Aktuelles

Aktuelles

Broschüre "Rosa ist für alle"
Pink stinks haben eine Broschüre für Eltern und Erzieher*innen veröffentlicht, in der sie Tipps für eine gendersensible Erziehung aufzeigen. Die Handreichung soll dazu animieren eine Umwelt ohne Geschlechterstereotypen zu schaffen. Die Broschüre kann hier gegen einen freiwilligen Betrag erworben werden.

[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2019-03-22

Stellenausschreibung: Referent*in für Chancengleichheit (m/w/d)
Die Hochschule Magdeburg-Stendal hat die Stelle einer Referent*in für Chancengleichheit (m/w/d)ausgeschrieben. Bewerbungen sind bis zum 11. April 2019 möglich, die Stellenausschreibung findet sich hier.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2019-03-21

"Ich kann was!" - Telekom-Stiftung fördert Projekte
Vom 18. März bis 6. Mai 2019 können sich Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit für eine Förderung im Rahmen der o.g. Initiative bewerben. Dabei sind neue Projektansätze, aber auch Konzepte der Weiterentwicklung bereits laufender oder abgeschlossener Projekte im Bereich medialer und digitaler Kompetenzförderung willkommen. Informationen zur Bewerbung sind auf der Homepage der Telekom-Stiftung abrufbar.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2019-03-20

Fortbildung: Gleich und fremd zugleich?
Am 04.04.2019 – 05.04.2019 findet eine Fortbildung in der Evangelische Volkshochschule, Kohren-Salis statt. Inhaltlich werden dort Zugänge zu Jungen* thematisiert, die sich als hilfreich erwiesen haben. Es wird sowohl eine Einführung in die Theorie und Praxis von Jungen*arbeit geben, als auch in die migrationssensible Jungen*pädagogik durch Männer und Frauen. Weitere Informationen, zu der von der Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten Sachsen e.V. initiierten Fortbildung, finden Sie hier.

[Robert Dommroese, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2019-03-18

Erste Sitzung der LAG Mädchen und junge Frauen Sachsen-Anhalt 2019
Am 27. März 2019 startet die LAG mit ihrer ersten Sitzung ins Jahr 2019. Neben der Vorstellung des Projektes KIEZ 2.0 der LKJ Sachsen-Anhalt e.V. steht die Wahl einer Sprecherin an. Auf der Tagesordnung stehen weiterhin die vielfältigen Aktivitäten des Gremiums in diesem Jahr, so z.B. die gemeinsame Aktion der LAG und der Mädchen*arbeitskreise zum Weltmädchen*tag sowie die Diskussion der Ergebnisse der Fachtagung zur Istanbul-Konvention und die Einbindung in die Mädchen*arbeit Sachsen-Anhalts. Die Tagesordnung ist hier abrufbar.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2019-03-16

" Gender...ismus? Teil II" Arbeitstagung und Mitgliederversammlung der BAG Jungen*arbeit
Im Tagungshaus " Waldschlösschen" in Gleichen bei Göttingen findet am 28./29.März die Arbeitstagung der BAG Jungen*arbeit statt. Gemeinsam wird dort der Frage nachgegangen, wie sich Jungen*arbeit konstruktiv der Anti- Gender- Bewegung stellen kann. Am 29.März wird das Treffen der Mitglieder im Tagungshaus die Arbeitstagung abschließen.

[Robert Dommroese, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2019-03-15

Unterrichtseinheit für das Fach Englisch (SEK I & II) "Let's talk about Gender"
Unsere Kolleg*innen von der Bildungsinitiative Queerformat haben Material für den Englischunterricht (SEK I und II) zur Förderung von Geschlechtergerechtigkeit und dem Verständnis von Geschlecht veröffentlicht. Das Unterrichtsmaterial "Let's talk about gender" kann kostenlos als PDF heruntergeladen werden.

