Aktuelles

Aktuelles

Europäischer Kongress
Vom 6. bis 8. September 2002 findet in Leipzig ein Europäischer Kongress zum Thema \"Implementierung von Gender Mainstreaming in Europa - eine Herausforderung für die politische Bildung" statt. Nähere Informationen zum Tagungsablauf können bei der Landesstelle Mädchenarbeit Sachsen-Anhalt e.V., Tel. 0391/ 6310556 abgefragt werden.
Nachricht vom 2002-07-16

Referentinnenpool Häusliche Gewalt
Der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. erarbeitet momentan einen ReferentInnenpool zur oben genannten Thematik. Auf dem Landespräventionstag, am 24.10.02 solle eine erste Präsentation des datenbankbasierten Pool erfolgen. Weitere Informationen und der Fragebogen für die ReferentInnen sind beim Landesfrauenrat unter der Telefonnummer 0391/7317337 erhältlich.
Nachricht vom 2002-07-15

Gender Mainstreaming
Neue Broschüre und Website zu Gender Mainstreaming Am 3. Juli erschien die Broschüre \"Gender Mainstreaming der Bundesregierung\". Das Heft informiert ebenso wie die Website der Bundesregierung www.gender-mainstreaming.net übersichtlich über das \"Gender-Mainstreaming-Prinzip\" und die Umsetzungsstrategie der Bundesregierung für Gender Mainstreaming. Gender Mainstreaming bedeutet, dass bei allen Vorhaben die unterschiedlichen Lebensbedingungen von Frauen und Männern und die Auswirkungen auf beide Geschlechter berücksichtigt werden. Das ist erstmalig ein grundsätzlicher Ansatz in der Gleichstellungspolitik. Die Bundesregierung hat im Juni 1999 Gender Mainstreaming in ihre Geschäftsordnung aufgenommen. Für die Umsetzung ist eine interministerielle Arbeitsgruppe unter Federführung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend verantwortlich. Neben Fortbildungen für die Beschäftigten hat jedes Ressort der Bundesregierung ein Modellprojekt eingerichtet, mit dem das Gender-Mainstreaming-Prinzip erstmals umgesetzt wird. Im Modellseminar des Bundesfamilienministeriums werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Anwendung des Gender-Mainstreaming-Prinzips sensibilisiert und qualifiziert. Zum Abschluss soll ein Leitfaden mit gelungenen Beispielen für Gender-Trainings entstehen. Die Broschüre und die Website geben Antworten auf die Fragen: Was ist Gender Mainstreaming? Wie ist die Situation von Frauen und Männern im Alltag? Wie wird Gender Mainstreaming praktisch umgesetzt? Welche Verfahren und Instrumente gibt es dafür? Was macht die Bundesregierung? Auf der Website stellt die Bundesregierung ihre Modellprojekte zur Anwendung des Gender-Mainstreaming-Prinzips vor. Links führen zu Informationen über die Pilotprojekte der Ministerien. Die Broschüre ist über die Broschürenstelle des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Postfach 20 15 51, 53145 Bonn, Tel: 0180-5 329 329, E-Mail: broschuerenstelle@bmfsfj.bund.de erhältlich. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, E-mail: poststelle@bmfsfj.de, Internet: http://www.bmfsfj.de/
Nachricht vom 2002-07-11

Freie Stipendienplätze für Mädchen
Mädchen für Technik begeistern - Noch freie Stipendienplätze für Schnupperstudiengänge Insgesamt 26 Stipendien für Schnupperstudiengänge bietet Schulen ans Netz e.V. im Rahmen von LizzyNet, der Online-Community für Mädchen und junge Frauen, an. Noch sind Plätze frei: 16 Stipendien, verteilt auf die Studienorte Bremen, Freiburg, Clausthal, Frankfurt, Lübeck, Paderborn, Stralsund und Wuppertal, bieten Schülerinnen der 10.- 13. Klasse die Möglichkeit, während spezieller Projektwochen in technisch-naturwissenschaftliche Studiengänge reinzuschnuppern. Die Bewerbungsunterlagen gibt es online unter www.lizzynet.de. Trotz des hohen Bildungsniveaus von Mädchen und jungen Frauen entscheiden sich in Deutschland überproportional viele Schulabgängerinnen für eher klassisch \
Nachricht vom 2002-07-11

