Aktuelles

Aktuelles

Fußball und Musik im Gröninger Bad
Der Berliner Journalist und Autor Gunnar Leue erzählt auf mitreißende und unterhaltsame Weise die Geschichte der Fußballmusik, von den skurrilen Anfängen des Fansupports über singende Fußballstar und die Entstehung von Vereinshymnen bis hin zum Protest der Ultras gegen Kommerz und Eventisierung. Gunnar Leue präsentiert sein Buch in einer kurzweiligen, informativen, musikalischen Lesung, in denen er aus dem Buch liest, Fußballplatten aus aller Welt vorstellt und Videos vom Stadionpop der letzten 100 Jahre präsentiert.

Termin: 29.02.2024 um 19:00 Uhr

Ort: Gröninger Bad - Aktion Musik e.V.
Gröninger Str. 2
39122 Magdeburg

Karten für die musikalische Lesung mit Gunnar Leue gibt es hier.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2024-02-23

Fortbildung "Seelenrizz" in Genthin
In Zusammenarbeit mit Wildwasser Magdeburg e.V. findet am 11.04.2024 die Fortbildung "Seelenrizz" statt. Fachkräfte der Kinder- und Jugenhilfe, sowie andere Interessierte, können sich an diesem Tag mit dem Thema selbstverletzende Verhaltensweisen auseinandersetzen.
Ziel ist es ein tieferes Verständnis für Hintergründe und Mechanismen zu fördern und Handlungsstrategien in der Arbeit mit Betroffenen zu erörtern.
Wir freuen uns Sie bei unserer Fortbildung begrüßen zu dürfen:

Datum: 11.04.2024
Zeit: 09:30 - 15:30 Uhr

Ort:
Jugendhaus Thomas Morus
Geschwister-Scholl-Straße 4
39307 Genthin


Teilnahmebeitrag: 25€ (inkl. Verpflegung)

Alle Infos und Anmeldung - hier

[Lisa Ball, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2024-02-19

White fragility und Soziale Arbeit: Eine Aufforderung zum Handeln
Abwehrhaltungen, Vorurteile, Privilegien: Wie können weiße Sozialarbeitende eigene Rassismen hinterfragen und abbauen? Tarah Truderung nennt konkrete Schritte.

Wie sich dieser Thematik am besten genähert werden kann zeigt Tarah-Tanita Truderung im Text. Die staatlich anerkannte Erzieherin, Sozialarbeiterin und Masterstudentin im Studiengang "Pädagogik und Management in der Sozialen Arbeit" legt ihren Fokus auf intersektionalen Feminismus, Anti-Rassismus und Empowerment.

Wieder ein gelungener Beitrag auf der Seite "www.geschlechtersensible-paedagogik.de".

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2024-02-17

29.2.2024 ist der Equal-Care-Day
Am 29. Februar 2024 ist der nächste Equal Care Day. Genau wie der Schalttag generell nur wenig Aufmerksamkeit erhält, werden auch die mangelnde Wertschätzung und unfaire Verteilung von Care-Arbeit wenig wahrgenommen. Eine Bezahlung für diesen zusätzlichen Arbeitstag ist nicht vorgesehen.

Informationen zum Equal-Care-Day und die Möglichkeit zur Anmeldung zum digitalen Fachtag sind hier zu finden.

[Judith Linde-Kleiner, Geschäftsführer*in]
Nachricht vom 2024-02-17

Ausstellung "Etc." + Begleitveranstaltungen im Literaturhaus Magdeburg
Wir freuen uns, dass unsere Ausstellung "Etc. - Fachkräfte fragen – queere Jugendliche antworten“ vom 28.03. bis zum 03.05.2024 im Literaturhaus Magdeburg zu sehen sein wird. Um die Ausstellung herum hat das Literaturhaus viele tolle Begleitveranstaltungen für Klein und Groß geplant. Unter anderem eine Diskussion mit Louie Läuger zum Buch "Gender-Kram", eine Kinderbuchlesung zum Buch "Disco" und eine Lesung zum Buch die "Die Zukunft ist nicht binär" von und mit Lydia Meyer. Mehr Informationen zu den Veranstaltungen sind hier zu finden. Karten sind im Literaturhaus erhältlich.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2024-02-17

