Aktuelles

Aktuelles

Öffentliche Vorstandssitzung
Am Montag, d. 9. August 2010, findet um 18:30 Uhr in den Räumen der Geschäftsstelle des KgKJH die für Mitglieder öffentliche Vorstandssitzung statt. Die Tagesordnung umfasst die Punkte:
1. Aktuelles aus der Strukturdebatte
2. Vorbereitung der Vollversammlung am 8. September 2010
3. Sondermaßnahmen und Aktionen 2011
4. Zwischenbericht zur Studie „Jungenarbeit in der Kita“
5. Landesmädchenkonferenz
7. Aktuelles aus der NWS
8. Sonstiges

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2010-08-04

Mädchenarbeit - Vernetzungstreffen in Thüringen
Auf Bitte von Katja Schürer, Mitarbeiterin im JuMäX Jena e.V., weisen wir an dieser Stelle auf eine Einladung zum Vernetzungstreffen der Mädchenarbeit in Thüringen hin. Dieses Treffen findet am 16. August ab 10:00 Uhr in Jena statt, die konkrete Einladung findet sich hier.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2010-08-03

Erste Ergebnisse der europaweiten Schulstudie SEYLE / Prävention von selbstschädigendem Verhalten
Im Rahmen dieser aktuellen europaweit angelegten Schulstudie zu selbstverletzendem Verhalten bei Mädchen und Jungen ist festgestellt wurden, dass Mädchen im Alter von 14 bis 16 Jahren von psychischen Problemen stärker betroffen sind als gleichaltrige Jungen. In den TeacherNews vom 23. Juli 2010 findet sich dazu die folgende Aussage:

„Es zeigte sich, dass besonders Mädchen unter psychischen Problemen leiden: Rund ein Drittel berichtet von Depressivität, 15 Prozent hegen nach eigenen Angaben Selbstmordpläne, acht Prozent haben bereits versucht, sich umzubringen. 1,2 Prozent der befragten Mädchen gaben an, in den vergangen zwei Wochen einen Suizidversuch unternommen zu haben, sagte der Heidelberger Studienkoordinator Dr. Michael Kaess der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Heidelberg.

Weitere Informationen sowie Ideen zu Präventions- und Hilfemaßnahmen finden sich hier.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2010-08-02

MÄdchenkonferenz für junge Frauen mit Behinderung
Vom 29. bis 31. Oktober 2010 findet die 7. Mädchenkonferenz für Mädchen und junge Frauen mit Behinderung in Altdorf bei Nürnberg (Bayern) statt.
Unter dem Motto "Jung-weiblich-behindert: Echt starke Mädchen" lädt der Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. ein.
Mädchen und jungen Frauen mit Behinerungen können an zahlreichen Workshops und Mitmach-Aktionen teilnehmen und spannende Tage miteinander verbringen.
Die Unterkunft und Verpflegung wird organisiert, notwendige Begleitpersonen und Assistenz müssen von den Teilnehmerinnen selbst sicher gestellt werden. Die Unterbringung erfolgt auf Matratzen in den Klassen- und Tagesstätten-Räumen und im Internat des Wichernhauses in Mehrbettzimmern.
Der Teilnahmebeitragt beträgt 50 Euro p.P., Fahrtkosten werden im Anschluss zur Hälfte erstattet.

Das Programm sowie die Anmeldung zur Konferenz finden Sie hier.

Jessica Pollak
Nachricht vom 2010-07-29

Fachtagung der Netzwerk- und Servicestelle am 30.08.2010
Die Netzwerk- und Servicestelle ist Ausrichterin der Fachtagung "Verlorene Zeit fängt man nie wieder ein" *Lebenstraum*Traumberuf*Berufsorientierung*Orientierungszeit*Zeitlebens*.

Nähere Informationen sowie das vollständige Tagungsprogramm inklusive Anmeldebogen finden Sie hier.

Jessica Pollak
Nachricht vom 2010-07-29

Aktuelle Termine für Berufsorientierungsangebote
Die Netzwerk- und Servicestelle stellt bereits zum zweiten Mal in Folge eine Übersicht über alle bisher bekannten Termine die der Berufsorientierung dienen, zur Verfügung.

