Aktuelles

Aktuelles

"GeVi"-Aktion in Stendal am 17.05. zum IDAHOBIT
Seit 2005 findet jährlich am 17.05. der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter*- und Trans*phobie bzw. -feindlichkeit, kurz IDAHOBIT, statt. Auch in diesem Jahr gibt es in einigen Städten Sachsen-Anhalts Aktionen zu diesem Anlass. Dieses Jahr wird das KgKJH den IDAHOBIT in Stendal mit einer Aktion unterstützen. Ab 14:00Uhr werden wir auf dem Winckelmannplatz die Großspielvariante unseres Würfelspiels "GeVi - Geschlechtliche Vielfalt neu erleben!" präsentieren und mit interessierten Jugendlichen und Erwachsenen ausprobieren. Ein entsprechender Handzettel ist hier zu finden.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2021-05-07

Start der Umfrage zur Mediennutzung von Mädchen*
Das Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. (KgKJH) beschäftigt sich im Jahr 2021 mit dem Thema "Digitalisierung" und startet in diesem Zusammenhang eine Umfrage (anonymisiert) zur Mediennutzung und den Voraussetzungen in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe. Dabei möchten wir die Situation der Corona-Pandemie nicht außer acht lassen. Zielgruppe sind Fachkräfte, die mit Mädchen* arbeiten. Die Umfrage zielt darauf ab, die Diskussion zur Digitalen Jugendagenda des Landes Sachsen-Anhalt voranzutreiben und thematische Fortbildungsbedarfe von Fachkräften aufzugreifen. Die Erkenntnisse werden wir in verschiedenen Gremien vorstellen und diskutieren. Die Umfrage ist bis zum 2. Juli 2021 über den Link abrufbar. Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2021-05-07

Fachtag für die queere Kinder- und Jugendhilfe
Am 26.Mai 2021 findet online die in breiter Kooperation geplante Fachtagung Kinder- und Jugendhilfe verqueeren statt. Noch sind einige Plätze frei, um sich an dem Tag in neun Workshops aktuellen Aspekten und Methoden sowie dem Erfahrungsaustausch zu widmen.

Themen sind
- Mögliche Gelingensfaktoren professionellen Handelns für Fachkräfte im Umgang mit Intergeschlechtlichkeit
- "Gemeinsam Stark im Sport" - Queersensible Methoden in Vereins-und Sportkontexten
- Queer und Migration Einführung zur Überschneidung von LSBTIAQ* Zugehörigkeit und Fluchthintergrund
- trans, inter, nichtbinär im ländlichen Raum in Mitteldeutschland
- Empowermentfür Eltern – Wie können Eltern von trans*Kindern-und Jugendlichen unterstützt werden?
- Methoden und Filme für ältere Kinder und Jugendliche
- Queer-sensible Angebote in der Jugendarbeit schaffen
- "Prinzess*innen, Regenbogen und rosa Ponys" - Ideen für die Arbeit mit jüngeren Kindern
- Homophobe und transfeindliche Hasskriminalität entschieden bekämpfen

Anmeldungen sind noch bis zum 16. Mai möglich. Weitere Informationen finden sich hier.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2021-05-06

Start des QualifizierungsKurses Jungen*arbeit verschoben
Bedingt durch die aktuelle Situation musste der für Juni angedachte Start des QualifizierungsKurses Jungen*arbeit verschoben werden. Die Veranstaltungsreihe startet jetzt im zweiten Halbjahr, am 24. September 2021. Anmeldungen sind weiterhin über folgenden Anmeldelink zum QualifizierungsKurs möglich. Das Programm kann hier eingesehen werden. Damit die Zeit bis dahin nicht zu lang wird, gibt es virtuelle Treffen im Vorfeld.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2021-05-04

BAG Jungen*arbeit Vorstandswahl
Am 03. Mai 2021 fand die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung der Bundesarbeitsgemeinschaft Jungen*arbeit virtuell statt. Im Fokus dieser Veranstaltung stand die Wahl des Vorstandes. Für Sachsen-Anhalt war besonders die Kandidatur und Wahl des Vertreters Christoph Damm zu erwähnen. Weiter neu im Vorstand sind Peter Bienwald und Michael Schirmer. Bestätigt in ihren Positionen wurden Marc Melcher, Kai Kabs-Ballbach und Michael Meurer.

