Termine

Fachtagung der BAG Mädchenpolitik

Unter dem Motto "Positionen und Perspektiven feministisch-orientierter Mädchen*arbeit IV" treffen sich praxiserprobte Frauen* aus der Mädchen*arbeit und Neueinsteiger*innen vom 1.10. bis 4.10.2017 zu ihrer diesjährigen Tagung in Gauting, um über die Auswirkungen von Vielfalt, Migrations- und Fluchterfahrung und prekären Lebenssituationen auf die feministisch-orientierte Mädchen*arbeit zu diskutieren und um empowernde Alternativen aufzuzeigen. Auch das KgKJH Sachsen-Anhalt e.V.ist auf der Tagung vertreten.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-10-01
 
Ausstellung im Landtag "Trans* in der Arbeitswelt"

Bis zum 6. Oktober 2017 ist sie im sachsen-anhaltischen Landtag zu sehen, die Ausstellung "Trans* in der Arbeit". Hier finden sich Eindrücke von der Eröffnung, geschrieben von der Onlieredaktion des Landtages. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2017-09-30
 
Herbstferien in Sachsen-Anhalt - Und ihr könnt dabei sein!

Die Herbstferien stehen vor der Tür und ihr habt noch keinen Plan, wie ihr die 14 Tage rumkriegen sollt? Wir haben Vereine, Initiativen und Einrichtungen gefragt, was sie für Mädchen* und Jungen* anbieten und möchten diese Informationen gern an euch weiterreichen. Also stöbert einfach mal in den Angeboten und vielleicht ist etwas für euch dabei. Viel Spaß wünscht euch das KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. jissa/Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e.V. (Foto, Teamer*in) Evangelische Jugend Magdeburg (Juleica, Bandworkshop) Performancewerkstatt zum Weltmädchentag in Halberstadt Bildungs- und Freizeitzentrum Wolmirstedt (Juleica-Ausbildung) Veranstaltungen für Kids bei Q. [kju_point] in Halle (Saale) Jugendhaus Fischgasse Naumburg ( Mädchen*freizeit) MAD-Club Stendal (Sport, Spiel, Spaß) Jugendfreizeitzentrum "Mitte" Stendal (Kreativwerkstatt, Bewegungsparcours und Spaß) Feriencamps in Sachsen-Anhalt

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-09-21
 
LAG Mädchenarbeit in NRW e.V. sucht personelle Unterstützung

Die Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenarbeit in NRW e.V. in Wuppertal sucht zum 1.11.2017 eine Honorarkraft für das Projekt "Mädchen* und junge Frauen* nach Flucht in der Migrationsgesellschaft". Nähere Informationen zur Ausschreibung sind hier zu finden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-09-13
 
KgKJH mit eigenem Workshop auf dem Kongress "Geschlechtliche Vielfalt (er)leben

Vom 22. bis 24. September 2017 findet in Magdeburg auf dem Gelände der Otto-von-Guericke-Universität der Kooperationskongress "Geschlechtliche Vielfalt (er)leben" statt. Organisiert von Trans-Inter-Aktiv Mitteldeutschland (TIAM), der Koordinierungsstelle für Genderforschung und Chancengleichheit Sachsen-Anhalt, der Landeshauptstadt Magdeburg, der AOK und uns, wurde ein Programm zusammengestellt, dass in vier Blöcken mit 13 Workshops diverse Aspekte des Trans*- und Inter*-Lebens thematisiert. Für das KgKJH werden Judith Linde-Kleiner und Kerstin Schumann die Erkenntnisse aus unseren Studien und die Strategie der Landeshauptstadt Magdeburg vorstellen. Anmeldungen zum Kongress sind noch möglich. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2017-09-10
 
Seminar: Sexy Girl* vs. braves Mädchen*

Die Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen und junge Frauen in Sachsen e.V. lädt Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe sowie Studierende zu diesem 2-tägigen Seminar für Frauen* zum Thema "Sexualpädagogik und Mädchen*sein" am 17. und 18. Oktober 2017 nach Freiberg ein. Informationen zum Seminar und zur Anmeldung sind in der Ausschreibung zu finden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-09-07
 
Aufruf zu Aktionen in den Herbstferien 2017

Das KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. möchte in der Newsmail am 25. September 2017 Aktionen für Mädchen* und Jungen* in den Herbstferien veröffentlichen. Deshalb rufen wir Fachkräfte, Einrichtungen, Projekte und Initiativen aus der Mädchen*- und Jungen*arbeit, aus der Kinder- und Jugendarbeit, der Kinder- und Jugendhilfe und Schulsozialarbeit auf, uns ihre Angebote zur Veröffentlichung mitzuteilen. Bitte euer Angebot mit einem kurzen Text bis zum 20. September 2017 an schunke@geschlechtergerechteJugendhilfe.de senden.