Die Übersicht kann hier heruntergeladen werden.

Jessica Pollak
Nachricht vom 2010-07-29

HIS ist neuer Paktpartner der Initiative "Komm, mach MINT"
Nach einer Pressemeldung vom 27.07.2010 aus der Geschäftsstelle Nationaler Pakt für Frauen in MINT-Berufen:

Mehr Frauen für MINT! Mit dieser Zielsetzung engagiert sich die HIS Hochschul-Informations-System GmbH als jüngster Partner beim Nationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen "Komm, mach MINT". "Wir freuen uns sehr die HIS Hochschulforschung als neuen Partner begrüßen zu dürfen, denn HIS unterstützt schon seit langem die Arbeit des Pakts mit wichtigen Daten und Analysen. Sie zeigen, wie sich die Anteile der MINT-Studienanfängerinnen, Absolventinnen oder Berufseinsteigerinnen entwickeln und belegen das Engagement der Paktpartner und damit den Erfolg des Paktes", sagt Susanne Witterriede, Leiterin der Geschäftsstelle.

Weitere Informationen zu der Initiative "Komm, mach MINT" und die aktuelle Pressemeldung finden sie auf den Internetseiten.

Jessica Pollak
Nachricht vom 2010-07-29

Die Landesgleichstellungsbeauftragte heißt Beate Bröcker
Der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. informierte im Juli in einer Pressemitteilung darüber, dass die Staatssekretärin des Sozialministeriums Beate Bröcker bis zum Ende der Legislatur die Aufgaben der Landesgleichstellungsbeauftragten übernehmen wird. Der vollständige Pressetext ist hier zu finden.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2010-07-20

Stellenausschreibung Schulsozialarbeit
Das Diakonische Werk im Kirchenkreis Halberstadt e.V. sucht zum 01.09.2010 eine Diplomsozialpädagogin/ einen Diplomsozialpädagogen für den Aufgabenbereich der Schulsozialarbeit.

Nähere Informationen zu den Voraussetzungen, Arbeitsschwerpunkten und dem Bewerbungsverfahren finden Sie hier in der Stellenausschreibung.

Irena Schunke
Nachricht vom 2010-07-19

Betrifft Mädchen „Aufgemerkelt! Mädchen und Politik“ erschienen
Mit der thematischen Ausgabe 3/2010 wollen die Redakteurinnen abseits von „Superwahljahren“ daran erinnern, dass die Attraktivität von Politik für Mädchen und Frauen nicht nur etwas mit frauenpolitischen Zielen und Themen zu tun hat. Sie hat vielleicht sogar mehr mit den Formen, dem Stil, der Offenheit oder Geschlossenheit von (Partei-)Politik für Mädchen und Frauen zu tun. Es geht eben nicht nur um Girls´Days, Studiengebühren oder Aufsichtsratsquoten, sondern auch um die Art und Weise, wie (Partei-)Politik gemacht wird und von wem.

In der neuen Ausgabe von Betrifft Mädchen „Aufgemerkelt! Mädchen und Politik“ finden Sie aufschlussreiche und kritische Beiträge, die nicht nur das Verhältnis von Mädchen zur Politik beleuchten, sondern die sich auch mit den vielfältigen gesellschaftlichen Hintergründen auseinandersetzen und Alternativen aufzeigen.

Bestellungen sind zu richten an den Juventa Verlag GmbH, Ehretstraße 3, 69469 Weinheim/ Germany oder an den Buchhandel. Unter www.juventa.de finden Sie das jeweils aktuelle Inhaltsverzeichnis der Zeitschrift.