One Billion Rising 2024
Am Mittwoch den 14.02.2024 ist es wieder soweit.
One Billion Rising Magdeburg lädt zum Tanz, um ein Zeichen gegen Gewalt an Mädchen* und Frauen* zu setzen.
Alle die dabei sein möchten und können, erwartet ab 14:00 Uhr eine Begrüßung mit anschließendem Tanz und Liveacts auf der Hauseigenen Bühne des Gesellschaftshauses Magdeburg.

Datum: 14.02.2024
Zeit: 14:00 - 18:00
Ort: Gesellschaftshaus, Schönebecker Str. 129, 39104 Magdeburg

Wer eine eigene Veranstaltung plant, ist herzlich eingeladen Kontakt aufzunehmen. Gern teilen wir eure Veranstaltungen und sammeln zusammen, was in Sachsen-Anhalt alles an dem Tag alles passiert ist, für eine Regionale Dokumentation.
Kontakt: ball@kgkjh.de

Alle Infos zum OBR Magdeburg - hier

Für alle, die selbst eine OBR Aktion starten wollen, haben wir einen Handzettel mit Tipps und Best Practice Beispielen zusammengetragen.
Den Handzettel gibt es hier

[Lisa Ball, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2024-02-12

Blutbuch im Schauspielhaus Magdeburg
In der aktuellen Spielzeit inszeniert das Schauspielhaus Magdeburg das Stück "Blutbuch" nach dem gleichnamigen Roman von Kim de l’Horizon.

"Kim de l’Horizon hat in vielerlei Hinsicht eines der wichtigsten Bücher der letzten Jahre geschrieben: 'Mit einer enormen kreativen Energie sucht die non-binäre Erzählfigur in Blutbuch nach einer eigenen Sprache. Welche Narrative gibt es für einen Körper, der sich den herkömmlichen Vorstellungen von Geschlecht entzieht? Fixpunkt des Erzählens ist die eigene Großmutter, die ‚Großmeer‘ im Berndeutschen, in deren Ozean das Kind Kim zu ertrinken drohte und aus dem es sich jetzt schreibend freischwimmt.' Mit diesen Worten verlieh die Jury 2022 den Deutschen Buchpreis, die wichtigste Auszeichnung für deutschsprachige Literatur, an Kim de l’Horizon." (Theater Magdeburg)

Mehr Informationen zum Stück sowie die Vorstellungstermin sind hier zu finden.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2024-02-11

Dokumentation des Fachtags "Macht und Geschlecht"
Das Projekt MeinTestgelände feierte im Oktober letzten Jahres mit einer großen Tagung seinen 10. Geburtstag.

Eine komplette Dokumentation dieser sehr interessanten Fachveranstaltung steht nun hier zur Verfügung.

[Judith Linde-Kleiner, Geschäftsführer*in]
Nachricht vom 2024-02-11

NDC sucht Unterstützung im Verwaltungs- und Büroorganisationsbereich
Das Netzwerk für Demokratie und Courage Sachsen-Anhalt e.V. (NDC) ist ein gemein-nütziger Verein. Er ist Teil eines bundesweit agierenden Netzwerks, in dem sich junge Men-schen ehrenamtlich für eine demokratische Kultur und gegen menschenverachtendes Denken engagieren. Zur Unterstützung bei der Umsetzung des Modellprojekts »Couragiert vor Ort – Gemeinsam Antisemitismus entgegentre-ten« sucht das NDC auf Basis eines Minijobs / Nebentätigkeit eine Unterstützungskraft im Bereich leichter Verwaltungs- und Büroorganisationsaufgaben. Diese Stelle ist eine geringfügige Beschäftigung. Sie ist auch für Menschen ohne kaufmännische Vorkenntnisse geeignet und beispielsweise eine ideale Nebentätigkeit für Studierende.