[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2019-03-12

Literaturtipp: "Trans. Frau. Sein."
Felicia Ewert beschreibt in ihrem Buch "Trans. Frau. Sein. - Aspekte geschlechtlicher Marginalisierung" wie in unserer Gesellschaft Transfeindlichkeit sowie Transmisogynie - also die Feindlichkeit gegenüber Transfrauen - verankert sind. Darüber hinaus geht sie noch auf rechtliche und medizinische Apekte ein, die nicht nur von einer Hetero- sondern auch Cisnormativität gekennzeichnet sind.

[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2019-03-09

Leitfaden zum Thema Sicherheit von LGBTQs im Internet
Viele LGBTQ-Kinder, Jugendliche und Erwachsene suchen im Internet nach Antworten, Unterstützung und Solidarität. Dies tun sie, weil sie sich erhoffen, so besser mit den oft vorhandenen alltäglichen Anfeindungen im realen Leben umgehen zu können. vpnMentor hat eine Umfrage durchgeführt, an der sich 695 LGBTQ+ Menschen beteiligt haben und über ihre Online-Erfahrungen berichten. Die Ergebnisse der Umfrage, die Herausforderungen mit denen sich die LGBTQ Menschen herumschlagen müssen und Handlungsideen sind hier veröffentlicht.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin KgKJH]
Nachricht vom 2019-03-09

Sachsen-Anhalts Bildungsminister Marco Tullner wirbt für Girls'Day und Boys'Day
Sehr geehrte Unterstützerinnen und Unterstützer des Zukunftstages,

Herr Minister Tullner hat am 7.03.2019 gemeinsam mit dem Präsidenten der Handwerkskammer, Herr Keindorf, in S&G Autohaus im Saalekreis eine Auftaktveranstaltung zum Zukunftstag durchgeführt und stand der Presse für Interviews zur Verfügung.

Über ihre Erfahrungen in der Ausbildung zur Kfz-Mechatronikerin sprach die Auszubildenden Annika Vesterling. Sie befindet sich im zweiten Ausbildungsjahr bei S&G Automobil GmbH am Standort Eisleben. Frau Annika Vesterling ist 20 Jahre alt. Sie wechselte nach dem ersten Ausbildungsjahr zur Automobilkauffrau in die Ausbildung zur Kfz-Mechatronikerin. Zukünftige Automobilkaufleute lernen während der Ausbildung mindestens zwei Monate die Arbeit in der Werkstatt kennen. Hier entdeckte Frau Vesterling ihr Interesse für den neuen Beruf, aber auch schon in der Kindheit hatte sie Interesse an Autos.Der Betrieb, Freunde und Familie haben den Wechsel unterstützt. Sie warb für den Besuch des Girls’Days.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung.

Mit freundlichen Grüßen

Marcella Mertig
Hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte im Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt
Nachricht vom 2019-03-07

Treffen des Jungenarbeitskreis Magdeburg am 13.03.2019
Der Jungenarbeitskreis(JAK) Magdeburg trifft sich am Mittwoch, den 13.03.2019, ab 10.30 Uhr im Kinder- und Jugendhaus " Mutter Theresa" des Caritas Regionalverband Magdeburg e.V., Am Charlottentor 31 in 39114 Magdeburg. Der JAK versteht sich als ein unabhängiger, trägerübergreifender Zusammenschluss von Männern aus verschiedenen Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe und allen anderen interessierten Männern, welcher sich parteilich für die Interessen und Belange von Jungen einsetzt. Wenn Sie aktiv im Jungenarbeitskreis Magdeburg mitarbeiten wollen, wenden Sie sich an:

Martin Hinz Deutscher Familienverband LSA e.V. Telefon: 0391/7217461 Fax: 0391/7217442 Mail: jungenarbeit@dfv-lsa.de Homepage Jungenarbeit: www.jungenarbeit-magdeburg.de

[Robert Dommroese, Bildungsreferent für Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2019-03-06

Europäische Aktivitäten des KgKJH
Zunehmend ist in Deutschland, ähnlich wie in anderen europäischen Ländern, eine Retradierung in Bezug auf Geschlechterrollen und eine vielfaltskritische Stimmung wahrzunehmen. Damit Mädchen* und Jungen* in Sachsen-Anhalt und darüber hinaus diversitätsbewusst aufwachsen können ist eine europäische Vernetzung notwendig, die Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, der Sozialen Arbeit und der Schule methodisch in der vielfaltspädagogischen Arbeit unterstützt. Das KgKJH ist aktuell in zwei länderübergreifenden Initiativen aktiv.