Das KgKJH gratuliert, wünscht den Gewählten viel Schaffenskraft in ihrer Amtszeit und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2021-05-04

Antworten diverser Parteien auf die Wahlprüfsteine des KgKJH zur Landtagswahl 2021
In einem guten Monat ist Landtagswahl im Sachsen-Anhalt. Um unseren Mitgliedern und Partner*innen die Chance zu ermöglichen, die Aussagen und Ideen verschiedener Parteien für eine gendergerechtere und geschlechtervielfaltsbewusstere Kinder- und Jugendhilfe in Sachsen-Anhalt im Überblick zu erhalten, haben wir zehn Wahlprüfsteine erarbeitet, die wir am 24. Februar 2021 an sechs Parteien versendeten. Wir danken den Parteien für die Antworten, die wir hier absteigend in der alphabetischen Reihenfolge unter den jeweiligen Fragen veröffentlichen.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2021-05-02

Leseempfehlung: "Julian ist eine Meerjungfrau - Pädagogisches Begleitmaterial zum Bilderbuch"
Im vergangenen Monat hat die Initiative Queerformat eine pädagogische Handreichung zum Kinderbuch "Julian ist eine Meerjungfrau" veröffentlicht.

"Diese Handreichung unterstützt pädagogische Fachkräfte und Teams in der Kita und Vorschule dabei, ihre Pädagogik genderbewusst und rassismuskritisch zu reflektieren und weiterzuentwickeln. Anknüpfend an das Bilderbuch bietet die Handreichung zudem konkrete Handlungsoptionen, Gesprächsangebote, Spiele und Kopiervorlagen, um mit Kita-Kindern ins Gespräch über Vielfalt, Verschiedenheit und Vorurteile zu kommen.

Im ersten Teil der Handreichung finden Sie Impulse, die der Wissenserweiterung und Reflexion der eigenen pädagogischen Haltung in Bezug auf Diskriminierung, Geschlechtervielfalt und Rassismus dienen. Im zweiten Teil erwarten Sie Ideen für den Einsatz des Buches in Ihrem pädagogischen Alltag mit Kindern im Alter von 4-6 Jahren."
(Quelle: Queerformat)

Für alle Interessierten steht die Veröffentlichung hier zum Download zur Verfügung.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2021-04-30

Scheckübergabe durch die Humanas-Stiftung für unser GeVi-Würfelspiel
Im Rahmen der heutigen Veranstaltung zum 29. Internationalen Bildungsforum Spielmarkt Potsdam konnten wir mit einigen Teilnehmenden in Magdeburg unser Großspiel "GeVi - Geschlechtliche Vielfalt neu erleben!" erproben. Die Herstellung von zwei Großspielen war möglich, da uns die Humanas-Stiftung mit Sitz in Colbitz/OT Lindhorst mit einer großzügigen Spende unterstützte. Antje Maier vom Vorstand des KgKJH nahm heute den Scheck von Ina Kadlubietz, Geschäftsführende Gesellschafterin der Humanas-Stiftung, dankend entgegen. Gleichzeitig unterbreiteten wir das Angebot, Fortbildungen zum Thema "Geschlechtervielfalt", auch in Verbindung mit dem Würfelspiel, mit Fachkräften der Humanas-Stiftung durchzuführen.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2021-04-30

Stellenausschreibung: Fachstelle für Jungen* und Männer*arbeit
Das Männernetzwerk Dresden e.V. sucht zur Verstärkung seines Teams zum 01.06.2021 einen Mitarbeiter*, überwiegend für die Fachstelle Jungen*- und Männer*arbeit im Projekt „Geschlechtsdifferenzierte Arbeit mit Jungen und jungen Männern“. Entsprechend bewilligter Förderungen erfolgt eine Mitarbeit auch in weiteren Projekten des Trägers, in den Bereichen der Familienbildung oder des Männergewaltschutzes.

Die vollständige Anzeige finden Sie unter dem folgenden Link.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2021-04-30

... weil wir Demokratie brauchen
Verschiedene zivilgesellschaftliche Träger unseres Bundeslandes rufen gemeinsam unter dem Motto "Meine Wahl: Demokratie" dazu auf, am 6. Juni 2021
- für eine offene und bunte Gesellschaft,
- für ein respektvolles und solidarisches Miteinander und
- für eine demokratische Alltagskultur
zu stimmen.

Auch das KgKJH gehört zu den Aufrufenden, denn zur Demokratie gehört Geschlechtergerechtigkeit.

