Termine

"(sich) selbst behaupten Selbstbehauptungstraining für Jungen" - Fortbildungsreihe für Fachkräfte

Am 15. und 16. November 2017 findet im Rahmen der Fortbildungsreihe "Irgendwie Anders?!" die Fortbildung "(sich) selbst behaupten - Selbstbehauptungstraining für Jungen" jeweils von 10:00 - 16:00 Uhr in Dortmund statt. Die Fortbildung richtet sich an männliche Fach- und Lehrkräfte. Der Teilnahmebeitrag beträgt 140 Euro. In der Fortbildung geht es darum, Jungen dabei zu unterstützen, eigene Bedürfnisse selbstbewusst zu spüren und sich dafür angemessen einzusetzen. "Sich selbst bewusst sein" ist die Voraussetzung, sich dann auch gut selbst behaupten zu können. Eine Auseinandersetzung mit eigenen Gefühlen, wie z.B. Selbstachtung, sich stark und schwach fühlen, sich verletzlich fühlen, Angst vor Gesichtsverlust zu haben oder Scham zu zeigen, ist dafür notwendig und wird in einem solchen Training gefördert. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer, den Sie unter folgendem Link herunterladen können. [Michael Ney, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2017-06-09
 
Dokumentarfilm "Ein Haufen Liebe"

Der Verein Dornrosa e.V. macht auf den Dokumentarfilm "Ein Haufen Liebe" aufmerksam, der am 11.6. und 14.6.2017 im Puschkino in Halle läuft. Darin erzählen Frauen zwischen 71 und 90 von ihrem Leben aus verpassten Momenten, Seitensprüngen und einer unaufhörlichen Sehnsucht nach der großen Liebe.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-06-08
 
Vorbereitungsteam und Studierende laden zum Genderevent ein

Die Vorbereitungen zum Genderevent, 19.Juni 2017 im Rathaus der LH Magdeburg, laufen auf Hochtouren. Student*innen aus dem Fachbereich Soziale Arbeit (BA) der Hochschule Magdeburg-Stendal sind in die Vorbereitung und Durchführung involviert und laden recht herzlich zu dieser Fachveranstaltung ein. Nähere Informationen zum Event und zur Anmeldung sind auf der Homepage des KgKJH zu finden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-06-02
 
Festival "Happening for Newcomer" 2017

Der Landkreis Mansfeld-Südharz lädt vielfältige Newcomer-Bands zum diesjährigen Festival nach Sangerhausen ein. Bewerbt euch noch bis zum 26. Mai 2017 und seid dabei. Nähere Informtionen sind auf dem Plakat zu finden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechtergerechte Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-05-22
 
Einladung zum Vernetzungstreffen der Trans*Jugendarbeit

Vom 16. bis 18. Juni 2017 lädt das Jugendprojekt TRANS* - JA UND?! Haupt- oder Ehrenamtliche der Trans*Jugendarbeit zum Vernetzungstreffen in die Akademie Waldschlösschen (Reinhausen bei Göttingen) ein. Den Teilnehmer*innen bietet sich dort die Gelegenheit zu Austausch, Vernetzung, fachlichem Input und kollegialer Beratung. Weitere Informationen finden sich hier. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2017-05-19
 
Einladung zum Genderevent "Vielfalt erfahrenswert!" am 19. Juni 2017

Das diesjährige Genderevent "Vielfalt erfahrenswert!", das in Kooperation mit der Landeshauptstandt Magdeburg, der Koordinierungsstelle Genderforschung & Chancengleichheit Sachsen-Anhalt, dem Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V. und Studierenden der Hochschule Magdeburg-Stendal durchgeführt wird, findet am 19. Juni 2017 im Rathaus der Landeshauptstadt Magdeburg statt. Neben sechs parallel laufenden thematischen Workshops laden Informations- und Aktionsstände zum intensiven Erfahrungsaustausch und zum Netzwerken ein. Weitere Informationen zu den Workshops sind dem Programm zu entnehmen. Das Anmeldeformular ist hier zu finden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-05-14
 
