Aktuelles

Aktuelles

Spielen berührt
Das Bildungsforum Internationaler Spielmarkt Potsdam lädt wieder ein: am 6. und 7. Mai in Potsdam auf die Insel Hermannswerder unter dem Motto „Spielen berührt“.

Berührung steht am Beginn unseres Lebens und schon früh haben wir erfahren: Wer den Körper berührt, berührt auch unsere Seele. Begreifend erkunden Kinder die Umwelt. Klänge, Gerüche, Farben, Formen und Berührungen prägen ihre Wahrnehmung bis ihre Erfahrungswelt vom kognitiven Denken dominiert wird. Berührung wird zu einer präverbalen Sprache, die wir noch verstehen, aber verlernt haben zu sprechen.Das Spiel ermöglicht die Rückgewinnung dieses Erfahrungsspektrums. Sich ausprobieren, Wagnisse eingehen, sich auf Experimente einlassen – Spielen bietet dafür durch Regeln geschützte Freiräume. Kinder und Jugendliche werden sich und ihre Umwelt besser begreifen, wenn sie die Möglichkeiten haben, mit Kopf, Herz und Hand Themen unserer Zeit zu berühren.

Programm
Das Bildungsforum Internationaler Spielmarkt Potsdam stellt spiel-, erlebnis- und theaterpädagogische Methoden in großer Zahl zur Verfügung, um einen achtsamen Umgang mit Nähe zu ermöglichen und zu erleben. In Kindergärten, Schulen, Sport- und Freizeitvereinen steigt die Nachfrage nach Schulungen und Konzepten, damit Körperkontakt, Berührungen bei Spiel und Sport angstfrei möglich sind. Die Religion bietet Rituale mit Berührungen wie den Segen oder das Taufwasser. Methodische Formen z. B. Bibliodrama oder Meditation erfüllen das steigende Bedürfnis vieler Menschen nach Spiritualität. Spiele zur Lebenswegplanung, Suchtprävention und Experimente zur Sinneswahrnehmung eröffnen neue Horizonte.

Themen
Vom respektvollen Umgang mit Berührung
In weiter Ferne so nah – soziale Netzwerke
Raufen und Rangeln – Annäherung oder Machtspiel?
In fremde Kleider schlüpfen – dem Anderen neu begegnen
Spieglein, Spieglein an der Wand – Körperschmuck
Im Strudel der Gefühle – Suchtprävention mit Spielen


Das komplette Programm steht ab Mitte März unter www.spielmarkt-potsdam.de zur Verfügung. Preise: Tageskarte mit Journal 9,- €, erm. 5,- €, Familien 15,- €. Für Gruppen ab 10 Personen Voranmeldung empfohlen (Formular auf der Homepage).
Nachricht vom 2011-02-25

Siebdruck-Workshop für Mädchen
Für Mädchen im Alter von 12 bis 16 Jahren bietet das Frauenzentrum Lilith des UFV, die ZORA, die ijgd, das AWZ und der ASB einen Workshop vom 18. bis 20. April 2011 in der Siebdruckwerkstatt in Halberstadt an.
Für 10,00 € inklusive Übernachtung, Verpflegung und Material können die Teilnehmerinnen an diesem Siebdruck-Workshop teilnehmen.

Mädchen, die Interesse dafür haben können sich bei Antje Maier, Frauenzentrum Lilith unter Tel. 03941/601192 oder per e-mail: UFV_Halberstadt@web.de anmelden. Der Anmeldeschluss ist am 08.04.2011.

Die genauen Informationen sind ebenfalls bei Antje Maier zu erfragen.
Jessica Pollak
Nachricht vom 2011-02-24

Microsoft schreibt Preis für gemeinnützige Organisationen aus
Im Rahmen einer Ausschreibung vergibt "Microsoft Deutschland" bis zu 200.000 Euro an ein Projekt einer gemeinnützigen Organisation, die mit innovativen Ansätzen Jugendlichen hilft, PC- und Internet-Kenntnisse aufzubauen. Zusätzlich zum finanziellen Zuschuss kann das geförderte Projekt von weiteren Vorteilen wie Software und Trainingsinhalten profitieren. Die eingegangenen Antworten werden von einer internen Kommission geprüft und die ausgewählte Organisation bis Ende Februar 2011 informiert. Weitere Informationen zur Ausschreibung sowie zur Einreichung eures Projektes finden sich hier.

