Aktuelles

Aktuelles

7. Geburtstag der queer_feministischen Woche
Wie aus der Weiberwirtschaft/Dornrosa e.V. aus Halle (Saale) zu erfahren ist, feiert die queer_feministische Woche bereits ihren 7. Geburtstag mit vielen interessanten Veranstaltungen. Weiterführende Informationen zu den vielfältigen Angeboten sind dem gerade erschienenen Newsletter zu entnehmen.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2019-10-02

Broschüre: Gleichberechtigung von Frauen und Männern in Deutschland (2019)
Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) und der Paritätische Gesamtverband e.V. haben gemeinsam eine umfassend überarbeitete Neuauflage ihrer Broschüre "Gleichberechtigung von Frauen und Männern in Deutschland" herausgegeben. In dreizehn Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Albanisch, Arabisch, Dari, Farsi, Kurdisch, Russisch, Serbisch, Paschtu, Urdu und Türkisch) werden der gleichberechtigte Status von Frauen und Männern und von Menschen verschiedener sexueller Orientierung bzw. geschlechtlicher Identität in Deutschland erläutert. Die Broschüre steht hier zum Download bereit.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2019-09-30

WALK FOR FREEDOM
Unser Mitglied Wildwasser Magdeburg e.V. hat uns auf den WALK FÜR FREEDOM hingewiesen, der am 19. Oktober 2019 ab 14:00 Uhr auch in Magdeburg (Domplatz) stattfinden wird. Diese Demonstration findet weltweit statt und richtet sich gegen Menschenhandel. Informationen zur Aktion in Magdeburg finden sich hier.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2019-09-30

JU*MÄ*TA 2019: Aktuelle Herausforderungen an die Jungen*- und Mädchen*arbeit
Das KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. und das Amt für Gleichstellungsfragen Magdeburg laden am 11.11.2019 zu o.g. Fachtagung ins Rathaus der Landeshauptstadt Magdeburg ein. Mit Fachinputs und anschließenden Workshops werden aktuelle Herausforderungen an die Jungen*arbeit und an die Mädchen*arbeit diskutiert. Zwei Ausstellungen aus der Jungen*- und Mädchen*arbeit in Sachsen-Anhalt ergänzen das Programm. Informationen zu den Fachinputs, Workshops und den Referent*innen sind dem Flyer zu entnehmen. Bitte melden Sie sich über den entsprechenden Link an.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit] [Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2019-09-27

djo bietet Aktion in den Herbstferien
Am 9. Oktober 2019 (10.00 - 16.00 Uhr) lädt die DJO - Deutsche Jugend in Europa LV Sachsen-Anhalt e.V. zu einem Linoleumschnitt Druckworkshop nach Halle (Saale) ein. Ihr wolltet schon immer mal euren eigenen Motiv-Stempel herstellen und verschiedene Materialien damit bedrucken? Dann seid ihr bei dieser Aktion genau richtig. Weitere Informationen gibt es hier.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2019-09-27

Fortbildung: Sexualisierte Gewalt gegen Mädchen
Das Institut VORSTIEG und die Sozialdiakonische Arbeit Berlin GmbH veranstalten am 28. Oktober 2019 o.g. Fortbildung für pädagogische Fachkräfte aus dem Hort, der ambulanten und stationären Jugendhilfe und der offenen Kinder-und Jugendarbeit sowie für Grundschullehrer*innen. Ziel der Veranstaltung ist es, dass die Teilnehmenden ihre Handlungskompetenzen für die pädagogische Arbeit mit Mädchen zwischen sechs und 12 Jahren, die von sexualisierter Gewalt betroffen sind, stärken. Nähere Informationen zum Inhalt sind der Ausschreibung zu entnehmen.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2019-09-27

#wirmachendas – Schulerfolg für Sachsen-Anhalt
Beim großen Fach- und Aktionstag der Schulsozialarbeiter*innen auf dem Domplatz war mehr als nur buntes Treiben zu bestaunen. Die klare Forderung nach der Verstetigung der Schulsozialarbeit und der Netzwerkstellen wurde heute mehr als nur lautstark, vielfältig und sehr eindrücklich auf dem Domplatz in der LH Magdeburg eingefordert. Viele Träger der sozialen Arbeit, Schüler*innen, Gewerkschafter*innen, Unterstützer*innen, Politiker*innen verschiedener Parteien und begeisterte Aktive* waren aus dem gesamten Bundesland zu der Veranstaltung zusammengetroffen. Gerade durch ihre Unterschiedlichkeit konnten sie das gesamte Spektrum ihrer Berufung darstellen. Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm, viele Mitmachaktionen, Infostände, Flashmob und die Möglichkeit sich mit Netzwerkpartner*innen austauschen zu können, machten #wirmachendas – Schulerfolg für Sachsen-Anhalt, zu einem vollen Erfolg.

