Aktuelles

Aktuelles

Erste Übergabe der aktuellen Lern- und Arbeitsbücher "Stark und Sicher"
In guter Tradition veröffentlicht das KgKJH auch in diesem Jahr gemeinsam mit dem GH Verlag aus der Lutherstadt Wittenberg und unterstützt von über 750 Sponsoren aus der Industrie und dem Handel fast 7.000 Arbeitsbücher für Mädchen und Jungen. Am 21.03.2014 erfolgt, stellvertretend für alle Mädchen und Jungen im Land Sachsen-Anhalt, vor 24 Kindern die offizielle Übergabe in der Grundschule "Am Weinberg" Gommern durch das Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V.

Das Kompetenzzentrum nutzt das Lern- und Arbeitsbuch im Rahmen der Präventionsarbeit im Einzugsgebiet des Vereins. Die Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 9 Jahren werden in einer nachgestellten Bildgeschichte u.a. an das sehr sensible Thema "Wie verhalte ich mich schmeichelndem Verhalten von Erwachsenen gegenüber" herangeführt. Wie wichtig diese Präventionsarbeit ist, sagen uns die Zahlen des Landesamtes für Statistik in Sachsen-Anhalt.Im Jahr 2012 wurden beispielsweise in Sachsen-Anhalt der Kriminalstatistik zufolge 79 Fälle von sexuellem Missbrauch an Kindern gemeldet. 45 Täter wurden in den Fällen des sexuellen Missbrauchs von Kindern, nach § 176 StGB verurteilt. Bundesweit waren rund 12.600 Fälle bekannt geworden.

Ralph Harder (GH Verlag)
Kerstin Schumann (KgKJH)


Nachricht vom 2014-03-17

Einladung zum nächsten Mädchentreff am 22.3.2014
Die Evangelische Jugend Magdeburg, vor allem die Leiterin des Mädchentreffs Bärbel Dometzky, lädt interessierte Mädchen am 22.3.2014, 14-18 Uhr, recht herzlich zu einem besonderen, abwechslungsreichen und unterhaltsamen Mädchentreff mit der Heilpraktikerin für Homöopathie, Madlen Oberländer, ein. Der Kostenbeitrag von 2,00€ ist vor Ort zu entrichten. Natürlich darf die Einladung an andere Mädchen weiter geleitet werden.

Nähere Informationen gibt es telefonisch bei Bärbel Dometzky, Tel. 0391/2540212.

Irena Schunke

Nachricht vom 2014-03-12

Fit for Love?: Praxisbuch zur Prävention von Internet-Pornografie-Konsum
Das Praxisbuch "Fit for Love?" von Diplompsychologin Tabea Freiatg ist ein innovatives Lehrmaterial für Schule und Jugendarbeit zur Prävention von Internet-Pornografiekonsum und zur Vermittlung eines ganzheitlichen Verständnisses von Liebe und Sexualität.

"Fit for Love?" vermittelt ein ganzheitliches Verständnis von Liebe und Sexualität in ihrer körperlichen, psychischen und Beziehungsdimension. Ziele sind die nachhaltige Stärkung der Persönlichkeit und die Prävention von süchtigen Konsummustern. Das Lehrmaterial (im Buchhandel für 29,90 € erhältlich) bietet fundierte Hintergrundinformationen, kreative Module zur Gestaltung von Unterrichtseinheiten oder Jugendgruppen und ausgearbeitete Stundenentwürfe mit methodischer Vielfalt für verschiedene Altersgruppen (inkl. CD-Rom). Das Fachbuch ist demnächst auch in unserer Genderbibliothek zu finden und kann ausgeliehen werden.

Irena Schunke
Nachricht vom 2014-03-12

Berufswahl: abi>> extra "Typisch Frau, typisch Mann"
Anlässlich des Girls‘ und Boys‘ Day am 27. März 2014 lohnt sich ein Blick in die Extra-Ausgabe des abi>> Magazins. Darin werden Vorurteile gegenüber vermeintlichen Männer- und Frauenberufen auf den Prüfstand gestellt und klassische Rollenbilder hinterfragt. Denn noch immer spiegeln Berufsstatistiken ein ungleiches Geschlechtsverhältnis wider. Das Magazin kann über den Komm, mach MINT.Webshop bestellt oder hier heruntergeladen werden.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2014-03-12