[Sarah-Lucia Redlin, Praktikantin; Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-09-01
 
Noch Plätze frei in der Geschlechtergerechten Konfliktlösung

Das KgKJH bietet ab November 2017 erneut die modulare Fortbildungsreihe „Geschlechtergerechte Konfliktlösungsstrategien in der Kinder- und Jugendhilfe“ an. In den drei Seminaren (sechs Seminartage) stehen die Aspekte Gender und Geschlechtervielfalt in der Elementarbildung, im Grundschul- und im Jugendalter im Mittelpunkt. Orientiert am niederländischen Programm „Fels und Wasser“ werden die Konfliktentstehung bei Jungen* und Mädchen*, Mobbing, Deeskalationsstrategien und Anti-Bias diskutiert. In den Seminaren finden sich neben der theoretischen Vermittlung überwiegend methodische Übungen und ein reflektiertes Ausprobieren. Anmeldungen sind bis zum 15. Oktober möglich. Informationen zu Inhalten und organisatorischen Fragestellungen finden sich hier. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2017-08-29
 
Fachtag: Gewalt gegen Frauen und Mädchen mit Beeinträchtigungen/Behinderungen

Das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt lädt am 15. September 2017 insbesondere Fachkräfte aus Frauenschutz- und Opferunterstützungseinrichtungen sowie Einrichtungen der Behindertenhilfe und Pflege zu o.g. Fachtag nach Magdeburg ein. Mit Fachimpulsen und einem offenen Plenum wird sowohl der Frage nach Konzepten und Angeboten nachgegangen, aber auch darüber diskutiert, wie die UN-Behindertenrechtskonvention in unserem Bundesland umgesetzt werden kann.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-08-24
 
Fachkräfteaustausch zu Genderfragen und Spielpädagogisches Festival in Polen

Im Oktober werden 15 Fachkräfte (angehende Erzieher*innen) aus Deutschland für fünf Tage mit dem KgKJH nach Polen reisen, um dort mit 15 Fachkräften und Studierenden über Genderthemen und die Möglichkeit der Implementierung von Genderaspekten in der Kinder- und Jugendhilfe zu diskutieren. Da die Teilnehmer*innenzahl des durch das DPJW geförderten Austauschs begrenzt ist, waren die Plätze schnell vergeben. Hinweisen möchten wir daher insbesondere auf das Spielpädagogische Festival, dass am 20. und 21. Oktober in Opole stattfindet und auf dem wir aktiv sein werden. Der Freitag findet in der Universität statt, der Samstag im und am Hotel Festival. Zugesagt haben neben diversen polnischen Referent*innen Workshopleiter*innen aus Österreich, den Niederlanden, Bulgarien und Deutschland. Klanza und die weiteren Organisator*innen freuen sich sehr über eine breite internationale Teilnahme. Anmeldungen sind hier möglich. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2017-08-22
 
Female* Beat Bazarrr in Dresden

Warum sind nur so wenige Frauen* in der Musikbranche aktiv? Was brauchen Mädchen* und junge Frauen*, um sich in diesem Bereich verwirklichen zun können* Welche Rollenbilder gibt es und wie können Ansätze des Empowerment aussehen? Diese und weitere Fragen werden im Rahmen der zweitägigen Veanstaltung (1. und 2. September 2017) mit Künstlerinnen*, Aktivistinnen*, Bookerinnen* und Menschen, die mit Mädchen* musikpädagogisch arbeiten, diskutiert. Informationen zum Female* Beat Bazarrr sind hier zu finden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-08-15
 
Ideenwerkstatt Mädchen*arbeit 2020 in Sachsen-Anhalt

Bereits 2003 wurden durch Praktikerinnen* der Mädchen*arbeit Leitlinien für die "geschlechtsbewusste Arbeit mit Mädchen in Sachsen-Anhalt" erarbeitet. Welche Perspektiven ergeben sich daraus? Wie kann eine Mädchen*arbeit der Zukunft aussehen und welches Selbstverständnis wollen wir uns als Praktikerinnen* selbst geben? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen und um Lösungen zu entwickeln, lädt das KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. in Kooperation mit den Mädchen*arbeitskreisen Sachsen-Anhalts und der LAG Mädchen und junge Frauen Praktikerinnen* der Mädchen*arbeit und an Mädchen*arbeit interessierte Frauen* am 18. September 2017 zur o.g. Ideenwerkstatt ein.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-08-15
 