Freie Stipendienplätze
Mädchen für Technik begeistern - Noch freie Stipendienplätze für Schnupperstudiengänge Insgesamt 26 Stipendien für Schnupperstudiengänge bietet Schulen ans Netz e.V. im Rahmen von LizzyNet, der Online-Community für Mädchen und junge Frauen, an. Noch sind Plätze frei: 16 Stipendien, verteilt auf die Studienorte Bremen, Freiburg, Clausthal, Frankfurt, Lübeck, Paderborn, Stralsund und Wuppertal, bieten Schülerinnen der 10.- 13. Klasse die Möglichkeit, während spezieller Projektwochen in technisch-naturwissenschaftliche Studiengänge reinzuschnuppern. Die Bewerbungsunterlagen gibt es online unter www.lizzynet.de. Trotz des hohen Bildungsniveaus von Mädchen und jungen Frauen entscheiden sich in Deutschland überproportional viele Schulabgängerinnen für eher klassisch \
Nachricht vom 2002-07-11

Mädchen und junge Frauen in den Erziehungshilfen
Unter diesem Titel bietet die Paritätische Bundesakademie eine vierteilige Seminarreihe an. Es geht darum, auf der Grundlage von neuen Analysen und Erkenntnissen zur Lebenslage von Mädchen, eine systematische fachliche Reflexion zur professionellen Selbstvergewisserung vorzunehmen und mädchengerechtes pädagogisches Handeln gemeinsam zu reflektieren und zu entwickeln. Die Semiarreihe findet in Frankfurt/Main statt. Eine Teilnahme kostet 580 Euro. Weitere Infos bekommen Sie unter der Telefonnummer 0180/2262222.
Nachricht vom 2002-07-11

Girls Day 2003
Der Girls Day findet im Jahr 2003 am 8. Mai statt und nicht wie geplant am 4. Donnerstag im April. Informationen sind über uns erhältlich.
Nachricht vom 2002-07-10

Evaluation von Qualitätskriterien der Mädchenarbeit
“E I N G E K L I N K T” Evaluation von Qualitätskriterien der Mädchenarbeit Zu einer Fachtagung, mit dem Schwerpunkt „Evaluation von Qualitätskriterien der Mädchenarbeit“ laden die Landesstelle Mädchenarbeit LSA e.V. , das Ministerium für Gesundheit und Soziales LSA, die Evangelische Akademie Wittenberg und das Evangelische Kinder- und Jugendbildungswerk e.V. am 17. /18. Oktober 2002 nach Wittenberg ein. Im Anschluss an die Darstellung der Situation von Mädchenarbeit in Sachsen-Anhalt aus Sicht des zuständigen Ministeriums und der Landesmädchenkonferenz hält Frau Andrea Brebeck ein Grundsatzreferat mit dem Titel „Mädchenarbeit zwischen Anpassung und Widerstand“. In den dann folgenden 11 Workshops sollen Qualitätskriterien der Mädchenarbeit in unterschiedlichen Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe festgeschrieben werden (z. B. Offene Arbeit, Ausländische Mädchen, Mädchenwohnen, Mädchenkulturarbeit, Sport, Erlebnispädagogik, Technik, Koedukation etc.) Im Nachklang der Tagung wird eine breitangelegte Dokumentation erstellt, die neben den Referaten und Arbeitsergebnissen des Treffens Projektskizzen aus den verschiedenen Feldern der Arbeit mit Mädchen enthält. Die Fachtagung findet in der Evang. Akademie Wittenberg statt, der Tagungsbeitrag beläuft sich (incl. Übernachtung und Verpflegung) auf 40,00 Euro. Weitere Informationen gibt es über die Landesstelle Mädchenarbeit, Tel. 0391/6310556, E-Mail LandesstelleMaedchenarbeit@web.de oder auf der Homepage unter www.LandesstelleMaedchenarbeitLsa.de
Nachricht vom 2002-07-10

