Aktuelles

Aktuelles

Neue Projektstellen in der Netzwerkstelle "Schulerfolg" Magdeburg
Die regionale Netzwerkstelle „Schulerfolg“ in Magdeburg sucht eine Projektkoordination (m/w/d)
Für die Netzwerkstelle „Schulerfolg“ Magdeburg sucht der Deutsche Familienverband – Landesverband SachsenAnhalt e.V. ab 01.08.2022, unter Vorbehalt der Zuwendung, eine/n Projektkoordinator:in (m/w/d) in Vollzeit.
Die reguläre Arbeitszeit pro Woche beträgt 40 Stunden. Gemäß der Richtlinie des landesweiten ESF+- Programms „Schulerfolg sichern“, ist das Projekt vorerst bis zum 31.07.2024 befristet.

Alle weiteren Informationen zu den Stellen gibt es hier (Projektkoordination) und hier (Projektmitarbeiter:in) .

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2022-07-01

WorkCamp für Mädchen*- und Jungen*arbeit
Der Austausch für Fachkräfte der Jungen*- und Mädchen*arbeit gestaltete sich in den letzten Jahren schwierig. Veranstaltungen wurden größer, fanden im digitalen Raum statt oder mussten ausfallen. Das Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. möchte mit dem WorkCamp (Methoden, Austausch, Selbststärkung und Netzwerk) eine Plattform anbieten und neuen Input generieren. Gemeinsam mit anderen Fachkräften wollen wir in einem kleinen und geschützten Rahmen in den intensiven Austausch gehen und die vertiefende Vernetzung ermöglichen. Dafür treffen wir uns in der Zeit vom 14. bis 16. September 2022.

Adresse:
Heimvolkshochschule
Konrad- Martin- Haus gGmbH
am Rechenberg 3-5
06628 Naumburg (Ortsteil: Bad Kösen)

Im Unkostenbeitrag von 195,- Euro sind Vollverpflegung und die Übernachtung inbegriffen.

Eine Voranmeldung ist unter folgendem Link möglich.

Der Flyer läßt sich hier runterladen.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2022-07-01

Sommerferien-Angebote 2022
Am 14. Juli 2022 starten die Sommerferien in Sachsen-Anhalt. Viele Fachkräfte aus Kinder- und Jugendeinrichtungen, Wohneinrichtungen, Vereinen und Verbänden haben mit ihren Zielgruppen viele tolle Angebote geplant und stehen in den Startlöchern, um mit Mädchen* und Jungen* in die Ferien zu starten. Nach einem Aufruf haben wir interessante Angebote und Ausschreibungen erhalten, die wir euch in einer Zusammenstellung (hier) zur Verfügung stellen wollen. Das Team des KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. wünscht euch schon jetzt erholsame und erlebnisreiche Sommerferien!

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2022-06-30

Fachempfehlung zur geschlechterreflektierenden Arbeit mit jungen Menschen des SGB VIII
Die Landesarbeitsgemeinschaften (LAG) Mädchen* und junge Frauen in Sachsen e.V., die LAG Jungen- und Männerarbeit Sachsen und die LAG Queeres Netzwerk Sachsen e.V. mit vielen Praktiker*innen der Kinder- und Jugendhilfe haben uns mit einer Pressemitteilung informiert, dass in der letzten Woche die o.g. Fachempfehlung im Landesjugendhilfeausschuss in Sachsen verabschiedet wurde. Die Grundlage der nun verabschiedeten Fachempfehlung bildete eine entsprechende Fachexpertise. Bundesweit sind die Fachexpertise und die Empfehlung einzigartige Arbeitspapiere, welche den Blick auf die Vielfalt aller Geschlechter und deren Arbeitsansätze richten.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2022-06-30

Lesetipp: Die Pinke Linie
Weltweit wird aktuell, leider nicht selten populärwissenschaftlich, über sexuelle Selbstbestimmung und Fragen der Geschlechtsidentität gesprochen. In einigen Ländern gibt es allerdings rechtliche Fortschritte, in anderen dreht sich das Rad rückwärts.

