Fachkräfte für Jungen*arbeit in Sachsen-Anhalt

Jungen*arbeit braucht qualifizierte Fachkräfte

  • die sich mit den Bedarfen und Lebenslagen der Jungen*, mit denen sie arbeiten, auskennen,
  • die ihre eigene Sozialisation vom Jungen* zum Mann reflektieren
  • und entsprechend mit Theorie und Praxis der Jungen*arbeit vertraut sind.

Im Dezember 2015 startete der erste Zertifikatskurs „Fachkraft für Jungen*arbeit“ gestartet an dem 14 pädagogische Fachkräfte aus Sachsen-Anhalt teilgenommen haben. Im Juni 2016 erhielt dann der erste Kurs vollständig, aus den Händen des Landesjugendamtes, die Zertifizierung des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration als „Fachkraft für Jungen*arbeit“.
Die Fachkräfte sind nun auch als Multiplikatoren* für das Thema Jungen*arbeit in den Regionen Sachsen-Anhalts ansprechbar. Nähere Informationen zu den Ansprechpartnern* in den einzelnen Regionen sowie zu den kommenden Zertifikatskursen und Weiterbildungen in der Jungen*arbeit erhalten Sie bei Michael Ney, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit:
Fon: 0391.6310556
Email: ney@geschlechtergerechteJugendhilfe.de

gruppe_zertifikat
Absolventen des Zertifikatskurses „Fachkraft für Jungen*arbeit“ 2015/2016, Lucia Tanneberger (Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt/Landesjugendamt), Dr. Lydia Hüskens (Vorstandsvorsitzende des KgKJH LSA e.V.), Michael Ney (Bildungsreferent geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit)


Über uns
Projekte
Publikationen
Aktuelles
Service