Wanderausstellung "Trans in der Arbeitswelt" im Magdeburger Landtag

Die Referentin Betty Götze des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung weist auf folgende Veranstaltung hin: Wanderausstellung "Trans in der Arbeitswelt" im Magdeburger Landtag und Kongress "Geschlechtliche Vielfalt (er)leben" Ausstellungseröffnung: am 22.09.2017 um 17:00 Uhr In der Zeit vom 22. September bis 06. Oktober 2017 wird die o.g. Wanderausstellung im Landtag zu sehen sein. Die Ausstellung erfolgt in Kooperation mit dem Kongress "Geschlechtliche Vielfalt (er)leben", der vom 22. bis 24.09.2017 an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg stattfindet. Sie umfasst 12 Portraits, die in Form von Plakaten gezeigt werden. Die Ausstellung funktioniert zugleich als Eröffnung des Kongresses. gez. Dr. Bettina Götze LL.M. Referentin L I Ministerium für Justiz und Gleichstellung Domplatz 2–4 39104 Magdeburg Tel.: 0391-567 6135 E-Mail: bettina.goetze@mj.sachsen-anhalt.de
Nachricht vom 2017-08-15
 
Förderfonds "Mehr Mut zum Ich" des Deutschen Kinderhilfswerkes

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat in einer Pressemitteilung bekanntgegeben, dass noch bis zum 30. September 2017 die Möglichkeit besteht, einen Antrag beim Förderfonds "Mehr Mut zum Ich" zu stellen. Ziel des Förderfonds ist die Finanzierung von Projekten, die sich im Rahmen von sozialer Arbeit mit Mädchen und ihren Müttern speziell dem Thema "Selbstwertgefühl von Mädchen" widmen. Die Stärkung der Persönlichkeit von jungen Mädchen soll dabei den Mittelpunkt der Arbeit darstellen. Dazu können Fördermittel für Projekte beantragt werden, die sich an Mädchen und gegebenenfalls ihre Mütter richten, einmalig oder über einen Zeitraum von bis zu einem Jahr stattfinden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-07-31
 
Fortbildung in Stendal "Gesicht zeigen, aber wie?"

Das KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. lädt Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit/Kinder- und Jugendhilfe, Schulsozialarbeiter*innen, Lehrkräfte, Studierende und Interessierte zur o.g. Fortbildung am 4. September 2017 in das Jugendfreizeitzentrum "Mitte" Stendal ein. Der Workshop gibt Eiblicke in die praktische Arbeit zu den Themen Vorurteile, Diskriminierung und Zivilcourage. Weitere Informationen sind dem Flyer zu entnehmen.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-07-31
 
Gemeinsame Sitzung zum Koalitionsvertrag

Die LAG Mädchen und junge Frauen Sachsen-Anhalt und die LAG der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten des Landes Sachsen-Anhalt diskutieren am 30. August 2017 (vormittags) gemeinsam mit der Justiz- und Gleichstellungsministerin Anne-Marie Keding sowie Politiker*innen der Regierungsparteien über den Koalitionsvertrag "Zukunftschancen für Sachsen-Anhalt — verlässlich, gerecht und nachhaltig". Nach dem Diskussionsforum schließt sich die Sitzung der LAG Mädchen und junge Frauen Sachsen-Anhalt in kleinerem Rahmen an.

[Irena Schunke, Bidungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-07-31
 
Fortbildung zur Trainer*in

An alle die, die über den Sommer Ihre Weiterbildungen für das 2. Halbjahr planen, richtet sich diese Ausschreibung. Das KgKJH bietet ab November 2017 erneut die modulare Fortbildungsreihe "Geschlechtergerechte Konfliktlösungsstrategien in der Kinder- und Jugendhilfe" an. Noch sind 7 Plätze frei. Informationen zu Inhalten und organisatorischen Fragestellungen finden sich hier. [Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2017-06-17
 
TRASE-Symposium in Halle (Saale)

Die Paul-Riebeck-Stiftung und die Hochschule Merseburg (Fachbereich Soziale Arbeit.Medien.Kultur) laden am 27.Juni 2017 zu o.g. Symposium ein. TRASE ist ein europäisches Projekt, in dem sieben Länder zusammenarbeiten: Belgien, Großbritannien, Luxemburg, Österreich, Portugal, Litauen und Deutschland. Die beteiligten Länder haben Materialien und Fortbildungen für Eltern und Fachkräfte entwickelt, um Menschen mit Behinderungen das Thema "Sexualität" nahe zu bringen. Das Projekt und die Materialien werden im Rahmen des Symposiums vorgestellt.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-06-16
 
Bundestagung: Positionen und Perspektiven feministisch-orientierter Mädchen*arbeit