Der Autor Mark Gevisser schaut sich im Buch "Die pinke Linie" Entwicklungen in verschiedenen Ländern an, porträtiert Menschen und zitiert bereits am Anfang James Baldwin wie folgt. "Eine Identität wird nur dann in Frage gestellt, wenn sie bedroht ist, wenn, zum Beispiel, der Mächtige zu fallen beginnt, wenn der Elende aufzusteigen beginnt oder wenn der Fremde ins Tor tritt, um von diesem Augenblick an nie mehr ein Fremder zu sein." (Baldwin, Teufelswerk, 1976)

Diese eindrückliche und mutmachende Veröffentlichung ist jetzt auch in der Bundeszentrale für politische Bildung zu erhalten. Hier geht es zu den Informationen.

[Dr. Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2022-06-24

Queernect 02.09. - 04.09.2022
Auch in diesem Jahr findet die Queernect, organisiert von Lambda MDL e.V. statt. Queernect steht für Vernetzung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im LGBTIQ*-Bereich in Sachsen-Anhalt und Thüringen. Das Projekt bietet jungen Queers eine Plattform in Form eines Safespace sich mit anderen Queers über ein Wochenende zu treffen, zu vernetzen und kennenzulernen. Die diesjährige Queernect in Benneckenstein im Harz steht ganz unter dem Zeichen von Nachhaltigkeit. Unter anderem geht es darum sich sesional und regional am Feuer selbst zu versorgen. Ergänzt wird das Wochenende durch Aktionen und Workshops zum Thema Nachhaltigkeit, sodass alle mit neuem Wissen und Methoden nach Hause gehen. Ganz nebenbei wird die wunderschöne Natur im Harz erkundet. Wenige Plätze sind noch zu haben. Mehr Informationen sind hier zu finden.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2022-06-23

Mitarbeiter für Beratungsstelle ProMann Halle gesucht
Für unsere Männerberatungsstelle mit dem Arbeitsschwerpunkt „Täterarbeit bei häuslicher Gewalt“ suchen wir 01.01.2022 einen männlichen Berater. Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit 25 Wochenstunden. Die Schwerpunkteaufgaben sind:
- Beratung von Männern und Jungen in Krisen- und Konfliktsituationen
- Beratung von Gewalttätern im Kontext häuslicher Gewalt
- Gendersensible Projektarbeit
- Netzwerk- und Gremienarbeit (interdisziplinäre Zusammenarbeit)

Alle Information hier im PDF runterladen.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2022-06-23

Betrifft Mädchen 1/2022: Wort - Schrift - Bewegung
"Wort - Schrift - Bewegung" möchte sich dem Schreiben und dem Sprechen als Kunstform annähern. Es kommen Mädchen* und Frauen* zu Wort, die künstlerisch schreibend tätig sind, die zu schreibenden Frauen* und Queers forschen oder andere zum Schreiben anregen möchten. Gesprochene und geschriebene Sprache ist künstlerischer Ausdruck, aber auch politisches Instrument. Die vorliegende Ausgabe gibt einen kleinen Einblick in die Welt schreibender und sprechender Mädchen*, Frauen* und Queers. Die unterschiedlichen Stimmen berichten von ihren Zugängen, von ihrer Motivation, von der Unterstützung, die sie erhalten haben und dem Selbstbewusstsein, das sie durch das öffentlich machen ihrer Kunst gewinnen Aber auch davon, was es bedeutet, junge Menschen davon zu überzeugen, dass auch sie schreiben können. Weitere Informationen gibt es im Editorial. Das Inhaltsverzeichnis gibt einen Einblick in die Themen der Autorinnen*.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2022-06-22

Broschüre: "Queer in der Kita"
Das Queere Netzwerk NRW hat die 68-seitige Broschüre "Queer in der Kita" veröffentlicht. Sie richtet sich an Fachkräfte der frühkindlichen Bildung, die sich näher mit der Bedeutung sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in ihrem Arbeitsalltag auseinandersetzen möchten. Das Werk beinhaltet Hintergrundwissen zu Geschlechterstereotypen und gesellschaftlichen Normen, zu politischen und rechtlichen Vorgaben bezüglich inklusiver frühkindlicher Bildung und Praxistips für den vielfaltssensiblen Kita-Alltag. Die Broschüre kann hier als PDF runtergeladen werden.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2022-06-19