Erfolgreich arbeiten mit QfS
In dem von Karin Majewski und Elke Seyband herausgegebenen Buch geht es um den Ansatz Qfs, um Ziele und Leitlinien zur Qualitätssicherung und um fachliche Standarts. Da Karin aus der Mädchenarbeit kommt, spielen geschlechtsbewusste Aspekte eine nicht unwesentliche Rolle. Im vorgestellten Praxisbeispiel geht es um geschlechtsbewusste Standarts im Treff 21. Das Buch erscheint im September 2002 im Juventa-verlag und kostet ca 12,50 Euro.
Nachricht vom 2002-06-27

Jungen sind anders - Mädchen auch
Diese Fortbildungsreihe richtet sich an Menschen, die in koedukativen Einrichtungen arbeiten. Es geht um Gender Kompetenz, um den bewussten Blick auf das geschlechtliche Sein. Das erste Seminar findet vom 28. - 30.10.2002 zum Thema GenderFacts statt. Im Frühjahr 2003 geht es um Gender Dialoge, im Herbst um Managing Diversity und in Frühjahr 2004 um Praxiserprobung. Das Seminar kostet pro Block 80,50 Euro und findet in Steinkimmen statt. Weitere Infos gibt es bei Dr. Corinna Voigt-Kehlenbeck, Tel. 04222/40819.
Nachricht vom 2002-06-27

Mädchen und Technik - alles anders, alles gleich???
Neue Erkenntnisse aus der Bildungsforschung, neue Modelle des technisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts an Schulen, Berufsorientierung und neue Ausbildungsberufe, best-practise-Beispiele aus Kita, Schule, außerschulischer Mädchenbildungsarbeit. Bundesweite Vernetzungsprojekte stellen sich vor. Am 12. und 13. Dezember 2002 in Frankfurt/Main. Infos über die Paritätische Bundesakademie, Doro-Thea Chwalek, Tel. 069/6706284
Nachricht vom 2002-06-27

Nachts, wenn der Vater kam
Einladung Magdeburg, 11.06.2002 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Interessierte, der Verein Wildwasser Magdeburg e.V. möchte Sie zu einem Filmabend mit anschließender Diskussion herzlich einladen. Am Dienstag, den 18. Juni 2002 um 19 Uhr zeigen wir die 45-minütige Reportage von Sabine König Nachts, wenn der Vater kam in unserer Beratungsstelle, Ritterstr. 1. Eine junge Frau erzählt von ihrer Kindheit mit dem „Nacht-Vater“ und dem „Tag-Vater“, darüber wie der Missbrauch durch ihren Stiefvater begann, die Reaktion ihrer Mutter, der Schule, des Jugendamtes, der Polizei bis hin zur Gerichtsverhandlung. Frauen des Vereins und die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle stehen für eine Diskussion und Fragen zur Verfügung. Es wäre schön, wenn Sie uns Ihr Kommen vorher mitteilen würden. Mit freundlichen Grüßen Annett Hörold
Nachricht vom 2002-06-11

Wir schaffen das
Liebe Frauen, uns erreichte eine Anfrage von der MIC-GmbH, die ich gerne an euch weitergeben möchte. Gemeinsam mit der Bundeszentrale politische Bildung und dem Europäischen Informationszentrum wird im Augenblick ein Projekt mit dem Titel Wir schaffen das! Mädchen gegen Rechtsradikalismus und Gewalt vorbereitet. Mädchen zwischen 12 und 17 Jahren sollen in eintägigen Workshops mit Hilfe unterschiedlichster Methoden angesprochen werden, um sich mit dem Thema fachlich qualifiziert auseinanderzusetzen. Das Projekt wird über Entimon gefördert und soll in verschiedenen Bundesländern laufen. Als ein Ergebniss schwebt den Macherinnen die Erstellung von Werkheften für Mädchen und didaktischen Materialien für PraktikerInnen vor. Jetzt werden Gruppen gesucht, mit denen vor Ort gearbeitet werden kann. Falls Ihr Interesse oder Nachfragen habt, meldet Euch bitte bei Frau Hoffmann unter der Nummer 0221/925950 - 12.
Nachricht vom 2002-06-10

