Aktuelles

Aktuelles

Einladung zum Jungen*arbeitskreis Harz
Das KgKJH lädt gemeinsam mit Sandra Spormann (Schulsozialarbeiterin Europaschule "Am Gröpertor" in Halberstadt) zur zweiten Sitzung des Jungen*arbeitskreises Harz und angrenzende Regionen ein. Das Treffen findet am 3. Dezember 2018 von 10 Uhr bis 13 Uhr in der Europaschule statt. Im Mittelpunkt stehen die Aspekte Medienkompetenz im Bereich der Jungen*arbeit und Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit für jungen*spezifische Themen. Interessierte Fachkräfte, die mit Jungen arbeiten, sind herzlich willkommen.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-11-17

Die Hochschule Magdeburg-Stendal zeigt Flagge gegen Gewalt an Mädchen und Frauen
Am 25. November ist der internationale Gedenktag "NEIN zu Gewalt an Frauen!", der von der UNO seit 1990 offiziell anerkannt ist. Zu diesem Anlass hat TERRE DES FEMMES mit der Fahne "frei leben - ohne Gewalt" ein weithin sichtbares Zeichen etabliert, das über die Grenzen Deutschlands hinaus ein gleichberechtigtes, selbstbestimmtes und freies Leben von Mädchen und Frauen weltweit symbolisiert und signalisiert.

Diesjährig beteiligt sich die Hochschule Magdeburg-Stendal erstmalig und zeigt Flagge!

Dafür arbeiten das Gleichstellungsbüro der Hochschule, die Präventionsstelle Sexualisierte Diskriminierung und der StuRa zusammen, um mit einer Aktion und einem Info-Stand auf den Gedenktag aufmerksam zu machen.

Wann: Donnerstag, 22. November 2018 von 11.00 bis 14.00 Uhr
Wo: Mensa am Standort Magdeburg

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-11-16

DIE UNVOLLENDETE DEMOKRATIE
Unter diesem Titel hat der Deutsche Frauenrat eine Erklärung zu 100 Jahren Frauenwahlrecht veröffentlicht. Neben einer ernüchternden Bilanz aus 100 Jahren, steht die Ungleichheit der Geschlechter, vor allem mit Blick auf die Frauen, immer noch an obersten Stelle. Der Deutsche Frauenrat weist daraus hin, dass ohne Geschlechtergerechtigkeit die Demokratie unvollendet bleibt. Gleichzeitig werden Forderungen aktuell aufgestellt, die es gilt, in die Realität umzusetzen. Die vollständige Erklärung ist hier abrufbar.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-11-14

Mädchen*treff: Wer bin ich - was will ich?
Unter diesem Motto laden Gemeindepädagogin Bärbel Dometzky und FSJlerin Annika am 24. November 2018 interessierte Mädchen* zum Mädchen*nachmittag in den Schöppensteg in Magdeburg ein. Weitere Informationen zur Veranstaltung findet ihr hier.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-11-14

KKJR Mansfeld-Südharz sucht Fachkräfte
Der Kreis-Kinder- und Jugendring Mansfeld-Südharz e.V. schreibt zum 1.1.2019 eine Stelle für eine*n Jugendbildungsreferent*in und eine Stelle für eine*n Jugendkoordinator*in aus. Ansprechpartnerin ist Anne Müller-Steglich, per mail kkjr.msh@t-online.de oder Tel. 03464-522072.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-11-14

Ringvorlesung des Projekts gender*bildet an der MLU
An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg findet im Wintersemester 2018/19 die Ringvorlesung "Macht*Gender*Wissen? - Gender-Macht-Analysen zwischen Wissenschaft und Gesellschaft" statt. Neben Vorträgen werden auch Workshops rund um die Themen Gender, Wissenschaft, Gesellschaft und Populismus angeboten. Weitere Informationen finden Sie hier.


[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2018-11-13

Gender Open Repositorium
Das Projekt GenderOpen wird von der DFG gefördert und ist eine Onlineplattform, auf der Forschungsliteratur zum Thema Gender im Open-Access - also frei zugänglich und kostenlos - veröffentlicht wird. Es wird von Dr. Anita Runge (FU Berlin), Dr. Karin Aleksander (HU Berlin) und Prof. Dr. Sabine Hark (TU Berlin) geleitet. Weitere Informationen finden Sie auf www.genderopen.de.