Save the Date: 11. Landesweiter Tag der Genderforschung Sachsen-Anhalt
Der Landesweite Tag der Genderforschung Sachsen-Anhalt am 17. November 2022 steht in diesem Jahr im Zeichen des Themenschwerpunkts "Konflikte, Krisen, Kriege. Feministische Perspektiven und Positionierungen". Dieder Fachtag bietet die Möglichkeit zum interdisziplinären Austausch, zur Sichtbarmachung und Vernetzung von Genderforschung und -forschenden und zum Transfer von Genderwissen. Wie von den Organisatorinnen* zu erfahren ist, können Interessierte aktuelle Arbeiten aus dem Bereich Gender Studies, (queer-)feministischer Wissenschaft und intersektionaler Herrschaftskritik bis zum 30. Juni 2022 bei der Koordinierungsstelle Genderforschung & Chancengleichheit Sachsen-Anhalt eingereicht werden. Weitere Informationen sind auf der Homepage abrufbar.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2022-06-17

GEO WISSEN Extra: Sei, wer du bist!
Zum Pride Month gibt es immer wieder Veröffentlichungen, die sich mit LGBTIQA*-Themen auseinandersetzen. In diesem Jahr erschien ein Sonderheft von GEO Wissen mit dem Titel "Sei, wer du bist! Sexuelle Vielfalt und Identität". Das Heft gibt, wie wir finden, einen tollen Einblick in die unterschiedlichen Facetten der queeren Community und enthält viele spannende Beiträge.

"Auch wenn queeres Leben in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist, gibt es immer noch viele Menschen, die viele Fragen dazu haben. Zum Beispiel: Was bedeutet trans*? Was ist der Unterschied zwischen Geschlechtsidentität und Sexualität? Wo finde ich Rat, wenn ich Opfer von Diskriminierung geworden bin? Diese Extra-Ausgabe von GEO WISSEN soll auf journalistische Weise helfen, Antworten zu finden und miteinander ins Gespräch zu kommen. So gibt eine Kommunikationsberaterin Tipps, wie ein Dialog über intime Themen gelingen kann; ein Dossier erklärt die wichtigsten Begriffe rund um das Thema LGBTQI+; eine Reportage zeigt, wie schwierig es in Deutschland immer noch ist, als homosexuelles Paar eine Familie zu gründen; eine Sozialpsychologin erklärt, was es braucht, um ein Leben in Vielfalt und Gleichberechtigung für alle zu erreichen. Und nicht zuletzt erzählen etliche queere Personen, wie es sich anfühlt, anders als die Mehrheit zu sein - und was Freiheit ihnen bedeutet." (Quelle: media.rtl.com)

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2022-06-16

Teamer*innenschulung politische Bildung - Friedenskreis Halle 2022 - 23
Du möchtest dich gern weiterentwickeln, willst nicht nur an Veranstaltung teilnehmen, sondern diese selbst anleiten? Möchtest gerne neue partizipative Methoden der politischen Bildung kennenlernen? Dich hat schon immer interessiert wie man sich am besten mit (Anti-) Diskriminierung und Konfliktbearbeitung auseinandersetzt.

Diese Veranstaltung richtet sich an Jugendliche ab 16 Jahren und umfasst drei Module.

"Wir schätzen Vielfalt. Wir begrüßen Anmeldungen aller Menschen, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, Religion, Behinderung und sexueller Orientierung. Wir laden zudem insbesondere Menschen aus dem ländlichen Raum ein teilzunehmen. Fahrtkosten können erstattet werden."

Weitere Informationen können über den Link abgerufen werden.