Eine Mitbeteiligung an der Kampagne ist auf verschiedenen Wegen möglich, durch Mitzeichnung oder der Verwendung von Onlinegrafiken bzw. Postkarten. Informationen finden sich hier.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2021-04-29

Methodenworkshop: "Demokratie in der Kinder- und Jugendarbeit - wo begegnet uns Politik im Alltag?"
Das KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. und das Paritätische Jugendwerk Sachsen-Anhalt laden im Rahmen des Projektes "Wahlort", ein Projekt des KJR Sachsen-Anhalt e.V., Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, Ehrenamtliche, Studierende und Interessierte am 20. Mai 2021 zu o.g. praxisnahen Methodenworkshop ins Internationale Jugendbegegnungszentrum "Barleber See" (IJBZ) ein. Weitere Informationen sind in der Einladung zu finden. Die Anmeldung erfolgt über den Link.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2021-04-23

Interview zum Thema: Gewalt und Verletzungsoffenheit
Die Fachstelle Jungenarbeit NRW führte ein Interview mit Hans-Joachim Lenz (Forsche im Männer & Frauen - Büro für Beratung, Bildung & Forschung) und blickte so auf das Thema "Gewalt gegen & Verletzungsoffenheit von Jungen* und jungen Männern*". Es konnte nachfragt werden, worum es bei dem Begriff „Gewalt“ gegen Jungen* und Männer* geht und welche Besonderheiten hier existieren.

Das Interview finden Sie unter dem folgenden Link.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2021-04-22

„Väterliche Fürsorge in der Coronakrise: eine unterschätzte Ressource“
"Eine Entlastung und Stärkung der Väter bedeute eine Entlastung der Kinder und Jugendlichen in einer belastenden Situation." Die Coronakrise verändert unsere Gesellschaft und das Zusammenleben nachhaltig. Väterliche Fürsorge ist in diesem Zusammenhang bisher noch eine unterschätze Ressource, sagt der Diplom-Pädagoge Wolfgang Nacken. Seine Erkenntnisse zu Ressourcen, Engagement, und Unterstützung durch die Väter sind in seinem kürzlich erschienenen Aufsatz zusammengefasst.

Zu finden ist der Aufsatz auf der Seite des Fachkräfteportals der Kinder- und Jugendhilfe über diesen Link.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2021-04-22

Studie der Hochschule Merseburg zu (anti-)demokratischen Einstellungen
Die von der Hochschule Merseburg im März veröffentlichte Studie mit dem Titel"(Anti-)demokratischen Einstellungen im Burgenlandkreis" hat Bewohner*innen zu Corona-Pandemie, demokratischen Einstellungen, Engagement, persönlicher Zufriedenheit und Digitalisierung befragt.

Bei der Analyse der Ergebnisse auf Geschlecht, Alter und Bildungsabschluss fällt auf, dass diese durchaus Auswirkungen auf die demokratischen Einstellungen haben könnten. So neigen Männer eher zu antidemokratischeren Einstellungen als Frauen. Menschen ab 65, sowie Menschen mit niedrigeren Bildungsabschlüssen scheinen eher frauenfeindlichere Einstellungen zu haben.

Die komplette Studie kann hier abgerufen werden.

[Philo Schäfer, Praktikantin im KgKJH]
Nachricht vom 2021-04-21

Girls´Day und Boys´Day 2021 - Zukunftstag für Mädchen* und Jungen* digital
Auch Sachsen-Anhalt beteiligt sich am 22. April 2021 mit vielen interessanten Angeboten am Girls´Day und Boys´Day. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation finden die Veranstaltungen vorrangig digital statt. Grund genug, sich Angebote zur Berufsorientierung im Netz anzusehen und sich für zukünftige Berufe inspirieren zu lassen. Auf der Homepage des Bildungsministerium Sachsen-Anhalt sind alle Informationen zum Zukunftstag zu finden. Viel Spaß!

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2021-04-19

Jahresbericht Medienkoffer
Gemeinsam mit den Expert*innen im Projekt Medienkoffer "Geschlechtervielfalt in Einrichtungen der frühkindlichen Bildung, in Grundschulen und Horten" wurde der Bericht zum dritten Projektjahr Jahr abgestimmt und steht ab sofort allen Interessierten hier zur Ansicht zur Verfügung.