"Boys don´t cry" - Autorenlesung mit Jack Urwin am 17. Mai 2017 um 19.30 Uhr

Jack Urwin stellt sein aktuelles Buch "´"Boys don´t cry - Identität, Gefühl und Männlichkeit" vor, das im Nautilus-Verlag erschienen ist. Gemeinsam mit der Stadtbibliothek Magdeburg laden das Amt für Gleichstellungsfragen Magdeburg, das Kompetenzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt sowie der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt ein. In der Verlagsankündigung heißt es: "Hier ist es endlich, das brillante, persönliche, nicht-einmal-sexistische Buch des Jahrtausends über Männlichkeit und Politik, auf das die Welt gewartet hat." (Laurie Penny) Männer weinen nicht. Sollten sie aber, denn sie haben allen Grund dazu: Starre Männlichkeitsbilder beherrschen noch immer die Identifikationsangebote – sei es in Erziehung, Beruf, Werbung oder Mainstream-Medien. Stark, unbesiegbar, wild und immer auf der Gewinnerspur sollen Männer sein, ob sie wollen oder nicht. Über den Autor: Jack Urwin wurde 1992 in Loughborough (UK) geboren und studierte Journalismus in London. Er arbeitete als Promoter für verschiedene große und Indie-Musik-Labels, weshalb ihn Enrique Iglesias, völlig zu Unrecht, wie Urwin meint, einen »Drill-Sergeant« nannte. Er schreibt für diverse Zeitschriften, u.?a. McSweeney’s und VICE, über Politik, psychische Gesundheit und Genderthemen. Urwin lebt derzeit in Toronto, Kanada. Veranstaltungsort ist die Stadtbibliothek Magdeburg, Breiter Weg 109, 39104 Magdeburg. [Michael Ney, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2017-05-12
 
Fachtag: "Durchblick im Netz" in Bielefeld

Durch die BAG Mädchenpolitik wurde das KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. auf den o.g. Fachtag aufmerksam gemacht. Am 31. Mai 2017 veranstaltet der Verein "Eigensinn - Prävention von sexualisierter Gewalt an Mädchen und Jungen e.V." in Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Bielefeld diese Veranstaltung zum risikoarmen Umgang mit Online-Medien für Mädchen und Jungen mit und ohne Behinderung. Informationen zum Fachtag sind hier abrufbar.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-05-11
 
Mädchenbeirat für den EMOTION.award 2017 nominiert!

Seit 2012 entscheidet bei filia ein Mädchenbeirat darüber mit, welche Mädchenprojekte in Deutschland gefördert werden. Das ist einzigartig in der deutschen Stiftungslandschaft. Innerhalb der letzten fünf Jahre haben die Mädchenbeirätinnen mit einem Budget von 162.424 € mehr als 30 Projekte unterstützt und den Teilnehmer*innen somit die Möglichkeit des Empowerments eröffnet. Die Nominierung zum EMOTION.award 2017 zeigt, dass die Resultate der Arbeit auch außerhalb des Beirats geschätzt werden. Bis zum 14. Mai 2017 ist die Abstimmung in der Kategorie "Soziale Werte" für filia hier noch möglich.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-05-08
 
22. Deutscher Präventionstag in Hannover

Unter dem Motto "Prävention & Integration" findet am 19./20. Juni 2017 der 22. Deutsche Präventionstag in Hannover (Hannover Congress Centrum - HCC) statt. Gastgebende Veranstaltungspartner sind das Land Niedersachsen, die Landeshauptstadt Hannover und der Landespräventionsrat Niedersachsen (LPR). Informationen zum Kongressprogramm sind auf der Homepage abrufbar.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-05-05
 
Fortbildungstag LSBTI in Magdeburg

In Kooperation mit der Landeshauptstadt Magdeburg laden wir am 15. Mai 2017 von 9:00 bis 13:00 Uhr Fachkräfte der Verwaltung, der Kinder- und Jugendhilfe sowie der Schulsozialarbeit zu einem Fachtag ein. Im Mittelpunkt stehen die Lebenssituation von LSBT-Kindern und Jugendlichen und die Verknüpfung mit dem eigenen Arbeitsfeld. Anmeldungen sind bis zum 11. Mai 2017 im Amt für Gleichstellungsfragen der Landeshauptstadt Magdeburg (ponitka@stadt.magdeburg.de) möglich. Die Auschreibung findet sich hier. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2017-04-30
 