Im Erasmus+ geförderten Projekt Vielfalt gemeinsam verstehen - Module und Methodenvorschläge zur Förderung kritischer und differenzierter Perspektiven auf Identität und Diversität entwickeln wir bis Mitte 2021 gemeinsam mit acht Institutionen und Schulen aus den europäischen Ländern Österreich, Rumänien, Polen, Bulgarien, Litauen, Griechenland und Deutschland konkrete Methoden für die Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Als Mitbegründer*innen der Initiative S.P.I.E.L. - Spielpädagogik in europäischen Ländern werden wir gemeinsam mit mehreren Ländern diversitätsbewusste spielpädagogische Ansätze professionalisieren. Zurzeit agieren hier die Länder Niederlande, Kroatien, Österreich, Ungarn, Polen, Italien und Deutschland. Doch viele Organisationen und Einzelpersonen weiterer Länder haben ihre Mitwirkung angeboten.

Fragen zu beiden Projekten beantwortet unsere Geschäftsführerin gerne.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2019-03-03

Buchvorstellung: Gefühlsabenteurer
Gefühlsabenteurer von Vinod Groß, Robin Schwung und Johannes Jungbauer, so heißt ein wissenschaftlich fundiertes und praxistaugliches Handbuch für pädagogische Fachkräfte zum Thema Jungen* im Vorschulalter und deren Umgang mit ihren Gefühlen. In den frühkindlichen Betreuungs-und Bildungsorten stellt gendersensible Erziehung eine hohe Herausforderung dar. Nicht selten beeinflussen sozial geprägte geschlechtsspezifische Normen und Erwartungen die kindliche Entwicklung. Neben einem Theorieteil, in dem auf die allgemeine Entwicklung der Geschlechtsidentität eingegangen wird und bei dem Emotionen und Gefühle beleuchtet werden, gibt es einen umfassenden Praxisteil. Die ISBN- Nummer lautet: 978-3-8080-0823-2

[Robert Dommroese, Bildungsreferent für Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2019-03-01

Neue Onlineplattform des Bundesforum Männer gestartet
Das Bundesforum Männer, Interessenverband für Jungen, Männer und Väter e.V. hat eine neue Online Plattform gestartet. Weitere Informationen finden Sie hier. Diese Website bündelt Beratungsangebote speziell für Jungen, Männer und Väter und hilft dabei diese Angebote sichtbarer zu machen.Mit Hilfe einer Orts- und Themensuche können unterstützende Angebote gefunden werden. Das Forum ist eine bundesweit tätige Nichtregierungsorganisation für gleichstellungsorientierte Männerpolitik.

[Robert Dommroese, Bildungsreferent für Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2019-03-01

Aktionstag "Klischeefreie Vielfalt in Kitas"
Am 05. Juni 2019 findet erstmalig der bundesweite Aktionstag "Klischeefreie Vielfalt in Kitas" statt. Ein Blick in Einrichtungen der frühkindlichen Bildung zeigt, dass diese stark von Diversität in Form von sozialer Herkunft, Alter, (Post-)Migrationshintergrund, Familienformen, Geschlecht usw. geprägt sind. Aus diesem Grund werden Kitas, Eltern, Erzieher*innen, Fachschulen für Sozialpädagogik und auch andere Akteur*innen der frühkindlichen Bildung eingeladen Teil der bundesweiten Aktion zu werden. Weiter Informationen finden Sie hier.

[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2019-03-01

Transgeschlechtlichkeit in der Kita
Am 15.03.2019 findet in Berlin die Veranstaltung "Transgeschlechtlichkeit bei Kindern und Empfehlungen für die Kitapraxis" statt. Mari Günther (u.a. systemische Therapeutin und fachliche Leitung bei QUEER LEBEN) wird ca. eine Stunde zum Thema referieren und abschließend wird der Raum für Fragen und Gespräche geöffnet. Weitere Informationen finden Sie hier.