Die gesamte Ausschreibung ist hier zu finden.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2024-02-10

Selbstbehauptungskurs für Jungen* 12-14 Jahre in Jena
Er soll Selbstwahrnehmung schärfen, Selbstwertschätzung vermitteln, Handlungskompetenzen erweitern und von Männlichkeitsvorstellungen entlasten

"Die Themen Junge*-Sein und Männlichkeit ziehen sich durch den ganzen Kurs, damit die Jungen* erkennen können, wie sie sich von ihren eigenen Männlichkeits- bildern und von an sie herangetragenen geschlechts- bezogenen Erwartungen einengen lassen. Die Gruppe ermöglicht den Jungen* Kontakt und Begegnung mitei- nander sowie das Lernen voneinander."

An jedem Kurs können maximal 8 Jungen* teilnehmen.

15./16.11.2024 (Jungen* 9 - 11 Jahre)

16./17.02.2024 (Jungen* 12 - 14 Jahre)

Veranstaltungsort: JUMAEX Drackendorfer Straße 12a / 07747 Jena

Auf dieser Seite sind weitere Informationen für sie bereitgestellt.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2024-02-09

Bibliotheksumbau
Wir bauen um.
Unsere Bibliothek ist über viele Jahre immer weiter gewachsen. Jetzt ist es Zeit für einen neuen Anstrich.

Wir werden umbauen. Wer noch Bücher leihen möchte, sollte das vor dem 15.02.2024 tun, da ab da, für eine kleine Weile, das System umgestellt wird und eine Ausleihe nicht möglich ist.

Wenn der Umbau abgeschlossen ist, können alle Interessierten mit uns die Einweihung feiern. Den genauen Termin, teilen wir zeitnah mit.

Wir freuen uns auf alle interessierten Leser*innen und Bücherfreund*innen.

[Lisa Ball, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2024-02-05

1.3.2024 Verleihung Anne-Klein-Frauenpreis 2024 an Yuliya Sporysh
Der Anne-Klein-Frauenpreis geht 2024 an die ukrainische Feministin und Frauenrechtsaktivistin Yuliya Sporysh. Die Soziologin gründete 2019 in Kyiv die Nicht-Regierungs-Organisation „Girls“, zunächst mit dem Ziel, sich für Sexualaufklärung und Prävention geschlechtsspezifischer Gewalt einzusetzen. Bis heute ist sie deren Leiterin. Mit dem russischen Überfall auf ihr Land haben sich die Aufgaben ihrer Organisation vervielfältigt – eine Herausforderung, die Yuliya Sporysh beherzt bewältigt.

Aus Sicht der Jury zeichnet sich Yuliya Sporysh darüber hinaus dadurch aus, dass sie sich im festen Glauben an eine bessere Zukunft für eine feministische Nachkriegsordnung der Ukraine und für einen geschlechtersensiblen Ansatz beim Wiederaufbau der Ukraine einsetzt.

Der Anne-Klein-Frauenpreis ist mit 10.000 Euro dotiert. Der Preis wird bei einem Festakt am Abend des 1. März 2024 in Berlin überreicht. Die Laudatio hält Jamila Schäfer, MdB. Die Entscheidung der Jury begründet Dr. Imme Scholz, Jury-Vorsitzende und Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung.

Das genaue Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung, sowie den Link für den Livestream, sind hier zu finden.
<
[Judith Linde-Kleiner, Geschäfftsführer*in]
Nachricht vom 2024-02-05

Fachkräfte können Podcasts -
Podcasts produzieren: Eine zeitgemäße Form aktiver Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen

Vielleicht sind Podcasts nicht DAS Medium, mit dem sich die meisten Jungen* in ihrer Freizeit beschäftigen – aber: alle Jungen* kennen Podcasts und alle Jungen* haben selbst etwas zu sagen.

