Aktuelles

Aktuelles

MUT proben - Mit Kunst und Kultur für Demokratie und Toleranz
Die Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung veranstaltet in Kooperation mit der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Berlin vom 26. bis 28.11.2001 eine Fachtagung zum Thema MUT proben durch. Das Programm der Tagung kann bei der BKJ e.V., Küppelstein 34, 42857 Remscheid angefordert oder unter www.mutproben.bkj.de eingesehen werden.
Nachricht vom 2001-10-04

Qualifizierte Frauen unterbezahlt
In der Altmark Zeitung vom 29.9.2001 stand folgender Beitrag: - Aus Erhebungen des Statistischen Landesamtes geht hervor, dass im Jahr 2000 sechs von zehn Abiturientinnen weiblich waren. Auch bei den Studentinnen haben Frauen die Nase mit 52 % vorn. Die Lage kehrt sich aber auf dem Arbeitsmarkt um. Hier sind 48% der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten Frauen. Acht von 100 berufstätigen Frauen haben UNI-Abschluss. Bei den Männern ist das nur jeder Zehnte. Dafür haben Frauen beim Einkommen das Nachsehen. Arbeiterinnen bekommen in Schnitt 17% weniger Stundenlohn als Männer. Der Anteil von Frauen mit einem Einkommen bis 1400 DM Netto liegt bei 62%, aber nur 23% hatte ein Netto Einkommen von über 4500 DM. - Weitere Informationen erhaltet Ihr sicherlich über des statitische Landesamt.
Nachricht vom 2001-09-30

Terminverschiebung der Vollversammlung
Unsere Vollversammlung wurde verschoben. Sie findet jetzt am 1. November 2001 um 16:00 Uhr im Frauenprojekthaus Magdeburg in der Goethestrasse 44 statt. Die Einladungen sowie Tagesordnung und Unterlagen gehen Euch in den nächsten Tagen zu.
Nachricht vom 2001-09-26

Öffentliche Vorstandssitzung
Am 29.10.2001 findet um 16:00 Uhr in der -Weiberkiste- unsere öffentliche Vorstandssitzung statt. Die thematischen Schwerpunkte der Tagesordnung an diesem Tag sind die Finanzen 2002, die Landesmädchenkonferenz 2002 und die Vorbereitung der Vollversammlung.
Nachricht vom 2001-09-26

Lehrlingsbestand 2000
In der Altmarkzeitung vom 22./23.9.2001 fand sich die unter Dokumente angehängte Tabelle zum Lehrstellenwahlverhalten von Mädchen und Jungen im Jahr 2000.
Nachricht vom 2001-09-24

Frauenfachforum 2001
Unter dem Titel -ALLES WAS RECHT IST- findet vom 17.-18.10.2001 in Magdeburg das fff statt. Informationen sind über den Landesfrauenrat Sachsen Anhalt e.V. erhältlich (Tel. 0391/7327862)
Nachricht vom 2001-09-24

Ist Mädchenarbeit nicht längst überholt?
Unter Dokumente finden Sie einen Fachbeitrag, den wir in der Oktoberausgabe der Zeitschrift - Projekte, Konzepte, Ideen- veröffentlicht haben.
Nachricht vom 2001-09-24

Geschlechtsbezogene Pädagogik
Vom Februar 2002 bis zum Januar 2003 findet in der Alten Molkerei Frille eine Fortbildung zum Thema Geschlechtsbezogene Pädagogik statt. In sechs Bausteinen sollen - die eigene Person reflektiert, - Erkenntnisse und Kompetenzen als Handlungsstrategien übertragen und - geschlechtsbezogene Pädagogik als Querschnittsaufgabe umgesetzt werden. Die Fortbildung endet mit einem Zertifikat. Sie kostet 1.400 Euro und findet in Petershagen statt. Informationen und Anmeldungen gibt es über Regina Rauw, Tel. 05702/9771
Nachricht vom 2001-09-17

Empfehlenswerte Bücher zum Themenbereich der Geschlechtsspezifik
Im Anhang findet sich eine Literaturliste, die wir auf vielfache Anfrage für PraktikerInnen erstellt haben. Ein Großteil der benannten Bücher liegt in unserer Landesstelle vor und kann auch ausgeliehen werden.
Nachricht vom 2001-09-17

Perspektiven der Mädchenarbeit
Regina Rauw und Ilka Reinert haben sich in dem jetzt veröffentlichten Buch mit der Frage der Notwendigkeit von Mädchenarbeit beschäftigt. Beide Frauen sind als Pädagoginnen in der Heimvolkshochschule Alte Molkerei Frille beschäftigt und entwickelten in diesem Team ein Konzept von Mädchenarbeit, das die Interessen von Mädchen in den Mittelpunkt stellt. Das Konzept wird in dem Buch anhand von Themen wie Interkulturalität, sexuelle Orientierungen, politische Partizipation, Aggressionen und Konkurrenz theoretisch wie praktisch beleuchtet.Das Buch ist unter der ISBN Nummer 3-8100-3110-0 zum Preis von 24,00 DM erhältlich
Nachricht vom 2001-09-17