[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2018-11-09

Fortbildungen des Bildungswerkes des DRK LV Sachsen-Anhalt
Am 28. November 2018 veranstaltet das Bildungswerk des Deutsches Rotes Kreuz (DRK) Landesverband Sachsen-Anhalt ein Seminar zum Thema "PUBERTÄT – DIE HÖHLE DES LÖWEN? Sexualpädagogische Gruppenarbeit mit Jugendlichen". Schwerpunkte des Seminars sind zum Beispiel "Lebensphasen der Pubertät – aktuelle Entwicklungen, Fakten und Veränderungen", "Rolle der institutionellen sexualpädagogischen Arbeit von Beratungsstellen als Ergänzung der schulischen Bildung" oder "Austausch über eigene Haltungen zu Themen und Bedingungen". Die Anmeldung ist nur noch über die mail-Adresse bildung@sachsen-anhalt.drk.de möglich, Ansprechpartnerin Evelyn Roitzsch.
Weitere Seminare unter dem Titel "Müssen wir das Rad neu erfinden? – Update Sexualpädagogik" und "Zwischen schlafenden Hunden und sexueller Selbstbestimmung – Sexualpädagogik mit Menschen mit Behinderung" finden am 11.12.2018 und 12.12.2018 statt. Details zu den Seminaren und die Möglichkeit zur direkten Online-Anmeldung finden Sie auf der Homepage (Bereich Kinder-Jugend-Familienhilfe).

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-11-08

WENDO-Trainerin Aline Felger in Sachsen-Anhalt unterwegs
Seit 2015 ist Aline Felger als WENDO-Trainerin unterwegs und bietet Kurse und Workshops für Mädchen und Frauen unter anderem zu den Themen Selbstbehauptung, Selbststärkung, Selbstbestimmung, Achtsamkeit sowie Sicherheit an. Auf ihrer
Homepage
sind weitere Informationen zu ihr und zu den Angeboten zu finden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-11-07

Fahnenaktion Thema "NEIN zu Gewalt an Frauen" in Stendal
Am 23. November 2018 um 10:00 Uhr (Rathaus der Hansestadt Stendal) werden die
Projektgruppe "Gemeinsam gegen Gewalt" und die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Stendal aus Anlass den Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen gemeinsam vor dem Landratsamt und vor dem Rathaus der Hansestadt Stendal die Fahne von TERRE DE FEMMES hissen. Nähere Informationen zur Aktion sind auf der Homepage des Landkreises zu finden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-11-07

Neuerscheinung: Flucht ins Autoritäre - Rechtsextreme Dynamiken in der Mitte der Gesellschaft
Durch die Heinrich-Böll-Stiftung sind wir auf die o.g. "Leipziger-Autoritarismus-Studie" der Universität Leipzig von Dr. Oliver Decker und Prof. Dr. Elmar Brähler aufmerksam gemacht worden. In der Beschreibung zur Veröffentlichung heißt es weiter: "In der seit 2002 laufenden repräsentativen Befragung wird die Verbreitung von rechtsextremen Einstellungen ebenso untersucht, wie die Zufriedenheit mit demokratischen Institutionen und Werten. Die aktuelle, neunte Studie legt zudem einen besonderen Schwerpunkt auf die Untersuchung autoritärer Einstellungsmuster." Weitere Informationen zum Inhalt sind hier abrufbar.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]

Nachricht vom 2018-11-07

"gerne anders" Fachtag 2018 in Bielefeld
"IDENTITÄT_EN sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in der Jugendhilfe", so lautet der Titel des 6. Fachtags "gerne anders!", der am 23. November in Bielefeld stattfinden wird. Im Mittelpunkt stehen drei Fragen, die im Kontext mit diversen LSBTTIQ* Aspekten stehen: Wer kennt sich da noch aus? Wo führt das hin? Was heißt das für Jugendliche & die Jugendhilfe? Hier finden sich weitere Informationen.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-11-07