Der Flyer läßt sich hier runterladen.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2022-06-15

Ein Beitrag über das KgKJH in der "Erziehung und Wissenschaft"
Auf Seite 12 der aktuellen sachsen-anhaltischen Ausgabe der Gewerkschaftszeitschrift "Erziehung und Wissenschaft" 06/2022 findet sich unter dem Titel "Geschlechtervielfalt bei Kindern und Jugendlichen: KgKJH unterstützt mit vielfältigen Angeboten" ein Beitrag, der einige unserer Angebote beschreibt. Die Ausgabe findet sich hier.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2022-06-13

Fachtag "Geschlechtergerechtes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen" in Roßla Südharz
Die Kategorie Geschlecht prägt das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen, ihre Entwicklung und ihr Handeln in der Gesellschaft. Geschlechtergerechtigkeit und die Anerkennung geschlechtlicher Vielfalt ist eine Querschnittsaufgabe in der pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Es gilt die kindlichen und jugendlichen Erfahrungs- und Lernräume geschlechtersensibel zu gestalten. Wie kann dies jedoch in der pädagogischen Praxis umgesetzt werden? Der Fachtag bietet Fachkräften und Ehrenamtlichen die Möglichkeit sich mit geschlechtergerechter Kinder- und Jugendarbeit auseinanderzusetzen. Neben einem Einführungsvortrag gibt es Workshops zum Thema Kinderrechte und Geschlechtergerechtigkeit, Ansprache divers und vielfältig gestalten, Kinder- und Jugendarbeit queersensibel gestalten sowie geschlechtliche Vielfalt in sozialen Medien. Es gibt Raum für fachliche Diskussion, Austausch und Vernetzung. Abgeschlossen wird der Fachtag mit dem Theaterstück "lauwarm" (Theater der Altmark).

Wann: 15. September 2022, 09:30-16:00 Uhr
Wo: Schloss Roßla, Schloßplatz 1, 06536 Südharz / OT Roßla


Der Fachtag "Geschlechtergerechtes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen" wird durch den Arbeitskreis "Geschlechtergerechte Kinder- und Jugendarbeit" des Präventionskreis Mansfeld Südharz organisiert.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung sind hier zu finden.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2022-06-09

Online-Schulung "Zwangsverheiratung"
Die AWO Fachstelle Vera bietet in Kooperation mit der Hauptamtlichen Gleichstellungsbeauftragten des Ministeriums für Bildung Sachsen-Anhalt am 16. Juni 2022 eine Online-Schulung zum Themenschwerpunkt "Zwangsverheiratung" an. Die Schulung richtet sich an Fachkräfte und Interessierte. Weitere Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung sind hier zu finden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2022-06-08

Sommerferien-Angebote für Mädchen* und Jungen* 2022
Die Sommerferien in Sachsen-Anhalt stehen vor der Tür und wir möchten gern eure Angebote über unsere Newsmail am 4. Juli 2022 veröffentlichen. Also, schickt uns eure Informationen zu Zeitraum/Ort, Projekte/Angebote, Zielgruppe/Alter und Träger bis zum 28. Juni 2022 an: schunke@geschlechtergerechteJugendhilfe.de (Irena Schunke). Wir freuen uns auf eure Nachrichten und wünschen euch viel Spaß bei der Vorbereitung der Sommerferien.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2022-06-07

Landesweite Umfrage zu Diskriminierungsrisiken an Hochschulen
Hochschulen sind Orte der Vielfalt und des produktiven Miteinanders. Um an unseren Hochschulen die Toleranz und Zukunftsfähigkeit weiter zu stärken, möchten wir in einer bundesweit einzigartigen, beispielgebenden gemeinsamen Umfrage Einfallstore für Diskriminierungserfahrungen unserer Mitglieder aufdecken und beseitigen. Von unseren Netzwerkpartnerinnen* der Koordinierungsstelle Genderforschung und Chancengleichheit Sachsen-Anhalt erhielten wir die Information, dass am 10. Mai 2022 im Auftrag der Hochschulen Anhalt, Harz, Magdeburg-Stendal, Merseburg, Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle und Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg die Online-Mitglieder-Umfrage zu Diskriminierungsrisiken an Hochschulen gestartet ist. Die Organistaorinnen* bitten um eine rege Beteiligung von Studierenden, Mitarbeiter*innen und weiteren Personengruppen, um mit den Umfrageergebnissen Diskriminierungen entgegenwirken zu können.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2022-06-03