Gemeinsam mit weiteren Kooperationspartner*innen lädt die BAG Mädchenpolitik vom 1.10. bis 4.10.2017 praxiserprobte Frauen* aus der Mädchen*arbeit und Neueinsteiger*innen zur o.g. Fachtagung nach Gauting (Bayern) ein. Neben Fachinputs gibt es thematische Workshops sowie Projektpräsentationen. Nähere Informationen zum Programm und zur Anmeldung sind dem Flyer zu entnehmen.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-06-16
 
"(sich) selbst behaupten Selbstbehauptungstraining für Jungen" - Fortbildungsreihe für Fachkräfte

Am 15. und 16. November 2017 findet im Rahmen der Fortbildungsreihe "Irgendwie Anders?!" die Fortbildung "(sich) selbst behaupten - Selbstbehauptungstraining für Jungen" jeweils von 10:00 - 16:00 Uhr in Dortmund statt. Die Fortbildung richtet sich an männliche Fach- und Lehrkräfte. Der Teilnahmebeitrag beträgt 140 Euro. In der Fortbildung geht es darum, Jungen dabei zu unterstützen, eigene Bedürfnisse selbstbewusst zu spüren und sich dafür angemessen einzusetzen. "Sich selbst bewusst sein" ist die Voraussetzung, sich dann auch gut selbst behaupten zu können. Eine Auseinandersetzung mit eigenen Gefühlen, wie z.B. Selbstachtung, sich stark und schwach fühlen, sich verletzlich fühlen, Angst vor Gesichtsverlust zu haben oder Scham zu zeigen, ist dafür notwendig und wird in einem solchen Training gefördert. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer, den Sie unter folgendem Link herunterladen können. [Michael Ney, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2017-06-09
 
Dokumentarfilm "Ein Haufen Liebe"

Der Verein Dornrosa e.V. macht auf den Dokumentarfilm "Ein Haufen Liebe" aufmerksam, der am 11.6. und 14.6.2017 im Puschkino in Halle läuft. Darin erzählen Frauen zwischen 71 und 90 von ihrem Leben aus verpassten Momenten, Seitensprüngen und einer unaufhörlichen Sehnsucht nach der großen Liebe.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-06-08
 
Vorbereitungsteam und Studierende laden zum Genderevent ein

Die Vorbereitungen zum Genderevent, 19.Juni 2017 im Rathaus der LH Magdeburg, laufen auf Hochtouren. Student*innen aus dem Fachbereich Soziale Arbeit (BA) der Hochschule Magdeburg-Stendal sind in die Vorbereitung und Durchführung involviert und laden recht herzlich zu dieser Fachveranstaltung ein. Nähere Informationen zum Event und zur Anmeldung sind auf der Homepage des KgKJH zu finden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-06-02
 
Save the Date: Ideenwerkstatt Mädchen*arbeit 2020

Das KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. veranstaltet in Kooperation mit der LAG Mädchen und junge Frauen Sachsen-Anhalt sowie den Mädchen*arbeitskreisen Magdeburg, Halberstadt und südliches Sachsen-Anhalt am 18. September 2017 eine Ideenwerkstatt zu Qualitätskriterien und Perspektiven der Mädchen*arbeit in unserem Bundesland. Dazu laden wir Fachfrauen* und Praktikerinnen* recht herzlich ins Bildungs- und Freizeitzentrum nach Wolmirstedt ein. Erste Informationen zur Veranstaltung sind hier zu finden. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-05-29
 
Start in die Vorbereitung der 12. MIA-Mädchen*woche

Bereits zum 12.Mal veranstaltet der UFV Landkreis Harz e.V./Frauenzentrum Lilith und der AK Mädchen*arbeit LK Harz die MIA-Mädchenwoche. Mit dem Motto "Mädchen*(em)power" laden die Organisatorinnen um Antje Maier Mädchen* von 10 bis 16 Jahren zu einer interessanten Workshop-Woche an den Bremer Teich bei Gernrode ein. Informationen zum Programm und zur Anmeldung gibt es unter 03941-601192 im Frauenzentrum Lilith Halberstadt oder auf der Homepage des UFV Landkreis Harz e.V.

[Irena Schunke, Bilfungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-05-22
 
Festival "Happening for Newcomer" 2017

Der Landkreis Mansfeld-Südharz lädt vielfältige Newcomer-Bands zum diesjährigen Festival nach Sangerhausen ein. Bewerbt euch noch bis zum 26. Mai 2017 und seid dabei. Nähere Informtionen sind auf dem Plakat zu finden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechtergerechte Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2017-05-22
 
123456789101112131415161718192021222324252627


Über uns
Projekte
Publikationen
Aktuelles
Service