Aktuelles

Aktuelles

Workshop "Wie und wo beantragen wir Geld für Projekte?"
Am 7.März 2015 gestaltet die Friedrich Ebert Stiftung von 10:00 bis 18:00 Uhr in Magdeburg einen Workshop, der sich mit dem 1x1 der Antragsstellung bei Stiftungen etc. befasst. Informationen, auch zu den Anmeldemodalitäten, finden sich hier.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2015-02-23

"Jungenwünsche" - Ausstellung geplant!
Der Jungenarbeitskreis Magdeburg (JAK) möchte in diesem Jahr eine Ausstellung zum Thema "Jungenwünsche" zusammenstellen. Mitmachen können alle Jungen und jungen Männer im Alter zwischen 10 und 18 Jahren mit eigenen Bildern. Ausdrücklich erwünscht ist auch die Beteiligung von Jungengruppen aus Schulklassen, Sportvereinen oder Jugendclubs. Digitale Bilder mit Beschreibung der Wünsche können noch bis zum 28. Februar 2015 an oeffentlichkeitsarbeit@jungenarbeit-magdeburg.de geschickt werden. Infos zur Arbeit des Jungenarbeitskreises finden sich auf der Homepage www.jungenarbeit-magdeburg.de.

Michael Ney
Nachricht vom 2015-02-20

Leitsätze für Diversität
Auf der Sitzung des Landesjugendhilfeausschusses (LJHA) ist am 16.2.2015 einstimmig (!) beschlossen wurden, dass der LJHA Leitsätze für Diversität in der Kinder- und Jugendhilfe in Sachsen-Anhalt erarbeiten wird. Im Beschlusstext steht: "Mit diesen Leitsätzen wollen die Träger der Jugendhilfe ihrer Arbeit zur Förderung und Stärkung von Kindern* und Jugendlichen* einen Rahmen geben und sich auf Grundlinien für eine diversitätsbewusste Praxis verpflichten." Nun können bis zur nächsten Sitzung Vorschläge für Themen (z.B. Interkulturalität, Genderkompetenz, Interreligiosität, sexuelle Orientierung etc.) eingereicht werden, die dann diskutiert und als einzelne Bausteine der Leitsätze ausformuliert werden. Gerne können Sie uns Ihre Themenwünsche schicken: schumann@geschlechtergerechtejugendhilfe.de

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2015-02-18

Dreijähriges Tandemprojekt "Gender und Migration"
Das dreijährige Tandemprojekt "Gender und Migration" zwischen der djo-Deutsche Jugend in Europa, Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. und der Sozio-Kulturellen Vereinigung (SKV) Meridian e.V. ist am 1. Dezember 2014 in Magdeburg gestartet. Wichtige Kooperationspartner im Projekt sind das Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. (KgKJH) sowie das Netzwerk der Migranten-selbstorganisationen in Sachsen-Anhalt (LAMSA e.V.).

Ziele des Projekts "Gender und Migration" sind die Sensibilisierung und Qualifizierung von Jugendlichen, Multiplikator*innen und Eltern für die geschlechterbewusste Kinder- und Jugendarbeit im interkulturellen Kontext. Das Projekt hat eine landesweite Ausrichtung und richtet sich an Teilnehmer*innen mit und ohne Migrationshintergrund.

Die SKV Meridian e.V. wird im Projekt Seminare und Workshops für Jugendliche durchführen (z.B. zu Rollenbildern im interkulturellen Kontext und Vielfalt der Geschlechter). Die djo-Deutsche Jugend in Europa ist zuständig für die Durchführung von Maßnahmen für junge Multiplikator*innen, Ehrenamtliche, Fachkräfte und Eltern (z.B. Fortbildungen zu geschlechterbewussten Methoden, Genderkompetenz-Trainings, AG-Treffen).