2. Sitzung der LAG Mädchen* und junge Frauen* Sachsen-Anhalt
Am 8. Juni 2022 treffen sich die Fachfrauen* der Mädchen*arbeit zu ihrer nächsten Sitzung in Magdeburg. Auf der Tagesordnung stehen die Nachwahl einer Sprecherin, die Vorbereitung der LAG im Oktober zum Schwerpunktthema "Relevante Themen für die Mädchen*arbeit im Koalitionsvertrag in Sachsen-Anhalt" sowie die Diskussion zu Themen der Mädchen*arbeit für 2023.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2022-06-03

Flaggenlexikon CSD Sachsen-Anhalt
Der Juni steht jedes Jahr ganz im Zeichen der Regenbogenflagge. Die LGBTIQA*-Community fordert mehr Toleranz und feiert die Vielfalt der Gesellschaft. Insbesondere zu den Pride-Veranstaltungen begegnen uns viele unterschiedliche Flaggen, die symbolisch für unterschiedliche Gruppierungen in der queeren Community stehen. Wer da noch ein bisschen "Nachhilfe" braucht wird auf dem Online-Flaggenlexikon vom CSD Sachsen-Anhalt fündig.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2022-06-02

Queer Movie Nights 2022 im Dornrosa Halle (Saale)
Die Fachfrauen* von Dornrosa e.V./Frauenzentrum Weiberwirtschaft zeigen jeden Monat einen interessanten Film, der sich mit dem Thema "Vielfalt" beschäftigt. Am 24.6.2022 läuft der Film "Rafiki" von Wanuri Kahiu und dazu wird herzlich eingeladen. In der Ankündigung heißt es: "Gute kenianische Mädchen werden gute kenianische Ehefrauen" - Kena lernt schon früh, was von Mädchen und Frauen in ihrem Heimatland erwartet wird: artig sein und sich dem Willen der Männer fügen. So wird auch ihre alleinerziehende Mutter dafür verantwortlich gemacht, dass ihr Mann sie für eine jüngere Frau verlassen hat. Doch die selbstbewusste Kena lässt sich nicht vorschreiben, wie sie zu leben hat. So freundet sie sich auch mit der hübschen Ziki an, obwohl ihre Väter politische Konkurrenten sind. Das Gerede im Viertel ist den Mädchen zunächst ziemlich egal. Doch als sich Kena und Ziki ineinander verlieben, müssen sie sich entscheiden: zwischen der vermeintlichen Sicherheit, ihre Liebe zu verbergen, und der Chance auf ihr gemeinsamen Glück. Die Veranstalterinnen* bitten um Voranmeldung (Tel. 0345/2024331).

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2022-06-01

Online-Wörterbuch des KgKJH "Geschlechtlichkeit in Leichter Sprache"
Am 28.05.2022 findet jährlich der internationale Tag der Leichten Sprache statt. Das KgKJH hat aus diesem Anlass, bereits im letzten Jahr, in einem Statementpapier mit dem Titel "Einfach gendern. Geschlechtervielfalt in der barrierefreien Sprache" Lösungsansätze für eine verständliche geschlechtergerechte Sprache aufgezeigt.

Aufgrund der vielen Nachfragen veröffentlichen wir nun in einem Online-Wörterbuch 99 Begriffserklärungen aus dem Kontext Geschlechtervielfalt, die wir gemeinsam mit der Übersetzerin Anne Scheschonk erarbeitet und durch die Prüfgruppe "Wir verstehen uns." der Lebenshilfe Mansfelder Land e.V. rückbesprochen haben. Im Sommer wird das Wörterbuch als Printvariante erscheinen. Wir danken Aktion Mensch für die finanzielle Unterstützung des Projektes.

Das Wörterbuch geht es hier: www.geschlechter-abc.de

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2022-05-30

Leitfaden für Queere Arbeitsgemeinschaften an Schulen
Zum Internationaler Tag gegen Homo,-Bi-, Inter- und Transphobie (IDAHOBIT) am 17. Mai veröffentlichte QUEERFORMAT Fachstelle Queere Bildung einen "Leitfaden zur Gründung und Begleitung einer Queeren AG", der sich an Lehrkräfte richtet.

Immer mehr Schüler*innen vernetzen sich an ihrer Schule in Arbeitsgemeinschaften mit Namen wie "Queer-AG", "Respekt-AG" oder "Vielfalt-AG". Gemeinsam treten sie solidarisch gegen Diskriminierungen ein, machen LGBTIQ+ Lebenswelten sichtbar und gestalten so demokratische Veränderungsprozesse in den Schulen mit.