Studie des BAMF zu Geschlechterrollen bei Deutschen und Zuwander_innen
Das BAMF veröffentlichte im Februar eine Studie zu Geschlechterrollen, in der über 3.000 Personen verschiedener Herkunft und Religionszugehörigkeit befragt wurden. Festgestellt wurde u.a., dass die Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern ein fest verankerter Grundwert ist, der nicht zur Diskussion steht. Die Ansichten über die Rollen, die Frauen und Männer in der Familie sowie in Haushalt und Beruf übernehmen sollten, variieren. Interessant ist, dass die Religionszugehörigkeit an dieser Stelle eher irrelevant ist. Die komplette Studie findet sich hier.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2014-03-12

Veränderungen am lesben- und schwulenpolitischen runden Tisch Sachsen-Anhalt
Auf der Sitzung des lesben- und schwulenpolitischen runden Tisch Sachsen-Anhalt wurde durch die Anwesenden beschlossen, die Arbeit des Runden Tisches nach über 20 Jahren auf neue organisatorische Füße zu stellen. Bisher war der runde Tisch ein informeller Zusammenschluss der in der Lesben- und Schwulenbewegung engagierten Vereine und Initiativen. Hier trafen sie auf Vertreter_innen von Politik und Verwaltung, führten einen regen Erfahrungsaustausch und verabredeten sich zu landesweiten Projekten und Aktionen. Die bewährten Inhalte des runden Tisches sollen selbstverständlich beibehalten werden. Aber die Schlagkraft in Richtung Politik, Verwaltung und Gesellschaft soll verbessert werden. Deshalb wurde am 10.02.2014 aus der bisherigen losen Form ein Verein.

Der Lesben- und Schwulenpolitische Runde Tisch Sachsen-Anhalt (LSpRT) wurde nunmehr als Verein konstituiert. Geführt wird dieser in den nächsten zwei Jahren vom ersten gewählten Vorstand. Der Vorstand besteht aus Elke Prinz aus Halle und Sven Warminsky aus Magdeburg.
Nachricht vom 2014-03-05

"Eine Tür ist genug!" Eine Online Kampagne zu Beziehungsvielfalt
Hinter diesem Titel verbirgt sich eine Online-Kampagne zur Beziehungsvielfalt , die die Evangelischen Frauen in Deutschland (EFiD) und die Männerarbeit der EKD (MAEKD) am 25. Februar 2014 vorstellten.

Pfarrer Gerd Kiefer, Theologischer Vorsitzender der Männerarbeit meint: "Menschen leben heute in lebenslangen Partnerschaften, sie leben in Patchwork-Gemeinschaften, als Singles, in gleichgeschlechtlichen Beziehungen und als Inter- und Transsexuelle. Sie alle leben in der Zuwendung Gottes." EFiD-Vorsitzende Ilse Falk bekräftigt: "Wir möchten dazu beitragen, dass die Menschen in unserer Kirche die heute gelebte Beziehungsvielfalt wertschätzen und das gute Potential, das darin steckt, erkennen lernen.“

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2014-03-04

Projektförderung 2014 der filia Frauenstiftung
Die filia Frauenstiftung unterstützt in diesem Jahr Projekte von und für Mädchen und junge Frauen zum Thema "Was würdest du für Mädchen tun?". Die Projekte sollen etwas dafür tun, dass Mädchen und Frauen frei von Gewalt leben können und dass sie in der Gesellschaft mitentscheiden. Besonderes Augenmerk legt filia darauf, dass die Projekte von Mädchen und/ oder Frauen für Mädchen und junge Frauen gemacht werden.

Nähere Informationen zur Projektförderung sind in der Ausschreibung (hier) und im Antragsformular (hier) zu finden.

Irena Schunke
Nachricht vom 2014-03-04

Stellenausschreibung "biff Lübeck e.V."
Die psychosoziale Beratungsstelle für Frauen und Mädchen biff Lübeck e.V. sucht ab 1. Mai 2014 eine Diplompsychologin/ Diplomsozialpädagogin. Wünschenswert für die Bewerbung sind Kenntnisse in der frauenspezifischen Beratungsarbeit, insbesondere zu den Schwerpunkten Essstörungen und sexualisierte Gewalt. Informationen zur Bewerbung sind hier zu finden.

Irena Schunke
Nachricht vom 2014-03-04

Erfolgreiche Vorstandswahlen im KgKJH
Auf der ersten Vollversammlung des KgKJH im Jahr 2014 standen die Bestätigung des Jahresberichtes 2013, die Änderung der Satzung des Vereins sowie die Entlastung des alten und Wahl eines neuen Vorstandes im Mittelpunkt.