Vorstellung des „Dritten deutschen Männergesundheitsbericht - Sexualität von Männern“

Im Rahmen eines Publikums- und Pressegesprächs am 04. Mai in Merseburg, stellt die Stiftung Männergesundheit, in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Sexualwissenschaften, den 3. Deutschen Männergesundheitsbericht mit dem Fokus "Sexualität von Männern" vor. "In 31 Beiträgen haben 40 Fachleute unterschiedlicher Disziplinen den wissenschaftlichen Sachstand aufgearbeitet und stellen ihn anschaulich vor." Im Mittelpunkt des Berichtes stehen die Themenfelder: Männliches Geschlecht und Sexualität(en), historisch und aktuell - Sexuelle Gesundheit im Lebenslauf - Heterogene Männlichkeiten - Medizinische Belastungsfaktoren für die männliche Sexualität - Sexualität und Grenzen - Sexualstraftaten. Die Veranstaltung findet am 04. Mai 2017, 14.30 -17.00 Uhr, im Foyer des Gartenhauses (Eberhard-Leibnitz-Str. 2) an der Hochschule Merseburg statt. Weitere Informationen zum Programm der Veranstaltung finden Sie HIER . [Michael Ney, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2017-04-21
 
Start in die Vorbereitung der 12. MIA-Mädchen*woche

Mit dem diesjährigen Siebdruck-Workshop in den Osterferien sind die Fachfrauen* des AK Mädchen*arbeit Halberstadt und Mädchen* aus Halberstadt und dem Landkreis in die Vorbereitung der MIA-Mädchenwoche zum Thema "Mädchen*(em)power". Im Workshop wurde das Programm besprochen sowie das Plakat für die MIA entwickelt und gedruckt. Weitere Informationen können dem Bericht entnommen werden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-04-21
 
Genderevent findet im Juni in Magdeburg statt

Am 19. Juni 2017 veranstaltet das KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. gemeinsam mit der Landeshauptstadt Magdeburg, dem Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt, der Koordinierungsstelle für Geschlechterforschung und Chancengleichheit der OvGU Magdeburg und Studierenden der Hochschule Magdeburg-Stendal das diesjährige Genderevent im Rathaus in Magdeburg. Informationen zum Programm und zur Anmeldung werden in Kürze veröffentlicht. [Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-04-21
 
Noch freie Plätze beim Girls'Day und Boys'Day in Sachsen-Anhalt

Am 27. April 2017 haben Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 10 wieder die Möglichkeit, beim Girls'Day und Boys'Day neue Berufsperspektiven zu entdecken. Der Girls'Day bietet Mädchen die Möglichkeit, in die Berufsfelder Forschung, Wissenschaft, Technik, Handwerk und Industrie einen Einblick zu gewinnen. Der Boys'Day lädt Jungen dazu ein, pflegerische, soziale und erzieherische Berufe auszuprobieren und damit die eigenen Erfahrungen auszubauen. Betriebe, Einrichtungen und Organisationen, aber auch Hochschulen und Universitäten, haben ihre Angebote bereits in den Girls'Day-Radar bzw. Boys'Day-Radar eingetragen. Noch gibt es freie Plätze, für die sich Schülerinnen und Schüler über den Radar anmelden können. Jungen und Mädchen sind auch in diesem Jahr wieder zur Beteiligung am bundesweiten Wettbewerb aufgerufen. Die Aufgabe ist ganz einfach: Die Teilnehmenden reichen ein Foto oder eine Zeichnung von sich an ihrem Girls'Day-/Boys'Day-Arbeitsplatz ein. In einem kurzen Text soll dargestellt werden, was der Zukunftstag für die Schülerin bzw. den Schüler bedeutet. Die Hauptpreise, gesponsert in diesem Jahr von Cartoon Network, sind: • Platz 1: PlayStation 4 Konsole Slim 1TB • Platz 2: Longboard • Platz 3: Cartoon Network Überraschungsbox Die jeweils 12 besten Bilder werden in einem Postkartenkalender veröffentlicht. Außerdem werden die Mädchen und Jungen mit ihrem Bild/Foto in dem jeweiligen Unternehmen oder Betrieb auf der Website und bei Facebook vorgestellt. Einsendeschluss ist der 31. Mai 2017. Pressemitteilung aus dem Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt Marcella Mertig - Hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte
Nachricht vom 2017-04-19
 
Regionale Fortbildung "Gesicht zeigen, aber wie?"