Irena Schunke
Nachricht vom 2010-07-19

Frauen und Männer in verschiedenen Lebensphasen
Das Statistische Bundesamt hat im Mai 2010 eine 52seitige Broschüre mit aktuellen und interessanten Fakten zu Lebenslagen von Mädchen und Jungen sowie Frauen und Männern in Deutschland veröffentlicht. Vergleichend betrachtet werden Kindheit und Jugend (bis 26 Jahre), die Lebensmitte (27 - 59 Jahre) und Frauen und Männer ab 60 Jahren. Die komplette Broschüre ist auf den Seiten des Frauenrates zu lesen.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2010-07-15

Radiobeitrag zum "Neuen Feminismus"
Am 6. Mai 2010 wurde in der Sparte "Wissen" des SWR 2 ein Beitrag von Ingrid Strobl mit dem Titel "Der Neue Feminismus" ausgestrahlt. Angekündigt wurde er wie Folgt:

"Feminismus ist in den letzten Jahrzehnten zum Unwort mutiert. Doch seit einiger Zeit macht der Neue Feminismus Furore. Studentinnen belegen Seminare über feministische Theorien; junge Frauen lesen popfeministische Magazine und Bücher wie "Wir Alphamädchen" oder "Feuchtgebiete". Darin wird postuliert: Feminismus ist cool - und notwendig. Geschlechterforschung, Popfeminismus und junge Frauen selbst räumen auf unterschiedliche Weise mit der Illusion auf, die Gleichberechtigung sei längst erreicht. Welche Ziele haben sich die Neuen Feministinnen tatsächlich auf die Fahnen geschrieben - und steckt dahinter mehr als eine kurzfristige Mode?"

Der Beitrag kann hier angehört werden.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2010-07-15

Koordinationsstelle "Männer in Kitas"
Dr. Tim Rohrmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der bundesweit wirkenden Koordinationsstelle „Männer in Kitas“ hat uns in folgendem Schreiben über die Gründung der Koordinationsstelle sowie eine erste Fachtagung informiert.

Kerstin Schumann

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, Sie über die Gründung der Koordinationsstelle "Männer in Kitas" zu informieren. Die Koordinationsstelle hat sich zum Ziel gesetzt, in den kommenden Jahren gemeinsam mit Verantwortlichen aus Politik und Praxis den Anteil männlicher Fachkräfte in Kitas spürbar zu steigern. Sie wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) finanziert und ist an die Katholische Hochschule für Sozialwesen in Berlin angegliedert.

Gleichzeitig möchten wir auf unsere Studie „Männer in Kindertagesstätten“ hinweisen, die Mitte Juli vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) herausgegeben wird, und Sie herzlich zu unserer ersten Fachtagung am 25. Oktober 2010 in Berlin einladen. Die Fachtagung richtet sich an Fachleute und Verantwortungsträgerinnen und –träger aus dem gesamten Bundesgebiet. Themen sind
• Information über den aktuellen Forschungsstand zum Thema
• fachlicher Austausch und regionale Vernetzung
• Entwicklung überregionaler Strategien und Projekte zur Erhöhung des Männeranteils in Kitas
Weiter Informationen finden Sie hier. Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Tim Rohrmann
Nachricht vom 2010-07-12

Fachbeitrag im Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit
Die aktuelle Ausgabe der Fachzeitschrift "Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit" trägt den Titel: Die Kategorie "Geschlecht" in der Kinder- und Jugendhilfe. Diskutiert werden darin Ansätze eines geschlechtergerechten Umgangs mit Mädchen und Jungen aus wissenschaftlicher sowie praktischer Blickrichtung. Das Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. ist mit einem Fachbeitrag zu Fragen der Genderkompetenz auf Landesebene vertreten. Eine Übersicht über die Beiträge der aktuellen Ausgabe findet sich hier.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2010-07-12

Neue Website www.vaeter-in-balance.de online
Am Freitag den 09.07.2010 ging die erste Website bundesweit (www.vaeter-in-balance.de) ans Netz, die sowohl PersonalerInnen, Führungskräften und Betriebsräten, wie auch MultiplikatorInnen aus dem sozialen Bereich eine sehr umfassende Expertise zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf aus Vätersicht bietet.

Die neue Website beinhaltet konkrete Unterstützung, Checklisten, Tools und 10 Jahre Beratungserfahrung für Führungskräfte, wie sie Väter-Potenziale erschließen und männlichen Mitarbeitern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglichen können. Betriebsräte können Expertise und praxisgeeignete Werkzeuge nutzen, um im Rahmen der Chancengleichheit Männern wie Frauen eine gute Work-Life-Balance zu ermöglichen. MultiplikatorInnen aus Familienbildung, Geburtshilfe, Schulen, Kitas, Mehrgenerationenhäusern und Väter-Initiativen können auf Know-how zugreifen, um Väter-Angebote zu entwickeln oder Väter-Projekte zu initiieren.