Fachkräfteaustausch Deutschland-Ungarn
Vom 3.9. bis 8.9.2001 führte die Landesstelle Mädchenarbeit Sachsen-Anhalt e.V. den Fachkräfteaustausch zwischen Deutschland und Ungarn in Magdeburg durch. Besuche im Ministerium für Arbeit, Frauen, Gesundheit und Soziales (Leitstelle für Frauenpolitik und Referat Jugend), bei SoziaBell e.V., Wildwasser e.V., Vera-Beratungsstelle, Don Bosco-Kinder- und Jugendzentrum, Rolandmühle Burg (Ausbildung, Soziokulturelles Zentrum, Tea-Treff), Weiberkiste e.V. und Spielwagen e.V. haben zu einem guten Gelingen des Erfahrungsaustausches beigetragen. Vielen Dank allen Beteiligten für die Unterstützung. Mein besonderer Dank gilt Frau Preukschoft und ihrem Team vom Jugendbildungshaus Ottersleben für die Betreuung während des Aufenthaltes. Für das Jahr 2002 wünschen wir uns eine Fortsetzung des Austausches in Ungarn.
Nachricht vom 2001-09-13

Eröffnung der Geschäftsstelle
Am 20.August 2001 wurde die Geschäftsstelle der Landesstelle Mädchenarbeit Sachsen-Anhalt e.V. feierlich eröffnet. Dr. Frauke Mingerzahn, die Vorsitzende des Vereins, hielt die Eröffnungsrede.
Nachricht vom 2001-09-13

Von kleinen Helden und großen Zicken
Am 15.09.2001 findet in Magdeburg eine Fachtagung zur Mädchen- und Jungenarbeit - geschlechtbezogene Ansätze statt. Eingeladen sind MitarbeiterInnen der Kinder- und Jugendarbeit, LehrerInnen und Interessierte. Unter der Homepage des EKJB - www.ekjb.de - können Informationen dazu abgerufen werden.
Nachricht vom 2001-09-06

Fortbildung für Praktikerinnen
Am 26.September 2001, von 10 bis 15 Uhr, findet in Halle, bei Courage e.V., Schleiermacherstraße 39, die Fortbildung für Praktikerinnen der Mädchenarbeit unter dem Motto Lebenskunst, Visionen vom Leben, die eigenen Träume und Wünsche statt. Zu Beginn stellt sich die Landesstelle Mädchenarbeit Sachsen-Anhalt e.V. vor. Im Anschluß beginnt unser praktisches Seminar unter dem oben genannten Thema. Als Referentinnen konnten wir die Künstlerinnen Katrin Dobbert und Sonja Renner gewinnen, die in unterschiedlichen Seminaren und Workshops mit Frauen und Mädchen arbeiten. Sie wollen uns eine praktische Methode aufzeigen ( bitte eine Decke mitbringen ), die in der Arbeit mit Mädchen angewendet werden kann. Für die Fortbildung wird kein Teilnehmerinnenbeitrag erhoben. Für Verpflegung und Getränke ist selbst zu sorgen. Wir bitten um Rückmeldung!
Nachricht vom 2001-09-03

Fortbildung für Praktikerinnen
Am 20.September 2001, von 10 bis 15 Uhr, findet im Frauenprojekthaus Magdeburg, Goethestraße 44, die Fortbildung für Praktikerinnen der Mädchenarbeit unter dem Motto Lebenskunst-Visionen vom Leben, die eigenen Wünsche und Träume statt. Zu Beginn wird sich die Landesstelle Mädchenarbeit Sachsen-Anhalt e.V. vorstellen. Für die anschließende Fortbildung konnten wir Katrin Dobbert und Sonja Renner, zwei Künstlerinnen, als Referentinnen gewinnen. Beide Frauen arbeiten in unterschiedlichen Seminaren und Workshops mit Frauen und Mädchen. In unserem praktischen Seminar ( bitte eine Decke mitbringen ) möchten sie eine Methode aufzeigen, die in der Arbeit mit Mädchen angewendet werden kann. Für die Fortbildung wird kein Teilnehmerinnenbeitrag erhoben. Verpflegung und Getränke sind selbst mitzubringen. Um Rückmeldung wird gebeten!
Nachricht vom 2001-09-03

Fortbildung für Praktikerinnen
Am 19.September 2001, von 10 bis 15 Uhr, findet im Landratsamt Stendal ( in Kooperation mit dem Landkreis Stendal), Raum Havelberg, die Fortbildung für Praktikerinnen in der Mädchenarbeit statt. Zu Beginn der Veranstaltung wir sich die Landesstelle Mädchenarbeit Sachsen-Anhalt e.V. vorstellen. Im Anschluß beginnt das praktische Seminar zum Thema - Lebenskunst,Visionen vom Leben, die eigenen Träume und Wünsche. Katrin Dobbert und Sonja Renner konnten wir für diese Fortbildung gewinnen. Beide Frauen arbeiten in unterschiedlichen Workshops und Seminaren mit Frauen und Mädchen. In unserer Fortbildung soll eine Methode aufgezeigt werden, die in der Arbeit mit Mädchen angewendet werden kann. Da es ein praktisches Seminar ist, bitten wir darum, eine Decke mitzubringen. Teilnehmerinnenbeitrag wird nicht erhoben. Verpflegung und Getränke sind selbst mitzubringen. Wir bitten um Rückmeldung!
Nachricht vom 2001-09-03