Das KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. veranstaltet am 22. Mai 2017 die o.g. Fortbildung im Jugendzentrum Mitte in Stendal. Die Referentin Goska Soluch gibt Einblicke in die praktische Arbeit zu den Themen Vorurteile/Diskriminierung und Zivilcourage und stellt vielfältige Methoden vor. In der Einladung sind weitere Informationen zur Fortbildung und zur Anmeldung zu finden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-04-13
 
Einweihung der Gedenktafel für Dr. Magnus Hirschfeld in Magdeburg

Am 14. Mai 2017 um 11:00 Uhr, also kurz vor dem Tag gegen Homophobie (17. Mai), erfolgt in Magdeburg (Ulrichshaus) die feierliche Einweihung einer Gedenktafel für Dr. Magnus Hirschfeld. Der Magdeburger Stadtrat Karsten Köpp schreibt dazu: "In der Magdeburger Innenstadt soll sie fortan an das Wirken des Arztes, Sexualforschers und Mitbegründers der ersten Homosexuellen-Bewegung erinnern." [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2017-04-13
 
Fachveranstaltung des Politischen Runden Tisches der Frauen

Der Politische Runde Tisch der Frauen Magdeburg, der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. und die missio-Diözeanstelle laden am Dienstag, 25. April 2017 um 16.00 Uhr ins Roncallihaus nach Magdeburg ein. Die Referentinnen Marion Böker und Bärbel Riechert stellen die Abschließenden Bemerkungen des Internationalen CEDAW Frauenrechtsausschusses in Genf, die aktuellen Menschenrechtsabkommen und den Bericht über die Einbringung des CEDAW Allianzberichtes Deutschland vor. Weitere Informationen sind hier zu finden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-04-13
 
„Das Leben der Anderen“ - mädchen- und jungenbezogene Lebenswelten..."

Wie erleben ausländische Jungen* und Mädchen* „unsere deutschen“ Lebenswelten? Welche Geschlechterbilder bringen sie mit? Und wie unterscheiden sie sich von denjenigen, der hier geborenen Mädchen* und Jungen* mit versus ohne Migrationshintergrund? Ein Einblick in heutige Mädchen*welten und Jungen*welten. Referent: Olaf Jantz, mannigfaltig e.V., Hannover Ort: Roncalli-Haus, Magdeburg Termin: 19.05.2017, 15:15 Uhr- 19:00 Uhr (Ankommenskaffee ab 14:45 Uhr) Aufgrund der Förderung der Veranstaltungen im Projekt „Kompetent für Demokratie“ im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ entstehen für Sie keine Kosten, die Teilnahmezahl ist allerdings begrenzt. Daher bitten wir Sie um eine verbindliche Anmeldung bis jeweils zwei Wochen vor der Veranstaltung (telefonisch oder per Mail): Projekt: Kompetent für Demokratie - Beratung und Bildung für eine offene Kirche Max-Josef-Metzger-Straße 3 39104 Magdeburg Tel.: 0391 / 562 82 77 Fax: 0391 / 562 82 78 brandes@keb-sachsen-anhalt.de Eine Erstattung Ihrer Fahrtkosten ist möglich.
Nachricht vom 2017-04-13
 
"Väterarbeit in Kita & Hort"

Der Erzieherstammtisch Magdeburg lädt männliche* pädagogische Fachkräfte aus Kita und Hort zu seinem nächsten Treffen, am 26.04.2017 um 18.30 Uhr in die Kita Beimskinder, Walbecker Str. 30, 39110 Magdeburg, ein. Schwerpunkt des Abends ist das Thema "Väterarbeit in Kita und Hort" als Teil der Elternarbeit. Anmeldungen bitte bei Rudolf Lockau per Email: Erzieher-Stammtisch-Magdeburg@web.de oder telefonisch unter 0176.80504180 [Michael Ney, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2017-04-10
 
7. Landesweiter Tag der Genderforschung in LSA - Call for Papers

Jährlich im November führen die Koordinierungsstelle Genderforschung und Chancengleichheit Sachsen-Anhalt, die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg einen landesweiten Tag der Genderforschung durch. Für den 9. November 2017 ist nun die Möglichkeit eröffnet, sich für die Vorstellung eines Forschungsprojektes zu bewerben. Informationen dazu finden sich hier. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2017-04-08
 