Podcasts eignen sich gut für die medienpraktische Arbeit mit Jungen* - schon ab dem Grundschulalter. In Podcast-Projekten kann nicht nur gut themenbezogen gearbeitet werden, sie können ebenfalls der Sprachförderung dienen, Jungen* ermutigen, ihre Ansichten, Meinungen und Gefühle zu artikulieren und ihre sozialen Kompetenzen stärken.

Im Rahmen der Veranstaltung lernen Sie die Medienbox NRW kennen.

Auf dieser Homepage sind weitere Informationen sie bereitgestellt.

Die Verstaltung startet am 8.2.2024, läuft von 10:00-17:00 Uhr und ist kostenfrei.

Haus der Vielfalt
Zur Vielfalt 21 (ehem. Beuthstr. 21)
44147 Dortmund


Die Teilnehmenden erhalten u.a. hilfreiche Tipps, wie sie das Thema Games mit Kindern und Jugendlichen diskutieren und einen Podcast dazu produzieren können. Der Workshop ist praxisorientiert und so gestaltet, dass die Teilnehmenden möglichst viel selbst anwenden und ausprobieren können.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2024-02-04

Fortbildung "ausSicht" auch in 2024
Geschlechtsbezogene Stereotypen und verfestigte Rollenbilder begegnen uns im Alltag überall.
In unserer Fortbildung haben Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, sowie Interessierte, die Möglichkeit geschlechtergerechte Ansätze in dem Arbeitsfeld näher zu betrachten und Methoden und Strategeien zu erproben, um Chancengleichheit zu fördern.
Wir freuen uns Sie bei unserer Fortbildung begrüßen zu dürfen:

Datum: 18.03.2024
Zeit: 10:00 - 16:00 Uhr

Ort:
Landratsamt
Bornschestr. 2
39340 Haldensleben
Sitzungssaal Börde 2

Teilnahmebeitrag: 25€ (inkl. Verpflegung)

Alle Infos und Anmeldung - hier



[Lisa Ball, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2024-01-28

Webtalks: Veranstaltungsreihe „Selbstbestimmung stärken! Demokratie leben!“
Der Rechtsruck hat die Mitte unserer Gesellschaft erreicht. Rassistische, antisemitische, LSBTIQ*-feindliche Hetze und demokratiefeindliche Ideologien verstärken sich massiv gegenseitig und bedrohen vor allem marginalisierte Gruppen und die demokratische Zivilgesellschaft. In diesem Jahr finden Europa-, Landtags- und Kommunalwahlen statt. Das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben, Teilhabe von marginalisierten Gruppen und die Grundwerte unserer Demokratie sind massiv bedroht und könnten in einigen Regionen auf dramatische Weise ausgehöhlt werden.

Wie kann die demokratische Zivilgesellschaft diesem Rechtsruck standhalten, den Zusammenhalt stärken und sich gegenseitig unterstützen? Wie können queere Menschen in ländlichen und strukturschwachen Räumen empowert werden? Was ist nötig, um die Regenbogenkompetenz in Bereichen wie Bildung, Sport oder in den Regelstrukturen der Wohlfahrtspflege sowie in Verwaltungen zu erhöhen? Wie können etablierte Regelstrukturen und Selbstvertretungen der LSBTIQ*-Communitys zusammenwirken, um für ein selbstbestimmtes Leben in der Demokratie zu werben und Anfeindungen entgegenzuwirken?