Die neue Plattform wurde von Väter e.V. und vielen deutschlandweit tätigen Väterexperten mit Unterstützung des Bundesfamilienministeriums entwickelt.

Jessica Pollak
Nachricht vom 2010-07-09

Girls`Day Jubiläumstagung am 11. und 12. November 2010
Zum 10 jährigen Jubiläum lädt die bundesweite Koordinierungsstelle Girls`Day - Mädchenzukunftstag nach Berlin ein.
Am 11. und 12. November 2010 findet in Berlin im Haus der Deutschen Wirtschaft die Tagung statt und dient dazu Bilanz zu ziehen und die neuesten Entwicklungen und aktuelle Forschungsergebnisse auszutauschen.

Weitere Informationen und den Link zur Online Anmeldungen finden sie hier.

Jessica Pollak
Nachricht vom 2010-07-07

Fachtag "Jungen als Opfer von Gewalt"

Die Fachstelle Jungen- und Männerarbeit Dresden führt am 10. September 2010 in Kooperation mit der Dresdner Fach AG „Jungen und junge Männer" (§78 SGB VIII) einen Fachtag zum Thema „Jungen als Opfer von Gewalt" in der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit in Dresden durch.

Der Fokus liegt dabei auf Multiplikatoren in sozialen, pädagogischen und psychologischen Berufen, die in ihrem Arbeitsfeld mit dem Verhalten von Jungen konfrontiert sind.

Die Dresdner Fach AG hat sich dem Thema seit Dezember 2009 gestellt. Jungen und junge Männer werden in unserer Gesellschaft vorwiegend als aggressiv, laut und grenzüberschreitend wahrgenommen. Sie sind aber nicht allein Täter, sondern ebenso Opfer, deren spezielle Bedürftigkeiten kaum wahrgenommen werden. Die Opferseite wird trotz alltäglicher Konfrontation mit dem Thema (verbale Gewalt, psychische Gewalt, sexuelle Gewalt, drohender Gesichtsverlust, Ausgrenzung, häusliche Gewalt, Mobbing, etc.) nur selten zur Sprache gebracht.

Für Professionelle im Kontakt mit Jungen und jungen Männern ist es daher wichtig, Ursachen und Handlungsstrategien zu kennen, um im Rahmen der (sozial-)pädagogischen Arbeit, sensibel und einfühlsam die Gewalt und das Opfersein zu thematisieren.
Vor diesem Hintergrund soll der Fachtag Jungen als Opfer von Gewalt" Phänomene beschreiben, typische Opfersituationen reflektieren und somit für die Situation der Jungen und jungen Männer sensibilisieren.

Die Veranstaltung wird von dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus und Sport als Lehrerfortbildung anerkannt.
Der Fachtag ist ein offenes Modul der Gesamtweiterbildung „Königskinder, Musterknaben und Wilde Kerle" (Ausbildungsstufe I, Sensibilisierung zur geschlechtsbewussten Arbeit mit Jungen) und kann für interessierte Männer als Einstieg in die Weiterbildung genutzt werden.

Anmeldefrist ist der 1. September 2010.

Den Flyer finden Sie auf der Homepage.

Jessica Pollak
Nachricht vom 2010-07-07

GirlsProject lädt Schülerinnen an Brandenburger Hochschulen ein
Das GirlsProject lädt Schülerinnen an Brandenburger Hochschulen zu einer Schnupperwoche für Mädchen vom 12. bis 16. Juli 2010 ein. Ziel des Projekts ist es, den jungen Frauen ein realistisches Bild vom Studium und vom späteren Berufsleben zu vermitteln. Die Mädchen können an Vorlesungen teilnehmen, in Laboren experimentieren, Stundenpläne zusammenbauen und sich mit den Studierenden aus den beteiligten Hochschulen austauschen. Das Besondere innerhalb der Projektwoche ist, dass die Mädchen die Möglichkeit haben, fünf Hochschulen gleichzeitig kennenzulernen.

