Aktuelles

Aktuelles

Online-Wörterbuch des KgKJH "Geschlechtlichkeit in Leichter Sprache"
Am 28.05.2022 findet jährlich der internationale Tag der Leichten Sprache statt. Das KgKJH hat aus diesem Anlass, bereits im letzten Jahr, in einem Statementpapier mit dem Titel "Einfach gendern. Geschlechtervielfalt in der barrierefreien Sprache" Lösungsansätze für eine verständliche geschlechtergerechte Sprache aufgezeigt.

Aufgrund der vielen Nachfragen veröffentlichen wir nun in einem Online-Wörterbuch 99 Begriffserklärungen aus dem Kontext Geschlechtervielfalt, die wir gemeinsam mit der Übersetzerin Anne Scheschonk erarbeitet und durch die Prüfgruppe "Wir verstehen uns." der Lebenshilfe Mansfelder Land e.V. rückbesprochen haben. Im Sommer wird das Wörterbuch als Printvariante erscheinen. Wir danken Aktion Mensch für die finanzielle Unterstützung des Projektes.

Das Wörterbuch geht es hier: www.geschlechter-abc.de

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2022-05-30

Leitfaden für Queere Arbeitsgemeinschaften an Schulen
Zum Internationaler Tag gegen Homo,-Bi-, Inter- und Transphobie (IDAHOBIT) am 17. Mai veröffentlichte QUEERFORMAT Fachstelle Queere Bildung einen "Leitfaden zur Gründung und Begleitung einer Queeren AG", der sich an Lehrkräfte richtet.

Immer mehr Schüler*innen vernetzen sich an ihrer Schule in Arbeitsgemeinschaften mit Namen wie "Queer-AG", "Respekt-AG" oder "Vielfalt-AG". Gemeinsam treten sie solidarisch gegen Diskriminierungen ein, machen LGBTIQ+ Lebenswelten sichtbar und gestalten so demokratische Veränderungsprozesse in den Schulen mit.

Der Leitfaden zeigt auf, wie Pädagog*innen dieses Engagement von Schüler*innen gut begleiten, selbst Arbeitsgemeinschaften initiieren und diese inklusiv gestalten können. Umfängliche Erfahrungen, die QUEERFORMAT in den letzten drei Jahren bei der fachlichen Unterstützung von AGs an verschiedenen Berliner Schulen gesammelt hat, wurden für die Publikation ausgewertet.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2022-05-26

Kurzdoku: "Ganß anders - Wie bunt ist Mitteldeutschland?"
Am 28.05 startet die Dokuserie "Ganß anders - Wie bunt ist Mitteldeutschland" exklusiv in der ARD-Mediathek, als Teil der Berichterstattung zum Diversity-Tag (31.5). Im linearen Fernsehen werden die Folgen in ganzer Länge ab dem 30. Mai bei MDR um 2 zu sehen sein.

In den fünf Beiträgen trifft der Journalist Stefan Ganß Menschen die in Mitteldeutschland leben, die aber "einen entscheidenden Unterschied haben: eine andere Hautfarbe, ein anderes Geschlecht, eine andere geschlechtliche Identität, ein anderes Alter oder eine Behinderung". "Stefan Ganß begleitet die Menschen in ihrem Alltag emotional bildstark und offen. Er hört zu, fragt nach und erlebt ein anderes Mitteldeutschland als das aus seinem eigenen Alltag." (Quelle: Presseinformation)

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2022-05-25

The Girls´ Book - Das außergewöhnliche Handbuch für neugierige Mädchen
Das o.g. Buch für Mädchen* bietet viele Möglichkeiten für Kreativität und Experimentierfreude und für jede Jahreszeit. Wolltest du schon immer mal wissen und ausprobieren, wie du eine Reifenschaukel bauen kannst, wie du eine Windmühle bastelst oder den Furoshiki entdeckst (japanische Kunst des Faltens)? Dann gibt dir dieses Buch Anregungen und Anleitungen. Natürlich hast du auch Gelegenheit, deine eigenen Notizen und Ideen in das Buch zu schreiben, damit sie nicht verlorengehen. Das Buch ist im moses. Verlag GmbH erschienen, ISBN 978-3-89777-728-6 (12,95 Euro). In der Bibliothek des KgKJH steht das Buch zur kostenfreien Ausleihe zur Verfügung. Vielleicht auch eine Möglichkeit, einen Mädchen*tag gemeinsam zu planen und zu gestalten.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2022-05-25

Fachtagung am 11.11.2022: 30 Jahre JuMäx Jena e.V.
JuMäX Jena e.V. - Verein für geschlechtersensible Sozialarbeit, gründete sich 1992 als Mädchenprojekt Jena e.V. In diesem Jahr 2022 begeht der Verein sein 30-jähriges Jubiläum. Wie die Fachkräfte sagen: "Wir sind erwachsen geworden und gewachsen, auch über uns hinaus!"