Bunt, vielseitig, sensibel hilft Schulsozialarbeit dabei Schule zu einem noch besseren Ort zu machen. Die hochqualitative Beziehungsarbeit, die jedem wenn auch noch so empfindlich oder laut, eine Stimme gibt, ist einzigartig. Wenn die Politik weiter mit hohlen Versprechungen zu beschwichtigen versucht und keine Taten in Bezug auf die Verstetigung der Schulsozialarbeit und der Netzwerkstellen folgen lässt, verschenkt sie mehr als nur Vertrauen und Potenziale. Vielmehr bedeutet das für einige weniger Teilhabe am Schulalltag, aber für viele nie ankommen zu können.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2019-09-26

Julia Korbik: Stand Up - Feminismus für alle
Im Jahr 2014 wurde Julia Korbiks "Stand Up - Feminismus für Anfänger und Fortgeschrittene" veröffentlicht. Nun hat sie ihr Buch aktualisiert und überarbeitet. Feminismus ist fünf Jahre später in der Mitte der Gesellschaft angekommen, was man beispielsweise daran sieht, dass große Konzerne mit Feminismus werben. Korbik stellt sich in ihrer Neuauflage die Frage, ob die Kommerzalisierung des Feminismus eigentlich noch Feminismus ist. Ebenso finden sich aktuelle feministische Diskussionen in ihrem Buch. Zum Beispiel wird Germany's Next Topmodel thematisiert, da in einer neueren Staffel eine Trans*person zu sehen ist. Durchaus kann das als empowernd wahrgenommen werden, aber dennoch werden unrealistische Schönheitsideale dargestellt. Das Buch eignet sich als Einstieg in das feministisches Denken, aber es hilft auch aktuelle Diskussionen zu überdenken.

Autor*in: Julia Korbik
Titel: Stand up - Feminismus für alle
ISBN: 978-3-0369-5815-6

[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2019-09-26

Dieses Genderdings - Handreichung
Das Institut für Bildung und Forschung Dissens e.V. weist auf die kürzlich veröffentlichte Handreichung "Dieses Genderdings! Grundlagen zu Geschlecht, Familie, Sexualität und Liebe - Eine pädagogische Handreichung" hin. Enthalten sind Texte, Infografiken und weiteren Materialien der Website Genderdings sowie Hinweise zu ihrer pädagogischen Verwendung.

Die Handreichung steht hier zum Download bereit.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2019-09-25

Neuaufnahme eines Mitglieds und Abstimmung der Planung für 2020 im KgKJH
Die Mitgliederversammlung des KgKJH am 18.09.2019 begann mit der Neuaufnahme der Praxis Wohlrath (Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie) aus Staßfurt, die wir herzlich im KgKJH willkommen heißen.

Nach der Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse der Befragungen von Mitgliedern und Kooperationspartner*innen, die wir in einem Statementpapier veröffentlicht haben, erfolgten die Aussprache und Abstimmung der Jahresplanung 2020 und die Vorstellung der anstehenden Aktionen im 4. Quartal 2019.

Im Jahr 2020 finden unsere öffentlichen Mitgliederversammlungen am 26. Februar und am 30. September statt.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2019-09-22

"Mädchenschätze" werden gesucht
Am 28. September 2019 (14-18 Uhr) ist wieder Mädchen*treff in der Evangelischen Jugend Magdeburg im Schöppensteg. Das Motto des Nachmittags ist "Mädchenschätze". Du hast Gelegenheit und einen geschützten Raum zum Austauschen darüber, was dir so wertvoll wie ein Schatz ist. Finde Antworten auf Fragen wie: Kann ich etwas tun, um an einen "Schatz" zu kommen? Habe ich ihn schon und weiss es nur noch nicht? Du kannst dich mit den anderen Teilnehmerinnen austauschen, deine eigenen Ideen entwickeln und kreativ umsetzen. Auskunft geben Bärbel Dometzky, Silvana und Dorothea unter 0391/2540212 oder schreibt einfach eine Mail an: evangelische-jugend-magdeburg@t-online.de