Trotz der herausfordernden Situation aufgrund der Corona-Pandemie resümieren wir das vergangene Jahr als ein erfolgreiches Jahr, in dem wir das Projekt weiter in der pädagogischen Arbeit in Einrichtungen in Sachsen-Anhalt etablieren konnten. Ebenso konnten wir uns in dem vergangenen Jahr intensiv mit der Qualitätssicherung und Weiterentwicklung des Projektes beschäftigen: So wurden beispielsweise das Methodenbuch überarbeitet und mit der Arbeit an einer projektbezogenen Webseite begonnen, die Mitte diesen Jahres Online gehen wird. Wir freuen uns sehr darauf, die Arbeit mit interessierten und engagierten Fachkräften in diesem Jahr fortzuführen.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2021-04-18

Methodenworkshop: Empowerment in der Mädchen*arbeit
Das KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. veranstaltet im Mai weitere regionale Fortbildungen im Bereich der Mädchen*arbeit. Am 28. Mai 2021 sind die Referentinnen* Antje Maier und Irena Schunke mit o.g. Thema in Burg und am 31. Mai 2021 in Sangerhausen unterwegs. Als Grundlage unserer Fortbildung haben wir uns die "7 Schritte zu mehr Lebendigkeit - Selbst-behauptung in der Mädchenarbeit" von Regina Rauw (www.reginarauw.eu) ausgewählt, die wir mit den Teilnehmerinnen* diskutieren und einige Methoden dazu empfehlen bzw. ausprobieren wollen. Eingeladen sind Fachfrauen* der Mädchen*arbeit, Neueinsteigerinnen* und Interessierte. Hier finden Sie die Anmeldelinks für Burg und Sangerhausen. Sollten die Fortbildungen aufgrund der Corona-Pandemie nicht präsent stattfinden können, wird der Methodenworkshop online angeboten.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2021-04-16

Rückblick auf die onlineFachtagung Ju*Mä*Ta 2021
Nun ist die Ju*Mä*Ta 2021 schon wieder vorbei. Wir hatten einen spannenden und intensiven Austausch zu Geschlechterfragen und eine erfolgreiche Sensibilisierung für gendergerechte Jungen*arbeit und Mädchen*arbeit. Unsere 4 Workshops zeigten Wege und Methoden, welche die Übergänge erleichtern, Mut machen und alle Handelnden stärken. Wir Dank allen Referierenden und Teilnehmenden. Ein Besonderer Dank gilt der Gleichstellungsbeauftragten Claudia Heß, welche stellvertretend für Dessau-Roßlau die Veranstaltung begleitete. Das Team des KgKJHs freut sich auf ein baldiges Wiedersehen. Im Namen des Teams

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2021-04-15

Anmeldung zum QualifizierungsKurs Jungen*arbeit - 2021
Der Qualifizierungskurs Jungen*arbeit im Jahr 2021 richtet sich an Fachkräfte und an ehrenamtlich Arbeitende in den Handlungsfeldern der Schulsozialarbeit, Hort, Kinder- und Jugendhilfe sowie -arbeit.In den angebotenen Modulen und Praxismodul wird für Jungen*arbeit sensibilisiert, Handwerkszeug für eine geliegende Jungen*arbeit oder Arbeit mit Jungen* vermittelt und gemeinsam erarbeitet. Natürlich hoffen wir, dass die Veranstaltung wie geplant in Präsenz stattfinden kann. Das Programm und den Anmeldelink für den QualifizierungsKurs finden sie hier.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2021-04-15

!!!JU*MÄ*TA 2021 - Letzte Plätze für Fachtag!!!
Am 13. April 2021 findet der Fachtag JU*MÄ*TA der Mädchen*- und Jungen*arbeit in Kooperation mit der Stadt Dessau-Roßlau statt.

Für diesen gibt es noch letzte Workshopplätze. Das aktuelle Tagungsprogramm spannt einen Bogen von der Kita bis zur Ausbildung.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2021-04-12

Lesetipp: "Qualitätshandbuch für Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung in Kitas"
Vor kurzem in zweiter Auflage erschienen, komplettiert das "Qualitätshandbuch für Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung in Kitas" als 7. Band die Buchreihe "Inklusion in der Praxis" der Fachstelle Kinderwelten.