Einladung für an der Jungenarbeit Interessierte
In der Auswertung des „Girls-Day 2002“ stellten wir fest, dass er in vielen Orten daran scheiterte, dass die LehrerInnen nicht wussten, was sie an diesem Tag mit den Jungen machen sollten. In Diskussionsrunden mit PraktikerInnen, PolitikerInnen und anderen Frauen und Männern wird uns sehr oft die Frage gestellt, welche Folge die gesellschaftlichen Modernisierungsprozesse, und die damit verbundenen veränderten Lebenslagen von Mädchen und Jungen, für das Angebot einer geschlechterhomogenen Arbeit mit Mädchen und mit Jungen hat. Der Blick auf Jungen und eine geschlechtsbezogene Arbeit mit ihnen wird zur Zeit verstärkt an die Frauen der Mädchenarbeit herangetragen. Diese Situation hat uns in der Landesstelle Mädchenarbeit Sachsen-Anhalt e.V. veranlasst, darüber nachzudenken, ob wir an der Jungenarbeit Interessierten ein Podium geben, in dem sie Ideen und Konzepte für eine geschlechtsbezogene Arbeit mit Jungen in unserem Bundesland entwickeln können.Um darüber miteinander ins Gespräch zu kommen, möchten wir Sie heute zu einem ersten Arbeitstreffen am 20. Juni 2002 um 10:00 Uhr in die Räume des KJR Sachsen-Anhalt e.V.
Nachricht vom 2002-06-07

Klausur
Die diesjährige Sommerklausur von Vorstand und Geschäftsstelle findet am 4. Juli 2002 ab 9:00 Uhr in der Weiberkiste statt. Neben der Planung 2002 geht es um das Podium Jungenarbeit.Mitglieder sind herzlich eingeladen.
Nachricht vom 2002-06-07

Frauen, die mit Jungen arbeiten...
Erzieherinnen, Pädagoginnen, Lehrerinnen oder andere Mitarbeiterinnen aus koedukativen Einrichtungen sind vom Jugendhof Steinkimmen zu dieser Fortbildung eingeladen. Neben einem Bericht aus der geschlechtersensiblen Jungenarbeit geht es um die Methode der kollegialen Beratung und um praktische Übungen der Abgrenzung. Das Seminar findet vom 28.8. - 30.8.02 statt, die Teilnahme kostet 80,50 Euro. Nachfragen und Anmeldungen bitte direkt an Dr. Corinna Voigt-Kehlenbeck, tel 04222/40819
Nachricht vom 2002-06-07

ReferentInnen-Pool
Auf grund des großen Interesses an unserer Broschüre Frag´mal bei uns an! Referenten und Referentinnen zum Thema Geschlechtsspezifik wollen wir einen 2.Teil auflegen. Für diese Ausgabe möchten wir auch neue ReferentInnen gewinnen. Liebe Frauen und Männer, wenn ihr gute Kontakte zu ReferentInnen habt, die auch noch nicht in unserer ersten Ausgabe stehen, wären wir für eure Empfehlung sehr dankbar. Eure Informationen sendet bitte umgehend per Telefon 0391/6310556 oder mail LandesstelleMaedchenarbeit@web.de
Nachricht vom 2002-06-03

Junge Frauen - junge Männer
Das Deutsche Jugendinstitut ( DJI ) hat unter Federführung verschiedener Autorinnen und Autoren das Buch Junge Frauen - junge Männer herausgebracht. Die vorliegende Sekundäranalyse bietet - auf der Basis aktuellen Datenmaterials - eine vergleichende Dokumentation von Interessen, Lebensführung und Teilhabechancen junger Frauen und junger Männer. Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen die 14- bis 23-Jährigen. Vergleiche zu anderen Altersgruppen werden ebenso hergestellt wie Vergleiche zwischen west- und ostdeutschen jungen Frauen und Männern. Das Buch ist im Leske+Budrich Verlag Opladen, 2002, unter der ISBN 3-8100-3388-X erschienen.
Nachricht vom 2002-06-03