Aus der Mädchen*arbeit heraus, entwickelt sich seit 2009 die Jungen*arbeit in Jena und gemeinsam wird auf 13 gute Jahre der Kooperation und gegenseitiger Stärkung geblickt. Seitdem arbeiten Jungen*- und Mädchen*arbeit gewinnbringend und kooperativ unter einem Dach in der Fachstelle Mädchen*- und Jungen*arbeit Jena. In Kooperation gestalten die Fachkräfte gemeinsam Schulprojekte, Fachtagungen, Arbeitskreise etc. und schauen nun voller Zuversicht in die Zukunft und auf Visionen zur Umsetzung der Mädchen*- und Jungen*arbeit. Die Protagonist*innen laden alle an geschlechterorientierten Themen interessierten Menschen zur Fachveranstaltung "Gelingende Kooperationen in der geschlechtersensiblen Arbeit auf Augenhöhe - Hand in Hand" am 11.11.2022 ins Volkshaus Jena ein. Die weiteren Informationen sind hier zu entnehmen.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2022-05-25

Elf neue Trainer*innen "Geschlechtergerechtigkeit und Konfliktlösung"
Unsere Trainer*innendatenbank füllt sich. Am 21./22. Mai 2022 fand das Abschlussseminar der Trainer*innenfortbildung 2022 statt. Wir gratulieren den 11 neuen Trainer*innen "Geschlechtergerechtigkeit und Konfliktlösung" herzlich. Gemeinsam mit den anderen stehen Sie nun bereit, um in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, Schulen oder in der Erwachsenenbildung zu unterstützen. Informationen finden sich hier.

Im Jahr 2023 wird der Kurs in Magdeburg (8.-9.09/6.-7.10/17.-18.11.2023) und bei Göttingen (26.-28.04./15.-17.05./21.-23.06.2023) angeboten.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2022-05-23

#quickstart: Grundlagen der Jungenarbeit
Der Selbstlernkurs #quickstart kann ab sofort selbstorganisiert und zeitlich ungebunden durchlaufen werden - einfach auf die Seite https://lagjungenarbeit.de/ und sich anmelden!

Was ist das eigentlich: "Jungenarbeit"? Und wozu gibt es sie? Warum ist es wichtig, sich als Fachkraft und auch in der Arbeit mit Jungen* mit der Rolle, die Geschlecht für uns und in unserer Gesellschaft spielt, auseinanderzusetzen?
Alle weiteren Informationen zum Thema gibt es hier.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2022-05-18

Jungencamp 2022 – "Zelten, Freunde, Wildnis, Natur"
Der Jungenarbeitskreis Magdeburg (JAK) in Kooperation mit der Netzwerkstelle „Schulerfolg“ Magdeburg in Trägerschaft vom Deutschen Familienverband Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. (DFV), dem Paritätische Jugendwerk Sachsen-Anhalt und der Landeshauptstadt Magdeburg veranstaltet erneut das beliebte Jungencamp auch im Jahr 2022.

Vom 13.07. bis 17.07.2022 können sich bis zu 35 Jungen im Alter von 08 – 14 Jahren in Friedensau treffen. Die Anmeldung ist ab sofort unter folgender Mail möglich: jungenarbeit@dfv-lsa.de. Alle weiteren Informationen zum Thema gibt es hier.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2022-05-18

Theaterworkshop "Quer durch Queer" Eisleben
In den Pfingsferien veranstaltet die Theaterpädagogik Eisleben einen Workshop für Jugendliche. Unter dem Motto "Quer durch Queer" setzen sich die Teilnehmenden mit der eigenen Identität auseinander. Die Veranstaltung findet vom 23. bis zum 25.05., jeweils von 10 bis 13 Uhr statt. Treffpunkt ist der Kultursprudel. Anmeldungen sind über theaterpaedagogik@theater-eisleben.de möglich.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2022-05-18

Fachtag: Meinungsmache - wer bildet meine Meinung?
Unser Mitglied, die Katholische Erwachsenenbildung im Land Sachsen-Anhalt e.V., lädt am 14.06.2022 von 9:30 - 16:30 Uhr zu einem Fachtag in das Roncalli-Haus in Magdeburg ein. Der Ausschreibung ist zu entnehmen: "Der Fachtag beschäftigt sich mit wichtigen Aspekten der Meinungsbildung: Sprache, Populismus, Journalismus und Fake-Facts und richtet sich an alle Menschen, die sich für Demokratie und Menschenrechte interessieren und engagieren."