"Das Qualitätshandbuch für Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung in Kitas enthält alle wichtigen Verfahren und Instrumente für die interne Evaluation zur Weiterentwicklung inklusiver pädagogischer Praxis. Das Qualitätshandbuch ist ein Leitfaden für Kitateams, mit dem diese ihre pädagogische Qualität bezogen auf vier Handlungsfelder der Praxis im Hinblick auf Inklusion weiter entwickeln können. Qualitätskriterien machen konkret, woran sich vorurteilsbewusste Kitapraxis erkennen lässt. Sie dienen der Überprüfung und systematischen Weiterentwicklung inklusiver Qualität. Das Qualitätshandbuch unterstützt begriffliche, konzeptionelle und Werte-Klärungen. Es ist ein wichtiges Instrument zur systematischen Implementierung Vorurteilsbewusster Bildung und Erziehung in der Kitapraxis." (Quelle: Wamiki)

Die Veröffentlichungsreihe "Inklusion in der Kitapraxis" konkretisiert Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung für sieben Handlungsfelder in Kitas: die Gestaltung der Lernumgebung, der Interaktion mit Kindern, der Zusammenarbeit mit Eltern, der Zusammenarbeit im Team, der Leitung, Fortbildung und Evaluation zur Weiterentwicklung inklusiver pädagogischer Praxis.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2021-04-11

Fachtag: "Aktivwerden gegen Diskriminierung - für eine demokratische Kultur in Kita und Schule!"
Am 18.06.2021 findet die zehnte Baustelle Inklusion des Instituts für den Situationsansatz (ISTA) statt.

"Demokratie ist nie vollendet. Barrieren, die Menschen an gesellschaftlicher Teilhabe und Mitbestimmung hindern, geben Hinweise auf Demokratiedefizite. Zu diesen gehört auch Diskriminierung, die Benachteiligung mit Verweis auf ein Gruppenmerkmal. Teilhabebarrieren und Diskriminierung sind mit Demokratie nicht zu vereinbaren. Sie fordern dazu auf, sich aktiv für Demokratisierung und gegen Ausgrenzung einzusetzen. Doch wie kann dies gelingen?" (Quelle: ISTA)

Als Hybridveranstaltung geplant, greift die diesjährige Veranstaltung die Frage auf, was es braucht, um sich gegen Diskriminierung und Ausgrenzung zu wehren. Dabei versteht das ISTA Aktivwerden gegen Ungerechtigkeit und Diskriminierung nicht nur als Angelegenheit von Einzelnen, sondern als Teil der institutionellen Kultur, zu der alle beitragen.

"Die Baustelle gibt Gelegenheit zum fachlichen Austausch über Erfahrungen beim Etablieren einer demokratischen Kultur in Kitas und Schulen und zum Erproben und Kennenlernen von Handlungsstrategien gegen Diskriminierung und Herabwürdigung." (Quelle: ISTA)

Die Präsenz-Workshops finden im Anschluss an das Tagesprogramm in der Berliner Stadtmission statt. Die Online-Workshops werden an unterschiedlichen Tagen nach dem 18.06.2021 angeboten. Das Programm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung sind hier zu finden. Anmeldeschluss ist der 15.04.2021.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2021-04-09

Die Jugendberufsagentur (JBA) hat ihre Arbeit aufgenommen!
Die Landeshauptstadt Magdeburg ist mit der Jugendberufsagentur gestartet. Wie aus dem Bereich der Jugendförderung zu erfahren ist, soll hier eine zentrale Anlaufstelle für Jugendliche, Angehörige, Fachkräfte und Interessierte entstehen, die ein Anliegen im Themenfeld "Übergang Schule-Beruf" haben. Schnittstellen sind die Rechtskreise SGB II, III und VIII. Weitere Informationen zu den Aufgaben der Jugendberufsagentur und den Ansprechpartner*innen sind hier zu finden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2021-04-08

Programm veröffentlicht - Das Internationale Bildungsforum Spielmarkt Potsdam 2021
Der Spielmarkt Potsdam ist eine Fortbildungsveranstaltung aus der Praxis für die Praxis. Thema: Du bist dran! – spielend Übergänge begleiten. Er findet in diesem Jahr vor allem im Netz statt. Eröffnet wird der Spielmarkt am 30.04.2021 um 9:30 Uhr. Die Covid-19 Pandemie hat die Routine der Spielmarktvorbereitung unterbrochen. Zurzeit ist nicht abzusehen, wie sich die Lage entwickelt. Schauen sie aber mal hier ins Programm.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2021-04-05

Inter*, Kindeswohl und die Kinder- und Jugendhilfe
Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift für Soziale Arbeit Sozial Extra 2/2021 beschäftigt sich in acht Fachbeiträgen mit Aspekten der Kinder- und Jugendhilfe und LGBTIQ*. Unter anderem findet sich darin der von Kerstin Schumann verfasste Aufsatz "Inter*, Kindeswohl und die Kinder- und Jugendhilfe". Informationen zur Ausgabe finden sich hier.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2021-04-02

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111