Zu diesen Fragen lädt das Kompetenznetzwerk „Selbst.verständlich Vielfalt“ zahlreiche Expert*innen zu Webtalks ein. Im Juni findet in Erfurt zudem ein Fachtag unter demselben Titel statt. Es wird sich bemüht, die Webtalks und den Fachtag durch Gebärdensprachdolmetschende (DGS) begleiten zu lassen. Mehr Informationen sind hier zu finden.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2024-01-26

Einladung zum Jahresauftakt 2024 - Erzieherstammtisch in Salzlandkreis (Staßfurt) und Magdeburg
Das neue Jahr ist gestartet und wir möchten Sie herzlich zu unserem Jahresauftakt 2024 einladen. Auch in diesem Jahr wollen wir uns spannenden Themen der Jungen*arbeit stellen. Starten wollen wir mit "Wann Gewalt Jungen Begegnet?".

Wir haben zwei Termine für den Erzieherstammtisch geplant:

Am 26. Februar 2024 in Staßfurt (OT Neundorf)
Ein Flyer mit Informationen ist unter diesem Link zum download für sie bereitgestellt.

Am 29. Februar 2024 in Magdeburg
Ein Flyer mit Informationen ist unter diesem Link zum download für sie bereitgestellt.

Beginn ist jeweils um 17:30 Uhr. Wir freuen uns darauf, Sie an einem der beiden Termine begrüßen zu dürfen. Die Veranstaltung bietet eine ideale Gelegenheit, sich zu vernetzen, relevante Themen zu sprechen und Kontakte zu vertiefen.

Bitte lassen Sie uns bis zum 15. Februar 2024 wissen, ob Sie teilnehmen werden, damit ich entsprechend planen kann.
Wir freuen uns auf einen inspirierenden Austausch und einen gelungenen Jahresauftakt mit Ihnen!

Ein kurze Mail für Ihre Anmeldung genügt.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2024-01-26

Stellenausschreibung pro familia Stendal
pro familia Stendal sucht ein*en Sozialpädagog*in als Elternzeitvertretung

Die Stellenausschreibung ist hier zu finden.

[Judith Linde-Kleiner, Geschäftsführer*in]
Nachricht vom 2024-01-26

diesjährige Fachtagung "Kinder- und Jugendhilfe & Schule verqueeren" 21.03.2023
Wir möchten alle Interessierten zu unserer diesjährigen "queeren" Tagung in die Hochschule Merseburg einladen. Schwerpunkt in diesem Jahr ist das Thema "Selbstbestimmung fördern - Queerfeindlichkeit begegnen".

Lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, inter* und nichtbinäre queere (LSBTIQ*+) Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene erleben gegenwärtig Abwertung und Ausschluss wie auch Sichtbarkeit und Unterstützung. Auf der einen Seite wird das Thema medial und gesellschaftlich sichtbarer, rechtliche Veränderungen wie das Selbstbestimmungsgesetz werden auf den Weg gebracht und gleichzeitig nehmen verschiedene Formen von Queerfeindlichkeit, wie das Verbot von „Gendern“, zu. Bei der queeren Fachtagung erhalten Menschen aus der Kinder- und Jugendhilfe sowie aus dem schulischen Bildungsbereich Impulse, wie sie junge lsbtiq* Menschen unterstützen können.

Dieser Fachtag findet im Rahmen des „Kompetenznetzwerks zum Abbau von Homosexuellen- und Trans*feindlichkeit“ des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Frauen, Senioren und Jugend (BMFSJ) in Zusammenarbeit mit Lambda MDL, der Akademie Waldschlösschen und der Hochschule Merseburg statt.

Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung sind hier zu finden.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2024-01-22

Einladung - Jungen*arbeitskreis Halle (Saale) - 29. Februar 2024

Liebe pädagogische Fachkraft,

wir laden Sie herzlich zu unserem nächsten Jungen*arbeitskreis in Halle ein. Am 29. Februar sehen wir uns von 10:00 bis 12:30 Uhr im Dornröschen.
Das Kinder-, Jugend- und Familienzentrum befindet sich in der Hallorenstraße 31 a 06122 Halle (Saale).
Wir freuen uns auf einen fachlichen Austausch über unsere Arbeit, neue Ideen und zukünftige Projekte. Bitte geben Sie bis zum 20. Februar Bescheid, ob Sie teilnehmen können.

