 40 Prozent liegt und Jungen* können sich für Berufe entscheiden, in denen bisher nur wenige Männer arbeiten.

Informationen zum Girls'Day können hier. abgerufen werden.
Hier. geht es zum Radar für alle verfügbaren Stellen des Girls'Days.

Informationen zum Boys'Day können hier. abgerufen werden.
Hier. geht es zum Radar für alle verfügbaren Stellen des Boys'Days.

Wir wünschen allen Teilnehmenden einen inspirierenden Tag.

[Lisa Ball, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2024-03-22

Jugendbuchempfehlung: "Fred und ich" (ab 10/11 Jahren)
"Das erste Mal sehen sich Anni und Fred in einem Café. Das zweite Mal nur eine halbe Stunde später an einem zugefrorenen See, in dem Anni morgens heimlich badet. Schon am nächsten Morgen taucht Fred mit ihr ins eiskalte Wasser. Die beiden nähern sich an, behutsam, und Anni erfährt, dass Fred trans ist. Auf einmal braucht es neue Wörter, weil die alten falsch oder verletzend sein können. Ein sensibler, lebensbejahender Roman über die erste Liebe, in der sich alles neu und wunderschön anfühlt" (Verlagstext).

Dieser Roman handelt von der ersten Liebe von zwei Charakteren, die sich an der Schwelle zwischen Kindheit und Jugendalter befinden und ist aus der Sicht von Anni geschrieben, die sich in Fred verliebt. Dass Fred trans ist, wird zwar thematisiert, aber nicht problematisiert. Annis erste Unsicherheit mit dem Thema löst sie souverän, indem sie zum Thema recherchiert, um nicht in Fettnäpfchen zu treten oder Fred zu verletzen. Dadurch lernen auch die Leser*innen, wie sie sensibel mit den Themen trans und Outing umgehen können.

Mehr zum Buch sowie Begleitmaterial für den Unterricht ist hier zu finden.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2024-03-22

Veranstaltung/Lesung "SCHWUL. SEXY. DEPRESSIV." mit Stef
Stef wurde 1996 geboren und ist ein Künstler griechischer Herkunft aus München, wohnhaft in Köln. Seit 2014 steht er mit seinen Texten auf der Bühne und war vielfach nominiert für die NRW Landesmeisterschaften sowie die deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam. Mit seinem Slamteam Textstreet Boys (Stef & Malte Küppers) erreichte er dort 2021 das Finale. Im Jahr 2022 gewann er den hessischen Spoken-Word-Preis. “SCHWUL. SEXY. DEPRESSIV. – Zwischen Pillen, Sex & Poetry“ ist sein neuestes Buch und erschien am 5. September im Satyr Verlag.

Am 16.04.2024 (Start 18 Uhr) liefert Stef, in der Hochschulbibliothek in Magdeburg, ein Best-of von neun Jahren Bühnentexten, sowie Geschichten und Anekdoten aus seinem Leben. Von Mobbing und Coming-out bis hin zu Systemversagen und Suizidgedanken spricht er alles offen an, worüber sonst oft nicht gesprochen wird, gewürzt mit Humor und gehobener Augenbraue wann immer nötig. Mehr zur Veranstaltung ist hier zu finden.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2024-03-14

KJH Fachtagung Jungen*arbeit & Mädchen*arbeit - 22. Mai 2024
Die Fachtagung befasst sich allgemein mit den Themenfeldern Jungen*arbeit und Mädchen*arbeit als eine Form der geschlechtergerechten Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe.
Stress ist dabei einer der Faktoren, welchen wir gern beleuchten möchten; Stress und die Auswirkung auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Der Fokus während der Fachtagung soll auf ein Mehr an Wohlbefinden in der Kinder- und Jugendhilfe gelegt werden.

Um in die Thematik einzuleiten, wird es ein Input geben, welches die Themen Stressbelastung, Konflikt und deren Auswirkungen im Arbeitsfeld betrachtet.
Teilnehmende Fachkräfte können am Tag der Fachtagung zwei von vier Workshops, die sich inhaltlich auf fachpraktische Beispiele beziehen, wählen und deren Methoden kennenlernen und erproben.
So gelingt ein Anschneiden der Thematik in Bezug auf Aspekte, wie körperliche und mentale Gesundheit, Selbstwertstärkung durch Netzwerkarbeit und Resilienz gegenüber schadhaften Einflüssen von außen.

Termin: 22.05.2024 von 9:30 Uhr - 16:00 Uhr

Ort: Landratsamt Börde
Bornsche Strasse 2
39340 Haldensleben

Teilnahmebeitrag:
10 Euro - early bird (bis zum 22.04.2024)
25 Euro - regulär
5 Euro - ermäßigt

Eine >>>Anmeldung<<< ist über die folgende Seite möglich.

