Studie LST

Studie LST

In Umsetzung des Stadtratsbeschlusses »Der Oberbürgermeister wird beauftragt, in 2014 eine Befragung von Fachkräften der Kinder- und Jugendhilfe zur Situation von lesbischen, schwulen und transgender Kindern, Jugendlichen und Eltern in der LH Magdeburg (nach dem Vorbild der Studie der LH München) durchzuführen und deren Ergebnisse dem Stadtrat und der Bevölkerung der LH Magdeburg in geeigneter Form bekannt zu machen.« (vgl. Niederschrift vom 14.06.2013 Sitzung – SR/064(V)/13, Top 6.4) führten das Amt für Gleichstellungsfragen der Landeshauptstadt Magdeburg mit dem Amt für Statistik der Landeshauptstadt Magdeburg, dem Jugendamt der Landeshauptstadt Magdeburg, dem Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. (KgKJH) und dem Lesben- und Schwulenverband Sachsen-Anhalt e.V. (LSVD) im Frühsommer 2015 eine Fachkräfte- und eine Elternbefragung zur Situation von LST* Kindern und Jugendlichen in der Landeshauptstadt Magdeburg durch.

Die Ziele der Landeshauptstadt Magdeburg lagen darin, Einstellungen, Wissen und Verhalten von Fachkräften der Kinder- und Jugendhilfe sowie Eltern in der Stadt Magdeburg zu erfassen. Das KgKJH wurde mit der Auswertung beauftragt. Kernaussagen finden sich im Informationsblatt, einem Auszug aus dem Gesamtbericht. In stark komprimierter Weise werden hier zentrale Aussagen präsentiert. Eine detailliertere Ergebnisdarstellung liegt der Landeshauptstadt Magdeburg vor.

Infoflyer Magdeburg | Forschungsbericht

Die Kommentare sind geschloßen.