Microsoft Deutschland GmbH
Konrad-Zuse-Str. 1
85716 Unterschleißheim
Fon: 089.317 60
Fax: 089.317 610 00
E-Mail: politik@microsoft.com
Nachricht vom 2011-02-23

Umfrage zum Freizeitverhalten
Liebe Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe,
liebe Mütter und Väter,

das Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen Anhalt e.V. erhebt noch bis zum 01.03.2011 das Freizeitverhalten von sachsen-anhaltischen Mädchen und Jungen der Klassenstufen 5-10. Wir möchten Sie bitten, Kinder und Jugendliche zu motivieren, an dieser kurzen Online-Befragung teilzunehmen!

Liebes Mädchen, lieber Junge,

vielleicht hast Du in den letzten Wochen einen Fragebogen zu Deinen Wünschen und Möglichkeiten, Deine Freizeit zu gestalten, ausgefüllt. Falls nicht, möchten wir Dich bitten, das noch bis zum 01.03.2011 zu tun! Der Link der freiwilligen Online-Befragung ist hier zu finden

Vielen Dank!

Carina Walofsky und Kerstin Schumann
Nachricht vom 2011-02-23

Praxismappe „Mädchen im Sport“
Der LandesSportBund Nordrhein-Westfalen informiert darüber, dass eine Praxismappe erschienen ist, die die vielfältigen und unterschiedlichen Interessen und Bedürfnisse von Mädchen im Sport thematisiert und diese zum Ausgangspunkt sportpraktischer Arbeit macht.

In der Ankündigung ist zu lesen: „Auf 230 Seiten werden ganz unterschiedliche Sport- und Bewegungsmöglichkeiten aufgegriffen, vom Darstellenden Spiel über Fußball, Klettern und Selbstbehauptung/Selbstverteidigung, bis hin zur Entspannung. Die zahlreichen Praxisbeispiele werden zudem auch auf einer beiliegenden CD aufbereitet und eignen sich für die Gestaltung von Sporteinheiten mit Mädchengruppen im Verein aber auch in der Schule. Diese werden ergänzt durch Anregungen und Beispiele zur Gestaltung und Umsetzung von Partizipation im Verein.“

Die Mappe incl. CD kann zum Preis von 10,00 Euro bei der Sportjugend im LandesSportBund NRW (sportshop@lsb-nrw.de) erworben werden.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2011-02-21

Sachsen-Anhalt - neuer Paktpartner!
Kultusministerin Prof. Dr. Wolff gab bekannt, dass die Landesregierung Sachsen-Anhalts dem "Internationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufe" beigetreten ist.
Wie der Pressemeldung zu entnehmen ist, werden dadurch weitere gemeinsame Aktivitäten auf Bundesebene ermöglicht und es können dadurch zusätzliche Angebote für junge Frauen geschaffen werden.

Weitergehende Informationen finden Sie unter Komm mach MINT.

Jessica Pollak
Nachricht vom 2011-02-18

"Betrifft Mädchen"
Die Zeitschrift "Betrifft Mädchen" erscheint mehrmals im Jahr und steht immer unter einem fachlichen Thema. Die Artikel und Fachbeiträge, aber auch die Informationen aus den Bundesländern sind interessant und für die Praxis sehr gut nutzbar. Fachbeiträge und Praxisbeispiele aus Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sind weniger zu finden.

Auf Anfrage übersandte mir die Redaktion der Zeitschrift "Betrifft Mädchen" die Themen für die nächsten Hefte: Heft 3/11 "Mädchen + Adoleszenz" (Red.-Schluss Ende März 2011) Heft 4/11 "Junge Frauen mit Kindern" (Red.-Schluss Ende Juni 2011) Heft 1/12 "Mehr Männer in die (Mädchen) Arbeit?" (Red.-Schluss Mitte September 2011).

Bei Interesse zum Einbringen von thematischen Fachbeiträgen und Praxisbeispielen melden Sie sich bitte im KgKJH Sachsen-Anhalt e.V., Irena Schunke, Tel. 0391/6310556.