[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2019-02-28

Informationsveranstaltung zum Thema Selbstverletzendes Verhalten am 01.03.2019
An diesem Freitag, dem internationalen Tag der Selbstverletzung, findet eine Infoveranstaltung an der Universitätsklinik Magdeburg statt. Diese wird von der Ärztin Saskia Thérèse Schirmer organisiert. Im Anschluss wird eine Fortbildungsveranstaltung zum Thema " Bedeutung und Prävention von selbstverletzendem Verhalten" angeboten. Diese richtet sich an alle Interessierten und Berufszweige, die mit dem Thema in Berühung kommen. Weitere Informationen finden Sie hier.

[Robert Dommroese, Bildungsreferent für Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2019-02-26

Erste Mitgliederversammlung 2019 des KgKJH
Im Mittelpunkt unserer Mitgliederversammlung, die am 20. Februar 2019 in Magdeburg stattfand, standen die Diskussion und Verabschiedung des Jahresberichtes 2018 sowie der Austausch über anstehende Projekte, Aktionen und Veranstaltungen des laufenden Jahres. Deutlich wurde, dass die Anfragen an das KgKJH ständig zunehmen. Den Fragen zu Geschlechtervielfalt und Empowerment von Mädchen* sowie Jungen* möchten sich diverse Träger und Einrichtungen konzeptionell widmen und in Beratungen sowie Kooperationsfortbildungen nachgehen. Dieser Bedarf nach Austausch wird auch in den zunehmenden Anfragen von Semesterpraktikant*innen deutlich. So wird das KgKJH im anstehenden Sommersemester durch drei Praktikant*innen in den Bereichen Mädchen*arbeit, Geschlechtervielfalt und Genderkompetenz unterstützt werden. Doch auch die Aufnahme neuer Mitglieder bestätigt den Trend. Herzlich begrüßen wir Pascal Begrich, dessen Aufnahme einstimmig beschlossen wurde. Somit zählen wir aktuell 48 Mitglieder, darunter 19 juristische Personen.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2019-02-24

KIDS POWER! - Das vielfältige Ausmalbuch
Unsere Kolleg*innen von Kinderwelten haben ein Ausmalbuch veröffentlicht, welches Kinder und ihre Familien vielfältig darstellt. Damit sich jedes Kind im Buch wiederfinden kann, werden unterschiedliche Merkmale wie beispielsweise vielzählige Körperformen oder Figuren mit Beeinträchtigung gezeigt. Das Malbuch kann kostenlos heruntergeladen werden.

[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2019-02-22

Fachtag "Partizipation in der Kita"
Am 15. März 2019 findet in Berlin der Fachtag "Partizipation in der Kita" mit dem Workshop "Typisch Junge, typisch Mädchen?! - Stärken geschlechtersensibler Pädagogik" statt. Weitere Informationen sowie die Anmeldung finden Sie hier.

[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2019-02-22

KgKJH im Finale für den deutsch-polnischen Jugendpreis 2017-2019
Außerordentlich intensive deutsch-polnische Gespräche erlebten die Jugendlichen Sandra, Alex und Lukasz sowie Halina Oster vom polnischen Verein Klanza und unsere Geschäftsführerin Kerstin Schumann in den letzten Tagen in Berlin. 80 Projekte hatten sich um den deutsch-polnischen Jugendpreis beworben, unser Projekt "Leben ohne Geschlechterrucksack" war eins davon und gehörte zu den 17 Finalprojekten. Daher konnten wir im letzten Jahr, gefördert durch das DPJW, mit 28 polnischen und deutschen Jugendlichen in Magdeburg und Opole zu den Themen Geschlechtervielfalt und Retradierung arbeiten. In der letzten Woche gab es ein mehrtägiges Treffen aller Finalist*innen. Im Mittelpunkt standen die Präsentation der Ergebnisse, Diskussionen mit der Jury und eine weitere fachinhaltliche deutsch-polnische Vernetzung. Den deutsch-polnischen Jugendpreis haben wir zwar nicht gewonnen, aber viele neue Kooperationen und Projektideen. Darüber hinaus ist es uns - als einziges Genderprojekt unter den Finalist*innen - gelungen, in Polen und in Deutschland generationsübergreifend für Geschlechtervielfalt zu zu werben. Informationen zum Preis gibt es hier.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2019-02-17