Fachkäfteaustausch 2002
Unseren Fachkräfteaustausch Über Grenzen hinaus werden wir in der Zeit vom 11. bis 16. Juni in Budapest fortsetzen. Sechs Frauen aus den Projekten Wildwasser Magdeburg e.V., dem Ausbildungsverbund Braunschweig-Magdeburg, dem Tea-Treff Burg und der Landesstelle weilen in Kooperation mit dem Mobilitás Informations Service in Ungarn. Das Programm beinhaltet Projektbesuche und Gespräche mit Personen der alten bzw. neuen Regierung. Nach Beendigung des Austausches werden wir das Erlebte weitergeben.
Nachricht vom 2002-05-30

Vollversammlung
Am 28. Mai 2002 fand im Frauenprojekthaus, Goethestraße 44, in Magdeburg unsere Vollversammlung statt. Informationen zu Inhalten können aus dem angefügten Dokument entnommen werden.
Nachricht vom 2002-05-30

Girls into the parliament
Mädchen zwischen 16 und 25 Jahren sind eingeladen, in die Welt der Politik hineinzuschnuppern. In sechs zweitägigen Seminaren geht es im 2. Halbjahr um das Kennenlernen eigener Stärken, die Entwicklung von Medienkompetenz, die Begegnung mit Politikerinnen, das Wahrnehmen parlamentarischer Arbeitsformen und vieles mehr. Geplant ist auch ein zweitägiger Besuch des Deutschen Bundestages. Die Teilnahme an der Seminarreihe kostet 5 Euro am Wochenende und 15 Euro für die Fahrt nach Berlin. Rückfragen und Anmeldungen sind bei der Frauenpolitischen Bildung unter der Telefonnummer 0391/7328295 möglich.
Nachricht vom 2002-05-28

Starke Mädchen, starke Jungs
In dem, in der Reihe Praxisbuch Kita , erschienenden Taschenbuch analysiert die Autorin Dr. Petra Focks Bedingungen der kindlichen Sozialisation und stellt theoretische Grundlagen der geschlechtsbewussten Pädagogik vor. Auf dieser Basis wird dann ein praktisches Umsetzungsmodell für Kindertageseinrichtungen entwickelt. Das Buch ist gerade unter der ISBN 3-451-27788-3 erschienen und kostet 11,90 Euro
Nachricht vom 2002-05-28

Von der Lust, ein Mädchen zu sein und eine Frau zu werden
Mädchen im Alter von 11 bis 13 Jahren sind zu einer 6tägigen Veranstaltungsreihe ins Courage Magdeburg eingeladen. Im Mittelpunkt stehen das Reden über Liebe, Lust und Zärtlichkeit, das Kennenlernen des eigenen Körpers, von Mädchen in fremden Kulturen zu erfahren, selbstbehauptung zu lernen, etwas über Jungen zu erfahren und viel Spass zu haben. Termine sind der 8.6., 10.8., 14.9., 12.10., 9.11. und 14.12.2002, immer von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Die Teilnahme kostet 2,50 Euro pro Tag. Anmeldungen bitte direkt an das Courage, Tel. 0391/4048089.
Nachricht vom 2002-05-17

Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften
Die Leipziger Künstlerinnen Steffi Böttger (Schauspielerin) und Jessica Bedarf (Klavier) laden Mädchen ab 14 Jahren und Frauen zu einem künstlerischen Abend ein. Am 22. Mai ab 17:00 Uhr geht es im Volksbad Buckau um die geheimen Gesetze, nach denen die Welt der Großen funktioniert . Rückfragen bitte an Elke Beneke,Tel. 0391/4048089.
Nachricht vom 2002-05-16

Verschiebung des Termins der Vollversammlung
Aus organisatorischen Gründen muß die außerordentliche Vollversammlung verschoben werden. Sie findet jetzt am 28. Mai 2002 um 17:00 Uhr im Frauenprojekthaus statt.
Nachricht vom 2002-05-13

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104