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Kathrin Preyer

djo-Deutsche Jugend in Europa Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. Projektbüro „Gender und Migration“ Liebigstr. 5 39104 Magdeburg Telefon: 0391/ 736 55 236 Mobil: 01577/ 134 79 04
Nachricht vom 2015-02-18

Preis für Abschlussarbeiten mit dem Fokus Gender
Gemeinsam mit dem Institut für Gesundheits- und Versorgungsforschung der praxisHochschule in Köln (igv Köln) lobt der Bundeskongress Gender-Gesundheit 2015 zum ersten Mal den Forschungspreis Gender-Gesundheit aus.

Bis zum 15.04.2015 können sehr gute Abschlussarbeiten aus den Fachbereichen der Medizin, Pharmazie, Pflege, Soziologie, Gesundheitsökonomie und Politikwissenschaften (Bachelor, Master, Diplom oder Magister) in Papierform beim Institut für Gesundheit und Versorgungsforschung, Neusser Str. 99, 50670 Köln eingereicht werden, die nicht älter als drei Jahre sind und den folgenden Themenkomplex abbilden: Gendergesundheit in Gesellschaft, Versorgung und Arbeit.

Der Preis ist mit 2000€ dotiert. Nähere Informationen finden sich hier.

Martina Kloepfer Bundeskongress Gender-Gesundheit
Nachricht vom 2015-02-17

#gelände2015 - 5 Tage genderbewusste Jugend-Kultur-Freizeit
Das Kooperationsprojekt der BAGen Mädchenpolitik und Jungenarbeit "mein Testgelände" lädt auch in diesem Jahr zur genderbewussten Jugendkulturfreizeit #gelände2015, die vom 06. bis 10.07.2015 in Berchum/Hagen stattfindet! Was gefällt mir besser: sprayen oder tanzen, rappen oder trickfilmen? Wen kann ich dort kennenlernen? Was können wir gemeinsam bewegen? Jugendliche ab 16 Jahren können dies in einer kostenlosen fünftägigen Workshopwoche herausfinden. Eingeladen sind Kolleg*innen aus der Mädchen- und Jungenarbeit sowie der Jugend(verbands)arbeit und den erzieherischen Hilfen, sich mit ihren Jugendlichen zu beteiligen.

Weitere Informationen sind unter hier einzusehen. Anmeldungen sind bereits jetzt möglich unter mail@meintestgelaende.de

Christine Schubart
Vortand der BAG Mädchenpolitik
Nachricht vom 2015-02-17

ONE BILLION RISING in Magdeburg
Rund 400 Menschen haben am Samstag das Allee-Center Magdeburg in eine Tanzfläche gegen Gewalt an Frauen und Mädchen und für Gleichstellung verwandelt. One Billion Rising hatte zum dritten Mal weltweit zur Aktion am Valentinstag aufgerufen, der in Magdeburg von einer Aktionsgruppe unterschiedlicher Akteure/Akteurinnen aus Wohlfahrtsverbänden, Frauenzentren und Kultureinrichtungen organisiert wurde. Einige Eindrücke aus dem Allee-Center finden sich auf unserer Facebookseite.

Michael Ney
Nachricht vom 2015-02-16

Stellenausschreibung: Koordinator für Jungenarbeit in Sachsen
LEMANN e.V., das Netzwerk Jungen- und Männerarbeit in Leipzig, veröffentlicht eine interessante Stellenausschreibung. Gesucht wird ein Koordinator für Jungenarbeit. Details finden sich hier.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2015-02-12

Fachtag: Sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität – (K)Eine Privatsache am Arbeitsplatz?!
Zum am 5. März 2015 in Merseburg (Ständehaus) stattfindenden Fachtag "Sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität – (K)Eine Privatsache am Arbeitsplatz?!" lädt Prof. Dr. Heinz-Jürgen Voß (Forschungsprofessur Sexualwissenschaft und sexuelle Bildung) ein. Der Fachtag ist eine Kooperationsveranstaltung der Hochschule Merseburg, der Friedrich-Ebert-Stiftung und der ver.di Jugend. Eröffnet wird er durch die Bürgermeisterin Fr. Dr. Kaaden und den Rektor Prof. Dr. Kirbs. Der Fachtag gibt einerseits Informationen, soll aber auch Raum eröffnen, um miteinander ins Gespräch zu kommen.