Irena Schunke
Nachricht vom 2011-02-17

Einladung zur Vollversammlung
Liebe Mitglieder und Sympathisant_innen,
hiermit laden wir Sie/ euch fristgemäß recht herzlich zu unserer 1. Vollversammlung im Jahr 2011 ein. Das Treffen des Kompetenzzentrums geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. findet am
23. Februar 2011 von 18:00 bis ca. 20:30 Uhr im Volksbad Buckau - Frauenzentrum Courage, Karl - Schmidt - Str. 56, 39104 Magdeburg
statt.
Geplant sind folgende Tagesordnungspunkte:
1. Vorstellung und Diskussion der Studie „Jungen in der Kita“ (Bernd Mitsch) und Information über unsere weitere Planung im Themenbereich
2. Diskussion des Jahresberichtes 2010
Wir bitten dringend darum, dass dieser im Vorfeld gelesen wird, da wir aus zeitlichen Gründen auf eine nochmalige Vorstellung verzichten möchten.
3. Informationen aus der Strukturdebatte und Fazit aus den Gesprächen mit den Spitzenkandidat_innen
4. Vorstellung und Diskussion der fachinhaltlichen Schwerpunkte 2011
5. Informationen aus der Netzwerk- und Servicestelle geschlechtergerechte Berufsorientierung und Lebenswegplanung
6. Sonstiges
Der Jahressbericht kann in der Geschäftsstelle abgerufen werden.Bezüglich der Teilnahme bitten wir um eine verbindliche Rückmeldung bis zum 17.02.2011.
Sabine Lenk
Nachricht vom 2011-02-11

"MOMENT MAL ... Was ich noch fragen wollte ..."
Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V. hat zwei Broschüren (für Mädchen/ für Jungen) zum Thema "Pubertät" herausgebracht. Frau Dr. med. Gisela Gille (Ärztliche Gesellschaft zur Gesundheitsförderung der Frau e.V.) hat hier Informationsmaterial zusammengestellt, um Mädchen und Jungen im Alter von 9 bis 17 Jahren auf dem Weg durch die Pubertät zu begleiten. Es bietet aber auch Eltern die Möglichkeit, mit ihren Töchtern und Söhnen ins Gespräch zu kommen.

Die Broschüren sind kostenlos zu beziehen über: komm.passion Hamburg GmbH, Hoheluftchaussee 95, 20253 Hamburg, Fax: 040-423240-81

Irena Schunke
Nachricht vom 2011-02-11

Gender Kicks 2011
Die Heinrich Böll Stiftung wird die Fußball WM der Frauen genderthematisch begleiten. Auf der Webseite der Kampagne mit dem Titel GENDER KICKS 2011 ist zu lesen: "Weil Geschlecht in allen politischen und gesellschaftlichen Bereichen eine Rolle spielt, ist Geschlechterdemokratie eine Gemeinschaftsaufgabe der Stiftung. Dass folglich auch immer, wenn Fußball gespielt und über Fußball geredet wird, Geschlechterverhältnisse verhandelt werden, will die Kampagne durch feministisch-kritische und geschlechterdemokratische Perspektiven sichtbar machen." Weitere Informationen finden sich auf der Webseite des Gunda Werner Instituts.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2011-02-10

Geschlechterrollen im Wandel gesellschaftlicher Prozesse
Unter dem Titel „Geschlechterrollen im Wandel gesellschaftlicher Prozesse" hat FUMA eine Dokumentation ihrer Fachtagung 2011 veröffentlicht. Im Mittelpunkt stehen die Beiträge von Prof. Yasemin Karakasoglu zum gesellschaftlichen Wandel durch Migration und von Prof. Wassilos E. Fthenakis zum Wertewandel in Familien und Paarbeziehungen sowie Fachartikel aus den Workshops. Die Dokumentation ist hier zu finden.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2011-02-10

Studie "Subjektive Gesundheitbeschwerden von Schülern"
Die Leuphana Universität Lüneburg hat im Auftrag der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) in den vergangenen drei Jahren ca. 4.500 Jungen und Mädchen im Alter von 10 bis 21 Jahren zum Thema Gesundheit befragt.

Die Befragung erfolgte im Rahmen der DAK-Initiative "Gemeinsam gesunde Schule entwickeln" und wurde an Haupt-/ Realschulen, Gesamtschulen, Gymnasien und berufsbildenden Schulen in Thüringen, Hessen, Nordrhein- und Niedersachsen durchgeführt. Bei der Befragung zu den subjektiven Gesundheitsbeschwerden ( z.B. Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Rückenschmerzen) gaben 29,5 Prozent der Schülerinnen und Schüler an, unter zwei oder mehr Beschwerden mehrmals pro Woche zu leiden. Mädchen berichten fast doppelt so häufig wie Jungen von psychosomatischen Beschwerden. 38,2 Prozent der Schülerinnen im Vergleich zu 21,3 Prozent der Schüler berichten von zwei oder mehr Beschwerden in der Woche.