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2019-09-19

"Girls in Action. Mädchen* machen Theater"
Egal ob du schon auf der Bühne standest oder nicht. Beim Mädchen*theatercamp sind alle willkommen. Komm vorbei und probier dich aus! Lass uns gemeinsam mit der Theaterpädagogin und Figurenspielerin Julia Raab ein Theaterstück entwickeln. Das Camp findet in den Herbstferien, von Donnerstag (03.10.2019) bis Montag (07.10.2019) jeweils von 10:00 - 17:00 Uhr in Halle (Saale) statt. Der Workshop der djo-Deutsche Jugend in Europa, LV Sachsen-Anhalt, richtet sich an Mädchen* und junge Frauen* zwischen 12 und 26 Jahren.

Nähere Informationen zum Mädchen*camp erhaltet ihr hier.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2019-09-19

Wissenschaftliche Bestandsaufnahme zu sogenannten "Konversionstherapien"
Nachdem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn eine Kommission zum Verbot der Konversionstherapien berufen hat, veröffentlichte die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld einen Bericht zu Konversionstherapien bzw. dem international etablierten Begriff "Sexual Orientation Change Efforts" (SOCE). Im Bericht werden die Historie, Folgen, Hintergründe sowie eine momentane Bestandsaufnahme in Deutschland dargelegt. Der Bericht kann kostenlos als PDF heruntergeladen werden.

[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2019-09-18

Tagung "Verborgene Sexualitäten 2" in Leipzig
Am 2. November 2019 findet in der Universität Leipzig eine Tagung der Gesellschaft für Sexualwissenschaft (GSW) mit dem Titel "Verborgene Sexualitäten 2" statt. Prof. Dr. Heinz-Jürgen Vo? (Hochschule Merseburg) schreibt dazu: "Vor dem Hintergrund zunehmender Individualisierung und Heterogenisierung geschlechtlicher Identitäten und sexueller Orientierung in der deutschen Gesellschaft wendet sich die Tagung Fragen der Selbstbestimmung, sexueller Gesundheit und des sexuellen Wohlbefindens zu." Die Tagung richtet sich an Ärzt*innen, Sozialpädagog*innen, Psycholog*in-nen, Soziolog*innen, Studierende und in anderen Berufsgruppen Tätige, die beruflich mit sexuellen Thematiken konfrontiert werden. Weitere Informationen finden sich hier.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2019-09-17

Debatteneinladung der bpb "Wie weiter zwischen den Geschlechtern"
Die Bundeszentrale politische Bildung lädt aktuell zur Onlinedebatte mit dem Titel "Wie weiter zwischen den Geschlechtern" ein. Im Mittelpunkt stehen die Fragen:
Welche Forderungen der feministischen Bewegung sind richtig und wichtig?
Welche sind möglicherweise überzogen?
Welche Rolle spielt die Sprache bei der Bekämpfung von Sexismus?
Und welche politischen Maßnahmen braucht es möglicherweise, um die Gleichberechtigung aller Geschlechter zu stärken?

Zu finden sind auf der Webseite außerdem interessante Hintergrundinformationen rund um das Thema Gender sowie Arbeitshilfen.

[Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des KgKJH]
Nachricht vom 2019-09-14

Expert*innenrunde zum Thema „Wie kann die Beteiligung junger Männer an Wahlen verbessert werden?“

Mit dieser Fragestellung befasste sich gestern eine Expert*innenrunde in Magdeburg. Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt (KJR LSA) lud in die Landeszentrale für politische Bildung ein und etwa ein Dutzend Expert*innen aus Politik, Wissenschaft und Praxis sind der Einladung zum Austausch gefolgt.

Meike Achtel (KJR LSA) moderierte die Veranstaltung und gab ein Input, in welchem sie die Ergebnisse der U18 – Wahl resümierte. Weitere Diskussionsgrundlage war die Studie: „Wie haben junge Deutsche 2017 gewählt? Wahlverhalten junger Wähler*innen zur Bundestagswahl 2017. Empirische Analyse.“ Beim Treffen kam es zu einer lebhaften Auseinandersetzung der Vertreter*innen der verschiedenen Strömungen und Ausrichtungen. Hier wurden Lösungsansätze und Ideen gesammelt, wie die Beteiligung junger Männer an Wählen verbessert werden kann.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2019-09-13