Dem neuen fünfköpfigen Vorstand gehören Dr. Lydia Hüskens (Vorsitzende), Alexander Fuchs (Stellvertreter), Antje Maier (Schwerpunkt Mädchenarbeit), Bernd Mitsch (Schwerpunkt Jungenarbeit) und Judith Linde-Kleiner (Schwerpunkt Diversity) an.

Die Vorsitzende Dr. Lydia Hüskens betonte, dass der Vorstand sich zum Ziel setzt, ein selbstverständliches geschlechtergerechtes Denken und Handeln in allen Handlungsfeldern der sachsen-anhaltischen Kinder – und Jugendhilfe und darüber hinaus zu schaffen. Die Erreichung dieses Ziels ist nur im engen Miteinander mit den Mitgliedern und der Geschäftsstelle möglich. Daher lädt der Vorstand auch weiterhin zu öffentlichen Vorstandssitzungen ein. Die erste Sitzung findet am Mittwoch, dem 19.03.2014 um 18:00 Uhr in der Geschäftsstelle des KgKJH statt.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2014-02-27

Luise F. Pusch in Magdeburg
Rund um den Internationalen Frauentag finden auch in Magdeburg und Umgebung zahlreiche interessante Veranstaltungen statt. Eine gute Übersicht bietet das Plakat des Gleichstellungsamtes der Landeshauptstadt Magdeburg.

Hinweisen möchten wir auf eine Veranstaltung mit der Sprachwissenschaftlerin Luise F. Pusch, die unter dem Titel Guten Tag Herr Professorin am 10. April 2014 um 19:00 Uhr in Magdeburg zu gendergerechter Sprache diskutiert.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2014-02-26

Europarat kritisiert die Diskriminierung von homosexuellen und transidenten Jugendlichen
Laut Prüfbericht zur Diskriminierung von Minderheiten in Deutschland, der Ende Februar veröffentlicht wurde, gibt es eine „erhebliche Diskriminierung“ von homosexuellen und transidenten Jugendlichen an deutschen Schulen. Gelobt werden Berlin und Nordrhein-Westfalen für die beschlossenen Aktionspläne gegen Homophobie. Die Bundesregierung sowie andere Bundesländer werden dazu aufgerufen, "Programme ins Leben zu rufen, die die Toleranz gegenüber LGBT-Personen erhöhen und Homo-/Transphobie bekämpfen."

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2014-02-26

KgKJH fördert Praxisprojekt zu Jungenarbeit
Das KgKJH fördert in diesem Jahr ein Kleinprojekt mit männlichen Jugendlichen. Schwerpunkte bei der Durchführung sind Partizipation und Geschlechtersensibilität. Weitere Informationen zum Projekt sind in der Ausschreibung zu finden. Bewerbungen können bis zum 31.03.2014 an das KgKJH (Stichwort: "Partizipation") gerichtet werden.

Christoph Damm
Nachricht vom 2014-02-25

Geschlechterbilder in Kinderbüchern
Die Koordinierungsstelle "Männer in Kitas" veröffentlichte eine Checkliste zur Bestandsaufnahme von Geschlechterbildern in Bilderbüchern sowie konkrete Buchempfehlungen für Familien und Kindereinrichtungen. In der Ankündigung ist zu lesen: "Mit dieser Checkliste möchten wir Ihnen zum einen die Möglichkeit geben, einen kritischen Geschlechter-Blick auf die Bilderbücher zu werfen, mit denen Sie täglich arbeiten. Zum anderen wollen wir Ihnen Bilderbücher empfehlen, die Kinder bei der Entwicklung und Gestaltung ihrer geschlechtlichen Identität unterstützen können. Wir haben darauf geachtet, dass wir mit der Auswahl der Bilderbücher vielfältige Geschlechterbilder anbieten und geschlechtliche Stereotype hinterfragen."