Für nähere Informationen steht Ihnen Franka Bierwagen vom Koordinationsbüro Chancengleichheit der Universität Potsdam unter der Telefonnummer 0331.977 1747 oder per E-Mail zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie hier.

Christoph Damm
Nachricht vom 2010-07-01

Stellenausschreibung der BAG EJSA in der Jungensozialarbeit
Die BAG EJSA, der bundesweite Zusammenschluss der Jugendsozialarbeit in Diakonie und evangelischer Jugendarbeit, sucht zum 15.9.2010 einen Projektleiter für das Projekt "Jungensozialarbeit" mit einem Stellenumfang von 50% befristet auf ein Jahr mit der Option auf Verlängerung. Die komplette Stellenausschreibung finden Sie hier.

Christoph Damm
Nachricht vom 2010-07-01

Projekt "nano4girls&leadership - NOrA-Nano-Orientierungs-Akademie"
Im Rahmen des BMBF-Programms "Frauen an die Spitze" soll unter der Federführung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ein zielgruppen- und genderspezifisches Berufsorientierungs- und Qualifizierungsangebot für junge Frauen und Mädchen in der innovativen und in hohem Maße anwendungsorientierten Querschnittstechnologie Nanowissenschaften geschaffen werden.

Der Start des ganzheitlichen und prozessorientierten Modells zur Orientierung und Qualifizierung MINT-interessierter Schülerinnen ist am 01.08.2010.

Das Kick-Off-Meeting nano4girls/leadership: Konzeption, Umsetzung und wissenschaftliche Evaluation einer Nano-Orientierungs-Akademie findet am
09. September 2010 im Frauenhofer Institut für Werkstoffmechanik Halle (Saale) in der Walter-Hülse-Str. 1, 06120 Halle von 13:00 bis 16:30 statt.

Jessica Pollak
Nachricht vom 2010-06-29

Tagungsankündigung "Körperpädagogische Arbeit mit Mädchen und Jungen"
Die Evangelische Akademie Meißen führt in Kooperation mit dem Sozialwissenschaftlichen Institut Tübingen, dem Tübinger Institut für Gesundheitsförderung und Sozialforschung e. V., der LAG Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V. und der LAG Mädchen und junge Frauen in Sachsen e.V. eine Tagung mit dem Titel „Locker… Aufrecht! Angespannt?“ durch.

Im Mittelpunkt stehen Anregungen für eine körperpädagogische Arbeit mit Mädchen und Jungen in Koedukation, Geschlechtshomogenität und „Cross Over“. Die Tagung findet vom 17. bis 19. September 2010 statt. In der Ausschreibung ist zu lesen:

"Der Körper ist ein wesentlicher Teil menschlicher Identität und Persönlichkeitsentwicklung. Über den Körper treten wir „nach Außen“ in Erscheinung und kommunizieren mit Anderen. Gleichzeitig ist er eine Quelle der Selbstwahrnehmung und individuelle „Ressource“ für Aktivität und Welterfahrung. Unser Körper hat auch ein gutes Gedächtnis. Grenzüberschreitungen und Verletzungen bleiben ihm ebenso in Erinnerung wie positive, d.h. lust- und genussvolle Erfahrungen. Beides hat Auswirkungen auf die eigene Haltung. Daher ist es wichtig, den Körper in einer Identitäts- und persönlichkeitsbezogenen in die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu integrieren. Eine geschlechtersensible „Körperpädagogik“ und körperbezogene Biografiearbeit kann helfen, die Wahrnehmung des eigenen Körpers, seiner Spielräume und Haltungen zu stärken.Ausgehend von eigenen Erfahrungen und praktischer Körperarbeit thematisiert die Veranstaltung Hintergründe, Potenziale und methodische Ansätze für eine körperbezogene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Input-, Austausch- und Praxisphasen prägen den Veranstaltungsablauf."

Weitere Informationen können dem Flyer entnommen werden.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2010-06-22

Fotowettbewerb "(Durchs) Objektiv betrachtet" geht in die 2. Runde
Die Sommerferien 2010 stehen vor der Tür und die Mädchen und Jungen freuen sich schon auf Ferienlager, EntdeckerInnentouren, Abenteuer pur und viele interessante Erlebnisse. Der Fotoapparat sollte da nicht fehlen, um die schönsten Momente der Ferien festzuhalten.