Anmeldungen sind bis zum 31.05.22 möglich. Informationen finden sich hier.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2022-05-17

LSBTIQ*-Jugendtreff im Altmarkkreis
Die Schulsozialarbeiterin Elisabeth Mewes-Kuhnt,Trainerin für Geschlechtergerechtigkeit und Konfliktlösung, lädt LSBTIQ* Jugendliche aus dem Altmarkkreis Salzwedel und angrenzenden Kreisen zum Jugendtreff ein.
Kontakt: elisabethmewes.kuhnt@gmail.com
Informationen: www.atelier-lebensart.com

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2022-05-16

Fachtag der Offenen Kinder- und Jugendarbeit aus Sachsen-Anhalt
Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt veranstaltet in Kooperation mit mehreren Partner*innen am 15. Juni 2022 einen Fachtag zur Offenen Kinder- und Jugendarbeit in Sachsen-Anhalt. Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Fachkräfte der Offenen Kinder- und Jugendarbeit, aber auch Vertreter*innen von Träger*innen oder aus der Politik. Die Teilnahme ist kostenfrei und eine Anmeldung erforderlich.
Termin: 15.06.2022 (10:00 bis 16:30 Uhr)
Ort: Magdeburg (Präsenz)
Jugend- und Sozialzentrum "Mutter Teresa"
Mit einem abwechslungsreichen Programm wird der Tag gestaltet.
Die Anmeldung kann über diesen Link erfolgen.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2022-05-14

MIA-Mädchen*woche: MUTIG - EINZIGARTIG - SCHÖN
Endlich ist es wieder soweit, die MIA-Mädchen*woche des AK Mädchen*arbeit im Landkreis Harz geht wieder auf Tour. Vom 15. bis 19. August 2022 findet sie wieder im Forsthaus Eggerode bei Thale statt. In drei Workshops zu Thema wie Schönheitsideale, Instagram & Co sowie Bewegung, Meditation und Wahrnehmung lernen die Mädchen* im Alter von 10 bis 16 Jahren unterschiedliche empowernde Methoden kennen, die für die eigene Selbststärkung und Selbstbehauptung unterstützend wirken. Das Programm der MIA sowie weitere Informationen sind dem Flyer zu entnehmen.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2022-05-11

Diskriminierungssensibles Handeln in der Jugendhilfe
Der Landschaftsverband Rheinland (LVR), LVR-Landesjugendamt Rheinland, veröffentlicht jährlich mehrmals den Jugendhilfereport. In der vorliegenden Ausgabe 2/2022 beschäftigen sich die Autor*innen mit dem o.g. Thema. Dabei werden z.B. vielfältige Zugänge zu Diversität in der frühkindlichen Bildung aufgezeigt, rassismuskritische Aspekte in der Mädchen*arbeit beleuchtet, aber auch praxisnahe Beispiele und Erfahrungen aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern beschrieben. Die Veröffentlichung ist hier abrufbar.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2022-05-11

Verhinderung von Mädchenhandel - Loverboy-Methode
Der Verein Terres des Femmes engagiert sich seit über 40 Jahren für die Menschenrechte von Mädchen und Frauen. Dabei ist das Thema Mädchenhandel oft noch ein unterschätztes Problem in Deutschland. Der Verein weist darauf hin, dass fast die Hälfte der Betroffenen in Deutschland aufgewachsen sind und Mädchenhandel nicht nur im Kontext von Migration gesehen wird. Auf der Internetseite von Terres des Femmes sind weitere Informationen abrufbar. In Sachsen-Anhalt sind die Fachfrauen* der Beratungsstelle VERA beim AWO-Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. Ansprechpartnerinnen* für diese Thematik.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2022-05-05