Detaillierte Informationen zur Veranstaltung und den geplanten Ablauf finden sich hier. Ein Teilnahmebeitrag wird nicht erhoben, aber es wird um Anmeldung gebeten.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2015-02-11

Call for Papers Betrifft Mädchen 3/2015
Das Heft Betrifft Mädchen 3/2015 soll die Netzwerke der Mädchenarbeit auf Länderebene zum Thema haben und im Juli dieses Jahres erscheinen. Die Redaktion will die "Schätze" aus der fachlichen und fachpolitischen Vernetzungsarbeit sichtbar machen, die ja eine zentrale Basis der Praxis und Weiterentwicklung der Mädchenarbeit darstellen. Daher wird um Beiträge für das Heft gebeten. Nähere Informationen gibt es hier.

Sabine Lenk
Nachricht vom 2015-02-10

Bildungsreferent mit Schwerpunkt Jungenarbeit im KgKJH LSA e.V.
Mein Name ist Michael Ney und seit dem 01.02.2015 unterstütze ich als Bildungsreferent mit dem Schwerpunkt Jungenarbeit das Team des KgKJH LSA e.V.
Ich habe Integrierte Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt “Politische Soziologie“ studiert und u.a. eine Ausbildung zum „systemischen Coach“ absolviert. In den letzten 15 Jahren war ich bundesweit in verschiedenen Projekten im Bereich Bildung und Soziale Arbeit mit Jugendlichen tätig und freue mich nun, in meinem bisherigen Querschnittsthema „Jungenarbeit“ als Hauptthema zu arbeiten.
Meine Tätigkeitsschwerpunkte werden die Entwicklung und Begleitung von Projekten in der Jungenarbeit, die Begleitung des „Landesarbeitskreises Männer in Kitas“ und die Entwicklung von Trainings im Bereich Jungenarbeit sein. Darüber hinaus, werde ich in der BAG Jungenarbeit und im Jungenarbeitskreis Magdeburg mitarbeiten und mich in verschiedene Projekte inhaltlich mit einbringen.

Kontakt: Michael Ney Bildungsreferent – Schwerpunkt Jungenarbeit Liebigstraße 5 39104 Magdeburg

Fon: 0391 / 6310556 Fax: 0391 / 73628487 ney@geschlechtergerechtejugendhilfe.de
Nachricht vom 2015-02-06

"Schon komisch, wenn so alltägliche Situationen zum Problem werden."
Heute möchten wir auf einen Film aufmerksam machen, der im Rahmen des Projekts MeinTestgelaende.de entstanden ist. Conrad von der Redaktionsgruppe Jeco hat die Ausstellung Er.Sie.Es der Halleschen Fotografin Yvonne Most besucht. Hier kann sich die Reportage angesehen werden.

Die "Spurensuche zwischen den Geschlechtern" – so der Untertitel der Ausstellung – wird hier zur Auseinandersetzung mit dem Spannungsfeld Außenwahrnehmung – Innenwahrnehmung: Werde ich als `Mann´ oder `Frau´ zugewiesen? Und welchem Geschlecht fühle ich mich eigentlich zugehörig? Was für die einen leicht zu beantworten ist, ist für andere durchaus problematisch. Wenn ich von anderen Menschen als Frau erkannt werde, aber weiß, dass ich ein Mann bin – wer bestimmt dann, auf welche Toilette ich gehe?

Trans*Menschen müssen sich solche Fragen immer und immer wieder stellen. So war auch die Transgeschlechtlichkeit eines Freundes der Fotografin Aufhänger für ihre Auseinandersetzung mit Geschlecht mittels Portraitfotografien.