Wie wäre es, wenn ihr euch mit euren Fotos und Schnappschüssen bei unserem Fotowettbewerb "(Durchs) Objektiv betrachtet" beteiligt, der mit den Sommerferien in die 2. Runde geht.

Mädchen und Jungen aus unterschiedlichen Landkreisen haben bereits ihre interessanten Fotos eingesandt.

Die Ausschreibung für den Wettbewerb in der Altersgruppe 8 bis 11 findet ihr hier, für die Altersgruppe 12 bis 16 Jahren hier. Also, los geht´s! Schickt uns eure Fotos!Wir sind schon sehr gespannt!

Irena Schunke
Nachricht vom 2010-06-21

Wo Mädchen weniger wert sind - Eine Jugend im Zeichen der Ehre
TERRE DES FEMMES weist auf die aktuelle DVD mit mehreren kurzen Filmen sowie zwei Unterrichtseinheiten mit Arbeitsblättern zu den Themen Zwangsheirat und Ehre hin:

Sehr geehrte Damen und Herren, kommen Sie in Ihrem Arbeitsalltag manchmal mit den Themen Zwangsheirat oder Gewalt im Namen der Ehre in Berührung und benötigen Arbeitsmaterialien?

TERRE DES FEMMES arbeitet schon seit vielen Jahren zu dem Thema. Wir empfehlen Ihnen heute den aktuellen Film "Wo Mädchen weniger wert sind - Eine Jugend im Zeichen der Ehre".

Die Dokumentation beleuchtet Schicksale von Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund, die aus streng patriarchalischen und stark traditionellen Familien stammen. Diese jungen Frauen müssen beim Widerstand gegen eine Zwangsheirat oft um ihr Leben fürchten.

Besonders geeignet ist die DVD für Schulklassen und Jugendgruppen. Bestellen Sie die DVD einfach und bequem für 19,90 Euro in unserem Onlineshop.

Beste Grüße,

Sibylle Schreiber TERRE DES FEMMES e.V.
Nachricht vom 2010-06-16

Ideen und geschlechtergerechte Methoden gesucht
In diesem Jahr plant das Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. die dritte Aussendung von Methoden für die reflektierte Arbeit mit Mädchen und Jungen. Die Methodenmappe , die 2007 erstmalig erschien, versteht sich als Sammlung von Erfahrungen und Ideen sowie als Kontakt- und Austauschbörse. Sie wird kontinuierlich fortgeschrieben und durch eine jährliche Zusendung neuer Methodenblätter komplettiert.

Wir vermuten auch bei Ihnen einen großen Erfahrungsschatz an Methoden, Aktionen, Ideen, Projekten oder Spielen, die Sie mit Mädchen oder Jungen ausprobiert haben und die weiterzuempfehlen sind. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns Ihre Ideen unter Nutzung dieser Maske zusenden würden und bedanken uns bereits bei allen Personen, die zum Erscheinen der Mappe beitragen und beigetragen haben.

Die aktuell komplettierte Mappe kann zum Preis von 8,00 Euro über die Geschäftsstelle des KgKJH Sachsen-Anhalt e.V., Liebigstr. 5, 39104 Magdeburg, Tel. 0391/6310556, Mail: info@geschlechtergerechteJugendhilfe.de bezogen werden und ist in unserer Bibliothek ausleihbar.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2010-06-16

Gender-Pädagogik im Kindergarten - Artikel in "Die ZEIT"
Die Wochenzeitschrift "DIE ZEIT" veröffentlichte in der 23. Ausgabe (am 2.06.2010) einen interessanten Fachartikel, in dem sich Frauke Lüpke-Narberhaus mit der Frage auseinandersetzt, ob es bereits im Kindergarten gelingen kann, alte Rollenbilder aufzubrechen. Unter dem Titel "Cowboy mit pinkfarbenem Turnschuh" werden unter anderem Fachleute wie Tim Rohrmann oder Mellitta Walter zitiert. Gleichzeitig kommen Erzieherinnen und Erzieher zu Wort. Der Artikel ist an dieser Stelle online verfügbar.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2010-06-14

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95