Stellenausschreibungen
ProMann Halle – Stellenausschreibung

Für die Männer-Beratungsstelle, mit dem Arbeitsschwerpunkt Täterarbeit bei häuslicher Gewalt, ProMann am Standort Halle sucht der
Deutsche Familienverband LV Sachsen-Anhalt e. V. ab 01.01.2022 einen männlichen Berater. Geboten werden die Möglichkeiten des fachlichen Austausches und der Supervision in einem engagierten Beraterteam. Die Wochenarbeitszeit beträgt 25 Stunden bei tariflicher Entlohnung angelehnt an den TV-L.
Die komplette Ausschreibung kann hier abgerufen werden.

mannigfaltig e.V. Insitut für Jungen- und Männerarbeit

Einen Pädagogischen Mitarbeiter* für mindestens 20-30 / Woche nach TVöD - unbefristet (der Stundenumfang ist durch die Mitarbeit in einem der diversen Projekte bei mannigfaltig e.V. individuell gestaltbar) für den Aufgabenbereich: psycho-soziale und alltagsorientierte Beratung von Jungen* und ihren Begleiter*innen, Mitarbeit in Jungen*gruppenarbeit, Multiplikator*innenarbeit. Mitarbeit in der Selbstorganisation der Fachstelle, inhaltliche Konzeptentwicklung (selbstständiges Erarbeiten von Inhalten und Methoden ist ausdrücklich erwünscht)
Die komplette Ausschreibung kann hier abgerufen werden.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2022-05-04

Fachtag: Gemeinsam für Vielfalt und gegen Diskriminierung
Anlässlich des Antidiskriminierungstages findet am 29.06.2022 in Stendal der zweite regionale Fachtag zur Antidiskriminierungsarbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen statt. Junge Menschen machen immer wieder Erfahrungen mit Diskriminierung in unterschiedlichen Einrichtungen. Oft fehlt es Fachkräften noch an Handlungssicherheit im Umgang mit Diskriminierungserfahrungen. Hier möchte die Veranstaltung ansetzen. Veranstaltungsort ist das Landratsamt in Stendal. Weitere Informationen sind dem Save-the-Date zu entnehmen.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2022-05-03

Fachberatung im Kontext des institutionellen Kinderschutzes
"Durch die Neuerung des Kinder- und Jugendstärkungsgesetzes sind alle Kitas dazu verpflichtet, eigene institutionelle Kinderschutz-Konzepte zu entwickeln und umzusetzen. Dabei liegt die konkrete und individuelle Ausgestaltung bei den Einrichtungen selbst. Hier können Fachberater*innen eine wichtige Rolle übernehmen, indem Sie Teams bei der Erarbeitung und Umsetzung beraten, begleiten und unterstützen."

Am 10.06.2022 lädt das Kompetenzzentrum Frühe Bildung in Stendal (KFB) hierzu Fachberater*innen an die Hochschule in Stendal. Neben einem Impulsvortrag bieten theamtische Workshops viel Raum zum Austausch. Mit dabei unser Referent* für Geschlechtervielfalt in Einrichtungen der frühkindlichen Bildung, in Grundschulen und Horten. Mehr Informationen können dem Flyer entnommen werden.

[Jonathan Franke, Referent* für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2022-05-01

„Väter in der Kita – wo sind all die Väter hin?“ - ESM 16. Juni
Der nächste Termin findet unter dem Motto: „Väter in der Kita – wo sind all die Väter hin?“ statt und soll wieder informierend, anregend und vernetzend wirken.

Ort: Tilinguale Kita
Kleine Schulstrasse 24
39104 Magdeburg
Termin: 16. Juni 2022 / 17:30 Uhr – 19:30 Uhr

Aus organisatorischen Gründen ist eine vorherige Anmeldung per E-Mail gewünscht. Diese richten Sie bitte bis zum 12.06.2022 an:
scholz@geschlechtergerechtejugendhilfe.de.
Die Einladung zur Veranstaltung.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2022-04-30

Einladung zum 1. Mädchen*treff in Benndorf
Im Rahmen der Kooperation des KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. mit dem KKJR Mansfeld-Südharz e.V., Mareke Neumann, dem Kinderschutzbund (DKSB) MSH e.V., Lisa-Marie Fritsche (Jugendkoordination Mansfelder Grund- Helbra) und den Schulsozialarbeiterinnen der Sekundarsschule Benndorf zum Thema "Mädchen*arbeit im ländlichen Raum" findet am 5. Mai 2022, ab 13 Uhr, der 1. Mädchen*treff in Benndorf statt. Die Mädchen* wurden zum Girls´Day am 28.4.2022 auf dem Hof der Gewerke Benndorf noch einmal persönlich eingeladen. Wir freuen uns auf euer Kommen und auf eure Ideen.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2022-04-30