In dem Zusammenhang möchten wir noch einmal auf die vom Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. organisierte Fachtagung zum Thema unsicher.klar.selbstbestimmt – Wege von Trans*Kindern, *Jugendlichen und jungen *Erwachsenen in Sachsen-Anhalt und auf das Erscheinen des gleichnamigen Buches hinweisen. Die Tagung wird am 16.03.2015 im Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, Magdeburg, stattfinden. Wir freuen uns über weitere Anmeldungen bis zum 28.02.2015. Alle Infos hier.

Katharina Scholz
Nachricht vom 2015-02-03

Daten zur Lebenswirklichkeit von Männern und Frauen in Sachsen-Anhalt
Sachsen-Anhalt verantwortet ein Genderportal, das im Zuge des Gender Mainstreaming - Konzeptes der Landesregierung entwickelt wurde. Zu finden sind aktuelle Informationen zum Thema Entgeltgleichheit und ein Pool mit geschlechterspezifischen Daten aus den Bereichen Bevölkerung, Bildung, Arbeitsmarkt und Sozialleistungen. "Chancen.Gleich.Gestalten. Gender Mainstreaming in Sachsen-Anhalt".

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2015-02-02

One Billion Rising Day in Magdeburg
Anlässlich des One Billion Rising Days 2015 ruft die Aktionsgruppe ,OBR MD 2015´ am Samstag, den 14.02.2015, um 15.oo Uhr, zu einem Dance-Flashmob gegen Gewalt an Mädchen und Frauen im Allee-Center Magdeburg auf. Ein gemeinsames Einstudieren der Choreographie wird zu folgenden Terminen an verschiedenen Orten angeboten:


01.02.15 & 08.02.15 "DanceComplex", Porsestraße 19, jeweils von 10-12.oo Uhr
04.02.15 "Kümmelsburg", Rennebogen 167, 15.oo – 16.3o Uhr
11.02.15 "Magnet", Lemsdorfer Weg 21-25, 15.oo – 16.3o Uhr


Weitere Informationen finden sich in der ausführlichen Pressemitteilung.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2015-01-30

Clara Zetkin Frauenpreis
Anlässlich des Internationalen Frauentages schreibt DIE LINKE in diesem Jahr zum fünften Mal den Clara Zetkin Frauenpreis aus. Bis zum 13. Feburar 2015 können Vorschläge eingereicht werden. Mit dem Preis wird ein aktuelles Projekt oder eine Initiative einer Frau ausgezeichnet.

Inhalte und Kriterien sind:
Engagement für Frauen oder die Gleichstellung von Frauen und Männern in der Gesellschaft
Frauen, die mit ihrem kulturellen oder künstlerischen Schaffen eine solidarische und gerechtere Gesellschaft befördern sowie anderen Frauen als Vorbild dienen.
Weitere Informationen finden sich hier.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2015-01-29

filia fördert Mädchenprojekte
Mädchenprojekte aufgepasst! filia die Frauenstiftung fördert auch dieses Jahr wieder Mädchenprojekte mit bis zu 5.000 €. Bis zum 1. März können Anträge bei der Stiftung eingereicht werden. Alles zur Ausschreibung steht hier.

Claudia Wallner
Nachricht vom 2015-01-29

move and meet - Internationale Bewegungen und Begegnungen in der Mädchenarbeit
Die aktuelle Fachzeitschrift der Mädchenarbeit "Betrifft Mädchen" trägt den Titel "move and meet - Internationale Bewegungen und Begegnungen in der Mädchenarbeit". Im Zentrum stehen der Weltmädchentag, Fragen der Konstruktion des „Durchschnitt-dritte-Welt-Mädchens“, die Organisation partizipativer Prozesse von Frauen und Mädchen in Stiftungen und Möglichkeiten der Gestaltung von Empowermenträumen in internationalen Kontexten.

Herausgeberin: LAG Mädchenarbeit in NRW e.V., fon 0202/7595046, lag@maedchenarbeit-nrw.de. Titel und Inhaltsverzeichnis hier.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2015-01-29

Einladung zur Mitgliederversammlung
Am 25. Februar 2015 findet von 18:30 bis ca. 20:30 im einewelt haus Magdeburg, Saal, Schellingstraße 3-4, 39104 Magdeburg die 1. Mitgliederversammlung des Kompetenzzentrums geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. im Jahr 2015 statt.