Wir hoffen, Sie zahlreich bei diesem Fachtag begrüßen zu dürfen und freuen uns auf den Austausch und die Begegnung mit Ihnen. [Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2024-03-11

Wiedereröffnung unserer Bibliothek - 29. April 2024

Liebe Freund*innen der Literatur und kulturellen Vielfalt,

wir freuen uns, euch herzlich zur Wiedereröffnung unserer Bibliothek, nach umfangreichen Umbauarbeiten, einzuladen! In einem neuen Gewand erstrahlt unsere Genderbibliothek und wir können es kaum erwarten, das mit euch zu feiern.
Die Wiedereröffnung findet am 29. April 2024 von 16:00 Uhr - 18:00 Uhr statt. Wir haben hart daran gearbeitet, die Bibliothek zu einem noch einladenderen Ort zu machen. Hier können Bücher geliehen, gelesen und erlebt werden. Lasst euch von unserer Vielfalt unseres Büchersortiments überzeugen.
Für das leibliche Wohl, an diesem Tag, ist natürlich auch gesorgt.

Termin: 29.04.2024 von 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ort: KgKJH LSA e.V.
SChönebeckerstr. 82 - 84
39104 Magdeburg

Hier ist der Flyer abrufbar.

Wir hoffen, euch zahlreich bei diesem besonderen Ereignis begrüßen zu dürfen und bitten hierfür um eine kurze Rückmeldung an info@kgkjh.de.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2024-03-11

One Billion Rising 2024
Nun ist es schon fast einen Monat her. Am 14.02.2024 wurden ein Beben um die Welt geschickt. Frauen*, Mädchen* und alle, die ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen* setzen wollten, haben gemeinsam getanzt.

In Sachsen-Anhalt gab es verschiedene Aktionen. Einige davon waren groß, andere in kleinem Rahmen. Die Hauptsache ist jedoch, dass mitgemacht wurde.

Einige der Aktionen in Sachsen-Anhalt haben wir in einem kurzen Dokument zusammengetragen.

Wer sich nicht wiederfindet, kann gern an ball@kgkjh.de eine Nachricht senden, damit die Inhalte noch aufgenommen werden können. Diese sind dann auf unserer Homepage, unter dem Reiter Projekte, abrufbar.

Dokumentation hier.

[Lisa Ball, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2024-03-08

Kinderfachbuchempfehlung: "Regenbogen - Fakten & Faszinierendes"
"Es gibt nichts Schöneres als einen Regenbogen, der nach einem Gewitter auftaucht! Aber warum erscheint er eigentlich und was macht ihn so bunt? Regenbögen faszinieren uns seit Jahrhunderten, und es gibt so viel über sie zu lernen. In diesem Sachbilderbuch begeben wir uns auf eine kunterbunte Reise durch die Welt der Wissenschaft, Kunst und Kultur – immer dem Regenbogen nach! Anschaulich erklärte Fakten und farbenfrohe Illustrationen zeigen uns auf wunderbare Weise, wie Regenbögen Licht und Farbe in unsere Welt bringen." (Gerstenberg)

Das Buch gibt auf altersgerechte Weise (ab 7 Jahren) faszinierende Einblick in Natur, Geschichte, Religion, Mythen und Symbolik, rund um Regenbögen. Mehr zum Buch ist hier zu finden.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2024-03-08

Internationale Woche gegen Rassismus im Jerichower Land 18.-25.3.2024
Das Soziokulturelle Zentrum beteiligt sich auch in diesem Jahr an den Wochen gegen Rassismus mit verschiedenen Angeboten für Kinder und Jugendliche:

Poesie – die Schreib- und Zeichenwerkstatt im u27 Gedichte, Lieder oder Kurzgeschichten – Jugendliche schreiben und / oder zeichnen zum Thema „Das anders sein“. 18.03.2024 15:00-17:00Uhr Jugendtreff u27 im Soziokulturelles Zentrum Burg, August-Bebel-Straße 30, 39288 Burg

Filmnachmittag mit Austausch im u27 20.03.2024 ab 14:00Uhr Jugendtreff u27 im Soziokulturelles Zentrum Burg, August-Bebel-Straße 30, 39288 Burg

Kochen nach Buchstaben "Leckeres aus aller Welt" im u27 Jugendliche kochen Gerichte aus aller Welt. 22.03.2024 ab 15:00Uhr Jugendtreff u27 im Soziokulturelles Zentrum Burg, August-Bebel-Straße 30, 39288 Burg

Workshop für Kids "Bunt gegen Rassismus" Gestalte dein eigenes Shirt!" 25.03.2024 10:00-12:00 Uhr MehrGenerationenHaus und Frauenzentrum Tea Treff im Soziokulturelles Zentrum Burg, August-Bebel-Straße 30, 39288 Burg

Anmeldungen unter sokuz@rolandmuehle-burg.de oder 03921 989390

[Judith Linde-Kleiner, Geschäftsführer*in]
Nachricht vom 2024-03-06

Frauentagsempfang in Magdeburg
am 06. März findet wieder von 13.30 bis 16.30 Uhr im Opernhaus der Empfang der Landeshauptstadt Magdeburg zum Internationalen Frauentag als Möglichkeit der Information über die Gleichstellungsangebote und das vielfältige Netzwerk der Stadt und gemeinsamer Austausch statt.

Bitte melden Sie sich bis zum 01.März 2024 an unter Link für die Online-Anmeldung für die Frauentagsfeier. https://eveeno.com/242986192

oder falls dieses nicht möglich ist für Sie - unter email: Natalie.Schoof@stadt.magdeburg.de an.

[Lisa Ball, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2024-03-02

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131