Erster Girls´Day in Benndorf (Landkreis Mansfeld-Südharz)
Am 28. April 2022 war es wieder soweit - bundesweiter Girls´Day, auch im Landkreis Mansfeld-Südharz. Auf dem Hof der Gewerke in Benndorf ging es erstmalig um Berufe im Handwerk, vor allem in einem sehr ländlich geprägten Landkreis im Süden Sachsen-Anhalts. Mädchen* ab Klasse 7 hatten die Möglichkeit, Berufe wie Metallbauerin (Schmied Herr Jaeschke), Holzmechanikerin und Konstruktionsmechanikerin (HABA Project GmbH Eisleben) und Ausbildungen im Klima- und Umweltschutz (Herr Henke, Klimamanager der Verbandsgemeinde) kennenzulernen und sich auszuprobieren. Die Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Mansfeld-Südharz, Regina Ziesche, informierte über Handwerksberufe und die entsprechende Ausbildung, auch mit anschaulichen Imagefilmen. Die Teilnehmenden und die Organisator*innen freuen sich schon auf den Girls´Day/Boys´Day im nächsten Jahr auf dem Hof der Gewerke in Benndorf.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2022-04-29

Queersensibilität in Jugendverbänden
Der Bundesverband Lambda lädt vom 16. - 18. Mai 2022 zum Austausch über queere Themen in der Jugendarbeit und Jugendverbandsarbeit ein. Überlegt werden soll, wie sich Prozesse und die Arbeit auf verschiedenen Ebenen queersensibel gestalten lassen und was es braucht, damit die Jugendarbeit an der Basis den queersensiblen Zielen des Verbands entspricht. Weitere Informationen finden sich hier.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2022-04-29

„Der Mann der die Welt aߓ - am 02. Mai in Dresden
Das Männernetzwerk Dresden und die LAG Jungen- und Männerarbeit Sachsen wollen mit dem Film die Auseinandersetzung mit Männlichkeiten anregen.

Dieser Mann ist ein Desaster: verantwortungslos, aggressiv und gierig narzisstisch. Seine Frau mit den gemeinsamen Kindern hat er verlassen, den Unterhalt zahlt er unregelmäßig. Den kranken Bruder hält er auf Distanz und sein bester Freund taugt allenfalls noch als Punchingball und billiger Kreditgeber.... weitere Information gibt es hier.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2022-04-27

Lesung "Feminismus, Elternschaft & Utopien einer befreiten Gesellschaft"
Am 2. Juni 2022 findet, organisiert in Kooperation mit der Koordinierungsstelle Genderforschung&Chancengleichheit Sachsen-Anhalt, dem Volksbad Buckau, c/o Frauenzentrum Courage, der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt, Dr.in Tina Jung, der Marianne-Schminder-Gastprofessorin für Geschlechterforschung an der Uni Magdeburg und uns, von 18:00 - 20:00 Uhr eine Lesung statt, zu der wir herzlich einladen.

In der Ausschreibung ist zu lesen: "Das gerade erschienene 'Handbuch Feministische Perspektiven auf Elternschaft' vereint 50 Stimmen des Feminismus zu bisher marginalisierten Themenfeldern im deutschsprachigen Diskurs, so z. B. Trans Elternschaft, begleitete Elternschaft oder rassismuskritische Perspektiven auf Elternschaft.

Gemeinsam mit Alicia Schlender, einer der Herausgeber*innen sowie einer der Autorin*innen des Buches, Tina Jung, möchten wir das Handbuch vorstellen sowie den Fragen nachgehen, was Elternschaft mit Feminismus zu tun hat und wie feministische Utopien eines guten Lebens mit Kindern und einer befreiten Gesellschaft aussehen können.

Weitere Informationen zum Handbuch gibts hier.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2022-04-25

Jungen-Zukunftstag - Boys´Day 28.04.2022 - Chance auf neues
Der Boys´Day rückt näher und viele spannende Angebote warten drauf entdeckt zu werden. ViManche Angebot sind schon seit einiger Zeit ausgebucht aber noch lassen sich spontan welche finden. So etwa in: Halle oder dieses in Bernburg.

Es gilt die Perspektiven zu nutzen und die Chance auf neue Erfahrung zu ergreifen. Allen Teilnehmenden viel Erfolg.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2022-04-24

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119