Der Leitfaden zeigt auf, wie Pädagog*innen dieses Engagement von Schüler*innen gut begleiten, selbst Arbeitsgemeinschaften initiieren und diese inklusiv gestalten können. Umfängliche Erfahrungen, die QUEERFORMAT in den letzten drei Jahren bei der fachlichen Unterstützung von AGs an verschiedenen Berliner Schulen gesammelt hat, wurden für die Publikation ausgewertet.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2022-05-26

Kurzdoku: "Ganß anders - Wie bunt ist Mitteldeutschland?"
Am 28.05 startet die Dokuserie "Ganß anders - Wie bunt ist Mitteldeutschland" exklusiv in der ARD-Mediathek, als Teil der Berichterstattung zum Diversity-Tag (31.5). Im linearen Fernsehen werden die Folgen in ganzer Länge ab dem 30. Mai bei MDR um 2 zu sehen sein.

In den fünf Beiträgen trifft der Journalist Stefan Ganß Menschen die in Mitteldeutschland leben, die aber "einen entscheidenden Unterschied haben: eine andere Hautfarbe, ein anderes Geschlecht, eine andere geschlechtliche Identität, ein anderes Alter oder eine Behinderung". "Stefan Ganß begleitet die Menschen in ihrem Alltag emotional bildstark und offen. Er hört zu, fragt nach und erlebt ein anderes Mitteldeutschland als das aus seinem eigenen Alltag." (Quelle: Presseinformation)

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2022-05-25

The Girls´ Book - Das außergewöhnliche Handbuch für neugierige Mädchen
Das o.g. Buch für Mädchen* bietet viele Möglichkeiten für Kreativität und Experimentierfreude und für jede Jahreszeit. Wolltest du schon immer mal wissen und ausprobieren, wie du eine Reifenschaukel bauen kannst, wie du eine Windmühle bastelst oder den Furoshiki entdeckst (japanische Kunst des Faltens)? Dann gibt dir dieses Buch Anregungen und Anleitungen. Natürlich hast du auch Gelegenheit, deine eigenen Notizen und Ideen in das Buch zu schreiben, damit sie nicht verlorengehen. Das Buch ist im moses. Verlag GmbH erschienen, ISBN 978-3-89777-728-6 (12,95 Euro). In der Bibliothek des KgKJH steht das Buch zur kostenfreien Ausleihe zur Verfügung. Vielleicht auch eine Möglichkeit, einen Mädchen*tag gemeinsam zu planen und zu gestalten.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2022-05-25

Fachtagung am 11.11.2022: 30 Jahre JuMäx Jena e.V.
JuMäX Jena e.V. - Verein für geschlechtersensible Sozialarbeit, gründete sich 1992 als Mädchenprojekt Jena e.V. In diesem Jahr 2022 begeht der Verein sein 30-jähriges Jubiläum. Wie die Fachkräfte sagen: "Wir sind erwachsen geworden und gewachsen, auch über uns hinaus!"

Aus der Mädchen*arbeit heraus, entwickelt sich seit 2009 die Jungen*arbeit in Jena und gemeinsam wird auf 13 gute Jahre der Kooperation und gegenseitiger Stärkung geblickt. Seitdem arbeiten Jungen*- und Mädchen*arbeit gewinnbringend und kooperativ unter einem Dach in der Fachstelle Mädchen*- und Jungen*arbeit Jena. In Kooperation gestalten die Fachkräfte gemeinsam Schulprojekte, Fachtagungen, Arbeitskreise etc. und schauen nun voller Zuversicht in die Zukunft und auf Visionen zur Umsetzung der Mädchen*- und Jungen*arbeit. Die Protagonist*innen laden alle an geschlechterorientierten Themen interessierten Menschen zur Fachveranstaltung "Gelingende Kooperationen in der geschlechtersensiblen Arbeit auf Augenhöhe - Hand in Hand" am 11.11.2022 ins Volkshaus Jena ein. Die weiteren Informationen sind hier zu entnehmen.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2022-05-25

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120