Ein Flyer mit Informationen ist unter diesem Link zum download für sie bereitgestellt.

Ein kurze Mail für Anmeldung genügt.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]:
Nachricht vom 2024-01-22

One Billion Rising 2024
Auch in diesem Jahr tanzen wir wieder, um ein Zeichen gegen Gewalt an Mädchen* und Frauen* zu setzen.
Am 14.02.2024 ab 14:00 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen gemeinsam beim OBR 2024 im Gesellschaftshaus Magdeburg zu tanzen.
Neben zwei gemeinsamen Tanzacts wird der Tag noch durch eine Ausstellungseröffnung verschönert und musikalisch begleitet.

Datum: 14.02.2024
Zeit: 14:00 - 18:00
Ort: Gesellschaftshaus, Schönebecker Str. 129, 39104 Magdeburg

Wer eine eigene Veranstaltung plant, ist herzlich eingeladen Kontakt aufzunehmen. Gern teilen wir eure Veranstaltungen und sammeln zusammen, was in Sachsen-Anhalt alles an dem Tag alles passiert ist, für eine Regionale Dokumentation.

Alle Infos zum OBR Magdeburg - hier

Für alle, die selbst eine OBR Aktion starten wollen, haben wir einen Handzettel mit Tipps und Best Practice Beispielen zusammengetragen.
Den Handzettel gibt es hier

[Lisa Ball, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2024-01-21

17.2.2024 Seminar "Moderation von dialogischen Veranstaltungen"
Die Heinrich-Böll-Stiftung lädt am 17. Februar 2024 von 10.00 - 17.00 Uhr in Magdeburg zu einem spannenden Seminar ein:

Mit der Trainerin, Marett Klahn (Moderatorin und Trainerin in den Feldern Demokratie, Diversität und Diskriminierungskritik, z.B. im Kontext Bürger*innenbeteiligung) reflektieren die Teilnehmenden im Seminar, auch aus einer macht¬kritischen Perspektive, Inhalt, Herausforderungen und auch Grenzen der eigenen Moderationsrolle. Sie lernen die Besonderheiten von unterschiedlichen dialogischen Formaten (Bürger*innendialog, Podien, runde Tische) sowie dazu passende strukturierende Methoden kennen. Es wird auch um den Übertrag in die eigene Praxis gehen – Erfahrungsaustausch und Beratung für eigene Herausforderungen runden das Seminar ab.

Noch sind einige Plätze frei!

Teilnahmegebühren: 85 Euro Institution, 60 Euro Einzelpersonen, 25 Euro Sparpreis (nach eigener Einschätzung)

Zur Anmeldung geht es hier

[Judith Linde-Kleiner, Geschäftsführer*in]
Nachricht vom 2024-01-19

Say my name - der Podcast der bpb
Im Podcast “Say my Name” geht Moderatorin Nhi Le gemeinsam mit Expert:innen der Frage nach, wie Machtverhältnisse unsere Gesellschaft prägen und ermutigt, gegen Ungerechtigkeiten anzukämpfen. Warum haben manche Menschen mehr Macht als andere? Was macht echtes Empowerment aus? Wie funktioniert Allyship?