Die Hintergrundinformationen zur Studie "Subjektive Gesundheitsbeschwerden von Schülern" finden Sie hier

Irena Schunke
Nachricht vom 2011-02-07

100. Weltfrauentag 2011
Der Politische Runde Tisch der Frauen Magdeburg, das Amt für Gleichstellungfragen der Landeshauptstadt Magdeburg sowie weitere Kooperationspartnerinnen der Stadt laden alle Mädchen und Frauen recht herzlich zu den Magdeburger Frauenaktionstagen anlässlich des diesjährigen 100. Weltfrauentag ein. Auf der Homepage befindet sich das umfangreiche Programm. Informationen erhalten Sie zusätzlich beim Amt für Gleichstellungsfragen der Landeshauptstadt Magdeburg, Tel. 0391/ 5402316.

Irena Schunke
Nachricht vom 2011-02-03

Einladung zum Mädchentreff
Am 26. Februar 2011 von 14.00 bis 18.00 Uhr lädt die Evangelische Jugend Magdeburg alle interessierten Mädchen recht herzlich zum nächsten Mädchentreff ein. Thema der Veranstaltung ist "Heute bin ich eine Künstlerin: Siebdruck". Die Einladung mit allen wichtigen Informationen findet ihr hier.

Irena Schunke
Nachricht vom 2011-02-03

Online-Befragung zu Jugendarbeit aus geschlechtsspezifischer Sicht
In dieser Woche möchten wir besonders auf eine aktuelle Befragung des KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. hinweisen und alle bitten, entsprechend Mädchen und Jungen zur Beteiligung zu motivieren:

Der demografische Wandel hat Sachsen-Anhalt längst erreicht. Die Altersstruktur der Gesellschaft wird sich zukünftig noch mehr zugunsten älterer Menschen verschieben. Das hat Auswirkungen auf die geschlechtsspezifische Jugendarbeit. Um die aktuellen Bedarfe von Mädchen und Jungen im Hinblick auf ihr Freizeitverhalten zu erfassen, macht das Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. eine quantitative Datenerhebung zu diesem Thema.

Mit einem Online-Fragebogen möchten wir männliche und weibliche Kinder und Jugendliche der 5. bis 10. Klassen ungefähr 10 Minuten freiwillig und anonym befragen. Ziel ist es herauszufinden, wie Mädchen und Jungen ihre Freizeit verbringen, welche Angebote der Jugendarbeit zur Verfügung stehen und welche Bedarfe es gibt. Interessant sind in diesem Zusammenhang vorhandene Zugangsmöglichkeiten zu Freizeitangeboten und deren Nutzung unter geschlechtsspezifischen Gesichtspunkten.

Wir möchten Sie bitten, alle Mädchen und Jungen der 5. bis 10. Klassenstufen zu motivieren, sich bis zum 01. März 2011 an der Online-Befragung zu beteiligen. Den Fragebogen finden Sie unter folgendem Link: www.geschlechtergerechteJugendhilfe.de/freizeit/freizeit.htm

Kerstin Schumann & Carina Walofsky
Nachricht vom 2011-01-31

NEUE WEGE – GLEICHE CHANCEN: Gleichsstellung von Frauen und Männern im Lebensverlauf
Unter diesem Titel hat die Sachverständigenkommission zur Erstellung des Ersten Gleichstellungsberichtes der Bundesregierung aktuell ihren 228 Seiten umfassenden Gleichstellungsbericht herausgegeben. Angesprochen sind darin die Aspekte Rollenbilder, Recht, Bildung, Erwerbsleben, Zeitverwendung, Alter sowie der Themenkomplex Gleichstellungspolitik in der Lebensverlaufsperspektive. Die dann folgenden Handlungsempfehlungen lassen erkennen, warum Kristina Schröder plötzlich die Frauenquote unterstützt. Der Bericht ist hier zu finden.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2011-01-30

Referentinnen und Teamerinnen gesucht
Das KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. veranstaltet in Kooperation mit der LAG „Mädchen und junge Frauen“ Sachsen-Anhalt, den Mädchenarbeitskreisen Magdeburg und Halberstadt sowie dem Jugendfreizeitzentrum „Mitte“ Stendal vom 13.6. bis 18.6.2011 das landesweite Mädchencamp im KIEZ Arendsee.