Stellenausschreibung der LKJ
Die .lkj) Sachsen-Anhalt e.V. sucht spätestens zum 1.1.2019 eine*n neue*n pädagogische*n Mitarbeiter*in für das Projekt "Kiez 2.0 - Die Rebellion geht weiter". Die Stellenausschreibung findet sich hier.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-11-07

Leseempfehlungen zum bundesweiten Vorlesetag
Am 16.11.2018 findet der bundesweite Vorlesetag mit dem Thema "Natur und Umwelt" statt. Weil Natur und Umwelt auch so vielfältig sind, hat das KgKJH eine Liste mit Leseempfehlungen für Kinder, Vorleser*innen, Lesepat*innen, Eltern und pädagogische Fachkräfte erstellt. Die Liste kann hier heruntergeladen werden.

[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2018-11-02

Fachtag zur Istanbul-Konvention am 21. November 2018
Aus Anlass des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen* veranstalten Fachfrauen* aus unterschiedlichen Institutionen und Vereinen in Kooperation den o.g. Fachtag. Dabei geht es um die Umsetzung der Istanbul-Konvention und um Strategien auf Bundes- und Länderebene. Neben den Fachinputs von Dagmar Freudenberg und Dr. Andrea Blumtritt wird es am Nachmittag vier thematische Workshops geben. Information zum Inhalt, zur Organisation und zur Anmeldung sind dem Flyer zu entnehmen.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-11-01

Betrifft Mädchen: Rechtspopulismus und Antifeminismus. Nein danke!
Die aktuelle Ausgabe der Betrifft Mädchen 4/2018 beschäftigt sich in ihren Beiträgen mit dem o.g. Thema. In der Pressemitteilung heißt es unter anderem dazu: "Mit dem Erstarken der AFD und der Neuen Rechten in Europa werden antifeministische Positionen und Bestrebungen in politischen Auseinandersetzungen immer lauter. Mehr denn je werden demokratische und emanzipatorische Errungenschaften infrage gestellt und mehr als zuvor ist eine wachsende Polarisierung in den Debatten um Geschlecht und Sexualität zu beobachten."... Die Autor*innen Juliane Lang, Johanna Sigl, Katharina Nöbl, Judith Goetz*, Kemal Bozay, Lena Wiese, Matthias Müller, Kai Dietrich, Karola Jaruczewski, Willy Vetter und Maja Tölke setzen sich mit ihren Beiträgen mit den unterschiedlichen Facetten des Rechtspopulismus und Antifeminismus auseinander und gehen der Frage nach, wie in der feministischen und emanzipatorischen Mädchen*arbeit damit umgegangen wird.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-11-01

Crowdfundingphase der LAG Queeres Netzwerk Sachsen
In Sachsen soll eine Studie zu Gewalterfahrungen von LSBTTIQ entstehen, initiiert von der LAG Queeres Netzwerk Sachsen gemeinsam mit der Hochschule Mittweida. Um die Recherche einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin* zu finanzieren, befindet sich das Projekt gerade in der Crowdfundingphase. Unterstützungsmöglichkeiten finden sich hier.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-11-01

Werkstatt Männlichkeiten - von #MeToo bis Männer*arbeit
Am Freitag und Samstag (09./10. November 2018) lädt die Heinrich-Böll-Stiftung zu einer gleichlautenden Tagung nach Berlin ein. Diskutiert wird unter anderem die Rolle der Männer, die in dieser in dieser Debatte in unterschiedlichsten Rollen auftauchen: als Angeklagte und Opfer, aber auch als Teilnehmer der Debatte mit unterschiedlichsten Meinungen. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden sich hier.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-10-31

"Diversity gerecht gestalten" an der HS Magdeburg
Am 09.11.2018 findet an der Hochschule Magdeburg-Stendal (Standort Magdeburg) die Veranstaltung "Diversity gerecht gestalten. Eine Einführung in das Konzept von Social Jusitice und diskriminierungskritischem Diversity" statt. Ziel des Vortrags ist eine kritische Auseinandersetzung mit Machtverhältnissen und sozialer Ungleichheit an Hochschulen, um mehr Menschen im Hochschulkontext Teilhabe zu ermöglichen. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen können Sie hier finden.