Märchenhafte Frauen
In der Zeit vom 19.10. bis 21.10.2001 findet in der Jugendbildungsstätte Peseckendorf ein Fotoworkshop nur für Frauen statt. Die Fotografin Rita May aus Berlin möchte mit den Teilneh-merinnen das Frauenbild in Märchen näher beleuchten und verschiedene Methoden in den Workshop einbringen. Der Teilnehmerinnen-beitrag ist 50,00 DM und über die Erstattung von Fahrtkosten läßt sich auch reden. Nähere Informationen könnt ihr über die Jugendbildungsstätte Peseckendorf Tel.039408/ 90327 einholen.
Nachricht vom 2001-08-30

Einsichten und Ausblicke der Tealea
Am 29.08.2001 fand im Tea-Treff Burg die Eröffnung der Fotoausstellung Einsichten und Ausblicke der Tealea statt. Das Projekt, das in Kooperation des Tea-Treff Burg, dem Spielwagen e.V. und der Landesstelle Kinder- und Jugendschutz Sachsen-Anhalt e.V. entstand, zeigt eindrucksvoll die Möglichkeiten, mit dem Thema Fotografie umzugehen. Unter fachlicher Anleitung der Fotografin Rita May aus Berlin konnten sich die Mädchen und Frauen ausprobieren und ihr eigenes Ich entdecken. Im September ist die Ausstellung noch in Burg zu sehen, anschließend geht sie auf Wanderschaft durch Sachsen-Anhalt. Wer Interesse an dieser sehenswerten Ausstellung hat, kann sich im Tea-Treff Burg Tel. 03921/3158 bei Frau Edeltraud Schimansky, informieren.
Nachricht vom 2001-08-30

Geschlechtsspezifische Kinder- und Jugendhilfe im Land Sachsen-Anhalt
Hier ein kurzer Bericht über die Sitzung vom 30.Mai 2001 in Magdeburg.
Nachricht vom 2001-08-28

Vollversammlung 13.06.2001
Im Dokument befindet sich das Protokoll der Vollversammlung vom 13. Juni 2001
Nachricht vom 2001-08-20

Mädchenprojekte finanzieren, aber wie... - Förderprogramme, Hinweise, Tipps
Die erste Broschüre der Landesstelle Mädchenarbeit Sachsen-Anhalt e.V. ist fertiggestellt. Auf 36 Seiten ist nachzulesen, warum eine Initiative einen Status braucht und wie sie ihn bekommen kann und welche Bundes- und Landesmittel es für den Bereich Mädchenarbeit/Jugendhilfe gibt. Im zweiten Teil der Veröffentlichung finden sich Adressen und Zweck von ausgewählten Stiftungen und Sonderprogrammen.Die Broschüre ist als CD oder Heft in der Landesstelle kostenlos erhältlich.
Nachricht vom 2001-08-18

Plakat "Mädchensommer 2002"
Wir wollen zu Beginn des Jahres 2002 als Serviceleistung für Mädchen, Mütter, PraktikerInnen und interessierte Frauen und Männer die in unserem Bundesland geplanten Sommeraktionen für Mädchen (Freizeiten, Camps, Seminar...) auf einem Plakat veröffentlichen. Dazu brauchen wir Ihre Informationen. Bitte füllen Sie umgehend die als Dokument angehängte Maske aus und senden Sie sie an uns.
Nachricht vom 2001-08-16

Einladung zum Kennenlernen
Die "Landesstelle Mädchenarbeit Sachsen-Anhalt e.V." wurde im Jahr 2000 mit dem Ziel gegründet, an der Entwicklung von Mädchenarbeit zu einem selbstverständlichen Arbeitsfeld und ihrer Etablierung in der Jugendhilfe mitzuwirken.Heute möchten wir Sie einladen, uns und unsere Geschäftsstelle kennenzulernen und miteinander ins Gespräch zu kommen.
Nachricht vom 2001-08-15

Maria Bitzan, Claudia Daigler Eigensinn und Einmischung
Dieses Buch bietet eine Zusammenschau von Erkenntnissen des letzten Jahrzehnts zur Lebenssituation von Mädchen auf der Basis einer theoriegeleiteten Perspektive und beschreibt aktuelle Entwicklungstendenzen der Mädchenarbeit. Es ist flüssig lesbar und wird von uns dringend empfohlen.
Nachricht vom 2001-08-15

Archivnachricht
Herzlich Willkommen im Archiv des Nachrichtenservers der Landesstelle Mädchenarbeit Sachsen-Anhalt e.V.!
Nachricht vom 2001-08-14

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99