Erlebnispädagogisches Netzwerktreffen für Jungen*arbeiter 2017

Im Rahmen des II. Vernetzungstreffens für qualifizierte Jungen*arbeiter, das vom 09. - 11. Juni 2017 in Wippra (Sangerhausen) stattfindet, wollen wir uns vertiefend mit Methoden der Wildnis-, Natur und Waldpädagogik in der Praxis der Jungen*arbeit für die Arbeitsfelder der Kinder- und Jugendhilfe auseinandersetzen und wieder in den fachinhaltlichen und kollegialen Austausch zum Praxisfeld der Jungen*arbeit kommen. Das erlebnispädagogische Netzwerkstreffen richtet sich an qualifizierte männliche* Fachkräfte in der Jungen*arbeit und an in Ausbildung befindliche Jungen*arbeiter. Ausgerichtet wird das Netzwerktreffen in Kooperation mit dem Trägerwerk Soziale Dienste Sachsen-Anhalt. Für Anmeldungen und weitere Informationen bitte Kontakt aufnehmen mit Michael Ney, Bildungsreferent für Jungen*arbeit - per Email ney@geschlechtergerechteJugendhilfe.de oder telefonisch unter 0391.6310556. [Michael Ney, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2017-03-31
 
Mädchen*wochenende in Hamburg

Die Evangelische Jugend Magdeburg lädt Mädchen* ab 12 Jahren vom 28.04. bis 30.04.2017 zu einem Mädchen*wochenende in Hamburg ein. Das Kennenlernen von Land und Leuten durch gemeinsame Unternehmungen, die Förderung des Gemeinschaftsgefühls unter Mädchen* und jede Spaß und Erholung stehen auf dem Reiseplan. Informationen zum Wochenende erhaltet ihr hier oder telefonisch bei Bärbel Dometzky unter 0391/2540212.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-03-23
 
"...und morgen bin ich Chefin!"

Unter diesem Motto beteiligt sich das KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. (Ansprechpartnerinnen Irena Schunke und Antje Maier) am diesjährigen Girls´Day, der am 27. April 2017 bundesweite Aktionen vorhält. Ziel des praxisnahen Workshops ist es, mit Mädchen* von 12 bis 14 Jahren in die unterschiedlichsten Berufsfelder zu schauen und darüber zu diskutieren, welche Kompetenzen muss ich als "Chefin" mitbringen und was habe ich mir schon angeeignet. Informationen zum Workshop und zur Anmeldung sind auf dem Girls´Day-Radar zu finden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-03-23
 
"Boy´s don´t cry" - Autorenlesung mit Jack Urwin am 17. Mai 2017

Wir freuen uns, in Kooperation mit der Stadtbibliothek Magdeburg, dem Amt für Gleichstellungsfragen der Landeshauptstadt Magdeburg, und dem Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e. V. zur Autorenlesung mit Jack Urwin einladen zu dürfen. Laurie Penn schreibt über sein Buch "Boys don´t cry": "Hier ist es endlich, das brillante, persönliche, nicht-einmal-sexistische Buch des Jahrhunderts über Männlichkeit und Politik, auf dasdie Welt gewartet hat." Jack Urwin hat genug von starren Männlichkeitsbildern. Es reicht ihm nicht, dass der starke Mann heute auch mal weinen darf, sondern er fragt, warum wir Menschen noch immer an Stereotypen messen - wo es uns ohne doch viel besser ginge. Er untersucht, wo der Mythos der Maskulinität herkommt und warum er toxisch, ja tödlich sein kann. Dieses Buch ist wichtiger Impuls in der Debatte darüber, wie eine poistive, moderne Männlichkeit aussehen kann und wie wir dahin gelangen können, sie zu leben. Der Eintritt zur Lesung ist frei. Veranstaltungsort ist die Stadtbibliothek Magdeburg, Breiter Weg 109, 39104 Magdeburg. [Michael Ney, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2017-03-17
 
1234567891011121314151617181920212223242526


Über uns
Projekte
Publikationen
Aktuelles
Service