Angesprochen sind Mädchen im Alter von 11 bis 15 Jahren. Im Rahmen von verschiedenen Themencamps (Ideen: Comic/ Manga, Handwerk, Medien, Musik, Sport, Theater), die sich an den Interessen der Mädchen orientieren, haben die Mädchen die Möglichkeit, in kleinen Gruppen sich auszuprobieren, ihr persönliches Interesse an einem Thema zu intensivieren sowie gruppendynamische Prozesse in Gang zu setzen bzw. zu erleben. Neben der Workshop-Zeit in den Themencamps werden Aktionen und Aktivitäten zur Förderung der Individualität sowie der Gruppenzugehörigkeit angeboten. Für das Mädchencamp suchen wir interessierte und engagierte Referentinnen und Teamerinnen, die diese Mädchenwoche mit uns inhaltlich gestalten.

Informationen zum Mädchencamp: Komptenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V., Irena Schunke Liebigstraße 5, 39104 Magdeburg Tel. 0391/ 63 10 556

Irena Schunke
Nachricht vom 2011-01-28

Angebote für den Zukunftstag für Mädchen und Jungen können eingestellt werden
Sachsen-Anhalt. Am 14. April ist Zukunftstag für Mädchen und Jungen. Damit viele Schüler_innen an diesem Tag einen ungewöhnlichen Beruf kennen lernen oder in Workshops neue Fähigkeiten erproben können, ist es wichtig, dass eine Vielzahl von Angeboten zur Verfügung steht.

Daher möchten wir alle Unternehmen und Einrichtungen aufrufen, sich am Zukunfstag für einem Angebot zu beteiligen!

Informationen zum Einstellen von Angeboten erhalten Sie unter www.berufsidee-lsa.de.

Christoph Damm
Nachricht vom 2011-01-23

Fachtagung: Männlichkeit(en) in Kindertagesstätten
Am 14. März 2011 findet in Magdeburg die Fachtagung "Männlichkeit(en) in Kindertagesstätten" statt. In der Zeit von 9 bis 17 Uhr werden Teilnehmer_innen aus Erziehung, Bildung, Politik und Verwaltung erwartet. Neben einer Studie zur Situation von Jungen in Kita wird die Bedeutung von männlichen Fachkräften thematisiert und Strategien zur nachhaltigen Erhöhung des Männeranteils diskutiert. Am Nachmittag wird die Vorbereitung des Zukunftstages für Mädchen und Jungen in Sachsen-Anhalt (14. April 2011) als Mögliche Strategie im Vorgrund stehen.

Informationen zur Veranstaltung und den Flyer finden Sie unter www.berufsidee-lsa.de.

Christoph Damm
Nachricht vom 2011-01-23

Fortbildung "WENDO – Selbstbehauptung und Selbstschutz für Mädchen und Frauen" in Stendal und Wolfen
Das KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. und die Referentin Sabine Lubetzki (freiberuflich tätig in Bildung, Beratung und Mediation) laden Sie (LehrerInnen, SozialarbeiterInnen und interessierte Fachfrauen) recht herzlich zur Fortbildung zu o.g. Thema ein. WENDO und andere feministische Selbstschutzangebote entwickelten sich vor über dreißig Jahren neben Frauenhäusern, Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen als Antwort auf Gewalt im Geschlechterverhältnis. Wichtiges Ziel ist die Stärkung des Selbstbewusstseins und Selbstwertgefühls. Das vermittelte Wissen befähigt dazu, die eigenen körperlichen und seelischen Grenzen gut zu kennen, unangenehme und gefährliche Situationen frühzeitig wahrzunehmen, zu vermeiden bzw. angemessen zu beenden.

Durch theoretische Inputs lernen die Teilnehmerinnen WENDO kennen und erleben und erfahren in methodischen Übungen eigene Stärken sowie das unterstützende Miteinander einer Mädchen- bzw. Frauengruppe.

Die Fortbildung findet in unterschiedlichen Regionen Sachsen-Anhalts statt: am 22.März 2011 in Stendal (Einladung) und am 24.März 2011 in Wolfen (Einladung) statt.

Irena Schunke
Nachricht vom 2011-01-19

Stellenausschreibung "Girls´Day - Mädchen-Zukunftstag"
Das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. in Bielefeld sucht zum nächstmöglichen Termin eine Mitarbeiterin/ einen Mitarbeiter zur Verstärkung des Evaluationsteams. Die ausführliche Stellenausschreibung finden Sie hier.