Ausbildung zur WenDo-Trainerin in Dresden
WILDWASSER Chemnitz, Erzgebirge und Umland e.V. und die Fach- und Koordinierungsstelle für die Arbeit mit Mädchen* und jungen Frauen* Dresden bringen in Kooperation mit dem WenDo-Netzwerk die o.g. Trainerinnen-Ausbildung als berufliche Fortbildung für Fachkräfte der Sozialen Arbeit und angrenzender Professionen auf den Weg. Im März/April 2020 gibt es dazu ein Informations- und Entscheidungsmodul und ab Juni 2020 startet dann die Ausbildung. Erste Informationen zur Ausbildung, zu Terminen und den Referentinnen sind der Ausschreibung zu entnehmen. Das Anmeldeformular/Interessenbekundung ist hier abrufbar.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2019-09-12

WenDo-Kurs für Mädchen
Am 19. und 20. Oktober 2019 veranstaltet Wildwasser Magdeburg e.V. einen WenDo-Kurs für Mädchen im Alter von 8 bis 12 Jahren. WenDo ist kein Kampfsport, sondern ein alltagstaugliches Selbstbehauptungs- & Schutzkonzept nur für Mädchen und Frauen. Nähere Informationen sind der Ausschreibung zu entnehmen.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2019-09-12

Unterrichtsmaterial: Grundrecht Gleichberechtigung - Positionen zur Gender-Debatte
Die Februarausgabe der "Praxis Politik" thematisiert aktuelle Diskussionen im Bereich Gender wie zum Beispiel die Istanbulkonvention, das "dritte" Geschlecht, Gender Mainstreaming oder geschlechtergerechter Sprache. Hiermit bietet das Heft Unterrichtsmaterialien für die Sekundarstufen I und II. Weitere Informationen finden Sie hier.

[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2019-09-11

Jungenarbeitskreis - 1. Treffen nach Sommerpause
Der Jungenarbeitskreis Magdeburg (JAK) traf sich am letzten Mittwoch im KJH Next Generation. Die Tagesordnung verwies auf Aktuelles, den Rückblick „JungenCamp 2019“, Ausblicke und die Planung für die zweite Hälfte 2019 sowie Ausblick 2020.

In Aktuelles kamen Wünsche, Kritik und Anregungen zur Sprache. Besonders die mobilen Kräfte hatten Redebedarf. Die aktuellen Entwicklungen stellen sie vor erweiterte Herausforderungen. Die Schlagworte: Standortauswahl, klimatische Bedingungen und Sicherheit und Personalstärke für professionelles Auftreten der Fachkräfte an Brennpunkten.

Nach den Berichten aus den einzelnen KJHs und aus dem mobilen Bereich wurde sich über die Projekte in nächster Zeit abgestimmt. So steht die Planung für ein weiteres Camp 2020 an und im Zuge der Fußball EM darf wieder mit einer Aktion gerechnet werden.

Das KgKJH verwies auf die regionale Weiterbildungsreihe in „Sangerhausen (20.09.19)“ und „Stendal (27.09.19)“. Bei dieser Gelegenheit wurde auch auf die Fachtagung am 11.11.19 in Magdeburg hingewiesen.

Zur nächsten Sitzung werden die Akteure am 23.10.19 beim KgKJH zusammentreffen.

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2019-09-05

Handreichung "Pädagogik geschlechtlicher, amouröser und sexueller Vielfalt - Zwischen Sensibilisieru
Im Rahmen des Modellprojekts "Interventionen für geschlechtliche und sexuelle Vielfalt - Stärkung der Handlungsfähigkeit vor Ort!" des Trägers Dissens - Institut für Bildung und Forschung e.V. ist die Handreichung "Pädagogik geschlechtlicher, amouröser und sexueller Vielfalt - Zwischen Sensibilisierung und Empowerment" entstanden. Auf über 170 Seiten werden geschlechtliche, amouröse und sexuelle Vielfalt erklärt sowie in einen pädagogischen Kontext gesetzt. Die Handreichung ist kostenlos downloadbar oder kann gegen 5 Euro Portokosten als gebundenes Exemplar erworben werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2019-09-04

Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz/Oswiecim und Krakau
Unsere Kolleg*innen vom Jugendwerk des AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. veranstalten vom 12.September bis zum 17. September 2019 eine Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz/Oswiecim und Krakau und haben noch wenige Plätze frei. Teilnehmen können Jugendliche und junge Erwachsenen ab 18 Jahren sowie Multiplikator*innen und sozialpädagogische Fachkräfte aus der politischen Bildungsarbeit und der Kinder- und Jugendarbeit. Weitere Informationen finden Sie hier, telefonisch unter 0391/40829090 oder per Mail unter n.kroekel@awo-jugendwerk-lsa.de.