Die Einladung mit der geplanten Tagesordnung findet sich hier.

Sabine Lenk
Nachricht vom 2015-01-29

Kreativwettbewerb „Zeig uns, was dir wichtig ist!“ Einsendungen noch möglich
Noch sind sie möglich, eure Einsendungen für unseren Wettbewerb: Wie ist das mit euren Träumen, Wünschen und Ideen für das Leben in unserem Bundesland? Was ist euch wichtig, was mögt ihr nicht? Noch bis zum 20. Februar 2015 ist Zeit, uns Geschichten, die mit der Kamera, mit dem Stift oder sonst wie zu Papier gebracht wurden, an folgende Adresse zu schicken.
KgKJH
Poscha Christine David
Liebigstr. 5
39104 Magdeburg
Mail an schunke@geschlechtergerechtejugendhilfe.de


Es warten spannende Preise in den drei Altersgruppen Kinder, Teenager und Jugendliche auf dich. Und jede Teilnehmerin, die veröffentlicht wird, erhält ein Exemplar unseres Mädchenbuches "Zeig uns, was dir wichtig ist!"

Wenn ihr noch Fragen habt, dann meldet euch einfach unter Tel.: 0391/ 63 10 55 6 oder per Mail. Wir freuen uns auf eure Beiträge!

Poscha Christine David
Nachricht vom 2015-01-26

Referent_innenstelle zum Aktionsplan LSBTI ausgeschrieben
Nachdem der Rechtsausschuss des Landtages am 16. Januar 2015 den Weg frei gemacht hat, hat das Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt am 22. Januar 2015 eine Referent_innenstelle mit dem Schwerpunkt der Erarbeitung eines Aktionsplans für die Akzeptanz von Lesben und Schwulen, Bisexuellen, Trans- und Intersexuellen (LSBTI) ausgeschrieben. Bewerbungen sind bis zum 12. Februar möglich. Hier geht es zur Stellenausschreibung.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2015-01-23

Erklärvideo zum Thema "Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt"
Die FUMA Fachstelle Gender NRW steht für das Ziel der Verbesserung der Chancengleichheit für Mädchen und Jungen in der Kinder- und Jugendhilfe und darüber hinaus. Unter anderem fertigt sie in einem Projekt Erklärvideos zu Fragestellungen, die sich in der Praxis der Kinder- und Jugendhilfe ergeben. Das aktuelle Erklärvideo widmet sich kurz und knapp dem Thema "Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt". Hier geht es zum Film.

FUMA bittet bis zum 2. Februar um Voten zum gwünschten Thema des dritten Erklärvideos. Hier geht es zum Voting.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2015-01-19

Girls'Day 2015
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Girls'Day-Aktive,

am 23. April 2015 ist der diesjährige Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag. Machen Sie mit und öffnen die Türen Ihres Unternehmens oder Betriebes, Ihrer Hochschule, Ihres Forschungszentrums oder sonstigen Einrichtung speziell für Schülerinnen ab Klasse 5. Hier finden Sie den Aufruf der Bundesministerien und Aktionspartner zum Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag 2015.

Falls Sie Ihr Angebot bereits eingetragen haben, freuen wir uns sehr! Dieser Aufruf geht an alle Girls'Day-Interessierten, verbreiten Sie ihn gerne weiter. Sollten Sie noch kein Angebot eingetragen haben, können Sie dies hier tun.