[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2018-10-30

"ringen, rangeln, raufen ... als Methode der geschlechtersensiblen Kinder- Jugendhilfe
Das und wie ringen, rangeln und raufen in der geschlechtsspezifischen Kinder- und Jugendhilfe genutzt werden können, erfuhren am vergangenen Wochenende 19 Teilnehmende am Fortbildungstag des KgKJH. Ruurd van Schuljenburg und Klaas van der Veen gestalteten einen Trainings- und Reflexionstag, der es in sich hatte. Impressionen finden sich hier.

Für alle, die Lust haben, an solchen bewegungsintensiven Tagen teilzunehmen, bietet sich unsere Fortbildungsreihe Trainer*innen geschlechtergerechte Konfliktlösungsstrategien an. Für den im Januar 2019 beginnenden Kurs sind noch wenige Plätze frei. Informationen finden sich hier.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-10-29

Praxisorientierte Fortbildung: Empowerment in der Mädchen*arbeit
Das KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. veranstaltet in Kooperation mit dem Jugendwerk Rolandmühle Burg, dem TEA-Treff Burg und dem Frauenzentrum Lilith Halberstadt am 12. Dezember 2018 o.g. Veranstaltung in Burg. Die praxisorientierte Fortbildung nimmt die Vielfalt und die Lebenswelten von Mädchen* in den Blick, setzt sich mit der eigenen Identität und Rolle der Fachfrauen* auseinander und lädt dazu ein,
sich den Facetten des Empowerments zu nähern. Im beiliegenden Flyer sind Informationen zum Inhalt und zur Anmeldung abrufbar.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-10-29

Leitlinien für die Arbeit mit LBGT* in München
Die Stadt München geht einen konsequenten Weg für die Verbesserung der Lebenssituation von LSBT* Kindern und Jugendlichen. Im August 2018 hat sie z.B. Leitlinien für die Arbeit mit ihnen beschlossen. Schon im Jahr 2014 verabschiedete die Facharbeitsgemeinschaft aller Träger der Münchner Einrichtungen ein Konzept zur Arbeit mit LST-Kindern und Jugendlichen in der Offenen Arbeit. Ein Überblick über alles, was es in München städtischerseits zu diesem Thema noch gibt, findet sich hier.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2018-10-28

Praxisfachtag: Transkulturelle Biografiearbeit
Biografisches Arbeiten spielt in allen Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe eine zentrale Rolle. Diese transkulturell und geschlechterreflektierend auszurichten bedeutet, herauszufinden, was in mir selbst fremd ist und wie meine (Migrations-)Geschichte oder die der Menschen mit denen ich arbeite, das eigene Leben prägt. Der Blick richtet sich hierbei auf Gemeinsamkeiten. Die LAG Mädchen und junge Frauen in Sachsen e.V. veranstaltet am 29. November 2018 zu diesem Thema einen Fachtag im Technischen Rathaus in Chemnitz. Informationen zum Inhalt und zur Anmeldung sind im Flyer zu finden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-10-27

Handreichung "Abinäre Personen in der Beratung"
Das Queere Netzwerk Niedersachsen e.V. hat eine Handreichung für Berater*innen und Multiplikator*innen veröffentlicht, in der z.B. gesetzliche Rahmenbedingungen, Diskriminierungserfahrungen und gendergerechte Sprache im Bezug auf nicht-binäre Personen thematisiert wird. Sie soll dazu dienen nicht-binären Menschen ein diskriminierungsärmeres Beratungssetting zu ermöglichen. Die Broschüre "Abinäre Personen in der Beratung" ist kostenlos und kann von allen online eingesehen werden.


[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2018-10-26

Stellenausschreibung für JELLA in Stuttgart
Der Baden-Württembergische Landesverband für Prävention und Rehabilitation gGmbH
sucht für JELLA - Pädagogische und therapeutische Hilfen für Mädchen mit
Suchtproblemen und Traumafolgestörungen in Stuttgart zum 01.02.2019 oder früher
Sozialpädagoginnen. JELLA erweitert das Angebot für Mädchen im Alter von 14 bis 21 Jahren und eröffnet eine traumapädagogische Mädchenwohngruppe. Hierfür und für unsere bewährte therapeutische Mädchenwohngruppe wird Verstärkung gesucht. Nähere Informationen zur Stellenausschreibung sind hier zu finden.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2018-10-24

1 2