[Sarah Brune, Referentin für Geschlechtervielfalt]
Nachricht vom 2019-09-03

Betrifft Mädchen Heft 3/2019: Perspektiven. Mädchen* und junge Frauen* nach der Flucht
In diesem Heft beschäftigen sich die Autorinnen mit unterschiedlichen Aspekten von Fluchterfahrungen und Diskriminierungen von Mädchen* und jungen Frauen* und zeigen mit Praxisbeispielen (z.B. Mädchentreff MABILDA e.V.) Entwicklungen in der Arbeit mit der genannten Zielgruppe auf, beschreiben alltägliche Herausforderungen in der bedürfnissensiblen Arbeit mit geflüchteten Mädchen* und Frauen* (z.B. Internationales Mädchenzentrum Gladbeck) und verweisen mit einem Projekt auf die intersektionale, queer-feministische Arbeit mit Mädchen* (Marzahn-Hellersdorf).

Weitere Informationen zum Inhalt sind hier und auf der Seite der LAG Mädchenarbeit in NRW e.V. abrufbar.

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2019-09-03

Geschlechterrollen und Rollenmuster in den neuen Medien
Im Rahmen der Ausstellung "Die schaffende Galatea - Frauen sehen Frauen" lädt der Diskussionsforum Kunstverein "Talstraße" am 12.9.2019 zu einem zu o.g. Thema nach Halle (Saale) ein. Aus der Ankündigung ist zu entnehmen: "Soziale Medien versprechen die ultimative Freiheit: auf Plattformen wie Instagram oder YouTube hat jede*r die Möglichkeit, die eigene Identität darzustellen und das eigene Leben mit der Welt zu teilen. In der Praxis wirken aber ganz eigene Kräfte, wenn es um die (Selbst) Darstellung in sozialen Netzwerken geht. Wo eigentlich Individualität gefeiert werden könnte, sehen wir oft nur normierten Einheitsbrei- und Geschlechterbilder und Rollenmuster aus den 1950er Jahren." Auf dem Podium werden erwartet: Eva von Angern (Vorsitzende Landesfrauenrat), Jutta Jahn (Kunsthistorikerin und Vorstand Dornrosa e.V.) und Yvonne Most (Fotografin, Empowerment Coach für Mädchen und junge Frauen).

[Irena Schunke, Bildungsreferentin für geschlechterbewusste Pädagogik und Mädchen*arbeit]
Nachricht vom 2019-09-03

Fach-Arbeit-Treffen "Keine Gewalt gegen Menschen mit Behinderungen"
Am gestrigen Donnerstag begegneten sich im Rathaus der LH Magdeburg beim Fach-Arbeit-Treffen verschiedene interessierte Akteur*innen und Interessenvertreter*innen zum Thema "Keine Gewalt gegen Menschen mit Behinderungen". Ziel des Treffens war, sich der Problematik weiter zu nähern sowie die aktuelle Situation aus Sicht von Beratungsstellen und aus der Arbeit mit Betroffenen darzustellen.
Moderiert wurde die Veranstaltung von der Gleichstellungsbeauftragen der Stadt Magdeburg, Heike Ponitka. Ein fachlicher Input wurde von Editha Beier gegeben, welche auf UN-Konventionen verwies, aber die mangelnde Umsetzung auf Landesebene bemängelte.
Gerade der Aspekt der Mehrfachdiskriminierung von Mädchen* und Frauen* mit Behinderungen wurde hier in den Fokus gerückt und die noch immer mangelhafte Beratungs- und Hilfestruktur für diese Menschen gerügt. Neben diesen Beanstandungen wurden aber auch Initiativen und Aktionen vorgestellt.


Weitere Links zum Thema:

Portal vom Arbeitsstab des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs - „Schule gegen sexuelle Gewalt“

Hessisches Koordinationsbüro für Frauen mit Behinderungen - PDF: Gewalt gegen Mädchen und Frauen mit Behinderung

bff: Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe - „PDF: Nein! Zu Gewalt gegen Frauen und Mädchen mit Behinderung!“

[Sebastian Scholz, Bildungsreferent für geschlechterbewusste Pädagogik und Jungen*arbeit]
Nachricht vom 2019-08-30

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99