Rahmenkonzept "Sexuelle Bildung in Einrichtungen"
Der Burgenlandkreis hat in Kooperation mit der Hochschule Merseburg ein interkulturelles und intersektionales Rahmenkonzept "Sexuelle Bildung in Einrichtungen" entwickelt. Besonders im Kontext der Geflüchtetenarbeit ist die Handreichung eine wichtige Ressource. Die Broschüre kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2019-02-14

Ab SoSE 2019 heißt es " Studierendenausweis" an der HS Magdeburg- Stendal
Wie der Studierendenrat der Hochschule Magdeburg-Stendal verkündete, wird der "Studentenausweis" ab dem Sommersemester 2019 korrekterweise "Studierendenausweis" heißen.

[Robert Dommroese, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Jugendhilfe und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2019-02-13

Seminar in Dresden: Hate Speech im Netz begegenen!
Die LAG Mädchen und junge Frauen in Sachsen e.V. lädt am 11. und 12. April 2019 pädagogische Fachkräfte zu diesem zweitägigen Seminar ein. wie aus der Einladung zu entnehmen ist, wird dem Phänomen Hate Speech am Beispiel von Angriffen aufgrund von Geschlecht und sexueller Orientierung nachgegangen. Weiterhin wird grundlegendes Wissen zum Thema Hassrede im Netz sowie zu Diskriminierung aufgrund von Geschlecht und sexueller Orientierung vermittelt. Von Interesse dürfte für die Teilnehmenden auch sein, welche Möglichkeiten der pädagogischen Begleitung von Jugendlichen im Umgang mit Hassrede sowie der pädagogischen Arbeit mit digitalen Formaten gibt es und welche Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit Angriffen im Netz haben Fachkräfte im pädagogischen Alltag. Die Anmeldung ist hier möglich.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2019-02-12

Erfolgreiche Tagung: Divers - Chancen und Herausforderungen für die Kinder- und Jugendhilfe
Am 7. Februar 2019 fanden sich 150 Teilnehmer*innen im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt zusammen, um unter dem Titel "Divers - Chancen und Herausforderungen für die Kinder- und Jugendhilfe" neue Kenntnisse zu sammeln und Erfahrungen auszutauschen.

In Grußworten der Staatssekretärin Susi Möbbeck und der Vorsitzenden des Vereins TIAM e.V. Silvia Rentzsch wurde verdeutlicht, dass die Einführung des positiven dritten Geschlechtseintrags nicht an der Kinder- und Jugendhilfe vorbeigehen wird. Die Fachvorträge von Ev Blaine Matthigak (Queerleben), Rebecca Romes (Kompetenzzentrum Jugendcheck) und das Podium zu notwendigen Veränderungen ermöglichten den Teilnehmer*innen, in den am Nachmittag stattgefundenen arbeitsfeldbezogenen Workshops, nächste Schritte sowie Fallstricke bzw. Stellschrauben zu diskutieren. Diese wurden abschließend der Ministerin für Justiz und Gleichstellung Annemarie Keding, dem Kinderbeauftragten des Bundeslandes Gerd Keutel und den Landtagsabgeordneten Angela Kolb-Jansen (SPD) und Tobias Krull (CDU) mit auf den Weg gegeben.

Die Veranstalter*innen, das Bundesmodellprojekt Akzeptanz für Vielfalt, der KJR Sachsen-Anhalt e.V, das KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. und viele weitere Kooperationspartner*innen (TIAM, Lambda, BBZ Lebensart, Aids Hilfe Nord und LSVD), danken den Teilnehmer*innen für diesen gelungenen Austausch.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2019-02-10

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94