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2014-02-24

Fortbildung: Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt
Das Netzwerk Kinderschutz und frühe Hilfen Magdeburg (kima) veranstaltet in Kooperation mit Wildwasser Magdeburg e.V. eine Fortbildungsreihe zum o.g. Thema.
Ziel der Fortbildung ist die Qualitätsentwicklung im Rahmen des Bundeskinderschutzgesetzes, um Fachkräfte zu sensibilisieren und zu qualifizieren, in ihren Einrichtungen Schutzkonzepte zu entwickeln und fortzuführen sowie die Rechte von Kindern und Jugendlichen in Bezug auf den Schutz vor sexualisierter Gewalt zu sichern.
Eingeladen sind Kinderschutzfachkräfte im Kindertagesstättenbereich sowie Fachkräfte mit Multiplikator_innenfunktion.
Informationen zum Inhalt und zum Ablauf der Fortbildungsreihe sind hier zu finden.

Irena Schunke
Nachricht vom 2014-02-19

Einladung LAG Mädchen und junge Frauen Sachsen-Anhalt
Die LAG Mädchen und junge Frauen Sachsen-Anhalt lädt am 19. März 2014 zur nächsten Sitzung ins Ministerium für Arbeit und Soziales in Magdeburg ein. Themen sind u.a. die „Leitlinien zur qualitativen Weiterentwicklung der Mädchenarbeit in Sachsen-Anhalt“ sowie die Leitlinien zur geschlechtergerechten Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und für den erzieherischen Kinder- und Jugendschutz (§§ 11-14 SGB VIII) für das Land Brandenburg.

Interessierte sind herzlich eingeladen. Die Tagesordnung ist hier zu finden.

Irena Schunke
Nachricht vom 2014-02-19

Vormerken: am 27. März 2014 ist Girls`Day und Boys´Day
In knapp einem Monat, am 27. März 2014, können Mädchen und Jungen ab Klasse 5 bundesweit geschlechteruntypische Arbeitsfelder erkunden. Der sachsen-anhaltische Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Hartmut Möllring ruft in seiner Pressemitteilung Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen im Land dazu auf, sich aktiv am diesjährigen Mädchen- und Jungenzukunftstag zu beteiligen.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2014-02-17

Neue Studie des KgKJH wird auf Tagung vorgestellt
Am 18. März 2014 werden die Ergebnisse einer qualitativen Studie zu Jungengesundheit der Fachöffentlichkeit vorgestellt. Im Rahmen der Tagung "Jungen* Ein anderer Blick" präsentiert Christoph Damm die Ergebnisse seiner Untersuchung. Anmeldungen zur Tagung sind noch bis zum 11. März 2014 möglich. Weitere Informationen zur Buchveröffentlichung und der Tagung sind auf www.geschlechtergerechteJugendhilfe.de online verfügbar.

Johanna Hestermeyer
Nachricht vom 2014-02-15

Frühjahrstagung der Koordinationsstelle „Männer in Kitas“
Wie prägen die Erfahrungen der letzten vier Jahre im Bundesprogramm "Mehr Männer in Kitas" die gegenwärtige Entwicklung des Themas? Wie lässt sich der aktuelle Stand des fachlichen und öffentlichen Diskurses umreißen? Welche Inhalte und Programme stehen jetzt auf der fachlichen und politischen Agenda ganz oben?

Im Rahmen von Vorträgen, kritischen Denkanstößen und einem Ergebnis- und Erfahrungsparcours behandeln wir am 8. und 9. Mai in Berlin die Themen „Geschlechterbewusste Personalentwicklung und Pädagogik in Kitas“, „Strategien zur Gewinnung und Einbindung männlicher Fachkräfte“ und „Sichere Orte für Fachkräfte und Kinder“. Außerdem präsentieren wir aktuelle Informationen zum neuen Modellprogramm „Quereinstieg“ (Inhalt, Zielgruppen, Bewerbungsverfahren, etc.). Weitere Informationen gibt es hier .
Nachricht vom 2014-02-13

WenDo heißt: Weg der Frau
Die Beratungsstelle Wildwasser Magdeburg e.V. lädt auch in diesem Jahr interessierte Mädchen und Frauen zu unterschiedlichen WenDo-Kursen ein. Informationen zu den Kursterminen und zur Anmeldung sind hier zu finden.

Irena Schunke
Nachricht vom 2014-02-11

25 Jahre Wende - wie Frauen Sachsen-Anhalt verändert und geprägt haben
Unter dem o.g. Titel laden das Ministerium für Justiz und Gleichstellung, die LAG der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten Sachsen-Anhalt und der Landesfrauentag Sachsen-Anhalt e.V. aus Anlass des Internationalen Frauentages Mädchen und Frauen am 3. März 2014 zur Festveranstaltung nach Naumburg ein. Nähere Informationen sind hier zu finden.