Irena Schunke
Nachricht vom 2011-01-19

Gespräch mit SpitzenkandidatInnen zur bevorstehenden sachsen-anhaltischen Landtagswahl
Der Initiativkreis der Trägerlandschaft in Sachsen-Anhalt, in dem wir aktiv mitwirken, hat in Anbetracht der uns bevorstehenden Landtagswahlen gemeinsame Wahlprüfsteine versendet und die jeweiligen SpitzenkandidatInnen zum Gespräch eingeladen. Diese Diskussionsrunde wird am 28. Januar 2011 um 18:00 Uhr im einewelt-Haus Schellingstr. 3-4, Magdeburg stattfinden. Weitere Informationen dazu sind in der Geschäftsstelle erhältlich.
Kerstin Schumann
Nachricht vom 2011-01-17

Betrifft Mädchen Heft 1/2011 "Lilo rennt. Burnout und Selbstsorge"
Ein wichtiges Ziel der Mädchenarbeit ist die Entfaltung der vitalen Kräfte der Mädchen. Wie aber steht es um die Kräfte der Pädagoginnen? Was sind Ursachen für Erschöpfung in der Mädchenarbeit und was hilft, dieser vorzubeugen oder wieder in die eigene Kraft zu kommen?

Das neue Heft der Betrifft Mädchen richtet einen kritisch-konstruktiven und ressourcenorientierten Blick auf die in der Mädchenarbeit bzw. Sozialen Arbeit tätigen Professionellen. Es bietet Beiträge über Burnoutgefahren und gesunde Selbstfürsorge, über persönliche, strukturelle und frauenspezifische Risikofaktoren sowie über Vitale Kräfte und (Er)Schöpfungsquellen in der Mädchenarbeit.

Herausgeberin: LAG Mädchenarbeit in NRW e.V., fon 0202/7595046, mail:lag@maedchenarbeit-nrw.de - Bestellungen: 6,50 € zzgl. 1,20 € Porto beim Juventa Verlag, mail: steinmetz@juventa.de.

Irena Schunke
Nachricht vom 2011-01-17

Eva Herman wird NICHT im Magdeburger Dom reden
Liebe MitstreiterInnen,

heute kann ich euch mitteilen, dass (auch dank eurer Proteste und Anfragen) die mit Eva Herman geplante Veranstaltung nicht im Magdeburger Dom stattfinden wird. Im November 2010, als der Verein „Verantwortung und Werte e.V.“ den Remter für eine Veranstaltung buchte, geschah dies ohne dass dem Dom gegenüber das Thema oder die ReferentInnen konkret benannt wurden. Nach den nun durch uns angestoßenen Nachfragen hat der geschäftsführende Dompfarrer deutlich signalisiert, dass sie Eva Herman nicht im Dom reden lassen werden. Ein guter Erfolg!

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2011-01-14

"WENDO – Selbstbehauptung und Selbstschutz für Mädchen und Frauen" in Naumburg und Halberstadt
Das KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. und die Referentin Sabine Lubetzki (freiberuflich tätig in Bildung, Beratung und Mediation) laden Sie (LehrerInnen, SozialarbeiterInnen und interessierte Fachfrauen) recht herzlich zur Fortbildung zu o.g. Thema ein.

WENDO und andere feministische Selbstschutzangebote entwickelten sich vor über dreißig Jahren neben Frauenhäusern, Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen als Antwort auf Gewalt im Geschlechterverhältnis. Wichtiges Ziel ist die Stärkung des Selbstbewusstseins und Selbstwertgefühls. Das vermittelte Wissen befähigt dazu, die eigenen körperlichen und seelischen Grenzen gut zu kennen, unangenehme und gefährliche Situationen frühzeitig wahrzunehmen, zu vermeiden bzw. angemessen zu beenden.

Durch theoretische Inputs lernen die Teilnehmerinnen WENDO kennen und erleben und erfahren in methodischen Übungen eigene Stärken sowie das unterstützende Miteinander einer Mädchen- bzw. Frauengruppe.

Die Fortbildung findet in unterschiedlichen Regionen Sachsen-Anhalts statt: am 1.März 2011 in Naumburg (Einladung) und am 3.März 2011 in Halberstadt (Einladung) statt. Weitere Termine werden noch bekanntgegeben.

Irena Schunke
Nachricht vom 2011-01-13

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99