Warum gibt es den Girls'Day?
Für Schülerinnen bietet der jährliche Girls'Day die Chance, sich ganz konkret über handwerklich-technische und IT-Berufe sowie über naturwissenschaftlich-technische Studiengänge und Karrieren zu informieren und im persönlichen Kontakt mögliche Vorbehalte abzubauen. Der Tag ist häufig ein Schlüsselerlebnis in der Berufsorientierung der Mädchen und trägt nachweislich zu einem positiven und realistischen Image der technischen Berufe bei. In Deutschland ist der Mädchen-Zukunftstag mittlerweile ein fester Baustein der Unternehmen und Organisationen in puncto Nachwuchssicherung. Mehr als ein Viertel der Betriebe, die sich häufiger am Girls'Day beteiligen, erhalten Bewerbungen ehemaliger Girls'Day-Teilnehmerinnen. Unter www.girls-day.de/yvonnes stellen wir Ihnen Mädchen vor, die über den Girls'Day ihren Beruf gefunden haben. Regelmäßig kommen neue hinzu!

NEU: Der Girls'Day-Erklärfilm zeigt in eingängigen Bildern, was sich hinter dem Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag verbirgt. Er erklärt in jugendlicher Manier, warum es für Mädchen und Unternehmen so sinnvoll ist, am Girls'Day teilzunehmen.

Girls'Day-Wettbewerb: In diesem Jahr gibt es wieder einen Multimedia-Wettbewerb zum Girls'Day. Hier erhalten Sie weitere Informationen.

Wenn Sie als Veranstalter oder Veranstalterin nicht sicher sind, ob Sie mit Ihrem Angebot am Girls'Day teilnehmen können, hilft Ihnen unsere Rubrik Girls-Day Berufe. Hier finden Sie eine Auswahl geeigneter Berufe, die den Mädchen am Aktionstag vorgestellt werden können, außerdem steht eine Liste mit Girls'Day-Berufen zum Download bereit. Wenn Sie konkretere Fragen haben, können Sie uns gerne direkt kontaktieren.

Herzlichen Dank für Ihr Engagement.
Mit freundlichen Grüßen,
Jennifer Reker
Nachricht vom 2015-01-19

walk a way - die Alternative Jugendweihe begleitet den Übergang geschlechtersensibel
Am 18.02.2015, von 19.30 - 21.00 Uhr findet beim BUND Sachsen-Anhalt e.V., Olvenstedter Str. 10, 39108 Magdeburg unser Informationsabend zum walk a way - der alternativen Jugendweihe statt.

Der walk a way ist die alternative Jugendweihe. In Gemeinschaft mit anderen Teenagern wird geschaut was für Veränderungen im Erwachsenwerden anstehen: Was für ein Mann, was für eine Frau willst du sein? Wo soll die Reise hingehen und was unterstützt und stärkt dich dabei? Mit vielen Spielen und Aktionen in der Wildnis bereitet ihr euch vor, um eine Prüfung, die Weihe, allein in Natur zu bestehen. Detailliertere Informationen sind hier zu finden.

1. Modul Kennlernabend: 19.03.2015
2. Modul Wildnis - Tag: 11.04.2015
3. Modul Elternabend: Termin nach Absprache
4. Modul Übergangsritual: 07.-10.05.2015


Sören Bendler
Kommunikationstrainer und Coach
fon: 0176 / 70608909
mail: soeren@bendler.de
Nachricht vom 2015-01-13

"Spiel weise" Einladung zum Bildungsforum Internationaler Spielmarkt in Potsdam
Am 8. und 9. Mai 2015 findet unter fachlicher Beteiligung des KgKJH in Potsdam zum fünfundzwanzigsten Mal das Bildungsforum Internationaler Spielmarkt statt. Erste Informationen finden sich auf dem Flyer und der Webseite spielmarkt-potsdam.de .

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2015-01-13

Angebote von sofi-p
Das Institut für Supervision, Organisationsentwicklung, Fortbildung und Psychodrama sofi-p bietet auch 2015 in Magdeburg für Frauen diverse interessante Seminare und Veranstaltungen. Hinweisen möchten wir auf die Coachinggruppe für Frauen in Führungspositionen oder für selbständige Frauen, das Seminar "Selbstbewusst Konflikte austragen und mit Kritik umgehen" und das Rhetorikseminar "Jetzt rede ich", das bereits im März 2015 stattfindet.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2015-01-13

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95