Irena Schunke
Nachricht vom 2014-02-11

Abschlusstagung des Projekts „LandFrauenStimmen für die Zukunft“
Der Deutsche Landfrauenverband e.V. lädt am Donnerstag, den 20. März 2014 von 10:30 bis 17:00 Uhr zur Fachtagung "Fraueneinkommen in ländlichen Regionen: Weibliche Lebensverläufe zwischen tradierten Rollenbildern und veränderten Lebenswirklichkeiten" in das Haus der Land- und Ernährungswirtschaft (Claire-Waldoff-Straße 7, 10117 Berlin) ein.

Tagungsschwerpunkte sind
- die Vorstellung der Ergebnisse einer Untersuchung zu familieninternen Arbeitsteilungen und Erwerbsentscheidungen in ländlichen Räumen,
- der Blick auf Mädchenbilder und Handwerksrollen, durch die Vorstellung der Ergebnisse einer Studie zu Images und geschlechtergerechte Ansprache in ländlichen
- sowie das Nachdenken über das Phänomen Equal-Pay und die Ursachen und Wirkungsmechanismen des Einkommensgefälles zwischen Männern und Frauen sowie Stadt und Land

Anmeldungen sind per Mail (wieckhorst@landfrauen.info) möglich.

Kerstin Schumann
Nachricht vom 2014-02-08

Veranstaltung zum Internationalen Frauentag in Magdeburg
Anlässlich des Internationalen Frauentages 2014 laden die Magdeburger Stadtverwaltung (Amt für Gleichstellungsfragen), der Politische Runde Tisch der Frauen Magdeburg und der Mädchenarbeitskreis Magdeburg zur Festveranstaltung am 6. März 2014 von 13.30 bis 16.00 Uhr in das Opernhaus Magdeburg ein. Informationen zur Veranstaltung und zu den Frauenaktionstagen im März sind (hier) zu finden.

Irena Schunke
Nachricht vom 2014-02-03

Mädchen und junge Frauen heute - weibliches Leben in Bewegungen
Unter diesem Titel hat die BAG Mädchenpolitik ihr Heft 14/2013 veröffentlicht. In der Fachveröffentlichung werden Themen rund um die aktuellen Lebenswelten von Mädchen und jungen Frauen sowie deren aktuelle gesellschaftliche Situation aufgegriffen, bearbeitet und Konsequenzen daraus gezogen.

Im Heft sind Fachbeiträge aus Sachsen-Anhalt enthalten: von Irena Schunke (Zukunftskonferenz - Lebenswelten von Mädchen heute - Was bedeutet das für die Kinder- und Jugendhilfe?), Jessica Pollak (Lebenswegplanung und Berufsorientierung für Mädchen als Schlüssel für eine spätere Führungsposition?!) und von Annika Marggraff und Christoph Damm (Meintestgelande.de - das neue Projekt von BAG Jungenarbeit und BAG Mädchenpolitik).

Informationen und downloads zur BAG-Schriftenreihe sind hier abrufbar.

Irena Schunke
Nachricht vom 2014-02-03

Land Brandenburg verabschiedet Leitlinien zu §§ 11-14 SGB VIII - Ansporn auch für Sachsen-Anhalt?
Ausgangspunkt für die vorliegenden Leitlinien (hier) zur geschlechtergerechten Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und für den erzieherischen Kinder- und Jugendschutz (§§ 11-14 SGB VIII) für das Land Brandenburg war ein Fachtag vom 17.11.2009 mit dem Arbeitstitel „Geschlechtsbewusste Angebote in der Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit, erzieherischer Kinder- und Jugendschutz- ein Baustein in der Umsetzung von Gender Mainstreaming?!“ Durch diesen Fachtag, durchgeführt vom Landesjugendamt Brandenburg, wurde deutlich, dass eine neue Auseinandersetzung über die fachlichen Standards einer zu Beginn der Diskussion noch geschlechtsspezifisch benannten Jugendarbeit notwendig ist. Mit den Leitlinien wurden gleichzeitig Empfehlungen für die Umsetzung der Leitlinien ausgesprochen (hier).

Die vorliegenden Leitlinien und Empfehlungen aus dem Land Brandenburg sollten genutzt werden, um in Sachsen-Anhalt endlich das Thema Jugendhilfeplanung auf Landes- und regionaler Ebene mit öffentlichen und freien Trägern sowie Politik fachlich zu diskutieren.

Irena Schunke
Nachricht vom 2014-02-03

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92