Die unser Arbeitsgebiet betreffenden Folgen sind die erste Folge, die der Frage "wie misogyn sind wir?" nachgeht und die vierte Folge, in der es um "gay - okay?" geht.
Alle Folgen findet ihr hier

[Judith Linde-Kleiner, Geschäftsführer*in]
Nachricht vom 2024-01-19

Stellenausschreibung social media meintestgelaende
meinTestgelände möchte das Team erweitern um eine*n Social Media Kolleg*in für 15 Stunden/Woche im Home Office zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Die Ausschreibung findet ihr hier

[Judith Linde-Kleiner, Geschäftsführer*in]
Nachricht vom 2024-01-19

Herzliche Neujahrsgrüße für 2024!
Liebe Leser*innen unserer News,

jetzt ist das Jahr schon fast zwei Wochen alt. Möge dieses neue Jahr 2024 voller Spannung, Kampfgeist und inspirierender Herausforderungen sein! Wir freuen uns auf aufregende Fortbildungen, Fachtage und spannende Themen, mit Euch, die uns alle in der geschlechtergerechten Kinder- und Jugendhilfe weiter voranbringen werden.
Der Schwerpunkt liegt 2024 auf der Jungen*arbeit und wir freuen uns, gemeinsam mit euch, viele innovative Aktionen und Projekte in allen drei Referaten umsetzen zu können.
Eine erste Auswahl haben wir hier zusammengestellt:


ab 24.01.24 - Fortbildungsreihe: Jungen*quali (Mücheln - Saalekreis)

14.02.2024 - One Billion Rising Aktionstag
Gemeinsames Tanzen am Magdeburger Gesellschaftshaus

18.03.2024 - Fortbildungstag „ausSicht“ in Haldensleben

21.03.2024 - Fachtagung "Kinder- und Jugendhilfe & Schule verqueeren"
Selbstbestimmung fördern - Queerfeindlichkeit begegnen
Anmeldung & Informationen

11.04.2024 - Fortbildungstag "Seelenrizz" in Genthin

19.04.2024 - Lesung gemeinsam mit und im Literaturhaus Magdeburg > Lydia Meyer "Die Zukunft ist nicht binär"

29.05.2024 - Fachtagung zur Mädchen*- und Jungen*arbeit in Haldensleben


Die Geschlechtervielfalt und die Förderung von Mädchen*- und Jungen*arbeit stehen auch in diesem Jahr im Fokus. Die kommenden Monate versprechen eine Fülle an tollen Veranstaltungen, die Raum für persönliche Begegnungen und fachlichen Austausch bieten. Freuen wir uns auf inspirierende Momente, interessante Diskussionen und wertvolle Erkenntnisse, und wir planen, es mit aufregenden Aktivitäten zu bereichern.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2024-01-15

18.01.2024 Veröffentlichung des Lern- und Malbuchs "Magdeburg ist bunt"
Sie lieben Magdeburg? Sie finden unsere Stadt bunt und wunderschön? Dann können Sie jetzt zur Vielfalt in unserer Stadt beitragen: Mit dem neuen Lern- und Malbuch „Magdeburg ist bunt!“ der Katholischen Erwachsenenbildung im Land Sachsen-Anhalt e.V. (KEB) können Sie mit Kindern ab einem Alter von 5 Jahren über unser Zusammenleben sprechen. Starten Sie Ihren Beitrag zu einer vielfältigen toleranten Gesellschaft im Rahmen der Aktionswoche „Eine Stadt für alle“.

Interessierte sind am 18.01.2024 in der Zeit von 10:00-18:00 Uhr eingeladen, das Mal- und Lernbuch kostenfrei im Projektbüro der KEB, Max-Josef-Metzger-Straße 3 abzuholen. Da die Stückzahl begrenzt ist, bitten wir bei mehr als 10 Exemplaren um vorherige Anfrage per E-Mail unter projekt@keb-sachsen-anhalt.de

Die Veröffentlichung wurde als Projekt der „Partnerschaft für Demokratie“ (PfD) Magdeburg im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert. Das Malbuch kann bei Dr. Lucia Kremer unter: kremer@keb-sachsen-anhalt.de kostenfrei bestellt werden.

Die Ausschreibung zum Malbuch und dem Termin der Veröffentlichung finden Sie hier

[Judith Linde-Kleiner, Geschäftsführer*in]
Nachricht vom 2024-01-14

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130